Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler RFT SP 3935

+A -A
Autor
Beitrag
Ischdo
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2010, 14:45
Moin,

ich habe mir bei eBay einen neuen Plattenspieler zugelegt, dem allerdings noch eine neue Nadel fehlt. Jetzt wollte ich mal fragen ob ich da jede beliebige kaufen kann oder es eine Spezielle sein muss? Ich bin da nicht so der Experte.
Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, handelt es sich um einen RFT SP 3935. Taugt das Ding überhaupt was? Ich hab da mehr auf gut Glück gekauft, da er ziemlich billig war.

Es wäre echt klasse, wenn ich hier Hilfe bekommen könnte. Schonmal Danke im vorraus.

MfG Ischdo
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Okt 2010, 15:48
Moin,

die Nadel gibt es mit etwas Glück als Nachbau.

Hier gibt es einige Informationen zum Gerät:

http://ifatwww.et.un...entext/ksp3935t.html

Es handelt sich um ein qualitativ recht einfaches Gerät und wurde in der DDR hergestellt.

Das Tesla VM210x (hier 2103) (hergestellt in der Tschecoslowakei, heute Tschechien) ist an sich kein schlechtes System, aber eher hell abgestimmt.

Es kommt sehr auf die Nadel an, wie gut es abtastet und ob es sauber klingt.

Nachbaunadeln sind so eine Sache, die Originalen waren wohl auch schon starken Qualitätsschwankungen unterworfen.

Das Gerät hat einen eingebauten Phonovorverstärker (nach den Daten in dem Link) und kann an einen Hochpegeleingang angeschlossen werden.
(z.B. Aux, Tuner, Tape usw.)

Das Anschlusskabel, wenn noch original, hat einen DIN Stecker.

Du benötigt für modernere Geräte einen Adapter auf Cinch.

Fraglich ist, ob du dir einen Gefallen damit tust, für dieses System eine Nadel, oder für den Plattenspieler ein System zu kaufen.

Je nachdem, was du bezahlt hast, wäre es evtl. besser, das Gerät gut plaziert (Audio&Hifi+Ostalgie) wieder in die Bucht einzustellen.

Es gibt für relativ wenig Geld (>50 Euro) deutlich bessere gebrauchte Geräte.
(dazu ist hier im Forum mehr zu finden)

Da lohnt es sich dann schon eher, in ein gutes System, bzw. eine Ersatznadel fürs Vorhandene zu investieren.

Ein Audio- Technica AT95 für 21 Euro plus pp gibt´s ansonsten beim Thakker.

http://www.williamth...84a9a93382865_x2.htm

Das dürfte besser sein, als eine Ersatznadel für das Tesla System.

Wenn du "einfach nur Platten hören" willst, und der RFT Plattenspieler in Ordnung ist, wäre das AT eine preisgünstige Lösung.


Gruss, Jens
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 05. Okt 2010, 16:26

rorenoren schrieb:
Fraglich ist, ob du dir einen Gefallen damit tust, für dieses System eine Nadel, oder für den Plattenspieler ein System zu kaufen.


Eher nicht. Sogar ein AT-95 übersteigt den Wert des Drehers bei weitem.
Lieber als Lehrgeld abschreiben und etwas besseres kaufen.

MfG
Haakon
Ischdo
Neuling
#4 erstellt: 05. Okt 2010, 17:10
Erstmal Danke für die guten Antworten. Da hab ich dann wohl doch etwas überhastet zugeschlagen.

Nunja nicht weiter schlimm. Wozu würdet ihr mir denn raten? Ich habe einen SABA 9241 Receiver und als Boxen die RFT BR 25E. Deshalb bin ich auch davon ausgegangen, dass man mit RFT nicht viel falsch machen kann, denn die Boxen klingen richtig gut.
Also könnt ihr mir ein konkretes Model empfehlen? Soll ich gebraucht oder neu kaufen?

Ich hatte vorher einen Plattenspieler, in dem die Boxen schon mit eingebaut waren. Der Sound war allerdings miserabel. Also mein Buget liegt so bei 50€. Lohnt es sich dafür überhaupt einen Neuen zu kaufen oder kann ich da besser das alte Klapperding behalten?


MfG
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Okt 2010, 17:25
Moin,

schau mal hier im Forum nach Beiträgen, in denen Andere Plattenspieler suchen.

Davon gibt es jede Menge.

Für 50 Euro gibt es einige Dual, Technics, Elac usw..

Es gibt von jedem dieser Hersteller aber auch nicht empfehlenswerte Geräte.

Einfach mal suchen und in der Bucht schauen.
(bzw. in Kleinanzeigen, denn Abholung ist sicherer)

Zusätzlich solltest du ein neues System, bzw. eine Ersatznadel mit einplanen.

Du wirst möglicherweise auch Angebote von Forenusern bekommen, wenn du angibst, in welcher Gegend du wohnst.
(vielleicht auch so)

Die Angebote könntest du hier ja mal zur Diskussion stellen.

Beim Saba Receiver sind ja DIN Buchsen verbaut, so dass deutsche Geräte am ehesten in Frage kommen.
(Dual, Elac, PE usw.)

Ein kleines Bisschen Bastelarbeit dürfte bei 50 Euro aber zu tun sein.

Bei Dual ist meist nur der "Steuerpimpel" zu machen.
(Suchfunktion bemühen)

Der sicherste Weg wäre ein Gerät mit Direktantrieb.
(Technics)

Da gibt es keine nennenswerten Verschleissteile.
(ausser in einer evtl. vorhandenen Automatik)

Gruss, Jens
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2010, 18:06
Hallo,

was soll an dem RFT denn so schlecht sein?
Wenn er schon anwesend ist, kann die Qualität ja geprüft werden.

- Tonarm leichtgängig, Tonarmlager spielfrei?
- Teller dreht lautlos und mit genügend Kraft (Riemen i.O.)?
- Automatik inkl. Endabschaltung läuft?
- Anfassqualität?

Bei einem anderen Gebrauchten ist meist auch ein neues System fällig, man kann also jetzt auch ein Halbzollsystem kaufen, in den RFT einbauen, und wenn der dann doch so sehr schlecht sein sollte, kann man einen anderen Plattenspieler kaufen und das System dort übernehmen.


Gruß
Benjamin
Ischdo
Neuling
#7 erstellt: 05. Okt 2010, 19:26
So, also ich werde jetzt erstmal abwarten bis der Plattenspieler hier angekommen ist und ihn dann ein wenig genauer unter die Lupe nehmen. Es wird sicherlich noch einige Tage dauern, dann melde ich mich wieder und werde euch eventuell noch einmal mit einigen Fragen bombadieren.

Und zu meinem Standort: ich wohne in Göttingen. Vielleicht gibts hier in der Nähe ja den ein oder anderen Bastler, der noch ein paar Ersatzteile abzugeben hat, die ich gebrauchen könnte.

MfG Ischdo


[Beitrag von Ischdo am 05. Okt 2010, 19:26 bearbeitet]
the_maltese
Stammgast
#8 erstellt: 06. Okt 2010, 07:54
Ich pflichte Bepone bei und würde den RFT nicht per se abschreiben. Es sind wohl immer noch die drei Buchstaben RFT, die etwas Abschreckendes an sich haben.
Das Gerät sieht auch nicht schlechter verarbeitet aus, als manche Einfach-Dreher von Technics und Konsorten (ich habe mal den SL-B 202 gehabt...das war auch nur gepreßte Affenschwanzdaune, hat aber als Einstiegsgerät gar nicht so schlecht gespielt).
Und generell tausche ich an jedem Gebraucht-Dreher Nadel oder sogar System aus - egal was mir der Vorbesitzer erzählt (von wegen "höchsten 100 Stunden gelaufen" etc...da gibt's ja immer die dollsten Aussagen zu lesen). Ob das jetzt also an deinem RFT oder an einem DUAL oder gar an einem Bohrturm von Räke der Fall ist, bleibt sich doch im Prinzip gleich.
Mit deinem SABA hast du einen prima Receiver und wenn du mit den RFTs klanglich zufrieden bist....was hält dich davon ab, erstmal den RFT-Spieler zu nutzen? Mich würde mal interessieren, wie es in diesem Spieler aussieht...ist womöglich gar nicht so übel.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler RFT "SP 3935 HIFI" Wer hat so ein Gerät?
stephan1892 am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  10 Beiträge
RFT SP 3930 Plattenspieler, taugt der?
Felix176 am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2016  –  22 Beiträge
RFT SP 3001 nachrüsten ?
mitsumotion am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler Tangential von RFT
Oberborstel am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2013  –  11 Beiträge
RFT - Tangenial Plattenspieler
Balou7054 am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  5 Beiträge
plattenspieler RFT ziphona combo
bluevinyl am 10.05.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  14 Beiträge
RFT Geräte
corsa01 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  7 Beiträge
RFT-Plattenspieler an RX 396?
Jaman am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2004  –  3 Beiträge
RFT PA 2030 DDR Plattenspieler
the.whollebe am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  2 Beiträge
Plattenspieler SP 3930 anschluss?
justin19 am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedhammerhead1306
  • Gesamtzahl an Themen1.345.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.097