Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phillips 685 - Dröhnen

+A -A
Autor
Beitrag
HutzeButz
Stammgast
#1 erstellt: 27. Dez 2010, 15:55
Hallo,

Ich habe meinem Opa gerade seinen Plattenspieler angeschlossen. Der Stand wohl etliche Jahre.

Habe dafür so nen Adapter-Kabel Chinch- Diodenstecker gekauft, da am Verstärker (Technics) nur Chinch möglich war.

Nun ist es aber so, das es Dröhnt.

Frage:
Wieso?
Was kann ich tun?


Ich habe die Nadel in Verdacht, zumindest ist dass das erste an was ich denke :-)


Gruß
HutzeButz
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2010, 00:37
Keiner ne Idee?
detegg
Administrator
#3 erstellt: 29. Dez 2010, 01:42

HutzeButz schrieb:
Nun ist es aber so, das es Dröhnt.

... vielleicht ist Deine Beschreibung auch etwas "dünn"?!

Welcher PS, welcher Technics, welche Boxen?
Welches System ist verbaut?

Was verstehst Du unter "dröhnen"?

;-) Detlef
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2010, 03:45

Ich habe die Nadel in Verdacht, zumindest ist dass das erste an was ich denke :-)


Hast du die überhaupt saubergemacht?

Welcher Tonabnehmer ist montiert? (müsste T400/T401 oder sowas sein)


Angeschlossen ist er richtig? Also Phonoanschluss, auf MM eingestellt?


[Beitrag von Detektordeibel am 29. Dez 2010, 03:48 bearbeitet]
HutzeButz
Stammgast
#5 erstellt: 29. Dez 2010, 17:41
Was heisst Phono auf MM gestellt?

Angeschlossen ist es richtig.

EInziege was ich mir noch vorstellen kann ist die Masse. Bei meinem Plattenspieler war da ne ordentlicher "Stecker-Anschluss" denn ich dran stecken konnte und dann fest gedreht. Bei dem Adapter sind nur 2 Dünne Käbelchen. Die hab ich so grob versucht unter diese Unterlegscheibe gelegt und dann festgedreht.


Verstärker: Technics a600 mk2
LS: Canton Kompaktlautsprecher (genaue Bezeichnung hab ich da nicht)

An den Raummoden liegts nicht, bei CD etc. ist alles Perfekt.


Nochmal zu den Problemen:

Also es Dröhnt halt richtig derb... ich weiß nicht wie ich das so richtig beschreiben soll. Rauschen geht auch
Meiner Meinung nach muss man auch ziehmlich die Lautstärke hochdrehen, bevor man richtig was hört.


Die Nadel hab ich nicht gereinigt, der stand die ganze Zeit mit Abdeckung in einem Sauberen Raum.
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2010, 19:02

Meiner Meinung nach muss man auch ziehmlich die Lautstärke hochdrehen, bevor man richtig was hört


Bis man das "dröhnen" hört, oder bis man generell etwas hört?

Also angeschlossen werden muss der Spieler an die Buchsen am Verstärker die mit "Phono" beschriftet sind. Ansonsten wäre es generell sehr leise, aber ich denke das weißte.


Was heisst Phono auf MM gestellt?

Bei dem Verstärker geht das wohl nicht, der unterstützt nur MM Tonabnehmersysteme. Wäre auch ok.


Wenn das alles rausfällt ist es dann höchstwahrscheinlich ein Masseproblem.


Bei dem Adapter sind nur 2 Dünne Käbelchen. Die hab ich so grob versucht unter diese Unterlegscheibe gelegt und dann festgedreht.


Massekabel ist normal nur eins. mach das Kabel hinten am Masseanschluss mal wieder lose und probier damit ein bisschen herum, wenn das Kupfer an die Massedose rankommt verschwinden die Störgeräusche dann normal. Aber sitzt nicht immer gleich, experimentier da mal bisschen herum.

Vielleicht fehlt bei dem Adapter auch die Erdung??

http://www.audiodoo....t/IMG_0039_klein.jpg

Das ist ein 685, hier sieht man auch den Adapter, der hat Erdungskabel am Adapter mit drin. Ich nehme an du hast einen Adapter Din/Cinch ohne dieses Kabelchen?
HutzeButz
Stammgast
#7 erstellt: 29. Dez 2010, 19:45
Das ist genau der den mein Opa auch hat.

Der Adapter ist der gleiche, mit den 2 dünnen Käbelchen. Mal sehen wann ich das nächste mal zu ihm komme, evtl. am Sonntag. Oder er muss es mal ausprobieren.

Man hört generell wenig wenn's ich Lautstärke nicht viel aufgedreht habe. Und um so mehr umso mehr dröhnen. der Ton hört sich dann auch nicht wirklich gut an.
HutzeButz
Stammgast
#8 erstellt: 29. Dez 2010, 19:48
Was mir auch noch einfällt grad...

Ist das deiner?

Wegen den ganzen Einstellungen... Man kann an dem ja viel Einstellen und drehen. Aber ich wusste nicht was man da machen muss, weil er keine Anleitungen mehr hat.

Kann man da was falsch machen, was dann das Dröhen und schlechten Ton verursacht?
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 29. Dez 2010, 20:11

Wegen den ganzen Einstellungen... Man kann an dem ja viel Einstellen und drehen.


Am Plattenspieler meinst du? Antiskating etc. könnte man alles mal neu justieren klar.

schau mal da
http://www.vinylengine.com/library/philips.shtml

Lad dir mal die Anleitungen von ein paar Drehern runter, die anderen der AF reihe sollten zumindest sehr ähnlich sein.


Man hört generell wenig wenn's ich Lautstärke nicht viel aufgedreht habe.


Kann auch sein das die Phonosektion vom Verstärker im Eimer ist. Nimm den Spieler doch mal mit zu dir und teste ihn da.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hohes Dröhnen beim Plattenspieler
immanuel am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  5 Beiträge
Boxen dröhnen bei Plattenspielerbetrieb. Liegts am Verstärker?
howardmanson am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  15 Beiträge
Phillips Bandmaschiene
Danzig am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
Phillips F7235
Vollerpl am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  2 Beiträge
Philips AF 685 Plattenspieler vom Flohmarkt
MopedMatze1983 am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2013  –  9 Beiträge
Dröhnen bei Pro-Ject Debut II mit PhonoBoxMM und AT95E
letranger am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  15 Beiträge
Seltsames Dröhnen für kurze Zeit, was war das?
eStyle am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  19 Beiträge
Phillips n4422 beim sperrmüll gefunden ?
Der-Denon am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  3 Beiträge
gebrauchter Pioneer PL-10: Dröhnen (rechter Kanal) und neue Nadel gesucht
tomsson am 29.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  21 Beiträge
phillips plattenspieler - wo kriege ich neue Nadel?
sascietto am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rapoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.830