Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Höhenausgleich für Thorens TP16

+A -A
Autor
Beitrag
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2011, 18:55
Habe ein Goldring 1022 GX an meinen Thorens 147 mit TP 16 montiert,meine aber,dass der Headshell etwas niedrig liegt(Tonarm sinkt minimal vom Tonarmlager zum System hin).Da ich den Tonarm am Lager schon so niedrig wie möglich gestellt habe und auch ein Zwischenplättchen(habe nur 1)montiert habe,bin ich nun auf der Suche nach einem etwas höheren Distanzstück.
Wer soetwas noch hat und abgeben möchte melde sich doch einfach bei mir per PN.
Ansonsten bin ich natürlich auch anderen Tricks den Headshell anzuheben aufgeschlossen.
Danke im Voraus.
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2011, 20:43
Habe das Problem mit ner 2ten,dickeren Tellerauflage in den Griff bekommen.
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2011, 22:41
Hi und Glückwunsch zur Lösung.Die dickere Matte kann jedoch zu einer Überbedämpfung führen. Wenn es sich gut anhört, ist es ok. Solche Distanzstücke bekommt man noch relativ leicht.

BG Konrad
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jan 2011, 22:49
Wie würde sich eine Überdämpfung klanglich bemerkbar machen?
Zur Not könnte ich ja auch alte Klassikscheiben unterlegen,die höre ich eh nicht.
Wenn es die Distanzstücke noch gibt,wo könnte man sie bestellen?
Bevor ich aber weiter experimentiere muss ich erstmal das Subchassis neu einstellen,das scheint schief zu sein.
Danke schonmal,Rüdiger
akem
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2011, 12:46
Man kann sich entweder ein Stück dicke Pappe zurechtschneiden und zwischen TA und Headshell klemmen oder man verwendet Beilagsscheiben. Es gibt auch Beilagsscheiben auch Nylon (also Plastik...), die von Haus aus etwas dicker sind. Bei M2,5 könnten das vielleicht dann 1-1,5mm sein.

Gruß
Andreas
jottklas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Jan 2011, 12:52

akem schrieb:
Man kann sich entweder ein Stück dicke Pappe zurechtschneiden und zwischen TA und Headshell klemmen oder man verwendet Beilagsscheiben.


Ich pflege mir sowas immer selbst zu basteln. Bewährt haben sich alte (dünne bis dicke) Ledergürtel. Mit einer dicken Schere in passende Stücke schneiden, mit der Lochzange die passenden "Bohrungen" vornehmen, fertig!

Gruß
Jürgen
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 10. Jan 2011, 14:44
Hallo!

Weiche Materialien wie Leder ode Pappe würde ich zu diesem Zweck nicht nehmen, einige Kunststoffplättchen mit verschiedner Dicke aus dem Baumarkt lassen sich mit Hausmitteln recht gut bearbeiten und auf die passenden Dimensionen zurechtstutzen, und mit den entsprechenden Bohrungen versehen. So läßt sich rasch ein kleines Sortiment zwischen z.B. 0,5-2,5 Millimetern anfertigen die auch kombiniert werden können.


MFG Günther
jottklas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Jan 2011, 14:58

Hörbert schrieb:


Weiche Materialien wie Leder ode Pappe würde ich zu diesem Zweck nicht nehmen...


Damit hast du grundsätzlich Recht, wobei aber gerade Naturledergürtel alles andere als "weich" sind...
Kunststoffplättchen habe ich auch schon benutzt; sie lassen sich allerdings nicht so leicht schneiden oder lochen.

Gruß
Jürgen
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jan 2011, 21:38
Danke für eure Antworten.
Bevor ich aber mir etwas zurechtschneide probier ich erst mal diverse Unterlagen aus(z.B.alte Platten).Finde den Sound auch mit den augenblicklichen Unterlagen,unten dicke Weichgummimatte(aus den 79ern?)darüber Ledermatte,ganz gut.Der Vergleich zu früher hinkt aber,da zu viele Komponenten geändert wurden.
Daher nochmals die Frage:wie würde sich eurer Meinung nach eine Überdämpfung bemerkbar machen?Und wie demzufolge eine Unterdämpfung(wobei ich jahrelang auf meinem Scheu gar keine Matte gefahren habe)?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System für TP16 III?
Nitrofunk am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  16 Beiträge
Tonarmlager Thorens TP16
GACSbg am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  2 Beiträge
Azimuth Einstellung bei Thorens TP16
F-Bass am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  16 Beiträge
System für Thorens TD 160 TP16
jalamanta1 am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  32 Beiträge
Welchen Tonabnehmer (max ca 300 ?) für Thorens 126 MkIII mit TP16 Isotrack?
jma am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  9 Beiträge
AT440mlb an TP16 MKIII?
Reviver am 14.05.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  111 Beiträge
Belegung im Thorens TP16
dexxtrose am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  2 Beiträge
Thorens 160 (TP16)
pombaer am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  8 Beiträge
Thorens TP16 Mk1 Antiskating
fotoralf am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2016  –  16 Beiträge
Thorens TP16 mk iv
onabudget am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.761