Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Luxman pd264

+A -A
Autor
Beitrag
Minischaf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Apr 2004, 16:44
hallo,
wie im titel schon angedeutet habe ich einen luxman pd264 schallplattenspieler.da ich in letzter zeit einige probleme mit der wiedergabequalität habe möchte ich mir jetzt ein neues abnehmersystem kaufen.mein problem ist aber das ich mich nicht sehr gut mit plattenspielern auskenne und nicht weiß ob ich jedes abnehmesystem an den luxman anbringen kann oder ob ich ein spezielles brauche.ausserdem würde ich mich über ein paar tips freuen was ich mir kaufen soll,hören tu ich ausschlieslich black metal mit dem PS.im moment ist das ortofon VMS 20E Mk2 system drauf.danke schonmal minischaf.mfg
rl007
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Apr 2004, 07:47
Hallo,

wenn Du mit dem VMS zufrieden warst, höre Dir doch das Ortofon Vinyl Master Red an. Sollte mit dem Gewicht des Tonarms zurecht kommen. Ich selbst habe gerade ein MC Nr. 2 verbaut und bin damit sehr gut zufrieden. Meines Wissens nach kann man später auch noch mit anderen Nadeleinschüben experimentieren (Blue, White). Der Preis für das System ist voll ok. (ca. 115 Euro).

Gruß
rle
Minischaf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Apr 2004, 10:23
naja,beim vms sind mir die höhen ein bisschen zu überbetont und im mitteltonbereich habe ich öfters verzerrungen.ich bin mir nicht sicher ob es daran liegt das das system jetzt schon über 20 jahre seinen dienst tut oder ob es schon immer so war.allerdings gibt es diese probleme nur bei lauten stellen auf der lp,bei ruhigen akkustik passagen ist es der wahnsinn und niemals mit einem cd-player zu vergleichen.was könnte mein problem sein?
rl007
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Apr 2004, 11:10
Hi,

nach 20 Jahren ist ein System aufgebraucht (Gummiteile verschlissen usw.).

Verzerrungen: System verbraucht oder nicht sauber justiert - wahrcheinlich bei Dir beides.

Überbetonte Mitten und Höhen: Schlechtes Phonoteil - beim Fachhändler ´was anderes ausleihen und Probehören. Der Gang zum Händler steht eh´ an, weil ein neues Sytem (oder eine neue Nadel) her muß. Nicht im Versand kaufen, sondern beim Fachhändler. Eventuelle einbauen lassen, wenn er sauber justiert.

Ansonsten: Schablone (32 Euro), Libelle (8 Euro) und Tonarmwaage (9 Euro) - damit kann man es selbst mach und hat noch seinen Spaß dabei.

Gruß und Frohe Ostern
rle
Minischaf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Apr 2004, 11:19
im moment bin ich soweiso am überlegen mir einen neuen spieler zu kaufen da ich jetzt auch noch probleme mit dem antrieb habe unruhiges laufen und sogar totale aussetzer.was haltet ihr vom pro-ject debut ? und noch etwas,eine meiner platten ist stark verzogen (wellig).kann man dagegen etwas tun oder ist die lp verloren?mfg Minischaf
rl007
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Apr 2004, 11:27
Hallo Minischaf,

bevor Du dir einen Debut zulegst, schau Dir doch ´mal die Thorens-Kaufberatung von Holger /das ist hier anscheinend der Beste Kenner der Materie / an und überlege, was Du tust. Für das Geld eines Debut gibt es wohl einiges Besseres. Ich war eben bei Ebay und habe ´mal folgendes herausgesucht:

Legende Dual CS 505-2 in Topzustand! 49,50 Euro
DENON DP - 60 L High-End in Rosenholz 60 Euro
Projekt 6.9 201 Euro
Dual CS621 30,50 Euro

Das wird heute alles fällig und sollte besser klingen, als ein Debut II.

Gruß
rle
Minischaf
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Apr 2004, 11:56
danke für den tip.aber ich muss soweiso bis nächsten monat warten bis wieder geld da ist.und da ich jetzt die erfahrungen mit den luxman gemacht habe,dachte ich es ist vllt sinnvoller einen neuen spieler zu kaufen weil ich in einen alten wieder soviel reinstecken müsste.aber ihr könnt mir natürlich ein paar vorschläge machen (sowohl neue als auch alte spieler) bis max. 250 euro.mfg Minischaf
directdrive
Inventar
#8 erstellt: 12. Apr 2004, 00:50
Hallo Schaf,

wenn Du bereit bist, Dich von Deinem Luxman zu trennen, kannst Du mit dem Kauf eines gebrauchten via eBay (Bewertungen beachten, genaue Versandanforderungen stellen - Teller und Armgewichte ab, etwaige Transportsicherungsschrauben anziehen, noch besser Selbstabolen und vorher in Augenschein nehmen) einen gewaltigen Schritt weiterkommen. Für 250,- (plus etwaigen Luxmanerlös) gibt es hervorragende Plattenspieler, passend zum Musikgeschmack und den eigenen Ansprüchen.

Besonders ans Herz legen möchte ich Dir die Thorensgeräte der Baureihen 14x, 16x, 31x und den TD-125. Schöne Allrounder, unkaputtbar und bei den üblichen Preisen bleibt auch ein zusätzlicher guter Tonabnehmer (Ortofon VM, Shure, AT-440)in Deinem Preisrahmen. Bevorzugst Du eher mehr Drive und Punch in der Wiedergabe (Rock, Pop, Jazz) rate ich Dir zu einem Direkttriebler guter Qualität z.B. einen Technics SL-1200/1210 MK II oder ein Gerät aus der 1300/1400/1500 MK II Baureihe. Die sind mit einem anständigen Highoutput Moving Coil System - Ortofon MC-1 und MC-3 Turbo sehr gut bedient, sanftere Alternative wäre ein Denon DL-110.
Schön, schlicht und gut sind auch die Rega Plattenspieler, ein P2 oder der baugleiche NAD 533 liegen in Deinem preislichen Rahmen. Klanglich eher etwas zurückgenommen, dafür aber sehr stimmig, die Tonarme vertragen sich durchaus auch mit hochwertigen Tonabnehmern, könnte finanziell aber etwas eng werden, das recht schmissige preiswerte AT-110 passt aber zum Beispiel gut zum milden Charakter der Regas.

Bei Neugeräten wird's mit den angepeilten 250 Euro verteufelt eng, der Kauf eines gepflegten guten Gebrauchten ist IMO in jedem Fall die bessere Wahl. Notfalls spar' noch ein paar Wochen oder Monate auf den NAD 533 bevor Du Geld in einen Pro-ject Debut oder einen neuen kleinen Thorens versenkst.

Ich rate wirklich zum Gebrauchtkauf, neben den genannten gibt es verschiedenste andere schöne Dreher auf dem Gebrauchtmarkt, seien es nun Briten von Systemdek, Revolver oder Ariston, Deutsche Duals, amerikanische ARs (TIPP!!!) oder japanische Technicse, Denons, Luxmänner und Micros.

Ach ja, Abtaster-Tipp für den Luxman: Audio Technica AT-440 oder Shure M-97.

Grüße sendet

Brent
Minischaf
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Apr 2004, 10:03
vielen dank,du hast mir wirklich weiter geholfen.ich werd jetzt die nächsten 2-3 wochen bei ebay nach einem gebrauchten ausschau halten und wenn ich was gefunden hab frag ich hier noch einmal was ihr davon haltet.mfg Minischaf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luxman PD 264
LerryLou am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  16 Beiträge
Luxman Plattenspieler?
Katte am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  8 Beiträge
Luxman PD277
Wetterfrosch77 am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  33 Beiträge
Luxman PD282
LucioFulci am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  21 Beiträge
Luxman PD 375 revidieren
the-w's am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  9 Beiträge
Luxman dd Player PD 264
Mallias am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  10 Beiträge
dual 721 oder luxman 270?
besserbasser am 16.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  9 Beiträge
Nadelfrage beim Luxman PD-284 (mit Bild)
aokak am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  9 Beiträge
Luxman PD-284 empfehlenswert?
PostRocker am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 22.11.2015  –  22 Beiträge
Plattenspieler der Marke Dual + Luxman
gierdena am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dual
  • Panasonic
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.838 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedBenny93
  • Gesamtzahl an Themen1.353.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.800.313