Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gleichlaufschwankungen beim Dual 701

+A -A
Autor
Beitrag
floddulus
Neuling
#1 erstellt: 03. Nov 2011, 22:26
Hallo Zusammen!

Ich habe ein Problem mit meinem geliebten Dual 701 und bin auf eure Hilfe angewiesen.

Aufgrund einer Start/ Stop- Störung (Plattenspieler lie0 sich nicht mehr starten) habe ich den Dual in Reparatur gegeben, in der ein Ersatzteil nachgebaut wurde, da es keine Teile mehr dafür gibt. Anschließend sagte mir die Reparaturwerkstatt, dass der Motor Gleichlaufschwankungen habe und der PS somit nicht reparabel sei.

Auf Nachfrage sagte man mir, die Start/ Stop-Problematik sei behoben und Musik könne man wie zuvor hören, nur seien eben die Gleichlaufstörungen, die das Hörvergnügen trüben würden.

Zuhause angekommen und den PS angeschlossen, musste ich feststellen, dass Musik hören aufgrund starken Leierns überhaupt nicht mehr möglich war. Das war vorher def. nicht so. Somit hab ich 135 Euro umsonst bezahlt.

Jetzt meine Frage an Euch:
Ist mein schöner Dual wirklich nicht reparabel oder kann man den noch retten?

Vielen Dank für eure Antworten!
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2011, 23:57
Ich kann Dir nur raten, Dich im DUAL-Board anzumelden und dort Dein Problem zu schildern.

Die Reparaturkosten würde ich nicht bezahlen, sofern er vorher ohne zu hörende Gleichlaufschwankungen lief. Ist vermutlich nicht zu beweisen...

Für die Zukunft kann ich Dir nur raten, Dich mit dem ersten Problem gleich an ein Forum zu wenden.

Gruß Frank
shabbel
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2011, 08:48
Ich ahne böses. Die haben ja Deinen Plattenspieler spielunfähig gemacht. Es ist alles möglich; sogar daß Dein Plattenspieler als Ersatzteilspender gedient hat und jetzt mit defektem Motor o.ä. zurückkommt. Auf keinen Fall bezahlen. Eher müßte die Werkstatt bezahlen. Dual ist so wartungsfreundlich gebaut, da darf so etwas in einem "Fachbetrieb" nie passieren.
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 04. Nov 2011, 10:54
Hi, das ist blöd gelaufen. Das Problem wird halt sein, dass der TE bereits bezahlt hat. Normalerweise bekommt man den reparierten Gegenstand ohne Bezahlung gar nicht wieder in die Hände. Das ist im Normalfall (=erfolgreiche Reparatur) ja auch ok.

Wenn aber die Werkstatt schon von sich aus auf nervige Gleichlaufstörungen hinweist, hätte man sich das Gerät besser vor der Bezahlung in der Werkstatt vorführen lassen. Wenn man in Kenntnis des Mangels bezahlt, dürfte eine Rückforderung besonders schwierig sein.

BG Konrad
akem
Inventar
#5 erstellt: 04. Nov 2011, 14:49
Normalerweise sollte so ein schwerer Fehler doch schon VOR der Reparatur auffallen - wenn er denn zu diesem Zeitpunkt schon da war... Eine Eingangsprüfung vor einer Reparatur ist doch eigentlich Standard.

Gruß
Andreas
akem
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2011, 14:56
Noch ne Idee: der 701 ist doch ein Direkttriebler, oder?
Manche Direkttriebler haben so ne Art Tachoscheibe unter dem Teller, die manchmal auch nur ein Magnetstreifen ist. Bei einem Denon stand mal in der Bedienungsanleitung, man solle diesen Magnetstreifen bloß nicht mit den Fingern anfassen, da dieser extrem empfindlich sei. -> Vielleicht ist das bei dem Dual genauso und dieser Magnetstreifen wurde beim Auseinanderbauen zerstört?

Gruß
Andreas
mackimessa
Stammgast
#7 erstellt: 04. Nov 2011, 15:01
Ich schätze mal der Fehler war schon vorher da-Der DUAL 701 wurde ja schliesslich eingeschickt weil, der sich nicht mehr starten liess !
Wie lange hattest du den 701 ? Wann lief der zuletzt rund ?
Was führte wann zu dem Ausfall des Motors ?
Denn wenn nur die Automatik nicht mehr ginge reicht ein neuer Steuerpimpel und man kann den DUAl manuell betreiben, habe ich jahrelang so gemacht..
Was für ein Teil wurde denn angefertigt und hat man dich nicht auf die Kosten hingewiesen ?
Fragen über Fragen.
Wie lange stand der 701 unbenutzt rum?

Für 135 Euro kriegst du jeden Tag mehrere DUAL 701 zur Auswahl (mit 1 jahr Garantie) in der Bucht.
raphael.t
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2011, 16:01
Hallo!

... und was, wenn das Pich-Poti des Dual 701 bloß verdreckt ist und somit nur der Pflege bedarf?
Bin aber kein Mitarbeiter eines Fachbetriebes, sondern Besitzer einiger direktgetriebener Plattenspieler.
Das beschriebene Symptom kam mir dabei mehr als einmal unter.
Tuner 600 oder Oszillin ins betreffende Poti sprühen, 30mal hin und herdrehen.
Dann erneut den Plattenspieler starten, oft ist´s gut.

Es gibt beim 701 natürlich auch die Möglichkeit eines Schadens in der Elektronik.
Dann dreht der Dual meist wie irrsinnig hoch. Leiern ist das jedenfalls keines.
Auch das ist noch, so glaube ich mich zu erinnern, reparabel.
Alles nachzulesen im Dual-Board, wie schon weiter oben empfohlen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
floddulus
Neuling
#9 erstellt: 04. Nov 2011, 17:25
Hallo Zusammen!

Ich bin begeistert von diesem Forum und euren schnellen Antworten. Vielen Dank.

Also, der Dual war bei mir so gut wie täglich in Gebrauch.
Dann startete er einens Tages nicht mehr. die Tage zuvor musste man die Starttastebereits mehrfach bedienen, dass sie reagierte.

Das wird mir auf alle Fälle eine Lehre sein. Zu früh bezahlt, zuviel bezahlt... aber beweisen lässt sich ja natürlich nichts. Habe ja auch den PS im Glauben mitgenommen, dass er trotz evtl leichter Gleichlaufschwankungen läuft wie zuvor.
stoneeh
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2011, 17:29
evtl chippen lassen
germi1982
Moderator
#11 erstellt: 04. Nov 2011, 19:57

akem schrieb:
Noch ne Idee: der 701 ist doch ein Direkttriebler, oder?
Manche Direkttriebler haben so ne Art Tachoscheibe unter dem Teller, die manchmal auch nur ein Magnetstreifen ist. Bei einem Denon stand mal in der Bedienungsanleitung, man solle diesen Magnetstreifen bloß nicht mit den Fingern anfassen, da dieser extrem empfindlich sei. -> Vielleicht ist das bei dem Dual genauso und dieser Magnetstreifen wurde beim Auseinanderbauen zerstört?

Gruß
Andreas



Gibts bei den Dual Direkttrieblern nicht, die funktionieren anders. In den nicht geschalteten Spulen des Motors wird durch das rotierende Magnetfeld eine Spannung induziert, die sogenannte Tachospannung. Zusätzlich verfügt der Motor über zwei Hall-Generatoren, also Halbleitern die ihr Verhalten unter Einfluss eines Magnetfeldes ändern. Durch die fließt ein Steuerstrom. Die Hallgeneratoren ändern ihre Polarität abhängig vom Richtung und Stärke eines Magnetfeldes, deswegen sitzen die auch zwischen den Spulen des Motors. Wenn sich die Polarität des Magnetfeldes ändert, und das ändert sich durch die Drehung des Rotors logischerweise kontinuierlich, am Motor ist ein Bariumferrit Magnet befestigt, ändert sich auch die Polarisation der Hallspannung. Die Spulen stellen den Stator des Motors dar, sind insgesamt 16 Stück in zwei Schichten, die untere Schicht ist um ca. 22° zu der oberen Schicht Spulen versetzt. Ohne Magnetfeld ist die Hallspannung gleich 0..

Das gilt eben für den EDS 1000, also den Motor des 701. Wobei der EDS 1000/2 des Nachfolgers, also dem 721, ebenso aufgebaut ist, die Regelelektronik ist aber etwas modifiziert.

Wer es genau wissen will, hier das Servicehandbuch des 701, da ist erklärt wie der Motor funktioniert, es gibt Schaltpläne usw:

http://dual.pytalhost.eu/701s/


[Beitrag von germi1982 am 04. Nov 2011, 20:01 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2011, 18:38
Hallo zusammen,

aus meiner Sicht kommen schon erst mal alle Potis und Schalter in Frage. Das wäre als der Drehzahlumschalter, Pitch-Potis, aber auch die 9 (!) internen Trimm-Potis.

Ich hatte das mal bei einem 704er. Eines der internen Trimm-Potis hatte (von selbst) einen Wackler bekommen.

Gruß
Bernhard
GuaranaWilli
Neuling
#13 erstellt: 05. Mrz 2012, 17:45
Einfach Kontaktspray in die Potis (45 u. 33)
Am Besten 701 aus der Zarge nehmen und von unten einsprühen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gleichlaufschwankungen bei Dual 621
F-Bass am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  7 Beiträge
Dual CS 741 Q Gleichlaufschwankungen
ccrevival am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  3 Beiträge
dual gleichlaufschwankungen
boogie67 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  2 Beiträge
problem mit dual 701
jean.briggs am 19.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.08.2003  –  4 Beiträge
Acryl-Plattenteller für Dual 701?
wolf_ohne_golf am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  2 Beiträge
Dual 701
vinylio am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  2 Beiträge
Dual 701
West_Bell am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  11 Beiträge
Dual 701
torbi am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  17 Beiträge
Dual 701
BugoHoss am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  12 Beiträge
Dual 701
megamotte am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedLLGG2
  • Gesamtzahl an Themen1.345.568
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.117