Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung + Anschluss

+A -A
Autor
Beitrag
7um4dr3
Neuling
#1 erstellt: 19. Jan 2012, 20:11
Guten Tag liebe Leute,
so werde mir nun die nächsten Tage endlich meinen ersten Dreher zulegen. hab aber noch relativ wenig Ahnung von der Materie. Hab mich nun durch das Forum gegraben und muss sagen ich bin was die technische Seite angeht nicht wirklich schlauer. Also feststeht es soll ein gebrauchter werden (ca bis 150€). Ich tendiere gerade zu einem Technics oder einem Dual. Konkreter bin ich bei diesem Angebot hängen geblieben: http://www.ebay.de/i...b22db1f#ht_587wt_905

Stimmt das Preisleistungsverhältnis? Taugt das Ding was?

Desweiteren stellt sich mir die Frage, wie ich den Dreher denn anschließen soll. Hab als Schüler nur eine kleine Philips Anlage, welche vorne nur über eine 3,5 Eingang verfügt (Kopfhöreranschluss oder so) und hinten hat es einen aux Eingang (Cinch? Also eine rote und eine weiße Buchse, an die ich bisher immer meinen MP3-Spieler angeschlossen hab per Kabel) Dass ich einen Phonovorverstärker brauche ist mir auch ersichtlich. Aber wie ich das alles genau handhabe, was da hinten aus dem Plattenspieler rauskommt, was für Kabel ich brauch etc. ist mir nicht klar.
Ach ja. Ich spare gerade für eine ordentliche Nubert Anlage falls das von Bedeutung sein sollte.

Hoffe ihr könnt (und wollt) mir helfe
mfg Jonas
thom53281
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jan 2012, 20:51
Vergiss bitte den verlinkten Dual. Das ist schon ein Gerät aus der modernen Zeit. Er kann zwar auch problemlos Platten abspielen, für das Geld kriegst Du aber bedeutend mehr. Vor allem der Tonabnehmer ist wirklich billig.

Du solltest bei eBay auf Geräte schauen, die Du vor Ort selbst besichtigen kannst, um das Versandrisiko zu minimieren. Leider können dort nur wenige Menschen Plattenspieler richtig verpacken, so dass bei einem Laien meist Schrott ankommt.

Mein Tipp: Schau' einmal in's Dual-Board. Dort werden im Kleinanzeigenmarkt immer wieder sehr schöne Geräte zu einem guten Preis angeboten. Die Leute, die dort anbieten können auch meist gut verpacken, vor allem wenn sie schon länger dabei sind.


Den Plattenspieler solltest Du mit einem Vorverstärker an den Aux-Eingang anschließen können. Achte darauf, dass der gekaufte Plattenspieler am besten auch schon Cinch-Anschlüsse hat (bei den alten Dual-Geräten nicht immer der Fall, Umrüstung ist mit etwas Geschick aber möglich).

Grüße
Thomas
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2012, 19:23

Hab als Schüler nur eine kleine Philips Anlage,


Hier gehts wohl eher um ein Gerät bei Taschengeld-Budget?

Die Phillips Anlage wird auch schon was recht neues -und entsprechend wenig Hifi sein nehme ich an?

Mein Vorschlag. Vergiss das mit dem 410er, der ist sowieso zu teuer. Unter dem 455er würd ich gar keinen anschauen.

Mein Tip für deine Situation.
http://www.amazon.de...id=1327083489&sr=8-1

Dual DJT-301 derzeit ca 99€ bei Amazon. - Von den "billigen" ist das noch mit einer der besten - obwohl "Dual" draufsteht.
(Baugleich mit American Audio 2400 bei Thomann, kostet da mit Haube aber mehr)

Hat ein Audio Technica 91 - Tonabnehmersystem ab Werk - ist recht bassig aber für Pop/Rock/Elektro reicht das erstmal. Wenn die Nadel runter ist kann man später den Tonabnehmer austauschen z.B. gegen AT95 oder gegen was noch besseres z.B. ein Ortofon 2MRed oder AT 120E wenn es sein muss. - Riemenaustausch entfällt da wartungsfreier Direktantrieb.
Das reicht aber zum erstmal Plattenhören an der Kompaktanlage, und auch noch wenn du dir eine bessere Anlage später mal kaufen wirst.

Vorverstärker entfällt auch erstmal, Schaltung für Hochpegeleingang hat der Dreher eingebaut.

Bei dem Budget gebrauchte technics würde ich für Einsteiger T4P Dreher aus den 80ern empfehlen, bekommt man bis ca 50€ aber die Kosten für neue Nadel + Phonopre etc. biste dann auch bei 150€. Das Risiko von Ebay transportschrott etc. lohnt sich da nicht.

Gebrauchte PlastikDual oder 70er Jahre zeug ist zwar möglich, aber wenn das mit Din-Steckern (nichtmal Cinch) und halbdefekt mit Kristallsystem ankommt haste auch nichts davon, es sei denn dir gehts ums basteln und löten.


Als Schüler kommt es ja meist auf jeden Cent an, dann nimm lieber etwas neues mit Garantie was dich bis zum Einstieg ins Berufsleben begleiten kann. Für 99€ alles zusammen neu kann man da auch nicht meckern. Da wird schlechteres teurer verschachtert und nicht jedes Altgerät ist automatisch besser.


[Beitrag von Detektordeibel am 20. Jan 2012, 19:50 bearbeitet]
thom53281
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2012, 21:03

Detektordeibel schrieb:
Gebrauchte PlastikDual oder 70er Jahre zeug ist zwar möglich, aber wenn das mit Din-Steckern (nichtmal Cinch) und halbdefekt mit Kristallsystem ankommt haste auch nichts davon, es sei denn dir gehts ums basteln und löten.

Nunja, es kommt darauf an, dass man das passende Angebot findet. Ich habe gerade vorher ein Angebot für einen schönen und soweit gewarteten 502 gesehen. Vernünftiger Riementriebler mit gutem Tonarm, der eigentlich keine wirklichen Schwachstellen hat (alle paar Jahre mal ein neuer Riemen und ein bisschen Öl, mehr braucht der in der Regel nicht). Ich schicke es Jonas gleich mal per PN. Verpacken sollte für den Verkäufer kein Problem sein.

Der Verkäufer hat evtl. einen TVV47 frei (weiß ich jetzt nicht, aber möglich, alternativ woanders besorgen), dazu dann ein Kabel von Din auf Cinch in die Philips-Anlage. Das sollte funktionieren.

Dazu eine N75-6 von Cleorec in das verbaute M75, dann klingt das schon ziemlich vernünftig (und wesentlich besser als das AT91, das klingt wirklich ziemlich schlecht meiner Meinung nach). Vor allem verträgt der Tonarm später wesentlich bessere Tonabnehmer als der DJ-Spieler.

Damit bin ich auch locker im Budget. 70€ für den Dual (inkl. Versand), ~25€ für den TVV und 15€ für die Nadel.

Grüße
Thomas
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2012, 01:55

Vor allem verträgt der Tonarm später wesentlich bessere Tonabnehmer als der DJ-Spieler.


Was willste denn dort montieren? Nagaoka MP 500?


ch schicke es Jonas gleich mal per PN. Verpacken sollte für den Verkäufer kein Problem sein.


Sollte. - Ne wenn du du da was top-gewartetes vermitteln kannst und alles dann ist das schon schön und gut.
thom53281
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jan 2012, 13:15
Man muss es ja nicht gleich übertreiben.

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die Tonarmkonstruktion mit dem des 704 vergleichbar ist. Allerdings natürlich ohne Anti-Resonator (und leicht anders gebaut - aber nicht unbedingt minderwertiger).

Die höherwertigeren Modelle von Dual trupfen nur noch durch einen anderen/besseren Antrieb (Direkt), Drehzahlfeinregelung + Leuchtstroboskop, Automatik (Problemstelle) und eine Tonarmhöhenverstellung (704/721) auf. All das ist schön zu haben, braucht man aber nicht unbedingt zum guten Musikhören. Der Riemenantrieb des 502 ist absolut brauchbar wenn der Riemen gut ist, da muss erstmal ein neuer Billig-Pro-Ject mithalten. Es gibt sogar Leute, die den 502 einem 7xxer vorziehen:
http://www.dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=5893
(Würde ich aber nicht unbedingt tun.)

Bei den Tonabnehmern hat man natürlich wieder die große Auswahl. Gut machen würde sich bestimmt ein DMS 242 oder ein Ortofon 520.

Grüße
Thomas
Smoke_Screen
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jan 2012, 15:29
Der verlinkte CS-410 im Eingangsposting steht schon auf
130€.
Dafür gibts in der Bucht schon den 601 incl. DN242
(Festpreis).
CS-601
Wohl keine Frage welcher zu bevorzugen ist.
Übrigens haben längst nicht alle Dual Plattenspieler einen
ähnlich hochwertigen Tonarm,obwohl sie meistens sehr ähnlich
aussehen was sich in unterschiedlich hoher Abtastfähigkeit
derselben Tonabenhmer in den Geräten bemerkbar macht.
Im Vergleich mit dem CS-410 hat der 601 sowohl das bessere
Laufwerk als auch den besseren Tonarm. Und das mit einigem
Abstand.
Weitere Modelle ohne Einsparungen z.B. bei den Lagerbuchsen
der Tonarmlager wären 504,510,604,621,701,704,721,728,741
750,5000 und die Wechsler 1229,1246,1249.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gebrauchter dual?
plattenkönig am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  25 Beiträge
Gebrauchter Technics Plattenspieler
Orion2k6 am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung gebrauchter Plattenspieler
Basla91 am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  12 Beiträge
Kaufberatung: Dreher um die 200?
downcross am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  11 Beiträge
Benötige Kaufberatung für Plattenspieler (Dual oder doch was anders?))
Bulli666 am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Dual CS 455-1?
/Sebastian/ am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  21 Beiträge
Kaufberatung Dual 704 oder 601
Konzer11 am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  10 Beiträge
DUAL 606 Anschluss an Receiver
Willi84 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  2 Beiträge
Gebrauchter Schallplattenspieler bis höchstens 80?
Energy1957 am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  21 Beiträge
Plattenspieler: gebrauchter Technics?
khaering am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.578