Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Philips Plattenspieler dreht zu schnell

+A -A
Autor
Beitrag
*mehlspeisenmann*
Neuling
#1 erstellt: 30. Jan 2012, 12:46
Liebe HiFi-Gemeinde!
Ich bin neu hier und auch relativer Grünschnabel in der HiFi-Welt. Habe von meinem Großvater eine Anlage übernommen und auch eine große Freude daran.
Dabei ist auch ein Plattenspieler: „Philips FP260 Semi Automatic Turntable“ (mit Belt Drive System) der eigentlich einwandfrei funktioniert (Baujahr ’90): Allerdings dreht er auf der 33RPM-Stufe mit mindestens mit 40 (wenn nicht schneller) und auf der 45RPM noch schneller. Also höre ich meine Platten zu hoch und zu schnell. Wisst ihr, woran das liegen könnte? Ich kann keinen Schaltplan posten, jedoch könnte ich Fotos von innen wie außen uploaden.

lg mehli
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2012, 14:01
Moin,

gaaanz schwierige Sache das .Dein Plattenspieler ist leider ein sehr einfaches Gerät.
Du musst einmal den Boden abschrauben und nachsehen, ob du zwei Potis findest, normalerweise auf einer Platine.
Die sollten so oder so ähnlich aussehen:



An denen kannst du die Geschwindigkeit einstellen.
Hierzu benötigst du noch eine Strobo-Scheibe, die es im Netz zum ausdrucken gibt.
Wenn keine Potis vorhanden sind, wird es schwierig (Tendenz: Gelber Sack).
Ansonsten stelle hier mal eine Innenaufnahme ein.

MfG
Haakon


[Beitrag von Fhtagn! am 30. Jan 2012, 14:03 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 30. Jan 2012, 20:04
Hallo,

die Potis können auch im Motor eingebaut sein.

Daher: mal was gucken...

Peter
*mehlspeisenmann*
Neuling
#4 erstellt: 30. Jan 2012, 20:55
Innenleben Philips

danke für die antworten. ich hab hier eine kleine collage vom innenleben meines plattenspielers gemacht. leider konnte ich keinen poti finden, vl kann hier jemand etwas erkennen?

den motor selbst habe ich auch ausgebaut, das was an der rückseite anmutet ein kleines schlitzschräufchen zu sein ist nur ein gummi mit einem schlitz (!) darunter ist nur metall, kein poti oÄ.

ich hoffe, ich muss ihn nicht in den gelben sack werfen er passt einfach perfekt auf den tower!!
Burkie
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2012, 21:27
Hallo,

mach aus der Kollage mal Einzelbilder, und fotografiere mal die Platinen.

MfG
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2012, 21:44
Ein recht rustikaler Aufbau .

Wenn ich das richtig sehe, sitzt da ein kleiner Synchronmotor. Der regelt seine Drehzahl über die Netzfrequenz.
Elektrisch kannst du da leider nichts verbessern.


mach aus der Kollage mal Einzelbilder, und fotografiere mal die Platine


Platinen wird es da nicht geben .

Gruß
Haakon


[Beitrag von Fhtagn! am 30. Jan 2012, 21:45 bearbeitet]
*mehlspeisenmann*
Neuling
#7 erstellt: 30. Jan 2012, 22:10
problem gelöst!!!

unter der platine (wenn man sie abschraubt) sind 2 potis "versteckt", die ich nun so zum geschwindigkeitsanpassen nutzen konnte: und es läuft

für alle die vl einmal das selbe problem haben: an der stelle, wo der geschwindigkeitsschalter außen auf eine platine trifft und dann zum motor weitergeht - wo beim bild die RPM markierung ist: abschrauben und darunter befinden sich 2 silberne potis.

ich freu mich grade so, danke für die hilfe!


[Beitrag von *mehlspeisenmann* am 30. Jan 2012, 22:13 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2012, 22:13
Wunder geschehn.....
*mehlspeisenmann*
Neuling
#9 erstellt: 30. Jan 2012, 22:14
jo, als naives cd kind ist man halt nicht so vertraut mit der "analogtechnik"
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 30. Jan 2012, 22:17
Denk dran: Die Geschwindigkeit mir der Stroboskopscheibe einstellen, nicht nur nach Gehör.
Ausdrucken, ausschneiden und auf den Teller legen. Als Lampe reicht eine normale Glühbirne (keine Energiesparlampe).
*mehlspeisenmann*
Neuling
#11 erstellt: 31. Jan 2012, 08:41
ok danke
ich habe eine aufnahme auf cd und zwei gleiche titel abgespielt und immer zwischen den beiden herumgeschalten bis tempo und pitch passten. denkst du, dass ist ungenügend?
Hmeck
Inventar
#12 erstellt: 31. Jan 2012, 09:16
Wenn die CD-Geschwindigkeit stimmt ...

Ich habe (fertig gekaufte, gepresste) Oldie-CDs, da sind die Schallplattenknackser drauf, echte Ratscher quer über die Rillen. (Alles Aufnahmen, wo es garantiert noch Mastertapes von gibt) Ob das Überspiel"studio" sich die Mühe machte, die Geschwindigkeit zu kontrollieren?

Also schau noch mal mit der Stroboskopscheibe ...

Grüße, Hmeck
*mehlspeisenmann*
Neuling
#13 erstellt: 31. Jan 2012, 09:31
ok das klingt einleuchtend. habe bereits eine scheibe ausgedruckt und werde mal abends versuchen, zu "kalibrieren".

ich denke das die cd ziemlich mit der platte übereinstimmt, da beides eine pressung von 1999 ist (eine neuere Platte) und vermutlich beide master gleich sein werden. schätze auch als musiker mein gehör zum freihändig kalibrieren nicht allzuschlecht ein, aber perfektion und sicherheit wär halt noch schöner

lg mehli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler dreht zu schnell!
tomo3rd am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  4 Beiträge
Philips Plattenspieler 202 electronic dreht nur schnell
benolino am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  2 Beiträge
Plattenteller dreht zu schnell
reppiz am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  11 Beiträge
Plattenteller dreht zu schnell
audifan15 am 08.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  14 Beiträge
DUAL 731Q Plattenspieler dreht viel zu schnell !
*Utopia* am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  5 Beiträge
Thorens TD 180 Plattenspieler dreht zu schnell
Georg_D am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  5 Beiträge
Philipps 563 dreht deutlich zu schnell
tutenchamon am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  3 Beiträge
Nordmende RP 1261 dreht sich zu schnell
SupaRai am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  7 Beiträge
Marrantz TT-42 dreht zu schnell
FixFox_ am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  3 Beiträge
Akai AP-206C dreht zu schnell
LordL am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedSipler_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.157