Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie viel bezahlen für Thorens TD150 MKII?

+A -A
Autor
Beitrag
hanna_lh
Neuling
#1 erstellt: 25. Jul 2012, 08:57
Hallo zusammen,

ich liebe es, Platten zu hören, muss aber zugeben, dass ich mich mit den Spielern - oder Drehern wie ich hier jetzt des öfteren gelesen habe - nicht besonders gut auskenne.

Nachdem ich mich vor allem in diesem Forum ein wenig in die Materie eingelesen habe, sollte mein neuer Plattenspieler ein gebrauchter Dual oder Thorens werden. Aber auch da scheiden sich ja die Geister...

Nun zu meiner konkreten Frage: Ich bin auf einen Thorens TD150 MKII gestoßen, der laut Verkäufer in sehr gutem Zustand ist. Was würdet ihr dafür ausgeben?

Für jeden Hinweis bin ich dankbar! :)

LG
Hanna
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 25. Jul 2012, 09:41
Hallo Hanna,

das sollte sich im Rahmen 150...200€ bewegen, je nach Tonabnehmer. Das müßte man noch wissen und auch wie alt der ist bzw wie abgenutzt.

Btw Thorens ist ein guter Ansatz, ich würd aber auf TD160 oder TD147 schauen.

aloa raindancer
hanna_lh
Neuling
#3 erstellt: 25. Jul 2012, 10:08
Hallo raindancer,

danke für die Einschätzung! Die beiden anderen Modelle, die du gennant hast, kratzen schon stark an meiner Schmerzgrenze in puncto Budget. 200€ sind maximal drin. Ich muss gestehen, dass die Grenze zu Beginn noch wesentlich tiefer lag (bei ca. 60€). Dann kam das Forum... ;)

Ich möchte an dem Gerät nicht rumbasteln müssen, kann ich auch gar nicht. Wäre der Thorens TD150 MKII dann überhaupt was? Angehängt auch mal ein Foto. Worauf muss man bei dem Tonabnehmer achten?

LG
Hanna



Thorens
boozeman1001
Inventar
#4 erstellt: 25. Jul 2012, 12:45
Der 150 Mk II ist (in meinen Augen & Ohren) ein toller Dreher. Der Tonarm ist sicher nicht der highendigste, aber auch nicht schlecht und optisch ein Highlight.
Jedenfalls ist der 150 Mk II ein Klassiker, an dem nix dran ist und ergo auch (so gut wie) nix kaputt gehen kann. In gutem Zustand würde ich den auch mit ca. 150 Euro taxieren.
Dann noch ein gutes System drauf und Du hast einen sehr guten Spieler. Ich finde das Denon DL 110 sehr gut passend oder auch ein Shure M97xE.

Wenn er wirklich gut ist und preislich so um die 150 Euro liegt: kaufen!

Gruß,
Kai
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 25. Jul 2012, 14:33
Moin, Hanna !

Dieser Thorens gehört zu den sogenannten Schwabblern, deren Subchassis sehr tief abgestimmt ist. Es kann daher zu Aufstellungsproblemen kommen.

Subjektiv finde ich den Tonarm qualitativ inakzeptabel und zu unflexibel, weil nur das Original-Headshell verwendet werden kann. Ist bei anderen Thorensen in anderer Form ebenso, aber deren Konstruktionen harmonieren weitaus besser mit den unterschiedlichsten Tonabnehmern.

Wenn DU persönlich bereit bist, für einen 150er im EXCELLENTEN Zustand diesen Betrag zahlen willst UND noch einen ordentlichen Tonabnehmer kaufen möchtest, dann ist dies DEINE Entscheidung.

@ Kai:

In Anbetracht der bevorstehenden Voodoo-Preiserhöhungen für die Einsteiger-Denon's muß ich vom 110er abraten.

Und die Probleme mittem M97Xe sind hinreichend bekannt.

MfG,
Erik
grendia
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jul 2012, 16:31
@Erik

vielleicht auch noch eine Empfehlung?

Hilft meist mehr als nur zu sagen was alles schlecht ist.
Holger
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2012, 17:27

Wuhduh schrieb:
Dieser Thorens gehört zu den sogenannten Schwabblern, deren Subchassis sehr tief abgestimmt ist. Es kann daher zu Aufstellungsproblemen kommen.


Ist mir in vielen vielen Jahren mit vielen vielen Thorensen nie passiert. Vieles ist blanke Theorie... ich würde mir da erstmal keinen Kopf machen.


Subjektiv finde ich den Tonarm qualitativ inakzeptabel und zu unflexibel, weil nur das Original-Headshell verwendet werden kann.


Hier gilt so ziemlich das Gleiche - keinen Kopf machen. Ein zweites Headshell kann man schon auftreiben, wird öfter mal angeboten. Und an Systemen habe ich vom Shure V-15 Typ II über AKG P8ES und Elac ESG 796 bis bis hin zu Denon DL 103 S und DL 103 SL schon so Einiges probiert, immer mit mbMn sehr guten Ergebnissen.

Kurz - ein sehr empfehlenswerter Plattenspieler.
Rillenohr
Inventar
#8 erstellt: 25. Jul 2012, 17:34

Wuhduh schrieb:
...Es kann daher zu Aufstellungsproblemen kommen.


Das sind wohl eher Aufstellerprobleme. So ein Schwingchassis will recht justiert sein. Wer dafür kein Händchen hat, sollte dann einen Fachmann konsultieren.
boozeman1001
Inventar
#9 erstellt: 25. Jul 2012, 18:23
Also ich hatte bei meinen Thorensen noch nie Aufstellungsprobleme. Wenn das Subchassi sauberjustiert ist, gibts es da keine Probleme. Und nur weil das Headshell nicht SME-Kompatibel ist, heißt das noch lange nicht, dass man mit dem Thorens nicht gut Musik hören kann.

Was die Systeme angeht, kann ich nur aus meiner Erfahrung sprechen. Und bei mir laufen beide Systeme sehr gut auf dem 150. Dass es mit dem Shure hin und wieder Qualitätsschwankungen geben soll, habe ich auch gelesen. Mein erstes war tatsächlich auf einem Kanal defekt, wurde aber anstandslos umgetauscht. Und seitdem bin ich sehr zufrieden damit. Ich habe es auf dem TD 150 Mk II und dem Braun PS 500 laufen und muss sagen, dass man für dieses Geld erstmal ein ähnlich gutes NEUES System finden muss.

Gruß,
Kai
raindancer
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2012, 18:43

hanna_lh schrieb:
Worauf muss man bei dem Tonabnehmer achten?


Erstens: Was für einer ist dabei?
Dann: Wieviel ist er schon genutzt worden.

aloa raindancer
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 25. Jul 2012, 18:57
Zur Präzisierung:

Ich habe als Aufsteller und Thorens-Sypathisant keine Probs.

Aber Aufstellungs- ( = Standort- ) probleme, wenn das Subchassis aus unterschiedlichen Gründen sichtbar zu schaukeln anfängt.

Holger, isch beneide Disch ... etwas.

@ grendia:

Ich hatte mich konkret zum TD150 geäußert. Sowas würde ich nur kaufen zum Weiterreichen ( mit / ohne Restauration )

Eine Empfehlung kann ich nicht aussprechen, denn es gibt immer Marktschwankungen bzgl. Angebot - Nachfrage - Preisfindung. Vom Realzustand der angebotenen Geräte ganz zu schweigen.

MfG,
Erik
Rillenohr
Inventar
#12 erstellt: 25. Jul 2012, 21:53

Wuhduh schrieb:

Aber Aufstellungs- ( = Standort- ) probleme, wenn das Subchassis aus unterschiedlichen Gründen sichtbar zu schaukeln anfängt.


Was für Gründe sollen denn das sein? Ein Erdbeben... ein Bagger vor dem Haus...? Solche Erscheinungen gehen vorüber, dann ist wieder Ruhe.


[Beitrag von Rillenohr am 25. Jul 2012, 21:53 bearbeitet]
hanna_lh
Neuling
#13 erstellt: 25. Jul 2012, 22:27
Hallo zusammen,

vielen Dank für euer Feedback! Ich sehe, ich habe noch viel zu lernen

Eine Entscheidung konnte ich dennoch treffen: und zwar (schweren Herzens) gegen den schönen Thorens. Ich werde mich zunächst doch lieber mit einem günstigeren Modell für den Übergang zufrieden geben und mich in der Zwischenzeit richtig mit der Materie auseinandersetzen.

So wie es aussieht wird das Übergangsmodell ein Dual CS455 für 45€ werden. Ich weiß, der kann hier nicht wirklich viele Freunde finden, aber zum einfachen Abspielen wird's hoffentlich vorerst reichen.

Noch mal Danke und liebe Grüße
Hanna

... I'll be back
Heimatlos
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jul 2012, 15:55

Hier gilt so ziemlich das Gleiche - keinen Kopf machen. Ein zweites Headshell kann man schon auftreiben, wird öfter mal angeboten.


http://www.ebay.de/i...&hash=item19d3719d02

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD150 Gewichte und Fragen
rorenoren am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  24 Beiträge
Thorens TD150 Systemfrage
dufs1961 am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  10 Beiträge
HILFE für Thorens 166 MKII
robertoxl am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  11 Beiträge
Thorens TD 150 MKII mit Kugelarm Abtastsystem gesucht
Schweni am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  21 Beiträge
Plattenspieler Thorens TD 150 MkII Beratung/Hilfe TA
Dj_GerarD am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  62 Beiträge
Thorens TD150 -TP13a am Tonarm einstellen
80er-Freak am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  8 Beiträge
system für thorens td 115 mkII
meister_lampe am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  4 Beiträge
Thorens TD166 MKII in Betrieb nehmen
timo7200 am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  19 Beiträge
Thorens td125 mkii mit 3009 mk2
hifi*7373* am 04.10.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  8 Beiträge
Thorens TD 280 MkII brummt - was tun?
christidal am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.077