Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler zum reinen Hören!

+A -A
Autor
Beitrag
-/linda
Neuling
#1 erstellt: 16. Okt 2012, 11:23
Hi,

ich hab mich die letzten Tag schon ein wenig durch euer Forum gelesen, aber es ist gar nicht so einfach genau die Antworten zu bekommen, die man sucht.
Mein Freund ist Jazz-Pianist und ich möchte ihm zu seinem anstehenden Geburtstag einen Plattenspieler kaufen, da er z.B. die SunBear Concerts von Keith Jarrett auf Platte hat, die wir dann endlich mal genüsslich hören könnten.

Ich suche einen Plattenspieler mit guter Soundqualität und brauche keinerlei "DJ"-Tauglichkeit.
Könnt ihr mir ein paar empfehlen (auch gebraucht) und ist es auch möglich im 100€ Rahmen was zu finden, was Soundqualität hat!?

Vielen vielen Dank für eure Hilfe.

Linda
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2012, 11:26
Hallo und willkommen hier im Forum,

Könnt ihr mir ein paar empfehlen (auch gebraucht) und ist es auch möglich im 100€ Rahmen was zu finden, was Soundqualität hat!?

ja, aber nur gebraucht.

Grüße
Frank
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 16. Okt 2012, 11:29
-/linda
Neuling
#4 erstellt: 16. Okt 2012, 11:38
ja das sieht schon super aus. vor allem passt es, da ich auch in mainz wohne.

nochmal ne blöde nichtwisser frage:
bei meinem rumstöbern bin ich des öfteren auf den dual dt 210 gestoßen.
Kannst du mir vielleicht mal sagen, was du von ihm hältst bzw. mir sagen, wie du die Qualität vom Dual 714 Q einschätzt und was dort die Vorzüge sind.

Vielen Dank!
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 16. Okt 2012, 11:41
Da muss ich leider an die Spezis verweisen, die sich bestimmt noch melden werden.
-/linda
Neuling
#6 erstellt: 16. Okt 2012, 11:43
hab mir grad nochmal ein paar threads zum dual 714 q durchgelesen. hört sich echt gut an!
eigentlich genau das was ich suche. Danke auf jeden Fall!!
Pilotcutter
Administrator
#7 erstellt: 16. Okt 2012, 12:01
Servus!

Nicht das ich in Schubladen denke, aber ich hätte irgendwie nie gedacht, dass es Jazzpianisten ohne Plattenspieler daheim gibt

Die Dual Kaufberatung mit diesem Auszug


7xx:
Direktgetriebene* Geräte der Spitzenklasse der 70er und 80er Jahre mit und ohne ULM-Tonarm*; halb- und Vollautomaten. Topmodell: 741. Kauftipp: bei den 700ern gibt es nicht viel, was man falsch machen kann ;-) [...]
Wer ein gewöhnliches Halbzollsystem montieren und sich nicht mit Adaptern herumplagen möchte, greift am besten zum 721. Dies ist der hochwertigste Dual mit normaler Halbzollbefestigung. Der 704 ist nahezu identisch, ist jedoch ein Halbautomat* und hat einen "kleineren" Direktantrieb*
Welches Gerät man nimmt ist, wie gesagt, Geschmackssache.


hast Du bestimmt gelesen?!

Das Abtastsystem mit seiner DN160 E mit seiner elliptischen Nadel macht je nach Nadelzustand auch gute Musik.
Da würde ich auf alle Fälle hinterhergehen, denn ein Gebrauchtkauf aus der Ferne mit weitem Versandweg ist bei sensiblen Plattenspielern mit hohem Risiko verbunden.

Einen klitzkleinen Nachteil hat der Dreher. Man kann nicht jedes beliebige Abtastsystem montieren, da man dann ein Umrüstsatz zur Halbzoll-Befestigung (siehe Zitat oben) braucht, aber ich denke mit der Nadelqualität - die man ja auch neu nachkaufen kann - kommt Ihr gut klar.

Go for it!

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 16. Okt 2012, 12:06 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 16. Okt 2012, 12:58
Hallo,

der "Dual DT" ist eine China-Kiste übelster Machart: Finger weg.

Es gibt heute noch Duals "Made in Germany", die dieser Kiste überlegen sind, aber gegen die Glanz- und Gloriageräte aus der alten Zeit sind die neuen Geräte allesamt nur Spielzeug.

Peter
-/linda
Neuling
#9 erstellt: 16. Okt 2012, 13:48
Danke! Hab gerade telefoniert und er ist leider schon verkauft.
Naja, dann werde ich jetzt mal weitersuchen. Es sei denn, es gibt noch mehr von euch mit so einem guten Händchen, die mir nochmal mit einem Link aushelfen können.
-/linda
Neuling
#10 erstellt: 16. Okt 2012, 13:58
hab noch einen gefunden, allerdings meintet ihr ja eben, dass es gefährlich sei sich den schicken zu lassen. Müsste ich es irgendwie organisieren den persönlich abzuholen!?

lg, Linda

http://www.ebay.de/i...=item1c2be1ebaf#shId
-/linda
Neuling
#11 erstellt: 16. Okt 2012, 14:14
Hab ihn auf 100€ runterhandeln können und ein Freund von mir trifft sich direkt mit dem Verkäufer in Berlin (wo auch der zu Beschenkende lebt)
Hoffe, ich hab ne gute Wahl getroffen.
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 16. Okt 2012, 14:20
Hallo,

kannst Du sicher sein, dass die Nadel OK ist?

Eine ULM 60-Nadel ist inzwischen selten geworden, ok, es funktionieren auch ULM 55-Nadeln (nicht mal soo schlecht) und die bekommt man beim Thakker zum recht fairen Kurs.

Sonst könnte an dem Gerät fast nur Wartungsstau auftreten. Abholen ist auf jeden Fall besser, UNBEDINGT das Gegengewicht und System demontieren und die Transportsicherungsschrauben hochziehen und neu festschreiben, auch MUSS der Teller für Transporte abgenommen werden!!!!! -
Siehe Anleitung http://dual.pytalhost.eu/714/

Peter
Soundtrailer
Stammgast
#13 erstellt: 17. Okt 2012, 19:19
Darf es auch ein Universum / Micro Seki sein?
Kuggst Du:

http://www.ebay.de/i...&hash=item2320b827c2

Ein Schnäpchen
-/linda
Neuling
#14 erstellt: 30. Okt 2012, 19:43
Leider habe ich den Thread mit dem "auseinanderbauen" damals zu spät gelesen und befürchte, dass der PS von Hamburg nach Berlin im Auto nicht auseinandergebaut transportiert wurde. In Berlin hat ihn dann ein Freund entgegengenommen und mit der Bahn nach Hause gebracht.

Könnt ihr mir vll ein paar Infos geben, was nun evtl. durch den Transport beschädigt worden sein kann und worauf ich achten muss, wenn ich ihn mir dann am Freitag zum ersten mal anschaue bzw. benutze!?

Würde ihn natürlich gerne funktionsfähig verschenken.

Vielen Dank für eure riesige Hilfe!
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 30. Okt 2012, 20:03
.

Ist überhaupt eine Stereoanlage mit Phonoeingang vorhanden? Ansonsten nutz der Plattenspieler gar nix.

Hat der Dual 714Q überhaupt cinchstecker?
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 31. Okt 2012, 08:51
Hallo,

ab 1978 hatten die Dual standardmässig Cinch-Stecker, nur auf Wunsch DIN.

Test ob OK: Tonarm ausbalancieren, Auflagekraft und Antiskating einstellen, auf 1,0 wenn das ULM 60 E verbaut ist.

Tonarm einschwenken, Pitch auf "off": hält der Dreher die Geschwindigkeit (im Strobo bleibt ein "Strich stehen")? Lift funktioniert sanft?

Achte auf den Antiresonator, Einstellung sollte gem. Anleitung erfolgen

Hier der Link http://dual.pytalhost.eu/714/

War wenigstens der Teller abgenommen? Sonst befürchte ich das Schlimmste.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 31. Okt 2012, 08:53 bearbeitet]
-/linda
Neuling
#17 erstellt: 31. Okt 2012, 14:18
Oh mann. Ich könnte mich so ärgern. Ich hätte es dem Ebay-Mensch dann noch gesagt. Auf jeden Fall hatte ich vorher schon gefragt, ich kann ihn innerhalb von 3 Monaten zurückgeben, wenn etwas nicht funktioniert.

Was ist das Schlimmste!?
Detektordeibel
Inventar
#18 erstellt: 31. Okt 2012, 15:52
Wart erstmal bis das Ding in der Hand hast. Pferde Scheu machen bringts nicht.
kempi
Inventar
#19 erstellt: 31. Okt 2012, 16:04
Hallo Linda
diese Risiken beim Kauf von gebrauchten Geräten kannst Du Dir sparen, wenn Du einfach einen neuen kaufst:
Den: http://www.amazon.de...id=1351695453&sr=8-1
den: http://www.amazon.de...id=1351695453&sr=8-2
oder den: http://www.amazon.de...id=1351695453&sr=8-4
oder den: http://www.amazon.de...id=1351695453&sr=8-5
Alles Geräte von guten Marken wie DUAL, Sony und Lenco.
Um selten mal eine Platte zu hören reicht solch ein Player immer aus.
Und mit USB kann Dein Freund die Musik auf den Computer und dann auf PC überspielen.

Ach ja, neu kommt als Geburtstagsgeschenk doch irgendwie besser, oder?


[Beitrag von kempi am 31. Okt 2012, 16:07 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#20 erstellt: 31. Okt 2012, 16:18
Lieber ein Risiko beim Gebrauchtkauf als einen von diesen Kisten !! Wurde ja auch schon geschrieben.

Das Risiko mit Gebrauchten kann man auch minimieren, wenn man aus verlässlichen Händen bezieht.
Und ein Klassiker-Schätzchen Made in Germany in gutem Zustand dürfte auch als Geschenk besser ankommen als neue Billigware aus China.


[Beitrag von Rillenohr am 31. Okt 2012, 16:23 bearbeitet]
Soundtrailer
Stammgast
#21 erstellt: 31. Okt 2012, 16:20
Mein Gott,was für Schrupper .
kempi
Inventar
#22 erstellt: 31. Okt 2012, 16:32

Rillenohr schrieb:
Lieber ein Risiko beim Gebrauchtkauf als einen von diesen Kisten !!

Klar -- gute Verpackung, Bedienungsanleitung, neuer TA, Garantie, Umtauschrecht -- das sind schon Risiken! Da muss man schwer überlegen, ob man die eingehen kann.
Wo hingegen so Fragen wie -- Transport mit Plattenteller, Cinch- oder DIN-Stecker, funzt der TA noch, Motor zu langsam, Nadel kaputt, Kratzer auf Deckel -- nicht wirklich relevant sind, wenn man dafür eine 30 Jahre alte Sperrholzkiste vom Dachboden oder Sperrmüll bekommen kann.

Ach ja, und dann noch den Tipp aus dem Thread Geruch aus alten Geräten beachten.


[Beitrag von kempi am 31. Okt 2012, 16:37 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#23 erstellt: 31. Okt 2012, 17:00
"Jeah toll, Dual... Thorens... Made in Germany, Retro Retro... und am Ende hat man verbastelten Gammelscheiss der durch 3 Kinderzimmer gegangen ist bis er in den 90ern in den Schimmelbunker verbannt wurde wo die Ratten und Mäuse sich dann drin einquartiert haben bis es denen zu eklig wurde"

Die Unsitte hier im Forum Einsteigern oder gar völlig unbedarften Uraltgeräte oder gar Sperrmüll zu empfehlen hat hier schon oft zu Problemen und Haufen Frust geführt.

Das seh ich auch ziemlich kritisch. Grad bei Verstärkern oder den Anfälligen Uralt-Dual die hier oft empfehlen werden.


Der 714 gehört aber nicht dazu, einziger Nachteil ist der heutzutage beschränkte Ulm Tonarm - also hoffen wir mal das er ohne nennenswerte Schäden ankommt.



Alles Geräte von guten Marken wie DUAL, Sony und Lenco.


Kuhmist in Tüten wird auch nicht besser wenn ein Volkswagen Logo drauf ist. - Diese Hardcore-Plastikdinger sind nicht hifi-tauglich und würd ich niemanden schenken, die sind eigentlich keine 30€ Wert.

Aber im ernst, für den Fall und das Budget hier hätte ich auch den Dual DTJ 301 empfohlen. Und ann noch ne elliptische Nadel dazu.
Das ist eins der wenigen Geräte in dem Preissegment die brauchbar sind. Gibt genug schlechtere teurere.


[Beitrag von Detektordeibel am 31. Okt 2012, 17:11 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#24 erstellt: 31. Okt 2012, 19:03
Was habt ihr denn, der Anbieter ist ein Gewerblicher.

Und was sollen immer die Kaufempfehlungen, wenn der Kauf schon erfolgt ist?
Das ist sowas von daneben.

Erst mal abwarten, was ankommt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Plattenspieler zum Musik hören?
abq23 am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  9 Beiträge
Anfängerfragen zum Erstkauf Plattenspieler
Sniper123 am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  7 Beiträge
Plattenspieler zum digitalisieren/Samplen
marioboutv am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  9 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler zum puren Musikkonsum
UKHipHop am 12.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  101 Beiträge
Fragen zum Plattenspieler kauf.
bobderbuhmann am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  33 Beiträge
Was fehlt mir noch zum Hören?
springfeder am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  12 Beiträge
Plattenspieler Beratung
MonkeyBoogie am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  9 Beiträge
Plattenspieler
bvolmert am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  67 Beiträge
Plattenspieler
hart44 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.039