Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha HA-1 MC Cartridge Amplifier

+A -A
Autor
Beitrag
hannes012
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 10:02
Hallo,

wer kennt das Geraet und kann mir weiterhelfen.
Kann mir jemand etwas ueber die Qualitaet dieses Phono amps sagen?
Hat eventuell noch jemand dei Bedienungsanleitung?

Ich bin fuer jede Hilfe dankbar.

LG
Johannes
Albus
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2013, 21:28
Tag,

zu keiner der Fragen vermag ich etwas aus eigener Erfahrung zu sagen, nur eine Verbindung zu einem Angebot anbieten, in welchem Spezifikationen genannt sind: http://www.ebay.co.u...lifier-/140727740155 Was vermutlich doch ein Minimum an Informationen beinhaltet, besser als keine Informationen.

Daraus entnehme ich, dass die Modi der Vergangenheit verhaftet sind.
- Input Impedance: Low 10 Ohm, High 100 Ohm;
- Gain: Low 14 dB, High 34 dB:
- Power 100 V; 50, 60 Hz, 5 W;
- Abmessungen 150 x 67,5 x 352 mm;
- Gewicht 3,2 kg.

Freundlich
Albus
hannes012
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2013, 11:55
Hallo Albus,

Danke fuer diesen Hinweis. Ich habe mir eine solchen HA-1 gerade als Ergaenzung zu meinen 2 PX-3 und meinem PX-2 Plattenspieler gekauft.
Welches der Yamaha MC's wuerde am besten mit dem HA-1 harmonieren? Ich weiss, die Antwort wird nicht einfach sein wenn man den HA-1 nicht in den Haenden hat. Aber gibt es eine Empfehlung Ihrerseits an Hand der technischen Daten?
Haette folgende MC's von Yamaha:

MC 1000
MC-3
MC-4
MC-7
MC-9
MC-11
MC-501
MC-705

LG
Johannes
Passat
Moderator
#4 erstellt: 13. Jan 2013, 12:58
Gedacht ist er eigentlich für das MC-1x/MC-1s, denn das war das einzige Yamaha MC, das es beim Erscheinen des HA-1 gab.
Später, noch in der Bauzeit des HA-1 kamen das MC-7 (1980) und MC-5 (1980) ins Programm.

Im Prinzip passen alle Yamaha MCs, denn die haben alle 30 Ohm Innenwiderstand und eine Ausgangsspannung von 0,17-0,35 mV.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 13. Jan 2013, 12:58 bearbeitet]
Albus
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2013, 13:13
Tag,
und Tag Johannes,

sich zu einer für gut gehaltenen Möglichkeit zu verstehen, ist im Falle des HA-1 und der Tonabnehmer in der Tat nicht ohne Tücken. Weil: es ist nicht zu sehen, dass Impedanz und Gain je separat geschaltet werden können, es scheint mir, es ist eine fixe Kombination; also HIGH = 100 Ohm/14 dB (5-fache Verstärkung), LOW = 10 Ohm/34 dB (40-fach). Gezielt wird mit LOW auf die Ortofon MC 10, 20, 30 (Impedanz 2,5-3 Ohm bei minimalem Output von 0,07-0,1 mV/5cm/s).
Zunächst noch einen Link, der Schaltmöglichkeiten erkennen lässt: http://www.ebay.com/...rksid=p2047675.l2557
Danach (und unter Berücksichtigung der gestrigen Spezifikationen) ist mit der Schaltposition für 'Cartridge Output Level High oder Low' intern sowohl die Impedanz als auch der Verstärkungsfaktor gekoppelt. D.h. Tonabnehmer mit Ausgangsspannung Hoch/High (d.i. >0,5 mV bei Bezugsschnelle von 5 cm/s) ist gekoppelt an intern Impedanz 100 Ohm/Verstärkung 5-fach (14 dB); für Ausgangsspannung Niedrig/Low (d.i. <0,5 mV bei Bezugsschnelle 5 cm/s) ist intern gesetzt die Impedanz 10 Ohm/Verstärkung 40-fach (34 dB).
Das Problem: Sämtliche Yamaha-MC sind vom Typ Cartridge Output Level LOW, mehr oder weniger, d.i. zwischen 0,17 mV/5cm/s (MC-1000), 0,2 mV (MC-4) bis 0,35 mV/5cm/s (3, 7, 9, 11, 501, 505, etc.) - und verfügen über eine Impedanz von 30 Ohm, die mit der vom HA-1 intern gegebenen Möglichkeit von 100 Ohm mindestens betrieben werden müss(t)en, eigentlich müssen, anders ist mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

Ich komme nun doch noch mit einer Aussage anhand der Liste von Tonabnehmern. Unterstellt, der nachfolgende (empfangende) Verstärker hat im MM-Modus eine hohe Empfindlichkeit (von unter den typischen 2,5 mV an 47 Kiloohm) und eine mindestens typische Verstärkung von 35 dB (50-fach), Yamaha-Amps haben höhere Verstärkung, 35,5 dB = 60-fach(!), dann wagte ich mit einem MC-11 (0,35 mV, Nadelnachgiebigkeit noch passend zu einem PX2 oder PX3, effektive bewegte Masse von 17,0 g +/-0,5 g) einen ersten Versuch - gelingt der zur Zufriedenheit, dann sollte es ein MC-3 werden. Schaltposition HIGH, d.i. Impedanz 100 Ohm, Verstärkung 14 dB (5-fach), resultierend bei der Bezugsschnelle von 5 cm/s (bei 1 kHz) dann Cartridge Output von 0,35 x 5 = 1,75 mV (1 kHz).

Das Verwirrende in Handhabbarkeit übersetzt: Bei Schalterposition HIGH ein MC-11 als erste Probe am PXx, bei Gefallen dann das MC-3 - möglichst an einem MM-Modus mit hoher Empfindlichkeit und hoher Verstärkung (z.B. Yamaha C-2a oder C-4).

Das MC-1000, 30 Ohm Innenwiderstand, notwendig Position HIGH, ist leider sehr viel zu leise (0,17 mV/5cm/s).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 13. Jan 2013, 13:26 bearbeitet]
Albus
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2013, 14:17
Tag,

um das Statement nicht noch weiter wuchern zu lassen setze ich den Link zu einem Service Manual separat: http://www.analogall....php/products_id/517
Wollte man es genau wissen, dann ist das die Gelegenheit; der Schaltungsdienst Lange, Berlin, bietet leider kein Manual an.

Nachsatz: Ein zum HA-1 MC-Head Amplifier und einem PXx als optimal einzuschätzender Tonabnehmer wäre ein Ortofon MC25FL, niederohmig mit 6 Ohm, dabei mit hoher Ausgangsspannung von 0,5 mV (5 cm/s, 1 kHz), und gerade auch die Compliance (Nadelnachgiebigkeit) passte perfekt (an Schalterposition HIGH). Oder eines aus der Rondo Serie von Ortofon (Bedingungen wie MC25FL, aber geringere effektive Nadelmasse, nur noch 0,3 mg).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 13. Jan 2013, 15:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cartridge MM/MC, was ist das?
dw123 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
Yamaha P700, MC 9 Kabel verlängern
Schlachtbulle am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  2 Beiträge
Sony XL-MC 1 zu leicht?
attamann am 16.07.2016  –  Letzte Antwort am 19.07.2016  –  15 Beiträge
Auflagekraft Yamaha MC-9?
vinylwolferl am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  25 Beiträge
Yamaha MC 501
tenky_2005 am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  2 Beiträge
Yamaha MC-7 retipping
maso82 am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  4 Beiträge
Yamaha mc 9
Stereovinyl77 am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  22 Beiträge
Tonabnehmer Yamaha MC 9
giveitup am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  5 Beiträge
Tuning für einen Thorens TD 520 mit Yamaha MC-9
Tywin am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.07.2014  –  37 Beiträge
Wiederbelebung Thorens TD 166 J - Cartridge Frage
Cayin_Freund am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.10.2014  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Philips
  • Power Acoustik

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.544