Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für Yamaha MC-9

+A -A
Autor
Beitrag
kho123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2004, 15:26
Hallo!

Ich habe lange Zeit ein Yamaha MC-9 benutzt (Thorens 318) und war damit sehr (!) zufrieden. Leider hat es nun das Zeitliche gesegnet. Meine Frage: welches System ist ein vollwertiger Ersatz? Welches System klingt so ähnlich? Wie kann man Denon DL-103 und Yamaha MC-9 im Vergleich beschreiben? Danke.

Gruß
Klaus
Albus
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2004, 09:29
Morgen,

vollwertiger Ersatz für ein Yamaha MC-9 ist nicht ganz einfach zu machen. Objektiv gesprochen: MC-1000 von Yamaha, das wär's dann, die Nadelnachgiebigkeit ist vertikal (vertikal 6 µm/mN, horizontal 12 µm/mN) nicht so sehr hart wie nach den Spezifikationen zu vermuten, tatsächlich liegt der Wert bei 10 vertikal; neu immer wieder mal bei üblichen Auktionen - allerdings braucht man einen guten MC-Amp oder Übertrager, weil nur 0,17 mV/5 cm/sec. Ausgangsspannung. - Wenn der Tieftonbereich auch geringfügig härter klingen darf, dann wäre ein Ortofon MC Nr. 2 zu wählen. Die Denon DL 103-Versionen haben ihre Propagandisten, Anhänger und Apologeten, die mögen sich äußern, insbesondere zur je zugehörigen Abschlußimpedanz.

MfG
Albus
Passat
Moderator
#3 erstellt: 29. Dez 2004, 12:34
Ich würde bei Ebay mal nach einem MC-9 suchen.

Die tauchen da öfter mal auf.
Ich habe dort erst vor ein paar Wochen ein original verpacktes und ungeöffnetes MC-9 für unter 50,- Euro ersteigert.

Achtung: Ein MC-11 (der kleinere Bruder des MC-9) erzielt bei Ebay regelmäßig sehr deutlich höhere Preise als ein MC-9 (oft bis zu 150 Euro! Ehemaliger Neupreis war 149,- DM!).
Ich verstehe da die Ebay-Bieter nicht.
Die größeren MC-7, MC-5, MC-3, MC-1 und deren Nachfolger MC-501, MC-505 und MC-1000 tauchen dagegen selten auf und gehen meist für weniger Geld weg als ein MC-9.

Grüsse
Roman
Albus
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2004, 12:51
Tag,

sehr gute Hinweise von Passat! Ein MC-11 für derartig viel Geld ist fast dummes Zeug (die Feindynamik ist nicht prägnant). Ein MC-7, das ist eine feine Sache, wenn noch neu, die Nadelnachgiebigkeit ist noch nicht zu hoch (MC-3 bis MC-1S sind da schon deutlich weicher). MC-501, Gewicht 3,4 Gramm, sehr schöner Tonabnehmer, passte auch noch. Aber finden in erstklassigem Zustand (ohne es nur glauben zu sollen).

Viel Erfolg bei einer Suche nach einem neuen MC-9 - wie Passat nahelegt.

MfG
Albus
kho123
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Dez 2004, 13:29
Vielen Dank für die Antworten! Dann werde ich mal suchen und warten... Ich hatte auf meinen Händler gehofft, der angeblich noch ein neues auf Lager hatte, aber dann war der Nadelträger krummm :-(

"Ich habe dort erst vor ein paar Wochen ein original verpacktes und ungeöffnetes MC-9 für unter 50,- Euro ersteigert." Neid!!! :-(
GandRalf
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2004, 22:55
Moin auch,

Das ist schon wieder ein Grund mehr, warum ich mich noch nicht von meinem MC 9 getrennt habe.(ca.50 Betriebsstunden, z.Zt. gut verpackt im Regal)

@Albus:

Du gibst für das MC 9 eine recht geringe Nadelnachgiebigkeit an.
Da ich zur Zeit einen Lenco L75 restauriere, hatte ich mich schon mit dem Gedanken getragen ein DL 103 zu kaufen.
Sollte ich es vielleicht erstmal mit dem Yamaha versuchen?
Passt das ggf. zum "schweren" Lencoarm?


@kho123:

Was macht das "KX 500"?
Albus
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2004, 09:14
Morgen,
und guten Morgen GandRalf,

bitte, die Daten der genannten Nadelnachgiebigkeit (6/12) sind (eindeutig) Daten des MC-1000. - Ein MC-9 ist für einen L 75, ca. 25 Gramm effektive Masse des Tonarms, eigentlich deutlich zuwenig hart; eventuell unter Berücksichtigung der gängigen Abweichungen von den Spezifikationen im jeweiligen Einzelfall kommt es zu einer noch bloß grenzwertigen Tiefenresonanz (bei ca. 7,5 Hz); die Lagerdämpfung der Yamaha-Abtaster ist üblich recht wirksam, folglich: Die Sache ist schon einen Versuch wert.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 30. Dez 2004, 09:28 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2004, 17:12
Hallo kho123,
wenn du für 50 € ein MC 9 findest, hast du mächtig Glück gehabt.
Ich hatte in der letzten Zeit bei eBay mehrere MC 9 unter Beobachtung. Sie gehen meist für ca. 75 € weg - bei einem System, das früher mal 100 € gekostet hat, eine Menge Geld.

@ GrandRalf:
bei mir läuft seit ein paar Tagen ein DL103 auf meinem Lenco,
jedoch nicht im Originalarm. Mein Arm hat allerdings auch schon 21 Gramm Masse. Mir scheint, dass der Lenco die ganze Zeit auf dieses System gewartet hat...
Gruß und ein frohes Neues
Ludger
Passat
Moderator
#9 erstellt: 01. Jan 2005, 18:12
Ich hatte mit dem 50,- € MC-9 so viel Glück, weil es unter einer falschen Bezeichnung eingestellt war.

Aber selbst für 75,- € ist es kein schlechter Kauf.
Aktuelle Abtaster für diesen Preis klingen nicht besser.

Grüsse
Roman
GandRalf
Inventar
#10 erstellt: 01. Jan 2005, 21:00
Moin auch,


Ein MC-11 (der kleinere Bruder des MC-9) erzielt bei Ebay regelmäßig sehr deutlich höhere Preise als ein MC-9 (oft bis zu 150 Euro! Ehemaliger Neupreis war 149,- DM!).


Vielleicht kaufen die Leute das System für soviel Geld, weil der durchsichtige Systemkörper dem eines Sao Win Systems (VK. einige tausend Euro) zum Verwechseln ähnlich sieht.

War nur so ein Gedanke.
nm38
Neuling
#11 erstellt: 24. Jan 2005, 16:25
hallo kho123,

fals noch Interesse an einem neuwertigen MC-9
besteht, ich habe noch eins originalverpackt
und kaum gelaufen. ( vielleicht 10 Stunden )
good.g
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Jan 2005, 13:58
Hallo NM38,

Ich weiß nicht, ob Du meine Nachricht erhalten hast, deswegen noch einmal auf diesem Wege: Falls sich sonst niemand meldet : Ich hätte auf jeden Fall Interesse an dem MC 9.Wenn der Thread-Ersteller noch Interesse hat, lasse ich ihm natürlich den Vortritt, ansonsten würde ich mich über eine Nachricht von Dir freuen !

Danke und Gruß,

Klaus
kho123
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jan 2005, 10:54
Klar habe ich Interesse. Ich habe mir zwar gerade ein Elac 792e bestellt. Ist aber, so denke ich, nicht wirklich ein Ersatz für das MC-9. Wieviel soll das Yamaha System kosten?

Gruß
Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha mc 9
Stereovinyl77 am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  22 Beiträge
Ersatz für Yamaha MC9
LukasHeitz am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  9 Beiträge
Bei Yamaha Tonabnehmer MC 9 Nadel Wechseln ?
ElPaso83 am 27.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  8 Beiträge
Auflagekraft Yamaha MC-9?
vinylwolferl am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  25 Beiträge
Tonabnehmer Yamaha MC 9
giveitup am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  5 Beiträge
Ersatz für Yamaha MC-1000 an TP16 III gesucht!
Ey_Yo am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 12.05.2016  –  43 Beiträge
Tuning für einen Thorens TD 520 mit Yamaha MC-9
Tywin am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.07.2014  –  37 Beiträge
Ersatz für den Plattenspieler Onkyo 1055F
Spidi* am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  20 Beiträge
TA yamaha MC-9 oder AT20sla
weirdmeister am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  11 Beiträge
Yamaha P700, MC 9 Kabel verlängern
Schlachtbulle am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Power Acoustik

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedaggeloseco
  • Gesamtzahl an Themen1.346.012
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.443