Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Meinungen zu Dual 1249 / 510

+A -A
Autor
Beitrag
basti89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jan 2013, 12:53
Hallo,

zuerst einmal, mein Wissen in diesem Bereich beschränkt sich auf 0. Daher einmal die grundsätzliche Frage:

Wie viel sollte man denn für einen solchen Spieler maximal zahlen?

Ich habe dazu zwei Angebote für einen Dual 510 bei ebay gefunden:
Nummer 1
Nummer 2

Und noch ein Dual 1249
Wie sind die Meinungen hierzu?
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2013, 13:17
Hallo Basti,

der 1249 ist ein Plattenwechsler, die 510 ein Einfachspieler.

Von den technischen Daten die gleiche Liga, aber von der Anfassqualität ist der 1249 deutlich überlegen.

Was ich viel wichtiger finde: Kannst Du selbst abholen, wird Dir eine Vorführung angeboten?

Bei einem Versand - gerade ohne Paypal - rate ich Dir ab. Es gibt nur wenige, die ein solch empfindliches Gerät sachgerecht verpacken kann.

Gruß Frank
basti89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2013, 13:38
Danke für die Antwort, sehe gerade das die Links gar nicht funktionieren, deswegen nochmal:

Dual 1249

1. Dual 510

2. Dual 510

Abholen werde ich die leider nicht können... Abgesehen davon würde mich interessieren ob der Preis für den Dual 1249 i.O. ist?

Worin besteht der Unterschied zwischen Plattenwechsler und Einfachspieler?
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 23. Jan 2013, 13:40
Hallo,

pauschal lässt es sich nicht so einfach sagen. Es kommt vor allen Dingen auf den Zustand an.

Ist das Gerät tip-top in Schuss (vor allen Dingen am 1249 kann der "Mode Selector" Stress machen), mit einer wirklich guten Haube, neu geschmiert, gepimpelt, neuer Kondensator und beriemt mit guter Nadel und einwandfreiem System darf so ein Dreher je nach Abtastsystem auch bis 100 Euro kosten.
Bevor ich an den Pranger komme: ich meine wirklich in einem 1a Zustand.

Alles andere bringt Abwertung: Macken anne Haube, alter Riemen, kaputte Nadel, festsitzende Mechanik und so ein Kasten darf eigentlich max. 10 Euro bringen. Man rechne selber mal alleine die Ersatzteile durch.

1. dem Verkäufer vom 1249 trau ich nicht übern Weg ("High-End"-Kabel... tsss, die Dual-Strippe sieht zwar fies aus, aber ist genau richtig)
und er redet (sorry) Quark

2. der sagt nix konkretes - nee...

3. der ist OK, der weiß auch wie man verpacken muss, nur kann der Dreher 33 1/3 und 45 UpM... - max. 80 Euro


Weiterhin:

Wechsler: man kann auf einer Abwurfsäule mehrere Platten legen, jedesmal wenn eine Plattenseite abgespielt ist wird eine neue Platte abgeworfen und diese wird gespielt. Ist mehr eine Spielerei. Kann aber auch als "normaler" Automat genutzt werden (also Platte auflegen, Start drücken und der "Rest" macht der Dreher automatisch).
Einfachspieler: Du musst den Tonarm zum Plattenanfang bewegen und dann den Lift absetzen. Am Ende der Platte geht der Tonarm hoch


Peter


[Beitrag von 8erberg am 23. Jan 2013, 13:51 bearbeitet]
basti89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jan 2013, 14:02

8erberg (Beitrag #4) schrieb:


3. der ist OK, der weiß auch wie man verpacken muss, nur kann der Dreher 33 1/3 und 45 UpM... - max. 80 Euro



Danke für die ausführliche Antwort, der dritte wäre auch mein Favorit gewesen.
"nur kann der Dreher 33 1/3 und 45 UpM..." = schlecht?
StefanPK
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jan 2013, 14:15
Nein, 33 brauchst du für LPs, 45 für Singles. 78 nur für alte Schelllackplatten
basti89
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jan 2013, 09:35
Danke, das sollte ausreichend sein.

Hab noch etwas gestöbert und bin auf diese beiden gestoßen:

1. Dual 1218
2. Dual 1218

Insgesamt würde mir der Dual 1219 sehr gut gefallen. Besonders das Gehäuse (Zarge?) gefällt mir da. Leider finde ich da aktuell nichts passendes.
Beim zweiten wäre es ein ähnliches Gehäuse. Gibt es ein solches Gehäuse vielleicht auch für den Dual 510?
unterberg
Stammgast
#8 erstellt: 24. Jan 2013, 12:01
Als Anfänger würde ich keinen 1218/1219 u.ä. nehemen. Das sind reibradgetriebene Spieler, die ordentlich gewartet sein müssen. Sonst hast Du keine Freude beim Hören, sondern ordentlich Gerumpel.

Gruß Frank
Redburn
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Jan 2013, 12:40
Was Deine Frage zur Zarge betrifft: bei den Dual-Geräten gibt es 2 Platinen-Größen und dementsprechende Zargen. Der 1218 hat eine kleine Platine, der 510 eine große - die Gehäuse sind also nicht kompatibel.
Anders sieht es beim 1219 aus, der hat eine große Platine.
Gruß Cord
dobro
Inventar
#10 erstellt: 24. Jan 2013, 13:01
Hallo,

schaue doch einmal hier im Forum:

http://www.hifi-foru...m_id=170&thread=6419

Beide Dreher sind sehr ordentlich, der eine mit Direkt-Antrieb, der andere mit Riemen. Die Systemausstattung ist passend und der Preis auch. Ansonsten ist aber auch nichts gegen einen 510er zu sagen, unproblematisch, ohne Pimpel und robust gebaut. Ich hatte schon ein sehr gutes Gerät für knapp 50 € bekommen, was aber auch Glück war ...

Hier ein Angebot (du musst dich vorher anmelden):

http://www.dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=44056

Viel Spaß bei der Suche.

Gruß
Peter
basti89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jan 2013, 13:05

Redburn (Beitrag #9) schrieb:
Was Deine Frage zur Zarge betrifft: bei den Dual-Geräten gibt es 2 Platinen-Größen und dementsprechende Zargen. Der 1218 hat eine kleine Platine, der 510 eine große - die Gehäuse sind also nicht kompatibel.
Anders sieht es beim 1219 aus, der hat eine große Platine.
Gruß Cord

Eine solche Zarge würde also auch für den 510 passen?
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 24. Jan 2013, 13:33
Hallo,

ja die passt. Der Ronny ist aus dem Dual-Board, von dem hab ich auch schon gekauft, absolut kein Problem.

Wenn möglich abholen, denn die Klapp-Schiebehaube ist ein feines Gimmick.

Peter
basti89
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Jan 2013, 15:23
Ist die Haube dann direkt an der Zarge, oder ist die am Spieler selbst?

Anders gesagt, könnte ich auch eine andere Haube darauf montieren?


[Beitrag von basti89 am 24. Jan 2013, 18:16 bearbeitet]
Redburn
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 24. Jan 2013, 19:38
Die Hauben befinden sich in jedem Fall an der Zarge. Die zwei häufigsten Haubentypen sind
a) die hoch aufbauenden Haubentypen für die Plattenwechsler (hoch, damit die Wechslerachse noch runterpasst) Diese werden einfach in die Zarge eingelassen, ohne jeglichen zusätzlichen Öffnungs-Schließmechanismus. Das hat den Vorteil, daß man wählen kann zwischen aufklappen und abnehmen. Um eine solche handelt es sich bei der abgebildeten Klapp-Schiebehaube nebst Zarge. Die Dinge sehen zwar gut aus, sind aber total unpraktisch, weil man vor jedem Aufklappen den Schiebeapparatismus nach hinten schieben muss. Andernfalls klapsst Du die Haube hoch und die beiden flexibel aufgehängten Teile knallen nach unten. Jede Wette, daß die abgebildete Haube, deren Vorderteil ja fehlt, genau das hinter sich hat.
b) Hauben, die in einen Öffnungsmechanismus mittels zweier Federscharniere eingelassen werden. Diese Hauben sind nicht mehr so massiv und so hoch wie der oben beschrieben Typ. Die kann man dann auch nicht mehr so ohne weiteres abnehmen.

Beide Haubentypen ( es gibt noch einen selteneren an den 505-Typen) sind untereinander nur bedingt kompatibel. Man kann letztere in eine Zarge des ersteren Typs einlassen - da hat die Zarge hinten nur eine Öffnung. Ob die dann bein Aufklappen hält, weiß ich gar nicht, kann ich aber ausprobieren.
Die hohen Hauben passen aber nicht ind die Zargen mit Schließmechanismus.

Der 510 gehört ursprünglich in eine Zarge/Haube mit Schließmechanismus. Die Zarge aus dem Bucht-Angebot gehört an einen 1219 - Plattenwechsler. Die Geheimfachzarge bietet dementsprechend Unterbringungsmöglichkeiten für Zubehör, mit dem Du an einem 510 nichts anfangen kannst Wechslerachsen --- Und mit einer kaputten Haube ist dir wohl eher auch nicht gedient.

O.k. das war jetzt viel Text - ich hoffe, es war auch hilfreich.
Gruß Cord
basti89
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jan 2013, 20:23
Danke für die ausführliche Erklärung!
Hab ich dann richtig verstanden, das ich die Haube von diesem Angebot auch darauf befestigen könnte?
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2013, 21:58
Hallo,

nein, auf der Zarge passt die CH6-Haube leider nicht.

Peter
Redburn
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 25. Jan 2013, 10:42
Hallo,
ich muss widersprechen: die Haube vom 510 kannst Du auf die Geheimfachzarge setzen - sieht für meine Begriffe dann etwas unproportioniert aus, aber das ist Geschmackssache.
Gruß Cord
basti89
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jan 2013, 16:05
Es ist jetzt also ein Dual 510 geworden. Ich hoffe er kommt gut an, dann kann es endlich losgehen.

Eine Frage hätte ich dann noch:
Als Tonabnehmer ist ein Shure M95 MM-System dabei. Sollte man den Tonabnehmer auch ab und zu mal erneuern? Oder reicht es wenn man die Nadel ab und zu ersetzt?

Wo finde ich gute, passende Nadeln? Und wenn notwendig, wo finde ich gute, passende Tonabnehmer?
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2013, 17:43
Hallo,

das Shure war das Standardsystem bei dem Dreher. Am System geht eigentlich garnix kaputt, daher braucht man das normalerweise (wenn Du mit dem Shure-Sound zufrieden bist) nix wechseln, eine Nadel hält auch wenn man aufpasst ca. 2000 Plattenseiten...

Das System : http://dual.pytalhost.eu/systeme/DM95G_1.jpg

Als Ersatznadeln passen alle "N 75"-Typen drauf, persönlich kenn ich die von Cleorec, ordentliche Qualität zum vernünftigen Preis.

Peter
Bepone
Inventar
#20 erstellt: 28. Jan 2013, 12:21
Hallo,

achtung, zwischen DM95 und M95 besteht ein Unterschied!


Gruß
Benjamin
Smoke_Screen
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jan 2013, 14:51
Auf schallplattennadel.de gibts für das Shure M95 sowohl die N95G (~25€), die N95ED (~35€)
als auch die N95HE (~90€). Bei Unklarheiten einfach mal durchrufen. Soweit ich weiss sind
das alles Nachbauten. Originale tauchen nur noch sehr selten z.B. in der E-Bucht auf.
An Neusystemen tuts beispielweise ein Audio Technica AT-120E .
8erberg
Inventar
#22 erstellt: 28. Jan 2013, 17:38
Hallo,

die N95er Nadeln passen NICHT in DM95er Systeme... (das "D" davor zeigt schon, dass es Dual-spezifische System mit "Dual-Klick" sind).

Dort passen - wie ich geschrieben habe N75er Nadeln

Peter


[Beitrag von 8erberg am 28. Jan 2013, 17:39 bearbeitet]
Smoke_Screen
Stammgast
#23 erstellt: 28. Jan 2013, 23:01

8erberg (Beitrag #22) schrieb:
Hallo,

die N95er Nadeln passen NICHT in DM95er Systeme... (


Absolut korrekt. Was nicht korrekt ist das der Dual CS510 mit dem DM95 Tonabnehmer
ausgeliefert wurde,denn standartmäßig ins TK gepflanzt war ein Shure M95 mit
Klickbefestigung und N95G-LM Nadel.
8erberg
Inventar
#24 erstellt: 29. Jan 2013, 08:26
Hallo,

TK 227 mit M95, stimmt.... sorry, man sollte nicht aus dem Kopf zitieren sondern lieber bei NoKo nachschauen...

Peter
Bepone
Inventar
#25 erstellt: 29. Jan 2013, 12:19
Hallo,

exakt darauf wollte ich mit meinem Hinweis hinaus.


Gruß
Benjamin
*flugtier*
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 04. Aug 2013, 21:51
Hallo,

ich hoffe es zählt hier nicht als Leichenfledderei, aber der Thread passt eigentlich für mein Anliegen und so lange ist es hier ja auch nicht her.

Wären 80 Euro für einen Dual 1249 mit shure hi Track DM 103 M-E System in Ordnung? Müsste mir das Teil dann vor Ort anschauen. Wie hier schon beschrieben wurde, gibt es ja doch das ein oder andere was bei Top Zustand nicht funktionieren könnte.

Gruss
Manuel
8erberg
Inventar
#27 erstellt: 05. Aug 2013, 11:03
Hallo,

teste die Automatik-Funktionen, stell den Mode Selector um und teste dann auch die Wechsel Funktion. Vor allen Dingen der Mode Selector (der für den anständigen Abtastwinkel der Nadel im Wechselbetrieb zuständig ist) kann Arbeit machen.

Wenn Automatik, Wechselfunktionen laufen, Geschwindigkeitsumstellung (hin & her) und Mode-Selector kein Theater machen - viel Spaß.

Es hört sich immer schlimm an, aber: die Geräte sind fast 40 Jahre alt und oft wenig oder falsch oder garnicht gewartet worden. Von daher kriegt man (fast) alles mit überschaubaren Aufwand in den Griff.

Peter
*flugtier*
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 08. Aug 2013, 18:37
Hallo,

danke für den Tipp. Die Umstellung beim Mode Selector hat gleich mal die Vorfuhrplatte zerstört.
Preislich wollte er nachgeben aber wer weiss was da noch ist.

Gruss
Manuel
8erberg
Inventar
#29 erstellt: 09. Aug 2013, 11:09
Hallo,

während des Betriebs umgestellt? uiuiui

Das geht nicht!

Peter
Bepone
Inventar
#30 erstellt: 09. Aug 2013, 16:20
Solange die Nadel nicht das Vinyl berührt, geht das problemlos.


Gruß
Benjamin
*flugtier*
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 12. Aug 2013, 16:22
Das wurde umgestellt und dann hat man direkt die Scratch Session. Also war nicht im laufendem Betrieb.

Gruss
Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1249
thsc61 am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  3 Beiträge
Phonokabel für Dual 510 und 1249
fzeppelin am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  5 Beiträge
dual 1249 zu leise
johamb02 am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  7 Beiträge
DUAL 1249 System???
Jazzpa am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  68 Beiträge
Dual 1249 Erdung anbringen
h_heiko am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 03.10.2016  –  9 Beiträge
Welches System Dual 1249 AT20SLa?
Dual1249 am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  8 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 510
grester am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  5 Beiträge
Neuling - DUAL 510 - Fragen
Adran76 am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  6 Beiträge
Dual 510, neuer Tonabnehmer?
corinthian am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  3 Beiträge
Hohes Rillenrauschen DUAL 510
Cpt_Chaos1978 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Plantronics
  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedstereoalpine
  • Gesamtzahl an Themen1.345.728
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.923