Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon Super OM (30) vs. Vinylmaster (530/540 - blue/silver)

+A -A
Autor
Beitrag
hoehne
Stammgast
#1 erstellt: 06. Feb 2013, 14:06
Hallo in die Runde.

Folgendes "Problem":

Bei meinem Ortofon Super OM 30 habe ich mir leider die Nadel zerschossen. Als Ersatz fahre ich am SuperOM Korpus nun eine Digitrac SE Nadel. Das sieht komisch aus, klingt aber IMO ebenso wie das 30er, obwohl der superelliptische Schliff der SE Nadel der FineLine vom 30er unterlegen sein soll. Andererseit zeigen Bilder im Netz, dass die Diamanten objektiv gleich aussehen - also wohl doch FineLine sind, aber nicht so heißen dürfen... egal.

Optisch gesehen ist diese Kombination jedoch eher albern und ich hätte gern den Urzustand. Daher überlege ich nun, ob ich mir eine neue 30er Nadel besorge, was mich bei den derzeitigen Preisen für Nadeln eher schaudern lässt, oder ob ich das ursprünglich am Plattenspieler verbaute 510 mkII / White durch eine 530er bzw. gleich 540er Nadel (deren Preise etwas günstiger sind - 530er 50€ unter OM30 Nadel, 540er = OM30er Nadel) aufwerte und wieder dranbaue.

Daher nun meine Frage: unterscheiden sich Super OM und Vinylmaster klanglich? Ist das SuperOM besser, weil neuer? Was würdet Ihr machen?
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2013, 15:22
530er Nadel

oder

Ganz anderes System zum halben Neupreis aus der Vorführung / Ausstellung eines Händlers. Mancher läßt da mit sich reden in den harten Zeiten, aber die meisten Berliner sind kommunikationsgestört, munkelt man.

MfG,
Erik
hoehne
Stammgast
#3 erstellt: 06. Feb 2013, 15:43
Da ich in Leipzig wohne, sind mir die Berliner relativ egal!

Warum die 530er? Nicht, dass ich Dir nicht glaube, aber worauf baut Deine Aussage auf?
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2013, 19:49
Im Grunde sind die VM und OM Systeme identisch (gleicher Generator, anderes Gehäuse). Die OM Serie ist die ältere.

Angesichts der aktuellen Preise würde ich die Ortofon 540 MKII (VM Silver) Nadel kaufen.
Wenn du deine Digitrack SE Nadel loswerden willst, sag mir mal Bescheid.
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2013, 20:48
@hoehne:

FineLine-Nadel ist mit ca. 70 Euro Preisdifferenz eine passable Alternative zum FGII-Schliff.

@ Haakon:

Äh, meintest Du nicht eher die Verwandschaft zwischen OM und 2M ?

MfG,
Erik
hoehne
Stammgast
#6 erstellt: 06. Feb 2013, 21:00
@Fhtagn!: och, die SE würde ich als Ersatz liegen lassen. Das klingt ja, wie geschrieben, wie ein 30er.

@Wuhduh: der Schritt Fineline zu FG ist also nicht mehr der große wie 10er oder 20er zu 30er Nadel? Klingen die Systeme an sich ähnlich? Ich habe leider keinen Vergleich. Das OM30 löst ja wirklich brillant auf. Als ich es damals drauf machte, war's, als ob in einem abgedunkelten Raum jemand die Vorhänge aufzieht.
Ich hatte mal gelesen, wenn ich mich recht erinnere, dass das Vinylmaster bzw. 5xx MK II auflöst wie das Super OM (ja, der Generator soll wohl der gleiche sein), jedoch etwas tieferen Bass bringt.
Hast Du beide mal im Vergleich gehört?
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2013, 21:08
Nein, Vergleich war selbst zu Zeiten, als die Systeme und Nadel noch passable Preise hatten, nicht realisierbar.

Ich hatte aber meine akustischen Gründen, letztendlich trotz mehrfacher Wanderung zwischen diversen Laufwerken sowohl das Red als auch das Silver wieder zu verkaufen.

Oder Du versuchst es mit Multitasking: Musikhören UND Weggucken !

MfG,
Erik
hoehne
Stammgast
#8 erstellt: 06. Feb 2013, 21:13
Ja, wie jetzt auch. Ist eben irgendwie wie'n Sportwagen mit Stahlfelgen. Fährt genauso, aber irgendwie sieht's strange aus.
lini
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2013, 01:22
hoehne: Den Unterschied zwischen 'ner hochwertigen, echten Ellipse und 'ner FineLine praktisch gleicher Machart sieht man kaum. Sprich, dazu bräuchte man schon sehr hoch vergrößerte Aufnahmen am besten mit eingeblendeter Micrometer-Messskala, anhand derer man die Verrundungsradien vergleichen könnte.

Grüße aus München!

Manfred / lini
hoehne
Stammgast
#10 erstellt: 07. Feb 2013, 06:15
@lini: Aha. Danke für die Info. Das leuchtet irgendwo ein. Können dann aber wirklich nur Nuancen sein, oder?

So, jemand hier, der beide Systeme kennt? Meinetwegen auch OM20 verglichen mit 520/VM red. Da ließe sich ja bestimmt ein Trend ableiten...
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2013, 08:01
Wie wärs denn mit Nutzung eines Retipping Service?

VM Korpus und Shibata haste dann zwar quasi 2M Black, aber macht ja nix.
kempi
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2013, 09:01

hoehne (Beitrag #10) schrieb:

So, jemand hier, der beide Systeme kennt? Meinetwegen auch OM20 verglichen mit 520/VM red. Da ließe sich ja bestimmt ein Trend ableiten...

Hallo,
den Vergleich OM20 mit VM red kann ich nicht bieten, aber zwischen super OM 40 und 2M bronze klick hier
Du kannst Deine Frage auch mal bei phonophono und bei whittaker stellen. I.d.R. bekommt man bei denen gute Auskünfte, auch wenn die vom Verkauf leben.
hoehne
Stammgast
#13 erstellt: 07. Feb 2013, 10:21
Hallo kempi!

Danke für den Link. Mit den dazugehörigen weiteren Kommentaren zu dem Vergleich, bin ich nun zumindest davon überzeugt , dass ich keine 40er, 540er bzw. Silver-Nadel, sprich FG70 Schliff brauche, weil ich dann wohl nicht mehr damit zufrieden sein werde.

Tja, und bei Thakker oder phonophono kann ich ja durchaus mal anfragen.

zumindest habe ich nun nur noch zwischen 2 Nadeln zu entscheiden: 30 oder 530/VM blue.

Erfreulich, dass auch bereits in Deinem Thread einer der Poster die Digitrac SE gleich neben der 30er nannte.


[Beitrag von hoehne am 07. Feb 2013, 10:41 bearbeitet]
hoehne
Stammgast
#14 erstellt: 11. Feb 2013, 09:41

Detektordeibel (Beitrag #11) schrieb:
Wie wärs denn mit Nutzung eines Retipping Service?
VM Korpus und Shibata haste dann zwar quasi 2M Black, aber macht ja nix.

Hättest Du denn da mal eine Adresse? Wie läuft das Retipping? Ich schicke einen Nadelträger mit und die kleben mir einen neuen nackten Shibata drauf? Das kostet was? Wäre eine Alternative...
akem
Inventar
#15 erstellt: 11. Feb 2013, 14:59
Der Nadelspezialist verlangt ca. 110 Euro plus Steuer und Versand.
Eine Elliptische Nadel der besseren Art kostet bei ihm etwa 60 Euro plus Steuer und Versand.
www.nadelspezialist.de

Axel Schürholz soll auch gut sein (kenne ich aber nicht aus eigener Erfahrung). Er ist zwar teurer, hat aber noch mehr Nadeln zur Auswahl.

Gruß
Andreas
hoehne
Stammgast
#16 erstellt: 11. Feb 2013, 15:53
@ akem: Eine Ellipse besserer Art habe ich ja zumindest mit dem Digitrac derzeit drauf.
Aber einen Shibata - das wäre schon was. Und 110 € zzgl. Steuer liegt unter dem dezeitigen Marktpreis einer OM30 Nadel. Insofern kein schlechter Kurs.

Aber - ich hatte mich ein wenig belesen - ist ein Retipping wirklich empfehlenswert? Hatte bei den MCs gelesen, dass dann oft nichts mehr stimmt - das System schlechter klingt als vorher etc. weil Masse der Nadel und so weiter nicht mehr stimmen... Ist da was dran?

Und ich schicke denen einfach meine (intakte, nagelneue) 510er Nadel, sage denen: macht den alten runter und bitte Shibata neu drauf, zahle und warte auf Post?


[Beitrag von hoehne am 11. Feb 2013, 16:02 bearbeitet]
akem
Inventar
#17 erstellt: 11. Feb 2013, 17:30
Genau so läuft es. Rechne aber mit ein paar Wochen Bearbeitungszeit, so 3-4 Wochen etwa.
Daß ein System mit einer anderen Nadel nicht mehr identisch klingt ist völlig normal. Was glaubst Du, warum sich die diversen Systemfamilien hauptsächlich im Nadelschliff unterscheiden? Manchmal (aber beileibe nicht immer) ist auch der Nadelträger anders. Der Nadelspezialist kann übrigens nur Nadeln mit Aluträger retippen.
Soweit ich weiß läßt er beim Retippen den Original-Nadelträger dran, wenn dieser intakt ist. Ist er gebrochen macht er nen Neuen dran.
Daß ein System nach dem Retippen schlechter klingt glaub ich eher nicht, solange man einen mindestens gleichwertigen Schliff wählt. Wenn man natürlich ein Ortofon Rohmann mit einer Elliptischen Standardnadel retippen läßt, muß man sich natürlich nicht wundern... Aber auch hier gibt es ja viele Leute, für die Geiz geil ist

Gruß
Andreas
Fhtagn!
Inventar
#18 erstellt: 11. Feb 2013, 19:29
Ein Retip dürfte hier, angesichts des Vorhandenseins der sehr guten 300SE Nadel, Geldverschwendung sein.
Warum es nicht einfach bei der Digitrack Nadel belassen?
hoehne
Stammgast
#19 erstellt: 11. Feb 2013, 22:20
Weil es seltsam aussieht. Weil das Vinylmaster den (subjektiv) schöneren Korpus hat. Weil ich mir von einem Shibata vielleicht zu viel verspreche. Vielleicht hast Du Recht, Fhtagn! - vielleicht sollte ich mich weiterhin freuen, dass es bedeutend besser klingt, als es aussieht...
Wuhduh
Inventar
#20 erstellt: 12. Feb 2013, 00:05
Du könntest noch - äh- spariger (?) werden und das unbenutzte 510er erstmal weiter einlagern.

Stattdessen machste Jagd auf ein "neuwertiges" Ortofon White oder Alpha bzw. Phonosophie Life ( max. 50 % vom NP ) und schickst sowas zum Retippen. Ein Restrisiko bleibt aber.

MfG,
Erik
Fhtagn!
Inventar
#21 erstellt: 12. Feb 2013, 17:32
Schnitz dir doch die Digitrack in Ortofon-Form um.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon om 40 super/Ortofon Vinylmaster Silver
bouler1 am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  8 Beiträge
Ortofon om 30 + super om + sme 3009
hifi*7373* am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  3 Beiträge
Ortofon OM 20, OM 20 Super oder OM 30 Super ?
Arktus87 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  9 Beiträge
Ortofon OM, OM Super, OMB, OD, . ?
rkb am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  12 Beiträge
Ortofon M2 bronze vs. super OM 40
kempi am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  19 Beiträge
Ortofon OM super 30 und Antiskating
k.hartwich am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  12 Beiträge
Ortofon VM Silver - 540 mk2
e. am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  17 Beiträge
Kleiner Klangvergleich Grado Reference Platinum vs. Ortofon OM 30
maddin2 am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  23 Beiträge
Vergleich Ortofon OM 30 vs M 20 E
Debris1 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  90 Beiträge
Ortofon Super OM 40 vs Audio Technica AT440MLb
bubbaloo am 04.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.029