Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


sony v-fet welcher plattenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
ocean_zen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mrz 2013, 19:07
hallo ich hab nen sony v-fet, linn kan boxen, n marantz 450 tuner und einen sehr schönen b&o beogram 4000 plattenspieler! man hört ja immer sieht gut aus aber..............
nun habe ich mich in einen rega planar verguckt !
die sind aber immer recht teuer und mein budget ist nicht h¨öher als 250€
was könnt ihr mir empfehlen
es darf gern alt sein!
wie wäre ein pioneer 600x ?
oder ein TECHNICS SL-1700
oderPHILIPS AF 829
phillips 977
das steht mir hier derzeit zur verfügung/ auswahl (gebraucht in frankreich)

merci für evtl angebote und tipps !
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2013, 05:41
Beim B&O wirste problem mit der Tonabnehmerversorgung haben.


wie wäre ein pioneer PL? 600x ?


Wenn den bekommst für unter 150€ nehmen. Technics SL-1700 Dito. Sehr gute Allround Direkttriebler. Der Technics wird zumindest in Deutschland bissel höher gehandelt.

Bei den Philips ist der 977er besser. Beides Quartz Kontrollierter Riementriebler, seltene Konstruktion für die Phillipssysteme ists nur schwer gute Nadeln zu bekommen und ggf muss die Headshell ausgetauscht werden da die originalen keine Langlöcher haben. Überhang passt so bei vielen Systemen nicht.

Rega Planar ist denen eigentlich allen unterl... Lassen wir das.


[Beitrag von Detektordeibel am 14. Mrz 2013, 05:47 bearbeitet]
Burkie
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2013, 07:43
Hallo@ozean-zen,

das verstehe ich nicht... was stimmt mit dem Beo nicht?
Und wenn du dich schon in ein Rega verguckt hast, inwieweit ist denn dann überhaupt ein Technics eine alternative dazu? Der sieht doch nun ganz anders aus...

Grüsse
ocean_zen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Mrz 2013, 10:03
erstmal vielen dank für die schnellen infos!

ich möchte mir einfach nen zweit dreher zulegen mit dem ich hoffentlich einen besseren sound habe
die beograms sind ja als nicht so toll im klang verschriehen, aber aussehen tut er super und er ist auch kinderfrundlich zu bedienen!!!

der zweitdreher soll einfach und gut bis sehr gut sein!
oft lese ich ja in foren das der ewtl. zweitdreher eines users eher schlechter sei als den den er schon hat! dem will ich entgegen wirken

das design vom planar ist schon toll und sooo simpel finde ich, ob er nun viel besser als der beo4000 ist ?????
und die anderen player auf der liste? mit was ist der beo4000 zu vergleichen? mit thorenz mkII sicher eher nicht? oder


merci für weitere anregungen und überlegungen


sven
ocean_zen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Mrz 2013, 10:14
was haltet ihr von dem thorenz 146 hier ?
http://www.leboncoin.fr/image_son/443495035.htm?ca=21_s
150 zu teuer? besser als beo4000 ?

merci
ocean_zen
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mrz 2013, 10:15
was ist von diesem zu halten? marantz tt 1200
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:35

marantz tt 1200


Für unter 50€ ok. Riementriebler von der Stange. Eher unterste Mittelklasse. Kann aber auch besser klingen als dien B&O wenn man will.


ich möchte mir einfach nen zweit dreher zulegen mit dem ich hoffentlich einen besseren sound habe
die beograms sind ja als nicht so toll im klang verschriehen,


Der Klang kommt vom Tonabnehmer und Nadel. Was das Laufwerk und die Abtastfähigkeit angeht ist der Beo mit Sicherheit kein Schrott. Besser klingen kann der schon, aber da wirste den Tonabnehmer zum Nadelspezialisten oder wem anders schicken müssen der dir ne neue bessere Nadel da reinfriemeln kann.
Beo hat sich da nen eigenen Standard einfallen lassen so wie ich sehe und was anderes als der TA ab Werk passt nicht.


mit was ist der beo4000 zu vergleichen?


Wenig, das ist ein ziemlich früher Tangentialplattenspieler mit Space Age Design.... Am ehen zu vergleichen mit den Tangentialspielern von Revox, Sony Biotracer und vielleicht den Technics noch. Wobei die Japener das Konzept erst 10 Jahre später verfolgt haben und die Laufwerke schon meist Direkttriebler dann waren.
Das Ding dürfte wahrscheinlich sogar nen gewissen Sammlerwert haben...

Im Sinne von Technisch besser als der Beo 4000? Und noch irgendwo vergleichbar? Technics SL-M3 vielleicht. Aber da läuft mit 250€ normal nix.

http://www.ebay.de/i...&hash=item257ba37055

Mein TIp, wenn du suchst was besser klingt als dein BO, musste Geld für Nadel und Tonabnehmer einplanen. Der Dreher selber ist gar nicht so wichtig. Achte darauf das er 1/2 Zoll aufnahme hat.
Gute Mittelklasseplattenspieler (mit Automatik und Endabschaltung) bekommste 100-150€. Die meisten werden japanische Geräte sein.

Thorens 146 wäre mir für 150€ an der Grenze zu zu teuer. Aber 100-150 ist ca durchschnitt in der Ebucht. Besser als jeder Rega ist er allemal.
Was ist denn mit den Geräten aus deinem Angangsposting? Was sollen der Technics und der Pio kosten?
Burkie
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2013, 19:33
Hallo @ozean-zen,

das mit dem Sound ist immer so eine Sache... Was sagen denn Deine Ohren zu dem jetzigen Sound? Was fehlt denn konkret? Schließlich soll der Klang und das Aussehen des Plattenspielers doch Dir gefallen und nicht dem Forum...
Solange das Laufwerk nicht leiert oder rumpelt, wird der Klang praktisch nur durch Tonabnehmer und Nadel gemacht. Und natürlich die Justage.

Was mich beim Beo mal interessieren würde:
Hört man eigentlich die Bewegung, wenn der Tonarm abgesenkt in die Rille etwas vorgeschoben wird, also nachregelt?
Fährt der Tonarm bei exzentrischen Platten auch wieder nach aussen, also zurück? Regelt er in beide Richtungen?

Grüße
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:56
Die Nadel auf dem Beosound ist eine nackte elliptisches aber ohne tauschbaren Nadeleinschub auf dem Stand und Alter von 72.

http://www.beoworld.org/prod_details.asp?pid=722

Ich bezweifele das die Nadel da nach über 40 Jahren noch zu irgendwas gut ist. Der wird schon seine 1000 Platten schonmal gespielt haben in der Zeit.

Das das jetzt Scheisse klingt ist kein Wunder.
Burkie
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2013, 21:08
Ja nun, wenn die Nadel hinüber ist ist es keine Ersatznadel oder Ersatzonabnhemer mehr gibt, bleibt wohl nur der Weg über einen anderen neuen oder gebrauchten Plattenspieler mit unabgenutzter Nadel.

Meine Meinung ist, wenn das Laufwerk nicht leiert und der Plattenteller nicht lauter rumpelt als die Platte selber, macht eigentlich nur der Tonabnehmer mit der Nadel den Klang.
Für welchen Plattenspieler man sich entscheidet, wäre dann reine Geschmackssache. Manche mögen die puristischen Regas, andere bevorzugen Duals mit Automatikfunktionen. Zum Musikhören in hoher Qualität taugen sie mit entsprechenden Tonabnehmern wohl alle.

Grüsse
ocean_zen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Mrz 2013, 16:44
danke für die postings !!


mein beo trägt ne mmc 10e, hatte ne verpackte mmc20s aufgesteckt und keine veränderung im sound feststellen können ! im netz gesen: mmc 20 ist wie mmc10 aus america !


ichkönnt' den hier thorens 165

http://www.leboncoin.fr/image_son/429385187.htm?ca=21_s

heute für 150 kaufen! zu teuer?
Burkie
Inventar
#12 erstellt: 15. Mrz 2013, 16:46
Wär er Dir das Geld wert?

Grüsse
ocean_zen
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mrz 2013, 16:59
antworten zu
@burkie ich höre da nix was irgendwie nicht ok sein könnte

will sagen bin recht zufrieden mit dem beo, er ist 1000mal besser als der marantz mit neuer nadel!!!

was meinst du mit :Fährt der Tonarm bei exzentrischen Platten auch wieder nach aussen, also zurück? Regelt er in beide Richtungen?

er ist eine AUGENWEIDE und auch betrunken noch sehr easy zu bedienen, ist mir jedenfalls auf ner party aufgefallen als das auflegen schwerer war als das einschalten ;-)

durch das ganze suchen kommt man ja echt nicht weiter, denke schon daran den zweitdreher aus den augen zu schieben, mit gewalt dann aber.. frau wird glücklich sein


@ detectordivel
pio 600x soll 180kosten
TECHNICS SL-1700 170euros
beide sind nicht testbar weil weit wech ;-)


merci pour conseille/ danke fürn rat !!!!!!!!!!!!!


sven
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 15. Mrz 2013, 17:28

TECHNICS SL-1700 170euros


http://www.hifi-wiki.de/index.php/Technics_SL-1700_MK_2

Wenns der MK II ist passt das, der geht in Deutschland und anderswo mittlerweile meist teurer weg.
ocean_zen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Mrz 2013, 17:50
......... ich hol mir wohl den thorens 165
und berichte euch
Burkie
Inventar
#16 erstellt: 15. Mrz 2013, 17:55

ocean_zen (Beitrag #13) schrieb:
antworten zu
@burkie ich höre da nix was irgendwie nicht ok sein könnte

Dann ist der Tonarm wohl sehr gut vom Antrieb oder Vortrieb entkoppeln.


was meinst du mit :Fährt der Tonarm bei exzentrischen Platten auch wieder nach aussen, also zurück? Regelt er in beide Richtungen?

Bei normalen Platten geht die Rille ja immer nur nach innen. Also muss der Arm eigentlich immer nur vor gefahren werden.
Ausser, die Platte ist sehr exzentrisch, die Rillen gehen also hin und her. Da müsste der Tonarm ja auch nach aussen fahren. Macht er dass? Oder anders gefragt, könnte er eine Platte, die von innen nach aussen geschnitten ist, abspielen?


er ist eine AUGENWEIDE und auch betrunken noch sehr easy zu bedienen, ist mir jedenfalls auf ner party aufgefallen als das auflegen schwerer war als das einschalten ;-)

Das glaube ich Dir gerne. Das sieht sicher auch sehr gut aus, wenn die Nadel so schön tangential über die Platte geführt wird.

Grüsse
ocean_zen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Mrz 2013, 00:11
@burkie

sone pladde hab ich nich !
aber mal im ernst, der beo nimmt stark wellige platten noch recht gut, ich hab da eine wo ich dachte sie würde wohl hüpfen , aber nix da nur ein sehr leichter blopp ton war immer am zenith des buckels wahrzunehmen!
das mit den exzentrischen rillen habe ich bis dahin nicht gesehen, werde mal drauf achten!

ach ja ich hab nun den thorens td 165 mit ner krummen grado (welch ironie ;-)) nadel! dreht, und musik kommt auch raus ! 100 euro weil grado is krumm !! und gehäusedeckel nicht 100%
also guter deal

morgen versuch ich mal photos von der nadel reinzustellen und suche dann gleich hilfen zur richrigen justierung dieser selben

merci sven
Burkie
Inventar
#18 erstellt: 16. Mrz 2013, 01:53
Hallo,

ich kenne das nur von billigen Tangential-Plattenspielern.
Da ist der Tonarm auch wie bei Beo von hinten geführt. Der Tonarm selber kann sich senkrecht und waagerecht bewegen, also im Lager drehen.
Geht die Rille nach innen, so dreht sich der Tonarm mit nach innen; es gibt einen Fehlwinkel. Wird dieser Winkel zu groß, so wird ein Schalter geschlossen, der Vortriebsmotor bekommt Strom und bewegt das Tonarmlager etwas weiter nach innen. Bis der Fehlwinkel klein genug wird und der Winkelschalter wieder öffnet.
Das bedeutet, dass beim Plattenabspielen der Tonarm sich nur weiter nach innen bewegen kann, niemals wieder nach aussen.
Da der Vortriebsmotor schlagartig Strom bekommt (wenn sich der Fehlwinkelschalter schliesst), setzt sich das Tonarmlager ruckartig in Bewegung; es rumpelt.
Möglicherweise ist das bei dem Beo sehr viel besser gelöst: Sanftes Anfahren des Tonarm-Vortriebs, bessere Entkopplung, und vieleicht sogar eine Regelung nach aussen. Sodass der Tonarm bei exzentrischen Rillen nicht nur nach innen fährt, sondern ständig hin und her pendelt, also fährt.

Grüsse
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2013, 03:34

ach ja ich hab nun den thorens td 165 mit ner krummen grado (welch ironie ;-)) nadel! dreht, und musik kommt auch raus ! 100 euro weil grado is krumm !! und gehäusedeckel nicht 100%


Joah. Das geht so noch durch. Für das Geld.

jetzt dann mal schauen welchen Tonabnehmer/Nadel man dem Thorens spendiert. Welcher Tonarm ist denn drauf und was für Musik hörste so?
ocean_zen
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Mrz 2013, 15:33
SNB18750SNB18754grado - krummtd 165


seht selbst

und vom klang her ist der beo einfach strammer und klarer

was sagt ihr zu der nadel


ciao

ps ich höre grad die frisch gekaufte A&M von Herbie Mann " Glory of love "

sehr schön
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 16. Mrz 2013, 17:39
Das schaut nicht so aus als kann man die wieder zurechtbiegen. Das Ding ist unten geknickt und schief ist se jetzt auch... Damit würd ich so nix mehr abspielen.

Auf den Tonabnehmer MF3 (gabs wohl auch als T4P Variante, scheint bei dir aber ein echtes 1/2 zu sein) passen laut Liste die Nadeln der Grado Prestige Reihe.

Ich persönlich bin vom Klang der Grados nicht gerade begeistert. Abtastung etc. alles sauber aber klingt für meine Ohren total muffig, leblos... wie abgeschnittene Höhen und im Bass/grundton auch eher "zurückhaltend". Die haben durchaus ihre Fans, aber ich bevorzuge nen expressiveren Klang.

Tonarm schaut bei dir nach TP11 Urtyp aus. Relativ schwer. Ist ein recht früher 165.

Wenn du "klaren" Klang bevorzugst würd ich für den Tonarm ein Nagaoka MP110 (ca 100€) oder ein Audio Technica 440mla (160€) vorschlagen.

Compliance wenn möglich unter 20, wenig Geld und gute Feinauflösung... das leider gar keine so einfache Aufgabe mehr..

Ortofon OM Arkiv unter 50€ könnte da noch gehen für Low Budget..
ocean_zen
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Mrz 2013, 19:08
ich hab jetzt mal ein at 95 e runtergeschraubt, die nadel ist neu und fremdhersteller vermute ich(15euros)

ergebniss : es ist auch nicht besser als der beo !!!

was haltet ihr denn von diesem:

http://www.leboncoin.fr/image_son/443495035.htm?ca=21_s

der wohnt bei mir ums eck! (20km)


ist doch der bessere mit besserem tonarm und gutem systhem oder?
dann nehm ich den und verkauf den 165 wieder, schlecht isser ja nicht, nur auch nicht besser
und ich will nunmal ne verbesserung!

vieleicht lieber nen passiv sub zu den linn/kans??!!

uiui ich bin schon tief drin im hifiwahn

sagt mein fru hu hu
Burkie
Inventar
#23 erstellt: 16. Mrz 2013, 19:16
Ehrlich gesagt,
ist doch der Thorenz OK? Er braucht doch bloß eine neue Nadel. Gibts denn da keine mehr?
Ansonsten wäre doch ein neuer Tonabnehmer angebracht?

Grüsse
Detektordeibel
Inventar
#24 erstellt: 16. Mrz 2013, 21:05

ist doch der bessere mit besserem tonarm und gutem systhem oder?


Nicht die Bohne, und das Laufwerk ist sogar so ziemlich das gleiche...
Und da drunter hängt wie es ausschaut auch nur ein Grado, wenn nicht gar ein Stanton 500 oder sowas..

Bringt dich gar nicht weiter, der 165 ist völlig in Ordnung.


und ich will nunmal ne verbesserung!


Dann brauchste nen besseren Tonabnehmer. AT95 vielleicht noch mit Kapazität zu hoch ist nicht der weißheit letzter Schluss... wirklich nicht. Weißte was der Tonabnehmer an deinem Beo mal gekostet hat? Wie kommste darauf das ein 20€ System besser klingt?

organisier dir mal ein AT440mla...

Ist hier günstiger

http://compare.ebay....ceItemTypes&var=sbar

http://www.hifi-phon...gbfrench&language=fr
ocean_zen
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Mrz 2013, 22:02
habt dank für die guten tipps !!

also erstmal behalten und aufbauen und dann..................

aber +150für ne nadel ist grad nicht drin
was hälste denn hiervon? http://www.ebay.fr/i...71ca09#ht_477wt_1267

at 420für 70.-

nun ich schlaf ersmal drüber, investieren kann ich auch noch morgen !
Detektordeibel
Inventar
#26 erstellt: 16. Mrz 2013, 22:06
Kenn ich nicht, scheint sowas wie die noch bessere Version vom AT 110 zu sein.. entspricht wohl ca dem ATN12/AT120


also erstmal behalten und aufbauen und dann..


Joah...aber wenn gebrauchtes System kaufen willst gibts noch andere Möglichkeiten. Vielleicht auch ein Shure, oder ein Ortofon VMS oder oder... Technics P270 fahren manche auch an dem Arm...


[Beitrag von Detektordeibel am 16. Mrz 2013, 22:07 bearbeitet]
ocean_zen
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Mrz 2013, 22:27
@detectordeibel

Compliance wenn möglich unter 20, wenig Geld und gute Feinauflösung... das leider gar keine so einfache Aufgabe mehr..

washeisst compliance?
ocean_zen
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Mrz 2013, 22:27
ORTOFON VM BRONZE geht das bei mir runter?
Detektordeibel
Inventar
#29 erstellt: 17. Mrz 2013, 01:58
2M oder VM?

Rechnerisch ist VM nicht ganz optimal der Arm ist eigentlich bisschen zu schwer (oder Nadel zu weich) aber Papier ist geduldig.
VM Serie Betreiben angeblich schon ein paar Leute erfolgreich am TP11 was man so hört.


[Beitrag von Detektordeibel am 17. Mrz 2013, 02:03 bearbeitet]
ocean_zen
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Mrz 2013, 10:06
vm !
http://www.ebay.fr/i...58c113#ht_606wt_1394

bei all der auswahl wirds wohl echt schwer für mich werden!
nun habe ich diesen player endeckt, wenn ich ihn für unter 200kriege wär das doch was, oder ?

http://www.ebay.fr/i...264d36#ht_477wt_1417


merci sven
Burkie
Inventar
#31 erstellt: 17. Mrz 2013, 12:00
Hallo,

ja das wäre was. Ich aber schlage dir das vor.
Oder das hier.

Das wäre doch auch was...!

Grüsse
ocean_zen
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Mrz 2013, 12:22
@ B

witzig !
aber casetten hab ich nicht mehr eine (schade) cd's hab ich grad den player verkooft
mp3 ist immer dabei !!!!!!!!!!!

und im wohnzimmer vinyl und radio und n 3.5 mm stecker für "man weiss ja nie !!)

und was meint ihr nun zu dem LUXMAN - PD 264 für 120.-: http://www.leboncoin.fr/image_son/446350516.htm?ca=21_s
oder der hier: http://www.ebay.fr/i...264d36#ht_477wt_1417

oder werd ich grad gierig und wahnsinnig??
Detektordeibel
Inventar
#33 erstellt: 17. Mrz 2013, 18:24

oder werd ich grad gierig und wahnsinnig??


Mach dir mal Gedanken darüber was du willst. Was willste dir noch zig Plattenspieler hinstellen? Wochenende zu lang und die Bilder im internet so schön?

Wenn du ne Klangsteigerung zum Beo willst brauchste einen guten Tonabnehmer.

Wo den letztendlich draufsteckst ist scheissegal, hauptsache er passt dann. Da denn Thorens jetzt schon gekauft hast, warum dann keine TA dafür kaufen? Wo ist das Problem?
ocean_zen
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Mrz 2013, 19:29
........danke für die klaren worte !

wochenende ist wohl echt zu lang

also ich versuchs mal mit nem ta

ciao
Burkie
Inventar
#35 erstellt: 17. Mrz 2013, 19:49
Ja,

das wollte ich Dir mit den Links auf Tapedeck und CD durch die Blume auch nahelegen...

Grüsse
ocean_zen
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 17. Mai 2013, 07:57
Hello again :-)

ich hab nun den thorens und weil ich die abschaltautomatik im familienbetrieb vermisst habe kaufte ich noch einen technics sl1300 !
hier bin ic mehr als gut bedient, er sieht gut aus hat automatic und " den besseren sound!"

ob das wwirklich so ist ? na ja er klingt etwas anders und das systhem umbauen und unter den thorens zu schrauben ist halt immer ne fummelei, so kann ich nicht sagen welches systhem an welchem spieler besser klingt!

was wüedet ihr wo unter schrauben?
orthofon 20 vms xe nadel gut, leichtes plastikheadshell mit ?kupferfolie ausgeschlagen(gebraucht 45€)
grado mf 3 mit neuer blue grado nadel; thorens (war/ist unterm thorens + neuer nadel40€)
shure m75ed type2 ;adc headshell aus metall (war unterm technics)

ich hab schon etwas rumprobiert aber es ist schwer das bessere rauszuhören!

sind die ortho und shure in etwa gleich? hier brauch ich nur das headshell umzustecken und das tonarmgegengewicht verändern
ich drehe bis schwebezustand und dann etwas zurüch, so das die nadel satt aufliegt aber auch nicht zu doll!?
ok so? also alles per auge eingestellt!

gibs tipps ?????


thanx sven

ps der technics hat nur noch die abschaltauto, auflegen tut er automatisch leider nur im 2/3der platte also fast am ende, justieren leichtgemacht brauche ich hier!!

ciao
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Plattenspieler bis 300?
Dragor am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  31 Beiträge
Sony oder Onkyo Plattenspieler
sascha26 am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  51 Beiträge
welcher plattenspieler ist zu empfehlen???
dogbite am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  12 Beiträge
sony plattenspieler ps - lx52p : welcher verstärker zum anschluss geeignet ?
moquai2001 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  2 Beiträge
Welcher Plattenspieler???
olivox am 28.02.2003  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  11 Beiträge
Welcher Plattenspieler?
modjo am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  3 Beiträge
Welcher Plattenspieler?
fork am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  12 Beiträge
Welcher Plattenspieler?
Son-Goku am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  6 Beiträge
Welcher Plattenspieler ?
wowo.schmidt am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  3 Beiträge
Welcher Plattenspieler?
Dane.Scorpio am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rainbow
  • Sony
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.011