Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Old'School
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Jun 2003, 12:07
Was haltet ihr von diesem Bericht:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,250997,00.html
und die Bilder:
http://www.vinyl-lebt.de/Hardware/transrotor_gravita.jpg
und doch ans:
http://www.vinyl-lebt.de/Hardware/masterref.jpg
EWU
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2003, 17:10
An dem Bericht ist nichts auszusetzen,ich gehöre auch zu denen, die lieber Platte hören, als CD.
Und so ein PS sieht allemal schöner aus als so ein schnöder CDP mit Einheitslook.Gerade beim Gravita sieht man die Handwerkskunst, die dahinter steckt.Da hat noch einer (Jochen Räke) Spaß an seiner Arbeit.
oxygen
Neuling
#3 erstellt: 24. Jun 2003, 09:41
"Die Vinylfreunde verachten die CD."

Naja, warum sollte ich ein Medium verachten bloß weil es einfacher abspielbar ist? Was ich verachte sind diese unsäglichen Un-CDs mit Kopierschutz drauf. Die werden von mir strikt boykottiert.

"Die Schallplatte, sagen sie, klinge einfach wärmer."

Dem kann ich noch beipflichten...

"Manche preisen sogar das lagerfeuerhafte Knistern des Staubs in den Rillen."

Argh, aber sonst geht's noch oder?
Wer bitte hört Musik um ein nervendes Knistern im Hintergrund zu vernehmen? Solche Billigpressungen bzw. abgenutze Platten gehören umweltgerecht entsorgt!
schlaflaborant
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Jun 2003, 10:09
naja vielleicht oute ich mich jetzt aber bei recht ruhigen liedern ist das knistern doch gerade das gewisse etwas, abgesehen dass vinyl einfach originaler klingt...
soulist
Neuling
#5 erstellt: 23. Aug 2003, 08:20
Ich persönlich höre fast ausschliesslich Schallplatten da ich meine Musik auch fast nur auf Schallplatten bekomme.
Was mich an der Schallplatte fasziniert ist einfach das Gefühl noch einen gewissen Wert in der Hand zu halten, das Knistern - und man glaubt´s oder nicht - eine Lied kann ohne dieses Knistern seinen Charakter verlieren. Desweiteren bekommt man viel mehr input wenn man auf Plattenbörsen oder dergleichen geht da die Betreiber meist so alt sind wie das Medium selbst und oft noch Sachen ausgraben die längst in vergessenheit geraten sind. Vielleicht sind wir freaks oder nostralgiker, was fest steht ist jedoch, das es in München einen Club gibt, der immer noch ausschliesslich Vinyl auflegt und dennoch zum
3. Mal hintereinander zum Club des Jahres gewählt wurde.
Letztendlich muss es jeder für sich selbst entscheiden.
Heinz-Werner
Stammgast
#6 erstellt: 23. Aug 2003, 08:29
Tach allerseits.

Platten kann man waschen!
Es gibt dafür diverse Plattenwaschmaschinen in jeder Preisregion und die diverseten Mittelchen zum Reinigen.

Nach dem Waschen ist auch meißt das Knistern weg, es sei denn es sind extrem ausgenudelte Platten.

MfG
Heinz-Werner
soulist
Neuling
#7 erstellt: 23. Aug 2003, 10:35
Zudem braucht man nicht mal eine Platten-Waschmaschine, einen kleinen tropfen Spülmittel auf die Hand und dann immer entlang der rille (mit grösster Sorgfalt)mit viel
Wasser.
Holger
Inventar
#8 erstellt: 23. Aug 2003, 12:31
Herbert-von-Karajan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Aug 2003, 15:56
Ich kenn' mich zwar im modernen Hifi-Bereich noch nicht so gut aus.
Eines lässt sich aber mit Sicherheit sagen: Die Schallplatte ist der CD als Medium klanglich weit überlegen .

Die Musik klingt einfach eine ganze Dimension größer und realistischer, das merkt man doch sofort! Das kann niemand abstreiten, denn der Frequenzbereich einer Platte ist deutlich höher. Und eben einfach die Tatsache, dass sie analog ist, sorgen für lebendigen, warmen Klang.

Leider ist für mich ein Plattenspieler nicht interessant, denn ich habe ausschließlich CDs.
Vielleicht später...

Bezüglich den Abnutzungserscheinungen kann ich nichts sagen, da hab ich zuwenig Erfahrung. Übrigens, in welcher Preisklasse bewegen sich eigentlich Platten ?

mfg


[Beitrag von Herbert-von-Karajan am 28. Aug 2003, 16:07 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#10 erstellt: 28. Aug 2003, 16:24

Übrigens, in welcher Preisklasse bewegen sich eigentlich Platten ?


Bei uns (Kleinstadt) kann man gar keine Platten mehr kaufen. Ich komme schon mal öfter nach Münster, dort gibt es gelegentlich auch aktuelle LPs (Bereich Pop), allerdings gab es letztes Jahr noch einen Laden mehr. Zuletzt bin ich immer mehr dazu übergegangen, neue Platten per Internet zu kaufen (eBay-Händler). Denn wenn mich ein Album interessiert und man es auch auf LP kaufen kann, dann kaufe ich natürlich die LP, da klanglich wirklich viel besser als die CD (und diese neuen kopiergeschützten CDs sind mir sowieso unsympathisch).

Ich zahle meistens ein paar Euro mehr als für eine normale CD. Im Schnitt kostet eine neue LP zwischen 17 und 20 Euro, somit nur unwesentlich teurer als eine CD.
burki
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Aug 2003, 17:43
Hi,

selbst bei uns auf dem Lande ist in der naechsten Kleinstadt (Weilheim i.Obb.) durchaus Vinyl im Plattenladen zu bekommen, wobei die Auswahl eher mager und auf DJs abgestimmt ist ...
Preise sind IMHO bei Neuerscheinungen haeufig etwas teuerer (1-2 EUR) als die entsprechende CD, wobei es aber auch diverse Ausnahmen gibt.
Uebrigens: Auch die Zeiten, in denen man die gute gebrauchte Scheibe fuer 1 EUR bekommt, scheinen etwas vorbei zu sein, doch Gebrauchtkauf lohnt sich IMHO trotzdem gerade bei Vinyl haeufig.

Gruss
Burkhardt
gdy_vintagefan
Inventar
#14 erstellt: 28. Aug 2003, 18:05
Ich kenne einen Gebrauchtladen, dort kostet eine gebrauchte LP im Durchschnitt 2,50 EUR. Meistens ist der Zustand der Platte zumindest akzeptabel. Das ist auch eigentlich ein recht gutes Preis-/Leistungsverhältnis - und meistens immer noch günstiger als bei eBay. Denn selbst wenn man für 1 EUR eine LP ersteigert, kommen die hohen Portokosten dazu. Aber immerhin wesentlich billiger als einen Album-Klassiker der 70er oder 80er Jahre als neue CD zu kaufen. Bei der CD-Version fehlt einfach das gewisse Etwas, und die Originale klingen einfach besser.

In den 90er Jahren gab es diverse Versender für gebrauchte Platten, die teils horrende Preise nahmen. Z.B. eine Platte (auch Single) von 1973 kostete 30 DM (15 EUR), eine von 1979 24 DM, je nach Alter. Unabhängig vom Zustand. Da kommt man heute dank eBay doch wesentlich günstiger an die begehrten schwarzen Scheiben.
Holger
Inventar
#15 erstellt: 28. Aug 2003, 18:20
Wer sammelt schon CDs ? Und mit Samnmeln meine ich nicht Anhäufen !

Bei Schallplatten kommt halt auch die Seltenheit und die Sammelwürdigkeit dazu.

Eine Erstausgabe des allerersten Allman-Brothers-Band-Albums kostet halt 'ne Kleinigkeit, ist ja auch recht selten, erst recht wenn sie noch bestens in Schuß ist.
Herbert-von-Karajan
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Aug 2003, 20:51
Seh ich auch so.

Doch wenn man schon enmal seine ganze Musik auf CDs hat, dann fällt es schwer, ganz von vorne mit der Platte anzufangen. Immerhin ist eine gute Anlage und ein Top-Spieler Voraussetzung, denn schließlich soll's sich ja lohnen. Was anderes ist's, wenn man noch aus alten Zeiten Platten hat. Oder wenn man genug Geld hat...


[Beitrag von Herbert-von-Karajan am 28. Aug 2003, 20:53 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#17 erstellt: 28. Aug 2003, 21:01
Gute Plattenspielr sind aber eigentlich heute fast billiger als je zuvor.
entweder man holt sich einen guten gebrauchten DUAL, oder einen neuen von ProJect.
Dei bieten für kleines Geld schon unheimlich viel.

Und ob eine Platte selten ist oder nicht interessiert mich nicht besonders. Die Musik muss mir gefallen, da ist es dann auch egal ob es davon 50 oder 500000 Stück gibt.

Gruß Lars
burki
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Aug 2003, 21:11
Hi,


Wer sammelt schon CDs ? Und mit Samnmeln meine ich nicht Anhäufen !

Bei Schallplatten kommt halt auch die Seltenheit und die Sammelwürdigkeit dazu.

nunja, das wird sich z.B. durch die Un-CD evtl. durchaus noch aendern ...

Zudem, in Sichtweite von mir (einmal ueber den See) befindet sich www.dieschallplatte.de mit ach so genialen Schnaeppchen ...
Ich weiss, diverse Leute hier haben einfach Kohle, doch die Preise sind IMHO einfach nicht mehr feierlich.
Platte hat sicher viel mit dem Cover zu tun, doch Preise, die sich im Bereich > 1000 EUR bewegen, sind IMHO ein Witz ...

Gruss
Burkhardt
Holger
Inventar
#19 erstellt: 28. Aug 2003, 21:32
>>doch Preise, die sich im Bereich > 1000 EUR bewegen, sind IMHO ein Witz ...<<


Man muss das aus Sammlersicht sehen, nicht aus der Sicht des "Users" oder Hörers.
Ich sammele nicht und gebe garantiert nicht über 10 bis 15 Euro für eine gebrauchte Schallplatte (guter Zustand vorausgesetzt) aus.
Für meine Beatles "Yesterday and Today" (nur in den USA herausgekommen, wurde kurz nach Erscheinen wegen des skandalösen "Butcher-Covers" zurückgezogen und dann mit neuem Cover erneut in die Läden gebracht) habe ich 15 Dollar bezahlt, weil sie eben das "harmlose" Cover hat.
Wer aber sammelt, der muss eben für eine "Yesterday and Today" mit Butcher-Cover ein paar tausend Euronen hinlegen, weil das Ding eben so selten ist.
Da unterscheidet sich die Platte nicht von der blauen Mauritius oder dem Duesenberg - die sind im Vergleich exorbitant teuer !
Peter
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Aug 2003, 07:52
Hallo,

da schliesse ich mich ganz Holger an.
Schallplatten werden gesammelt und haben einen lustigen Nebeneffekt. Die Punk-Platten aus meiner Sturm- und Drangzeit erzielen beim Wiederverkauf teilweise erstaunlich hohe Preise. Ich glaube kaum, dass CDs irgendwann einen deratigen Sammlerstatus erreichen werden.
Nicht, dass ich nun darauf aus wäre, meine Platten gewinnbringend zu veräussern. Das sind nur ein paar Exemplare, auf die verzichten kann, um mir von dem Erlös anderes (auch kostenintensiveres) Vinyl zu gönnen.

Grüße
Peter
snark
Administrator
#21 erstellt: 31. Aug 2003, 16:04
Hi,
da muß ich mich bei all der Begeisterung doch gleich mal outen !
Ich finde Vinyl auch klanglich ansprechend, wenn mich knistern auch eher nervt, aber dieses dauernde UMDREHEN !!
Nach 15 min (spätestens) gequält aus dem Sitz hoch und dann das ganze Primborium mit saubermachen, umdrehen und immer vorsichtig, nur keinen Kratzer rein in das Schmuckstück ...

Nene, auch wenn ich's nicht übers Herz bringe, meine (zum Teil sogar - zumindestens laut aktueller ebay-Preise - wertvollen Zappa-) Vinyls zu verhökern muß ich hier doch mal ein entschiedenes DANKE an die CD loswerden.

So, jetzt könnt ihr mich gerne fressen ;-))
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was haltet ihr von diesem Plattenspieler?
Everon am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Plattenspieler?
buchleser am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  10 Beiträge
Was haltet Ihr von diesem Gerät?
skyywalker am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  16 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Plattenspieler?
buchleser am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  9 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Plattenspieler?
buchleser am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  19 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Real-Angebot?
Tomke am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  7 Beiträge
Was haltet ihr von dieser Auktion
horsthengst am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  12 Beiträge
Was haltet ihr von diesem Tapedeck?
zlois am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von diesem getunten Thorens?
johannhh am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  12 Beiträge
Was haltet ihr von jenem Vinylplayer?
Daniel1981* am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  38 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.683