Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung 500-800€

+A -A
Autor
Beitrag
🎸Schulleㇸ...
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2013, 06:24
Einen wunderschönen guten Tag,

Hab mich jetzt auch getraut eine Anfrage an Euch zu stellen. Ich besitze zur Zeit den Dual 415-2 und er ist gelinde gesagt eine Katastrophe.
Sobald ich ihn etwas länger betreibe fängt er mit leiern an oder der Antriebsring versagt.

Deshalb habe ich jetzt den Entschluss gefasst mir einen neuen Plattenspieler zu kaufen. Ich mag die einfache Technik, das coole Flair und möchte daher mich auch nicht immer ärgern wenn das sogenannte Leiern anfängt.

Mein Budget liegt zwischen 500€ - 800€.

Bei dem Gerät ist es wichtig, dass es eine Abdeckung hat, da ich Katzen habe und ich ihn etwas schützen muss.

Danke erstmal und bis später.

Schulle
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 16. Jul 2013, 10:53
Moin Schulle!

Die Dual 415-2 sind nun nicht gerade die mit dem stabilsten Lauf (meist kommt noch ein Motorbrummen hinzu) aber nur weil der Riemen voraussichtlich abgenutzt ist, muss Du nicht mit 500-800 Euro losgehen und einen neuen Dreher anschaffen.

Wenn Du mit den Drehern der 80er Jahre und auch mit Dual gut klarkommst, dann bleib da doch. Dann kannst Du nämlich jeweils eine Null streichen und bist mit 50-80 Euro dabei.

Wenn Dich die Technik interessiert, arbeite Dich in die alten Geräte ein denn die bieten eine Menge mehr als ein neues Gerät für 800 Euro; die mögen aufgrund des neuen Abtastsystems ersteinmal besser klingen, können aber auch nach einiger Zeit fragen aufwerfen, ob denn die 800 Euro so richtig angelegt sind.
Allein der Komfort ist gleich Null bei den heutigen Drehern. Keine Endabschaltung, nüscht.

Besorg Dir erstmal einen neuen Riemen, schau Dich in den KLEINANZEIGEN Deiner Gegend um, was die Leute so vor die Tür setzen und fang an.

Nur so mein Einwurf, weil 800 Euro sind schnell weg.

Gruß. Olaf
golf2
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2013, 11:05
Hallo,

ja das klingt stark nach dem Riemen. Einen Riemenwechsel würd ich auf jeden Fall mal probieren.
Wenn Du was neues haben willst wäre vielleicht auch ein Technics SL-BD 20 D EG-K was.
Der kostet unter 200 Euro als Halbautomat - katzenfreundliche Haube - und Du kannst erst mal wieder Platten hören. Wenn's
Dir danach ist kannst Du den später wieder vertickern..

Gruß

golf2
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2013, 11:14
Hallo,

weiterhin kann man auch den 415 etwas "pimpen": eine ell. Nadel ala DN251E passt auf den Generator und man hat schon eine bessere Auflösung.

http://www.ebay.de/i...&hash=item5199e53cee

Neben einen neuen Riemen auch die Laufflächen am Motor und am Subteller mit Spiritus reinigen.

Peter
🎸Schulleㇸ...
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jul 2013, 14:47
So da bin ich wieder.
Die Arbeit halt:)

Der Plattenspieler war schon einmal zur Reparatur und dabei wurde der Riemen getauscht.

Ich bin es nur leid, ihn regelmäßig Warten zu lassen. Er soll einfach "nur" funktionieren.

Also eine Trennung steht auf alle Fälle bevor. Wenn ein Mann eine Entscheidung fällt, dann wird gehandelt:)

Wie verhält es sich eigentlich mit den Nadeln? Beeinträchtigen einfache Nadeln die Haltbarkeit oder ist das Quatsch und es hat nur klangliche Auswirkungen?

Also ich bin schon eher für einen neuen Spieler, als einen alten Gebrauchten, da ich nicht weiß ob irgendwo versteckte Mängel vorherrschen.

Lieber einen etwas teureren oder eher günstiger und diesen aufpäppeln?

Vielen Dank
🎸Schulleㇸ...
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jul 2013, 14:49
Ich meinte die Haltbarkeit der Platten:)
Metalchris87
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jul 2013, 16:48
Ich hatte den Dual 415-2 etwa ein halbes Jahr. Neu gekauft in einem bekannten Elektronik-Fachmarkt. Nach ca. 5maligem Nutzen fiel mir auf, dass sich der Teller zu langsam dreht.

Und dann gings los:

- Mittelloch der Platten etwas geweitet - nix genützt
- neuen Riemen in der Bucht geschossen - nix genützt
- Gerät zurückgebracht -> Riemen wurde von "offizieller Seite" nochmal gewechselt - nix genützt
- Gerät zurückgegeben

Gelinde gesagt, das Ding ist eine Katastrophe - diese Aussage kann ich bestätigen. Allein schon der feststehende Mitteldorn...

Egal, wollte nur mal meine 5cent hier beisteuern
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2013, 17:16
Hallo,

von den Fehrenbacher-Duals sollte man nur einen 455-1 ernsthaft beachten.

Die anderen Dinger sind einfach zu simpel gestrickt. Der 455-1 hat ein richtiges Subchassis, da dreht sich der Dorn mit und der Tonarm ist sehr gut.

Eine Ortofon 20er Nadel fürs "gute hören" (die 10er, die ab Werk dran ist kann man für Feten gebrauchen) und fäddisch.

Eine hochwertige Nadel korrekt eingestellt ist noch immer das Beste für Klang und Schallplatte.

Peter
Holger
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2013, 17:37
In der angepeilten Preisklasse würde ich nie, nimmer und niemals nicht einen neuen Plattenspieler in Erwägung ziehen.
Für das Geld kriegt man ein hervorragendes Gebrauchtgerät mit viel Komfort (z. B. Endabschaltung und/oder Vollautomatik und/oder elektronische Geschwindigkeitumschaltung und/oder Wechselheadshells) und Know-How aus einer Zeit, in der der Plattenspieler noch die Hauptquelle der Heim-Stereoanlage war.
Ich würde in Richtung Thorens TD 2001 oder 320 Mk. II oder Dual 721 oder 731Q oder Technics SL-1210 schielen, dazu ein nettes System und Ruhe ist für sehr lange Zeit.
golf2
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2013, 18:59
Vielleicht sollte man wirklich bei Dual bleiben - da schon vorher ein DUAL vorhanden war. Da gibt es den CS 521 Vollautomat. Ein stabiles Mittelklasseteil. Unproblematisch in der Handhabung.
Verwendbar für diverse Tonabnehmer. Recht günstig in der Bucht zu haben. Oder ein 505er.

golf2
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 16. Jul 2013, 21:21
Der TE hat ein Budget, dass den Kauf eines guten Gerätes erlaubt. Warum sollte er, um 50€ zu sparen, einen simplen 5xx Dual kaufen?
Überhaupt sollte man sich bei ernsthaften Ambitionen bei Dual ausschließlich auf die 721/704/701 Direkttriebler oder die amtlichen alten 1009/1019/1218/1219/1228/1229 konzentrieren. Alle diese Geräte sind spottbillig, selbst im Top Zustand unter 250€. Dazu ein guter TA, dann hat man für 500-600€ Ruhe.
🎸Schulleㇸ...
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Jul 2013, 21:29
Das liest sich doch schonmal sehr gut.
Erstmal Danke für die Informationen.

Werde mich nach Euren Anregungen im Netz umschauen.
Ich melde mich.

Vielen Dank und gute Nacht.
Schulle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 415-2 leiert
Bistro am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für 500,- ?
horsthengst am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  20 Beiträge
Plattenspieler < 500?
megadeep am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  11 Beiträge
Hilfe, ich hab einen Plattenspieler
TGraf am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler
Dieter86 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung Dual 704 oder 601
Konzer11 am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  10 Beiträge
Plattenspieler fängt immer wieder an
eggerph am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  11 Beiträge
dual 415 läuft nicht richtig
kaiak2k am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  12 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung
Erdnussmann am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  7 Beiträge
DUAL 1019 zu verschenken
aberlouer am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 175 )
  • Neuestes MitgliedElliminator
  • Gesamtzahl an Themen1.344.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.804