Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallplattenspieler bis 200€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Chx1988
Neuling
#1 erstellt: 01. Aug 2013, 20:33
Heyho,

nach einiger Zeit, die ich nur mit kleinen PC-Lautsprechern verbracht habe, habe ich nun meine Stereo-Anlage aus meinem Elternhaus in meine Wohnung geholt und komme aus dem Staunen kaum noch heraus, angesichts der Klangwelten, die zwischen beiden Systemen liegen :-D Nun hat mich ein wenig der Ehrgeiz ergriffen und ich hätte Lust, die bestehende Anlage mit einem Plattenspieler aufzurüsten. Die Anlage besteht aus einem Yamaha RX 396 sowie Lautsprechern vom Typ ARES alpha 10. Hören möchte ich einerseits Platten aus meinem Elternhaus (u.a. gute Grammophon-Aufnahmen) und andererseits die eine oder andere Flohmarkterwerbung. Preislich soll sich das Ganze im Bereich von bis zu 200€ bewegen. Einem Neugerät wäre ich nicht abgeneigt und bin dabei auf den Marantz TT5005 gestoßen. Ist dieses Gerät empfehlenswert oder sollte ich mich an einen anderen Spieler halten?

VG
Christoph
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2013, 23:37
Hallo Christoph,

ein "Neugerät" wäre imho die schlechtere Wahl....

für den Preis solltest du ein qualitativ hochwertigeres gebrauchtes Gerät bekommen mit einem passablem System...z.B. ein Technics SL-Q2...unverwüstlich, ganz solide, wenn dir das Design gefällt... aber da gäbe es noch zahlreiche andere Möglichkeiten. Auch andere Mütter haben schöne Töchter.....

freundliche Grüsse
Wolfgang
akem
Inventar
#3 erstellt: 02. Aug 2013, 07:02
Beachte bitte, daß Du für Schellackplatten eine andere Nadel brauchst. Es gibt ein paar Systeme, für die es neben der normalen Vinylnadel auch eine optionale Schellacknadel gibt. Dann könntest Du den Systemkörper am Tonarm lassen und müßtest nur den Nadeleinschub wechseln.
Grado würde ich an der Stelle nicht nehmen, da ein Nadelwechsel hier nur mit Werkzeugeinsatz funktioniert. Die Ortofon OM-Serie oder 2M Serie würde zum Beispiel gehen. Audio Technika hat bestimmt auch was an der Stelle, hier ist der Nadelwechsel aber nicht ganz so einfach (hier wäre es besser, das System abzunehmen, was eine abnehmbare Headshell erfordern würde... Die Schellacknadeln haben meistens das Kürzel "78" in der Bezeichnung (das ist die Drehzahl, mit der Schellacknadeln abgespielt werden).
Womit wir schon beim nächsten Thema wären: für Schellackplatten muß der Spieler 78 Umdrehungen / min können. Das schränkt die Auswahl natürlich erheblich ein...

Gruß
Andreas
Kai_Muc
Stammgast
#4 erstellt: 02. Aug 2013, 07:47
@ Andreas: ich glaube der TE meinte mit "gute Grammophon-Aufnahmen" Schallplatten des Labels Deutsche Grammophon....

Falls nicht, hast Du natürlich völlig Recht!

Gruß

Kai
Vinuel
Stammgast
#5 erstellt: 02. Aug 2013, 08:21
200€ für ein Neugerät wären wohl etwas wenig, da kriegt man gerade so Einsteigergeräte. Bei gebrauchten Plattenspielern kriegt man für 200€ schon sehr hochwertige Dreher, mit guten Tonabnehmern zusammen! Hier im Forum gibt es eine sehr ausführliche Kaufberatung zu DUAL Plattenspielern.

Ansonsten gibt es noch Technics, Pioneer, Kenwood, etc. Die alle haben in den 70ern und 80ern solide Geräte gebaut, da musst du einfach mal auf ebay schauen und dich dann hier im Forum informieren ob die Plattenspieler wirklich gut sind und ihren Preis wert.

Grundsätzlich kannst du dich an folgenden Kriterien orientieren, wenn die Übersicht schwer fällt:

  1. Keine Automatikfunktionen (diese sind teilweise sehr filigran. Hat man Glück geht die Automatik, wenn nicht, muss man Hand anlegen ansonsten läuft nichts).
  2. Direktantrieb (gerade bei erwähnten Herstellern gibt es sehr hochwertige direktgetriebene Dreher. Man muss sich dann keine Sorgen um ausleiernde Riemen machen, um Geschwindigkeitsanpassung je nach Wetter und Jahreszeit und die Gleichlaufwerte sind besser als bei Riementrieblern).
  3. Tonarm sollte die Möglichkeit zur Montage von Halbzoll Systemen haben (das sind die gängigsten Systeme heutzutage, da hat man die größte Auswahl und die besten Möglichkeiten zur Aufwertung eines Drehers. Die V15-III Systeme die mit JICO Nachbaunadeln eine Art Geheimtipp hier im Forum sind, passen dann auch).


[Beitrag von Vinuel am 02. Aug 2013, 08:23 bearbeitet]
Chx1988
Neuling
#6 erstellt: 02. Aug 2013, 08:23
Genau die meinte ich. Schellack-Platten müssten auch noch irgendwo herum liegen, aber an denen habe ich kein gesteigertes Interesse.
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2013, 08:28
Hallo,

na, nach insgesamt ca. 20 verschiedenen Dual-Drehern - meist mit Automatik, etliche auch mit Wechselmechanik - kann man sagen, dass zumindest die Automatik von den Schwarzwäldern recht genial-einfach konstruiert ist und die Schwachpunkte äusserst übersichtlich sind...

Meist ist es nur die Rutschenkupplung die den Tonarm bewegt (der sogenannte Steuerpimpel), eine kleine Kappe aus Kunststoff, die mit den Jahrzehnten den "Dienst" einstellt, ansonsten eher Wartungsstau (verharzte Schmiermittel). Alles Sachen, die relativ einfach zu beseitigen sind.

Bei anderen Drehern mit Automatik sieht es z.T. anders aus, da gibt es die abenteuerlichsten Konstruktionen wo ich lieber die Finger vonlasse, mit 2. Motor und anderen Kunstgriffen...

Ach ja: der "Marantz" ist eine ranzige Tupperdose, vergiss das es das Ding gibt...

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler
Jose1701 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  9 Beiträge
Schallplattenspieler Kaufempfehlung bis 200?
lupa am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  17 Beiträge
Schallplattenspieler gesucht
Hannichipsfrisch am 01.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  33 Beiträge
Schallplattenspieler gesucht (vorentzerrt, 2 Ausgänge, 36 cm tief, bis 1000 Euro)
sinus1982 am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  33 Beiträge
Schallplattenspieler gesucht
JohnDoe28 am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  18 Beiträge
Schallplattenspieler für Surround-System gesucht (ca. 100 ?)
Fyndus am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  31 Beiträge
Schallplattenspieler gesucht, Ahnungslosigkeit gefunden!
falk87 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  66 Beiträge
Kaufberatung: Schallplattenspieler gesucht
Helicoptbear am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  42 Beiträge
Schallplattenspieler bis 53 Euro
alien-webdesign am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  36 Beiträge
Linn Axis Schallplattenspieler Ersatzteile gesucht
faisalsmom am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedSabbe81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.309