Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1229 Anti Skating einstellen

+A -A
Autor
Beitrag
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Sep 2013, 13:07
Hallo zusammen,


ich habe meinen Dual 1229 die Nadel wechseln müssen!
Habe bis jetzt noch keine da neue aber noch ne Shure M75 Typ D
Nun wollte ich wissen welche Testplatte brauche ich um die Skating Kraft einzustellen?
Habe hier mal eine bei e-bay gefunden ist die richtig?
http://www.ebay.de/i...&hash=item5d3ffcb091

oder welche Testplatte brauche ich das ich durch hören welche seite zuerst verzerrt meine Anti Skating Kraft einzustellen?


Bitte um Hilfe!!!!!

Danke im vorraus
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2013, 13:45
Einfach denselben Wert wie bei der Auflagekraft nehmen.
walo
Stammgast
#3 erstellt: 08. Sep 2013, 13:46
Wenn sich das Antiskating nicht mehr einstellen lässt ist ziemlicher die Kurvenscheibe aus Kunststoff gerissen.

walo
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Sep 2013, 14:20
1. Den selben wert wie die Auflage Kraft den habe ich zurzeit ist aber kein richtiges Einstellen wenn du Erfahrung hättest würdest du wissen das es eine ziehmlich ungenaue Einstellung ist bei mir habe ich 2g Auflagekraft und das Anti Skating steht auch auf 2 und die Nadel merke ich drückt nach außen der Platte habe ich festgestellt sie soll aber richtig der rille folgen

Sry ist nicht Böse gemeint

Wer hat gesagt das sich bei mir das Anti Skating nicht mehr einstellen lässt? xP

Mein Plattenspiel ist 100% Funktionsfähig seit ich 10 Jahre alt war habe ich den schon jetzt bin ich 19 Jahre
und ich habe ihn nie Reparien müssen oder sonst noch was und er war damals neu aus der Verpackung von meinem Opa der hatte ein Geschäft und hat noch was im Keller gehabt er ist 100% Funktionierent und Null Kratzer oder ähnlich er ist immer noch wie Neu....xD Was mich sehr freut
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2013, 14:35
Hallo,

nur ist die Skatingkraft von sovielen Faktoren abhängig das eine Einstellung immer nur ein "ungefähr" ist, sonst müsste man nämlich pro Plattenseite min. 3 x neu einstellen.... Genügend Leute fahren deswegen bei Nassabspielung komplett ohne Antiskating.

Stell mal den Tonarm auf Auflagekraft 0 und AS auf 0. Wenn der Tonarm bei "Lift unten" eingeschwenkt an der Position wie weit Du ihn eingeschwenkt hast stehen bleibt und brav in der "Schwebe" ist ist alles OK.

Stell dann Antiskating auf 0,5 (noch immer keine Auflagekraft), der Tonarm sollte jetzt langsam Richtung Stütze laufen.

Wenn das passiert kannst Du Dich auf die Antiskating-Einstellung verlassen, ansonsten siehe Serviceanleitung

http://dual.pytalhost.eu/1229s/1229s-08.jpg

Peter
walo
Stammgast
#6 erstellt: 08. Sep 2013, 14:35
Eben weil der Arm nach aussen drückt, sagst du ja selbst

Ich habe einige DUAL's und glaub mir das ist kein Witz, die Kurvenscheibe ist aus Kunststoff und reisst gerne dort wo Hebel mit Stellschraube drauf liegt. Dann ist die Kurvenscheibe blockiert aber die Skatingscheibe lässt sich trotzdem drehen.

Einfach den PS aus der Zarge heben und unter der Skating Scheibe nachschauen.
Erst dann wenn sie OK ist kann du diese Fehlerquelle definitiv ausschliessen.

walo


[Beitrag von walo am 08. Sep 2013, 14:40 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#7 erstellt: 08. Sep 2013, 14:36
Von Feickert gibts da so eine Single mit der sich u.a. auch das Antiskating einstellen lässt: http://www.feickert.de/index.php?id=16&L=0
akem
Inventar
#8 erstellt: 08. Sep 2013, 15:02
Als Anfangswert Antiskating genauso einstellen wie die Auflagekraft. Dann Platten hören. Dann Nadel auf die drehende Platte absenken und den Lift wieder abheben. Die Nadel darf weder beim Eintauchen noch beim Abheben irgendwie zur Seite gezogen werden. Die Nadel muß gerade aus der Rille kommen. Dann Platten hören. Sollte es ab und zu zu Verzerrungen kommen gehst Du wie folgt vor:
- Verzerrung in beiden Tonkanälen: Auflagekraft um ca. 0,1g erhöhen
- Verzerrungen links: Antiskating einen kleinen Tick (also wirklich nur einen kleinen Tick, gerade so, daß sich das Rädchen etwas bewegt) verringern
- Verzerrungen rechts: AS einen kleinen Tick erhöhen.
Generell gilt: je schärfer der Schliff, desto höher muß das Antiskating eingestellt sein. Die Nadeln des alten Shure sind aber nicht besonders scharf, da sollte die Skalierung des Antiskatingreglers etwa stimmen.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 08. Sep 2013, 15:11
Hallo,

Ersatz AS-Scheiben gibt es im Dual-Board.

Peter
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 08. Sep 2013, 15:38

Den selben wert wie die Auflage Kraft den habe ich zurzeit ist aber kein richtiges Einstellen wenn du Erfahrung hättest würdest du wissen das es eine ziehmlich ungenaue Einstellung ist bei mir habe ich 2g Auflagekraft und das Anti Skating steht auch auf 2 und die Nadel merke ich drückt nach außen der Platte habe ich festgestellt sie soll aber richtig der rille folgen


Na, da beuge ich mein unwissendes Haupt ob solch profunden Fachwissens und klinke mich aus.


[Beitrag von Fhtagn! am 08. Sep 2013, 15:39 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#11 erstellt: 08. Sep 2013, 16:12

Tobias2071994 (Beitrag #4) schrieb:
1. Den selben wert wie die Auflage Kraft den habe ich zurzeit ist aber kein richtiges Einstellen wenn du Erfahrung hättest würdest du wissen das es eine ziehmlich ungenaue Einstellung ist bei mir habe ich 2g Auflagekraft und das Anti Skating steht auch auf 2 und die Nadel merke ich drückt nach außen der Platte habe ich festgestellt sie soll aber richtig der rille folgen

...


Und wenn du Erfahrung hättest, dann wüsstest du dass das für die Praxis vollkommen ausreichend genau ist. Die Skatingkompensation wurde damals noch von den Testern der Hifi-Zeitschriften gemessen, beim 1229 wurde eine minimale Überkompensation festgestellt, die allerdings von der verwendeten Nadel abhängig ist.

Und die korrekte Platte wäre nicht die dhfi 3 sondern die dhfi 2, die findest du ebenfalls bei ebay...

Abgesehen davon finde ich den 1229 mit M75 ein wenig untermotorisiert...da könnte auch was besseres dran...


[Beitrag von germi1982 am 08. Sep 2013, 16:13 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 08. Sep 2013, 16:56
Hallo,

vom M75 mit passender Nadel kommen schon angenehme Laute..., das System ist nicht übel, von Jico gibt es gute SAS-Nadeln dafür.

Mit Billig Zwölffuzzig-Nachbaudingens brauchst keinen 1229, da reicht ein Butter-und Brot 1225.

Aber ein Hifi-Fan mit solcher Kenne wird so eine Nadel mit Sicherheit nicht montiert....

Peter
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Sep 2013, 17:59
Also nur dazu die M75 Typ D ist Original und kein Nachbau..!!
Dazu bekomme ich klare Höhen und satte Bässe die das Ohr weghauen
Die Nadel ist nur mein ersatz bis ich ne neue gekauft habe
will eine ganz neue!!!

Verzerren tut bei mir nur wenn ne LP ganz zum Schluss und das merkt man nur wenn man genau hinhört xD

Welche würdet ihr mir empfehlen???

1.Shure M44G DJ System
2.Shure M 97 XE

oder was halt sehr gut sein könnte noch nur sollte es nicht mehr als 100€ übersteigen!!!

Werde dann mal bei e-bay nach der Platte dhfi 2 schauen


Danke an alle für die Tipps
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Sep 2013, 18:08
Noch nachträglich ich habe die Auflagekraft auf 0 und AS auch auf 0 Tonarm bleibt stehen
dann habe ich Anti skating auf 0,5 Tonarm geht nach außen
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 08. Sep 2013, 18:33
Hallo,

wunderbar, dann ist die AS-Scheibe OK. Du brauchst m.E. kein neues System, das M75 ist wirklich gut mit einer passenden Nadel.

Die verlinkte SAS-Nadel ist wirklich vom Feinsten, nur solltest Du damit keinen Wechslerbetrieb machen, der scharfe Schliff verlangt eine passende Geometrie die man bei "steigendem Plattenstapel" nicht hat.


Peter


[Beitrag von 8erberg am 08. Sep 2013, 18:35 bearbeitet]
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Sep 2013, 19:42
OK den Platenwechsler hatte ich noch nie wirrklich in Betrieb nur einmal vor 3 Jahren kann es her sein etwa aber den brauch ich nicht und dann habe ich noch gehört das dadurch die Platten mit der Zeit kaputt gehen da sich die Platte dreht und die wo drauffällt nicht dadurch soll sie sich mit der anderen reiben und das mit der Zeit naja egal


Bin sehr zufrieden mit dem Dual 1229 und ist es wahr das er sehr gut ist also wirrklich ein Oberklassen Gerät?
Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 08. Sep 2013, 19:47
Ich dachte du hast Ahnung?

volvo740tius
Inventar
#18 erstellt: 08. Sep 2013, 19:50
Nur von Plattenspielern, nicht von Orthographie.

Gruß Thomas
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 08. Sep 2013, 19:53
Hallo,

eindeutig: ja
Robust für die Ewigkeit gebaut - dennoch feinmechanische Präzision.

Ich kenn Leute die selber ein Tonstudio haben und zuhause "ihren" Dual nie gegen einen anderen Dreher getauscht haben.

Mich wundert immer wieder, dass US-Amerikaner wie selbst Japaner die "großen" Duals loben und nur hier im Heimatland manchen "Experten" bei Dual nur Phonokoffer einfallen.

Peter
germi1982
Moderator
#20 erstellt: 08. Sep 2013, 19:57
M75 ist auch nicht gleich M75, ab Werk war am 1229 ein Shure DM103 M-E montiert. Auch eine Variante des M75 (in dem Fall M75 ED II), von den M75 gabs X Varianten mit unterschiedlichen Nadeln und in unterschiedlichen Qualitäten.
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Sep 2013, 19:58
So halbwegs xD


Wenn man immer die selbe Nadel hatte und noch nie gewechselt hat!!! Dann´will man seine nächste Nadel was gutes kaufen Leute die schon öfters Nadeln ausgetauscht haben und verschiedene Modelle hatten können einen beraten welche gut ist..!!

Und das warum ich frage ob der Dual 1229 zu den Oberklassen gehört das weiss ich weil ich es gehört habe und gelesen habe aber schreiben und sagen kann man viel xP !!!

36345546



dazu sieht meine halterung so aus (siehe Bild) wenn ich das Tonabnehmer System abmache kann ich 1/2 Zoll einbauen die Halterung hat dafür auch 2 Löcher wo man ihn festschraubt das ist nicht so einfach weil du ihn in die richtige Positiion bringen musst er darf nicht so weit vor oder zu weit zurück befestigt werden sonst schaut die Nadel zu weit vorne raus läuft nicht mehr grade in der Platte!!
krach
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Sep 2013, 20:01
auf jeden fall niemals geb ich den Dual 1229 her oder verkaufen nein niemals

hab ihn von meinem Opa bekommen noch in OVP unbenutzt einfach halt noch der rest was vom Laden übrig blieb was für ein Glück
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Sep 2013, 20:02
Die nadel M75 Typ D kam von nem anderen Plattenspieler von einem 1225 der ist kaputt aber die Nadel geht
Tobias2071994
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Sep 2013, 20:08
germi1982 hat recht die Nadel im 1229er war bei mir ja ne DM103 M-E die aber zu alt ist abgenutzt und deshalb hab ich als ersatz die M75 drin...!!! Da ich jeden Tag höre und nicht verzichten will drauf!!!


Wieso glauben viele CD oder MP3 ist besser als Vinyl das ist shit was die reden wenn man einen guten Plattenspieler hat dann merkt man das CD aus dem letzten Loch pfeift Vinyl hat mehr Kraftvollen Klang Stimme und Bass, CD hört sich hol an
8erberg
Inventar
#25 erstellt: 08. Sep 2013, 20:10
Hallo,

es stimmt, das M75 gab es in unterschiedlichen Ausfertigungen, jedoch war immer der Nadeleinschub gleich, siehe

http://wegavision.pytalhost.com/Shure74/12.jpg

Die jetzt montiere Nadel ist nix besonderes. Mit der von mir oben verlinkten Nadel wird das Shure und der Dual erst zeigen was die beiden können.

Bitte verwechsel nicht das Tonabnehmersystem mit der Nadel!!!

Peter


[Beitrag von 8erberg am 08. Sep 2013, 20:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anti-Skating einstellen
zlois am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
Anti Skating einstellen
nizo_o am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2015  –  18 Beiträge
Gewichte und Anti-Skating einstellen.
Deimhal am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  7 Beiträge
Dual 1229 - Auflagegewicht einstellen
dschaen81 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  13 Beiträge
Dual 1229
HerEVoice am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  6 Beiträge
Anti-Skating bei Thorens 166 MKII einstellen ?
am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  3 Beiträge
Dual 626 Anti-Skating defekt / falsch kalibiriert?
SiiB am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
Dual 1229 vertikalen Spurfehlwinkel einstellen?
vinyl1948 am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  9 Beiträge
anti skating
DrFloyd am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  8 Beiträge
Tonarmjustierung bei Dual 1229? HILFE!
vichti am 01.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedbatiko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.527
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.383