dual 721 anti skating probleme

+A -A
Autor
Beitrag
muck81
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mrz 2017, 17:24
hallo war ja neulich schonmal hier wegen ner kaufberatung aber dank eurer hilfe bleib ich bei meinen 721 .. ich hab den neuen pro-ject maiA DS vollverstärker jezt bekommen und das teil ist hammer ... ich hab mir auch das ortofon 2m black system bestellt und mach gerade ne trocken übung mit einem alten system .. und hab festgestellt das das anti skating nicht mehr richtig geht ... wenn ich eine unbespielte seit auflege und die nadel abseze geht sie immer nach innen , egal wie stark ich das skating einstelle .. also stimmt da wohl was nicht .. hat da jemand ne idee wie ich das ohne massive probleme ( umbau oder zur reperatur schicken) beheben kann ???

schon mal danke im vorraus gruss Maik :-)

ps .. ich hab das ding mal auseinander gebaut und ohne gehäuse aufgebaut ... das teil hir ist kaput und schon nachbestellt http://www.ebay.de/itm/232259513012
aber ich glaube das das rädchen oben zum einstellen auch kaput ist , weil wenn ich es fixiere reicht die kraft der anti skating feder um das einstellungs rädchen zu verstellen ... wenn da jemand eine ide zum fixieren hätte wer ich super dankbar ...

einen plan a hab icht nicht aber der plan b ist wenn das neue system da ist würde ich alles einstellen ohne gehäuse und das skating mit einem kleinen klotz oder etwas in der art und mit kleber fixieren ..


[Beitrag von muck81 am 09. Mrz 2017, 02:09 bearbeitet]
doc_barni
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Mrz 2017, 22:56
Hallo,

vielleicht mal mit der Problematik ins "Dualforum" gehen, falls sich hier niemand meldet.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
akem
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2017, 23:16
Eine leere Plattenseite ist zum Einstellen des Antiskating auch völlig ungeeignet!!! Die Reibung der NadelSPITZE auf einer leeren Seite ist eine völlig andere als die Reibung der NadelFLANKEN an den RillenFLANKEN... Die Hersteller haben da nicht aus Jux ne Skala an den Regler gemacht.
Bei der Shibata des Black bitte etwa Faktor 0,6 mal Auflagekraft als Antiskating einstellen und dann nach Gehör optimieren.

Gruß
Andreas
ParrotHH
Inventar
#4 erstellt: 08. Mrz 2017, 23:25
Hallo!

Ein klassischer Defekt bei der 6er- und 7er-Serie ist der Bruch der Antiskating-Scheibe. Wie das allerdings damit zusammenpasst, dass der Arm nach innen zieht, kann ich gerade nicht beantworten.

Zunächst also das Chassis aus der Zarge holen, und sich die Antiskating-Scheibe ansehen.

Parrot

Edit: Alles richtig gemacht.


[Beitrag von ParrotHH am 08. Mrz 2017, 23:27 bearbeitet]
gundus
Stammgast
#5 erstellt: 08. Mrz 2017, 23:54
Hallo-
an dem oberen Rädchen kann nach meiner Erfahrung nichts kaputt sein- wenn du die neue Antiskatingscheibe eingesetzt hast (Loch als Markierung für die 0 Stellung) solltest du noch die kleine Feder kontrollieren, die an den Rand der Platine anstößt - diese verrutscht gerne nach unten und somit ist die Federkraft ohne Funktion. Weiter Fehlerquellen: Tonarmkabel schleifen oder zu eng, Tonarmlager

hier gibts Hilfe:
http://www.dual-boar...C3%A4uft-nach-innen/

Gruß Gunter
juergen1
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2017, 00:14

ParrotHH (Beitrag #4) schrieb:
Ein klassischer Defekt bei der 6er- und 7er-Serie ist der Bruch der Antiskating-Scheibe. Wie das allerdings damit zusammenpasst, dass der Arm nach innen zieht, kann ich gerade nicht beantworten.
Wenn das AS komplett ausfällt, muß der Arm ja nach innen ziehen.
Die Skatingkraft, welche nach innen zieht, wird dann ja nicht kompensiert.
Gruß
Jürgen
oncelbenz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Mrz 2017, 13:08
Also mein Dual CS 1249 macht das auch nach dem Aufsetzen der Nadel obwohl alles perfekt eingestellt ist. Habe das noch mal nachgemessen und linker und rechter Kanal sind gleich laut. Ach bei der Höhrprobe sind die Stimmen schön mittig.
Also halte ich das für normal.

Gruß Markus
muck81
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mrz 2017, 15:40
hi vielen dank für eure hilfe , ich muss mal schauen ob das reicht mit der neuen scheibe .. daumen drüken ... zum anti skating gibts viele videos von michael fremer dem platten pabst die sind jezt aber etwas zulange die seminare gehen so um die 60-90min so hier schnell ne kurz fassung .. der ist zwar DJ aber das anti skating prinzip ist ja das selbe https://www.youtube.com/watch?v=eIBtZR941Yw
selbst ohne video ton müsste das ja verständlich sein ..
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 09. Mrz 2017, 16:48
Hallo,

na ja...

Beim Dual gibt es noch immer den simplen Test: Antiskating auf 0, Auflagekraft auf 0 - Tonarm soll bei "Lift unten" sauber schweben und stehen wie eine Schwarzwaldtanne bei windstille. Dreht man dann AS auf 0,5 sollte der Tonarm sanft Richtung Stütze laufen

Sonst prüfen ob nicht doch die Stellhülse noch Kontakt hat und ob der Lift wirklich frei geht. Selten können auch die Tonarmkabel für "Zug" sorgen.

Peter
juergen1
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2017, 18:56

8erberg (Beitrag #9) schrieb:
Beim Dual gibt es noch immer den simplen Test: Antiskating auf 0, Auflagekraft auf 0 - Tonarm soll bei "Lift unten" sauber schweben und stehen wie eine Schwarzwaldtanne bei windstille. Dreht man dann AS auf 0,5 sollte der Tonarm sanft Richtung Stütze laufen
... Wobei es auch kein Problem wäre, wenn er schon bei AS=0 ganz leicht nach außen läuft.
Gruß
Jürgen
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2017, 19:01
Hallo,

stimmt, ganz leicht ist möglich, da die Tonarmlager beim Dual doch ausgesprochen leichtgängig sind.

Peter
akem
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2017, 23:52

muck81 (Beitrag #8) schrieb:
zum anti skating gibts viele videos von michael fremer dem platten pabst die sind jezt aber etwas zulange die seminare gehen so um die 60-90min so hier schnell ne kurz fassung .. der ist zwar DJ aber das anti skating prinzip ist ja das selbe https://www.youtube.com/watch?v=eIBtZR941Yw
selbst ohne video ton müsste das ja verständlich sein ..

Was, DER soll Platten-Papst sein Um Gottes Willen, bei dem ganzen Unsinn, den der verzapft... Rundnadeln sind also plattenschonender und die Platten halten viel länger... jaaaaa, siiiiicher....
Da kann man nur den Kopf schütteln...

Gruß
Andreas
muck81
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Mrz 2017, 01:22
bitte nochmal genau lesen der dj tüp war nur ne kurz fassung über das anti skating weil es scheint ein paar unklaarheiten gab ... und ich kann mir schon vorsellen das bei all dem rummgescratche eine nicht so spize nadel von verteil wären aber darum gehts ja hier nicht ging um skating

michael fremer ist eine ikone in der analog welt verfasser vom welt grösten hifi magazin und macht nen kleinen youtube kanal in dem er seine goldenes wissen teilt .. der kennt jeden und alles in der analog welt ..
https://www.youtube.com/user/21stCenturyVinyl

hir mal ein set up seminar https://www.youtube.com/watch?v=oyGECIr2ld0




https://www.youtube.com/watch?v=K39z5lUPO3U


[Beitrag von muck81 am 10. Mrz 2017, 01:26 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 10. Mrz 2017, 10:56
Hallo,

mag beim DJ-Auflegen so sein (wir hatten auch Rundnadeln, aber aus preislichen Gründen, der Wirt war etwas - sparsam), aber trotzdem erzählt der viel Tinnef.

Wenn die Jugend solchen Leuten hinterherläuft ("Ikone") ist der Vinyl-Boom bald wieder vorbei. Und zwar zu Recht.

Peter
muck81
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Mrz 2017, 11:54
hammer wer lesen kann hat vorteil der dj war nur zum anschauen weill hir wohl nicht alle wissen was skating bewirkt ... ich kann mich nur wieder holen das sind nicht die selben leute deswegen auch die links .... ist ja schrecklich wie verbohret manche leute sind ..

es ging hir um hilfe und nicht elitäres gelaber von leuten die nur halbherzig lesen
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 10. Mrz 2017, 12:13
Hallo,

wieso "verbohrt"? Wenn man über die Weisheiten an der einen oder anderen Stelle doch schmunzeln kann?

Ich lebe mit Plattenspieler seit 50 Jahren, hab einen eigenen seit 45 Jahren und würde dennoch nie von mir behaupten ich hätte Ahnung. Denn man lernt jeden Tag dazu...

Halte Dich lieber an die Anleitung von Dual...http://dual.pytalhost.eu/721/

Peter


[Beitrag von 8erberg am 10. Mrz 2017, 12:14 bearbeitet]
akem
Inventar
#17 erstellt: 10. Mrz 2017, 22:45
Ich möchte ja nix sagen aber wenn Du hier ne Frage zur Technik stellst kannst Du davon ausgehen, daß die Leute, die Dir darauf antworten, mehr Ahnung haben als Du. Und die wissen dann auch, was Antiskating ist... Insofern kommt es nicht gut an, wenn Du denen dann Ahnungslosigkeit unterstellst so von wegen "weill hir wohl nicht alle wissen was skating bewirkt" (die Rechtschreibfehler hab ich mal nicht korrigiert, die sind von Dir... )

Gruß
Andreas
ad-mh
Inventar
#18 erstellt: 11. Mrz 2017, 01:56

8erberg (Beitrag #16) schrieb:
Ich lebe mit Plattenspieler seit 50 Jahren, hab einen eigenen seit 45 Jahren und würde dennoch nie von mir behaupten ich hätte Ahnung. Denn man lernt jeden Tag dazu...


Allerdings.
Damals, ohne Internet war der Erfahrungsaustausch auch viel langsamer.
Mist erzählt wurde damals auch.
Es war aber schwieriger zu unterscheiden ob es richtig oder falsch ist.

VG

Andreas
muck81
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mrz 2017, 03:31
ach komm akem .. hier gehts doch immernoch um sachlichkeit und nich ob das jetzt ein dj aus dem ausland ist oder ob der plan von nadeln hat parrot war sich nur nicht ganz klaar in wlche richtung die skating kraft zieht damit wollte ich niemand beleidigen .. nach zwei bier kann man ja schon mal was verwechseln .. ja und wenn dich rechtschreibung mehr interessiert als die eigentliche frage , dann kann ich auch nichts machen niemand hat dich aufgefordert zu posten . und wie gesagt ich hab um rat gefragt . und nicht um wessen meinung nichts taugt . also hoff ich damit ist das anti skating thema des dj videos erledigt ..

der andere michael fremer macht sehr interessante seminare über analoge sachen da kann man einiges aufschnappen ..


so .. hoffe das wäre geklärt

also ich hab heute das antiskating wheel bekommen passt und funkt :-)
der ortofon black tonabnemer und die neue headshell replika zu meinem 721 auch angekommen ,, ich muss sagen das das system gerade noch so drauf passt mit nicht 100% einstellungs spiel dennoch war die kinnlade gleich unten nach den ersten noten :-) ps ich hab die nadel auf 1.51 g .. die digi waage kam auch heute ..

und ich bin super glücklich der sound ist bombastisch und ich freu mich schon auf die tube box s wenn die endlich mal mit dem bauen nachkommen ;-)

liebe grüsse Maik


[Beitrag von muck81 am 11. Mrz 2017, 04:36 bearbeitet]
akem
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2017, 10:16
Ja, das 2M Black ist zwar für ein MM ziemlich teuer, aber sein Geld absolut wert. Imho eines der besten MMs überhaupt. Das noch klanglich zu toppen ist nicht einfach (und billig schon gar nicht)...

Gruß
Andreas
ParrotHH
Inventar
#21 erstellt: 11. Mrz 2017, 10:23
Moin Maik,

in welche Richtung die Skating-Kraft zieht, ist mir schon bewusst. Ich lag nur mit Fieber im Bett, und hatte im Wahn nicht so richtig mitbekommen, dass Du mit aufgelegtem Tonabnehmer getestet hast. Ich dachte, der Arm pendelt frei und zieht dann nach innen. Kann ich aufgrund der Konstruktion der Scheibe und Feder auch gar nicht ohne weiteres ausschließen.

Schön jedenfalls, wenn es jetzt funktioniert!

Bei einem meiner 721-Patienten war die Skating-Scheibe auch gebrochen, nur war die Ersatzteillage schlecht. Ich habe die Scheibe damals dann mit Expoxydharz geklebt. War mein erstes mal mit diesem Zeuchs und ne ganz schön eklige Sauerei, das Reparaturmaterial war nicht wirklich dafür gemacht (ein Dual ist nunmal kein Boot), hält aber prima. Als ich dann nachträglich ein passendes neues Ersatzteil gefunden hatte, habe ich mir das gleich hektisch zusätzlich bestellt... aus den USA.

Du redest vom 2m Black? Wie hast Du das in den Tonkopf bekommen? Habe gelesen, dass der 2m-Body ohne Abfeilen von Ecken zu breit ist?!

Parrot
muck81
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Mrz 2017, 15:01
ha ha :-)
also ich musst um etwas spiel zu gewinnen einen kleinen grade so 5mm lang weiterziehen auf beiden seiten .. also die 2m black passt da schon gerade so rein aber lässt nahezu kein einstellungs spiel und deswegen hab ich die 5mm nach hinten ent gratet .. aber ob alles so perfect ist muss ich schauen wenn die einstellungs schablone da ist .. muss sagen ich war schon etwas beleidigt das bei dem preiss so eine papscheibe nicht drinn ist oder das man es bei ortofon ausdrucken könnte aber nein .. gibts nur bei ebay für 10 öre http://www.ebay.de/itm/262566812732

bin mal gespannt was die so zu meiner einstellung sagt ...

oh und ich muss sagen das es recht schwierig war den lift sauber einzustellen weil das system schon so ne kleine dicke ist die echt was auf die wage bringt .. nach längerem ausprobieren hat das aber auch wunderbar geklapt ...

nächstes upgrade wäre dann der röhrenverstärker und der baum stumpf als chassis da könnte ich mir die scheibe hier gut vorstellen http://www.ebay.de/itm/112260903675

aber alles zu seiner zeit :-) gruss maik


[Beitrag von muck81 am 11. Mrz 2017, 15:03 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#23 erstellt: 11. Mrz 2017, 15:35
Tach!

Es ist auch eine Frage der konkreten Tonarmgeometrie, an der die korrekte Justage hängt. Daher ist da weniger der TA-Hersteller in der Pflicht, sondern der des Drehers.

Bei Dual kann man das recht einfach anhand einer Aussparung im TK erreichen, die genau dafür gemacht ist. Vielleicht kann jemand ein passendes Bild posten, vom Handy ist mir das gerade zu mühsam.

Parrot
maicox
Stammgast
#24 erstellt: 11. Mrz 2017, 17:56
Hallo,

Hier mal ein Bildchen:

Shure M75 ED

Bildquelle: Dual Board



An der Seite des TK ist eine Kante/ Absatz oben beim Fingerbügel. Diese Kante/ Absatz kann man sehr gut als "Einstell-Hilfe" bzw. zur Orientierung verwenden, wenn eine originale Einstelllehre nicht vorhanden ist. Das System gerade drunter Schrauben und mit der Nadel nach dieser Kante ausrichten. Dann sollte es gut passen.

Sollte es nicht passen, hilft nur das Nacharbeiten des TK. Bei einigen Tonabnehmern, welche es damals zum Großteil noch nicht einmal gab, kann es hin und wieder vorkommen. Was meiner Meinung nach nicht auf die "Kappe" des Herstellers der Dreher geht. Bitte mal Beachten von wann das Gerät ist und von wann der Tonabnehmer.

Ich denke 95% aller damals erhältlichen Systeme waren am 721 montierbar. Gerade an diesem Dreher mit der Tonarm- Höhenverstellung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1229 Anti Skating einstellen
Tobias2071994 am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  25 Beiträge
anti skating
DrFloyd am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  8 Beiträge
Dual 626 Anti-Skating defekt / falsch kalibiriert?
SiiB am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
Anti-Skating einstellen
zlois am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
Anti-skating defekt?
Essi110 am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2020  –  11 Beiträge
Anti Skating Gewicht
E30Liebhaber am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
Anti Skating einstellen
nizo_o am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2015  –  18 Beiträge
Auflagekraft oder Anti-Skating
mark666 am 31.05.2020  –  Letzte Antwort am 31.05.2020  –  5 Beiträge
Anti-Skating Probleme, Tonarm schwingt nach rechts
Felkars am 02.09.2018  –  Letzte Antwort am 24.09.2018  –  11 Beiträge
Dual 721 Nadel und Einstellungen
DerNeue321 am 11.11.2017  –  Letzte Antwort am 15.11.2017  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedkans1231
  • Gesamtzahl an Themen1.509.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.710.036

Hersteller in diesem Thread Widget schließen