Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anti-skating defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Essi110
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2011, 11:02
Hallo Leute

Mir ist in den letzten Tagen aufgefallen das Meine Nadel wenn ich sie auf die Anlaufrillen der Platte aufsetze und dabei nicht sofort eine Rille treffe schlagartig in Richtung Plattenspielermitte knallt bis sie dann die Rille des ersten Titels gefunden hat. Am Sound ist mir aber weiter nichts aufgefallen.
Habe nun grade eben eine Platte aufgelegt die auf einer seite unbespielt ist und geguckt was passiert.Mit einem auflagegewicht von 2,5g und anti-skating 2,5 zieht die Nadel sofort zur Plattenmitte.Auch wenn ich das Anti-skatin auf 7! stelle passiert das selbe.
Ist das Anti-skating defekt oder liegt das woanders dran ? was kann ich tun?
Plattenspieler ist ein 2000er Reloop mit direktantrieb

Ich danke schon mal für eure Hilfe
schlagerbummel
Stammgast
#2 erstellt: 20. Okt 2011, 06:29
Hallo TE ohne Vornamen

Hast du das Antiskating mal auf Null gesetzt und dann probiert?
Ist die Tonrmhöhe richtig eingetellt?

LG, Armin
Antiphon
Stammgast
#3 erstellt: 20. Okt 2011, 08:08
Hallo,

das mit der springenden Nadel beim Aufsetzen kann auch an nicht ordentlich gepressten Schallplatten liegen. Wenn die Rille nicht teif, sondern flach pepresst wurde und/oder das die Schallplatte am Rand etwas dicker/erhaben ist. (Wurde mir vor kurzem so erklärt, da ich das gleiche Problem hatte - bei mir waren die Platten der Übeltäter)
Frage also: Tritt das Problem bei allen Platten auf?

Es könnte allerdings auch an einem falsch justierten Tonabnehmer liegen und wie Armin schon sagte, an einer falschen Tonarmhöhe.
Was benutzt du für ein System - Concorde, oder Headshell-System?

Zum Antiskating: Normalerweise solltest Du beim verstellen des AS-Rädchens einen Widerstand der Feder merken, ist das der Fall?
Zum testen des AS: Plattenspieler aus, AS auf 0, Tonarm in Waage bringen und über den Plattenteller schwenken. Im Normalfall sollte der Tonarm diese Position halten, oder ganz leicht zum Rand driften, wenn Du nun das Antiskating höher stellst, sollte sich der Tonarm schneller zum Rand bewegen. Ist das nicht der Fall, dann könnte Dein AS wirklich defekt sein.

Dein Plattenspieler muss zudem bei solchen Prüfungen, sowie auch beim Abspielen, waagerecht ausgerichtet sein!

Beste Grüße,
Steven!


[Beitrag von Antiphon am 20. Okt 2011, 08:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anti-Skating einstellen
zlois am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
Anti-Skating-Einstellung Jico-SAS-Nadel
flyingscot am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  29 Beiträge
Nadel kaputt durch fehlendes Anti Skating Gewicht?
RinderRechte am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  48 Beiträge
Nadel knallt auf Platte
David.L am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  42 Beiträge
Dual 626 Anti-Skating defekt / falsch kalibiriert?
SiiB am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
Auflagegewicht / Skating DTJ301 mit ATN3652E
tobim11 am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  2 Beiträge
SL1500 - Cueing lever und anti-skating knob
zebion am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge
Anti Skating Gewicht mit Faden fehlt
hannes-hifi84 am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  3 Beiträge
Dual 1229 Anti Skating einstellen
Tobias2071994 am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  25 Beiträge
Thorens TD 318, Anti-Skating-Gewicht
jezebel-boy am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedjokerpower
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.291