Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 160 Mk. II - TP16 Mk. III (TP63) - Einsteiger Tonabnehmer + Sonstiges

+A -A
Autor
Beitrag
dires
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Dez 2013, 10:29
Hallo zusammen,

Zwar gibt es schon einige Threads zum TD 160 oder zum TP 16, allerdings haben die dann nicht ganz genau auf meinen Fall gepasst oder waren zumindest für mich nicht ganz eindeutig.
Deshalb habe ich, auch wenn es nur zur Bestätigung meiner bisherigen Ergebnisse ist, diesen Thread eröffnen.

Ich bekomme den TD 160 Mk. II mit TP16 Mk. III (TP63) von meinem Vater. Der Plattenspieler wurde jetzt schon einige Jahre nicht benutzt und ich möchte ihn jetzt wieder auf Vordermann bringen.
Ich bin allerdings ein ziemlicher Anfänger was das Thema angeht.

Folgende Dinge möchte ich anschaffen:
1. Tonabnehmer
1.1 TA-Waage
2. PreAmp
3. Chinchkabel
4. Riemen + Pflegemittel
5. Tisch

1. Tonabnehmer
Also erst einmal zu meinem Musikgeschmack: Ich höre gerne Blues, Rock und seltener mal Klassik. Der TA sollte also denke ich nicht zu neutral sein.

Ich weiß mittlerweile, dass es sich hier um einen leichten Tonarm handelt und somit die Compliance bei >20 liegen sollte. Außerdem verbietet der Headshell die Montage von oben. Ich habe mir deshalb schon einmal vorsorglich eine Auswahl von M2 Schrauben unterschiedlicher Länge besorgt.

Preislich sollte der Tonabnehmer <200€ liegen, lieber weniger. Ich tendiere zu einem MM-System.

Außerdem würde ich für den Anfang gerne ein leicht montier- und justierbares System bevorzugen, weil ich das ja zum ersten Mal machen würde.

Auf Grund anderer Threads habe ich jetzt folgende TAs in der Auswahl: Ortofon Super OM 20 und AT 120 E, wobei mir bei letzterem die schwachen Bässe nicht so gefallen könnten.

1.1 TA-Waage
Brauche ich überhaupt eine TA-Waage und wenn ja wäre die Shure SFG 2 eine gute Wahl?

2. PreAmp
Preislich würde mir der beliebte NAD PP2i gefallen, hauptsächlich preislich. Allerdings habe ich hier im Forum nicht nur Gutes darüber gehört.
Die Frage wäre jetzt ob der PP2i nicht für mein System und meine Voraussetzungen ausreichen würde.
Ansonsten habe ich viel Gutes über das Graham Slee Audio GramAmp 2 Communicator gehört. Allerdings ist der ja nochmal fast doppelt so teuer wie der PP2i. Also sollte sich das schon wirklich lohnen.
Und was muss ich bei der Eingangskapazität beachten?

3. Chinchkabel
Ich würde mir auch noch gerne ein gutes Chinchkabel leisten, um den PreAmp mit meinem Verstärker zu verbinden. Muss ich beim Kauf da etwas besonderes beachten. Und gibt es da vielleicht einen P/L Tipp?

4. Riemen + Pflegemittel
Noch scheint der original verbaute Riemen zu funktionieren, aber wer weiß wie lange noch. Mein Vater hat auch noch einen Ersatzriemen, der ist aber genauso alt wie der Verbaute. Leidet so eine Gummimischung nicht auch durch lange Lagerung?
Sollte ich mir einen neuen Riemen kaufen, würdet ihr mir eher den originalen oder den von Thakker empfehlen?
Als Pflegemittel wurde mir immer das Set von Joel empfohlen. Ist das richtig?

5. Tisch
Ich muss mir noch einen extra Beistelltisch für den Spieler kaufen. Rein optisch und größentechnisch würde mir folgender gut gefallen:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/40218016/

Ist der geeignet für diesen Zweck? Und sollte ich dann noch so schockabsorbierende Gummifüße dadrunter kleben?
Am Plattenspieler sind höhenverstellbare Füße montiert, wodurch ich den PS in Waage bringen kann.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So das war es erstmal. Ich weiß solche Posts gibt es sehr häufig und überschneiden sich vielleicht auch, aber für einen Anfänger wie mich würde es aber etwas Sicherheit in der Entscheidung geben.
Also Danke schon einmal für alle Antworten.

Gruß dires
sandy666
Stammgast
#2 erstellt: 02. Dez 2013, 11:38
Hi, also der NAD PP2i ist wirklich nur vom Preis her gut....und eigentlich auch nichtmal das. Wenn günstig dann den Dynavox TC 750. Der klingt tatsächlich besser als der teurere NAD (hab beide gehabt). Ansonsten such mal nach dem Supa oder dem Musical Fidelity V-LPS II.

Ich hab zurzeit übrigens das AT 120E montiert und kann von Bassarmut nichts feststellen. Ich finde das 120 ist ein gutes System mit der Option ihm noch eine bessere Nadel zu verpassen (gibts beim Thakker). Allerdings hätte das AT glaub ich auch eine zu niedrige Abschlußkapazität für das Dynavox. Dann schon eher das Ortofon.

Eine Tonarmwaage würde ich mir auf jeden Fall anschaffen. Ob und wie gut die Shure funktioniert kann ich nicht sagen. Ich hab für derzeit 35,-€ eine Digitalwaage.

Ich hab auf meinem TD 318 einen Riemen von Thakker. Der ist hervorragend und kostet nur die Hälfte. Das Pflegeset von Joel hab ich auch hier. Das ist aber ziemlich viel Öl und auch nicht gerade günstig. Allerdings hab ich auch das Lager gereinigt und neues Öl hineingefüllt und dem Motor einen Tropfen Öl gegönnt (Spezialöl mit Nadel). Vielleicht kennst Du ja noch so ca. 50 andere mit Thorens Plattenspielern denen Du das Öl dann weitervermachen kannst. Ich hab davon zumindest nur gaaaaanz wenig gebraucht. Das ganze Set ist wohl auch eher dafür ausgelegt mehrere Thorense wieder fit zu machen.

Also von dem Tisch würde ich eher die Finger lassen. Scheint mit der Schublade eher eine wackelige Angelegenheit zu sein (hab den Schrank aber noch nie gesehen, kann also sein das der perfekt wäre). Probier es doch aus und schreib dann ob's ne gute Idee war !

Gruß

Sandra
boozeman1001
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2013, 11:40
Moin dires,

da ich ebenfalls den TP16 MkIII (auf einem TD320) betreibe und einen ähnlichen Musikgeschmack habe, wie DU, würde ich Dir das Acutex M 312 III STR empfehlen. Suche mal in der Bucht international danach. Es gibt einen Händler in Italien, der die Dinger NOS für sehr günstig anbietet.
Die Montage ist nicht komplizierter, als bei jedem anderen 1/2"-System auch, bei der Justage ist es etwas frickelig wegen der Bauform. Aber auch in den Griff zu bekommen. Lass Dich von dem günstigen Preis nicht täuschen, das Teil kann richtig was!

Einen Riemen bekommst Du z.B. bei Thakker, der ist nicht schlechter, als der Originale (zumindest nach meiner Erfahrung nicht).

Ich betreibe bei mir seit Jahren den SUPA 2.0 von Hormann Audio als Preamp und bin sehr zufrieden damit. Er ist anpassbar und klingt sehr gut.

Beim Tisch brauchst Du keine extra dämpfenden Füße. Der TD160 besitzt ja ein federnd gelagertes Subchassi, welches gerade dafür gedacht ist, Schwingungen zu absorbieren. Es sei denn, Du wohnst in einem Altbau mit Dielenböden, dann solltest Du Dir eine Wandhalterung bauen/kaufen.

Eine Tonarmwaage ist m.E. nicht nötig, da die Auflagekrafteinstellung beim TP16 MkIII sehr präzise arbeitet. Solange Du den Arm vorher sauber auspendelst, sollte die AK passen.
dires
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Dez 2013, 18:20
Danke schon einmal für die hilfreichen Antworten.

Ich denke ich werde dann mal den M 312 III STR ausprobieren.

Außerdem werde ich dann mal nach dem Musical Fidelity V-LPS II PreAmp gucken. Der Supa 2.0 ist doch der für 280€ oder? Wenn ja, wäre mir das etwas zu viel.

Mit der Waage gucke ich dann nochmal, ob elektronisch oder gar nicht.

Wenn ich einen Riemen holen werde, werde ich den von Thakker holen.

Sollte ich nicht einen besseren Tisch finden, werde ich den mal ausprobieren und kann dann ja mal berichten.
sandy666
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2013, 22:10

dires (Beitrag #4) schrieb:
Der Supa 2.0 ist doch der für 280€ oder? Wenn ja, wäre mir das etwas zu viel.


Hab gerade mal geschaut, den Supa 2.0 gibts ja in einzelteilen für 79,95€ für die Phonovorstufe, 39,95€ für das Gehäuse und nochmal 39,95€ für das Netzteil. Das teil wird ja auch empfohlen und soll sehr gut sein. Aber 40,-€ für ein Steckernetzteil ? Bekommt man nicht ein passendes Netzteil für weniger ?
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2013, 22:23
Hi, die Stromversorgung der Supas ist kompliziert angelegt. Ein normales Steckernetzteil genügt da leider nicht den Anforderungen. Andererseits taugen die Supas was - und sie sind sehr gut auf fast jeden TA anpassbar. Gebraucht bekommt man sie manchmal für unter 100 € komplett (den 2.0). Nichts gegen Dynavox und NAD, aber Supa spielt eine Liga darüber.

Das Pflegeset von Joel ist mit der dazu gehörigen Gebrauchsanweisung, die genau beachtet werden sollte, richtig gut. Auch die von ihm angebotenen Riemen sind zu empfehlen.

Mit dem 160 II hast Du ein Gerät mit viel Potenzial. Das AT 120 passt ganz gut dazu, ebenfalls ein VM RED. Mit dem Supa 2.0 kannst Du alles gut anschließen. Das andere hier erwähnte MM kenne ich nicht.

BG Konrad
boozeman1001
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2013, 22:56
Im Moment steht auf der Hormann-Homepage noch der SUPA 2.0 als Oktober Angebot für 139 drin: http://www.hormann-a...-2.0/description.htm
OK, Oktober ist vorbei, aber vielleicht lässt Herr Hormann ja mit sich reden?

Das ist zwar noch der mit dem "alten" Gehäuse, aber das spielt ja klanglich keine Rolle, oder? Bei mir steht auch noch im alten Gehäuse und sieht nicht wirklich schlecht aus. Für 139 Ocken incl. Netzteil kann man nicht wirklich viel verkehrt machen...
dires
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Dez 2013, 13:37
@ boozeman1001: Das ist ja ein echt gutes Angebot, sofern es noch funktioniert. Werde ich mir dann mal überlegen.

Ich habe mir jetzt den Acutex 412 STR bestellt. Ist gerade im Angebot bei dem ital. ebay-Anbieter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellung Plattenspieler Thorens TD 160 MK II
Jens7 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 MK II
balance1220 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  11 Beiträge
Thorens TD 160 MK II mit SME 3009 III Preisfrage
timo7200 am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  15 Beiträge
Kaufberatung Tonabnehmer Thorens TD 165 Mk II
Fischers_Fritze am 29.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  48 Beiträge
Thorens TD MK II Tonabnehmer
ebb242 am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  31 Beiträge
Thorens TP16 mk iv
onabudget am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  13 Beiträge
Thorens TD160 MK II
floydian am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  66 Beiträge
TA für Thorens TD 160 mit TP 16 Mk III
fairwaydrive am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  50 Beiträge
TD 320 mit TP16 MK III - Geräusche
ABP am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  10 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 126 MK III
boxmaster am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Dvone
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDarkyxd
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.476