Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufempfehlung: Neuer oder alter Plattenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
Joshko
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Dez 2013, 17:17
Servus Kollegen,

nach langem Stillstand zuhause kommt bei mir wieder das Projekt Plattenspieler an den Tag. Ich schwanke immer noch zwischen einem alten Gerät und einem neuen. Ich schaue immer wieder mal in Richtung Thorens 125 (und einem passenden Vorverstärker). Nachdem ich mich aber ein wenig eingelesen habe, scheint es, als wenn man in die Richtung nur gehen sollte, wenn man bereit ist, Zeit und handwerkliches Geschick zu investieren. Geschick ja, Zeit nein. Allerdings weiß ich nicht genau, ob dem wirklich so ist, oder ob ich das als getrolle aus dem Netz abtun soll.

Alternativ dazu gibt es ja schon ein paar gute neue Plattenspieler, die den Preamp schon integriert hätten. So zum Beispiel der Dual CS 415-2, Omnitronic DD-2520 oder den Dual DTJ 301.1. Die USB-Funktion ist mir eigentlich wurscht, fein wenn er es hat, egal, wenn nicht.

Am wichtigsten ist natürlich die Qualität der Ausgabe - keine Frage. Mein Equipment (siege Signatur) scheint mir nicht allzu schlecht, sodass ich das von meinen Endgeräten auch verlangen sollte. Aber wichtig ist für mich auch die Optik. Schlicht und schwarz, oder mit Holzoptik. Meine TV-Wand ist in kanadischer Kirsche gehalten (ähnlich Teak, minimal röter). TV, Boxen, Receiver und Glasblednen sind alle in schwarz.

Was meint ihr bzw. wozu würdet ihr mir raten? Preislich wäre ich froh, wenn ich bei € 200,- am Ende der Fahnenstange angelangt wäre (grob). Sonst, bei großem Mehrwert nat. auch drüber.

LG
Joshko
Archivo
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2013, 17:29
"200 Euro" und "neuer Dreher" ?

Um dieses Geld geht es nur gebraucht, wenn Du auf Qualität Wert legst. Aber das muss kein Nachteil sein, wie Du mittels der Suchfunktion rechts oben und ein paar Schlagworten hier im Forum recht einfach selbst hättest herausfinden können.

Aus den gefühlt mehreren tausend gleich gelagerten Threads kurz zusammengefasst der Grundtenor der Meinungen: von der Tendenz her sind gebrauchte, gut gewartete und/oder überholte Dreher aus den 70ern und 80ern mit neuen/neuwertigen Tonabnehmern den von Dir angeführten "neuen" technisch überlegen.

Schau' Dich in der Bucht und in Kleinanzeigen um, auch im "Biete"-Bereich hier im Forum findet sich immer wieder ein gutes Angebot - ebenso in anderen Foren (Dual-Forum, Analog-Forum, ...).

LG, Ivo


[Beitrag von Archivo am 09. Dez 2013, 17:33 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 09. Dez 2013, 17:53
Joshko
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 10. Dez 2013, 15:04
Servus Archivo,

mit neu meinte ich vlt. nicht unbedingt brandneu, eher halt neuer und gebraucht. Bei den Soundlern ist es ja genau anders wie bei uns IT-lern: je älter das Equipment, desto besser zumeist. Da könnte ich nur davon träumen. Aber egal.

Marsilio, danke für den Link.

LG
Joshko
boozeman1001
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2013, 23:27
Die Schallplatte hatte in den 70ern ihre Hochzeiten, insofern haben die Dreher in der Zeit ihre höchste Entwicklungsstufe erreicht.
Ein Plattenspieler aus den 90ern, als die CD schon Standard war, macht also wenig Sinn.
Ich würde mal hier oder im Dual-Board im KLeinanzeigenmarkt nach einem gewarteten alten Gerät scheuen, da ist das Geld besser angelegt, als bei einem der genannten Neugeräte.
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2013, 01:06

Am wichtigsten ist natürlich die Qualität der Ausgabe - keine Frage.


In diesem Fall musste allein die Hälfte der 200€ für Nadel/Tonabnehmer einplanen.

Also eher die Frage ob Dual 301 oder gleich was altes...

Wenn du kein Problem mit Gebrauchtware hast und es dir zutraust die Wartung etc. selbst zu übernehmen ist ein "guter Gebrauchter" hier die bessere Lösung.

Sony Verstärker haste? Warum dann nicht z.B. ein Sony Direktantrieb Plattenspieler?

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c39e6428c
Zwar kein Spitzenmodell, aber immerhin Mittelklasse ohne Fantasiepreis.

Dann ein einfacher Phonovorverstärker sofern nicht vorhanden und das System entweder retippen lassen oder vom Restgeld was neues kaufen.
Joshko
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Dez 2013, 10:02
Hmm, ganz ehrlich, mich scheut eigentlich vor zu viel Aufwand. Ich sehe mich zwar schon dazu im Stande, bin technisch recht versiert und handwerklich geschickt, aber ich habe so viele Baustellen offen, die ich einfach schwer abschließen kann aus Zeitmangel, dass ich hier, zumindest vorerst, kein Risiko eingehen will.

Ich hab mir den Thread hier nochmal durchgelesen: http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-15587.html

D.h. wenn ich den 301er nehme, spare ich mir den VV. Dazu die ATN3652E für knappe 20,- inkl. Versand aus der Bucht und ich hab ein gutes Basissetup, mit dem ich schonmal starten kann. Nebenbei kann ich ja noch schauen, ob mir in den nächsten 1-2 Jahren ein guter Dual 701 oder Thorens 124/125 in den Schoß fällt.
Oben genanntem Thread zu folgen scheint mir der 301 ein guter Start zu sein...Und für € 140,- mit besserer Nadel als Anschaffungspreis bekomme ich auch keine Terminvorgaben bei der Bank

Beste Grüße
Joshko
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2013, 15:01
Die Woche ist der 301er übrigens auch bei Norma im Angebot ca 10€ billiger als im Internet.
Spricht auf die Schnelle nix dagegen, verkaufen kann man den später auch noch, und wenn nen gebrauchten später kaufst haste dann immerhin schonmal nen Tonabnehmer.

Alternativ bissel was Drauflegen und den McCrypt 2650 nehmen, besserer Arm und alles ne Nummer schwerer.
Joshko
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Dez 2013, 16:52
Gut, dann muss ich jetzt dann gleich zum Norma fahren. Das gleiche Gerät ist bei Amazon erst in 4-7 Wochen lieferbar. Silber ist lagernd....
Ich bin zwar in Österreich, aber an der Grenze und der nächste Norma ist keine 2km entfernt Vielen Dank für die Info, das passt ja wunderbar.

Besten Dank derweil - ich kauf mal und schließe an, dann berichte ich wieder!

Grüße
Joshko
Joshko
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Dez 2013, 16:11
Servus,

ich hab mir dann beim Norma den 301er geholt und in der Bucht die Nadel bestellt. Letztere ist noch nicht da, ersterer hat aber schon mind. 20h seinen Dienst absolviert. Ich muss sagen, so kann ich mich nicht beklagen. Der Ton ist sauber, die nuberts tun das Ihre, ich bin eigentlich sehr zufrieden derzeit.

Bin gespannt, was die neue Nadel für einen Unterschied macht... So in dem Setup habe ich mal keinen Stress und kann warten, bis ich einen guten alten Dual oder Thorens günstig bekomme...

Vielen Dank für die Hilfe bis jetzt,

Grüße
Joshko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer, oder alter Plattenspieler
TreCool90 am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  23 Beiträge
Neuer (alter) Plattenspieler ?
Zeug am 10.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  2 Beiträge
Neuer alter Plattenspieler Inbetriebnahme
dufs1961 am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  15 Beiträge
Neuer (alter) Plattenspieler gesucht
datsoli am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  12 Beiträge
Neuer Plattenspieler gesucht !
Mad_Mikey am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  10 Beiträge
Neuer Tonabnehmer oder neuer Plattenspieler?
Schick1983 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  6 Beiträge
neuer plattenspieler
nonnenfeld am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  31 Beiträge
"neuer" Plattenspieler TD147 oder Dual 621
am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  19 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder Vorverstärker für den Alten?
jna am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung für Plattenspieler
rokobo77 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Palladium
  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 122 )
  • Neuestes MitgliedVSC2016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.653
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.274