Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subsonic Filter bei "modernen" Geräten?

+A -A
Autor
Beitrag
Ralf_Hoffmann
Inventar
#1 erstellt: 10. Dez 2013, 19:54
Moin moin

Ich hab mir für meine Zweitanlage einen kleinen Thorens gekauft, der an einem Harman HK 3480 spielen soll.
Dabei treibt mich eine Frage um:

Zum Schutz der Lautsprecher im Phono-Betrieb war früher das Subsonic-Filter üblich und auch sinnvoll. Bei modernem Zeugs (wie z.B. dem Harman) fehlt dieser.
Problem Ja oder Nein?

Gruß
Ralf
kadioram
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2013, 20:08
Wenn man gerne lauter hört und/oder in einem Altbau mit "Knarz"boden wohnt, kann das schonmal zu gewaltigem Hub führen, zumindest theoretisch
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2013, 23:29
Ein Subsonicfilter ist nicht zwingend nötig, zumal es einige Variationen bzgl. Einsatzfrequenz und Flankensteilheit des Filters gibt.

Siehe zum Bleistift der eine Lehmann Black Cube.

MfG,
Erik
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 11. Dez 2013, 08:38
Hallo,

es gibt dafür zum "Ausgleich" Phonopre mit schaltbarem Subsonic-Filter. Man kann auch selber einen Nachrüsten.

Peter
Ralf_Hoffmann
Inventar
#5 erstellt: 11. Dez 2013, 18:12
Guten Abend,

das man das tieffrequente Problem mittels Pre in den Griff kriegt, liegt auf der Hand, wobei mir das für die lütte Zweitanlage (von den Kosten) schon etwas "drüber" ist

Hat sich denn am Schaltungsdesign der Verstärker etwas geändert, dass man den Sub-Filter nicht mehr braucht? Wurde der Bedarf vielleicht einfach nicht gesehen, da Phono nur eine Nebenrolle spielt, oder liegt da Absicht hinter, um Pres zu verkaufen - wobei ich mir das bei Harman nicht denken kann - die bieten keinen Pre an?

Gruß
Ralf
akem
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2013, 20:06
Am ehesten haben sich im Vergleich zu früher die Lautsprecher geändert. Heute ist es im Gegensatz zu den 60ern und 70ern möglich, das Verhalten von Tieftönern und deren Membranhub in einem gegebenem Gehäuse ziemlich genau zu berechnen. Dementsprechend kann man Boxen so optimieren, daß die auch bei subsonischen Schwingungen nicht gleich kaputt gehen oder anschlagen oder so. Dazu kommt, daß plattenspielerseitig die Teller-Lager besser sind, was auch den subsonischen "Ballast" reduziert. Bleiben eigentlich nur noch verwellte Platten oder Pressfehler als mögliche Ursachen für subsonische Schwingungen. Aber wie gesagt, heutige Lautsprecher sind da deutlich unempfindlicher. Dazu kommt natürlich, daß heute fast überall mit Koppelkondensatoren gearbeitet wird und diese sind ja de facto ebenfalls Subsonicfilter (also Hochpaßfilter mit einer Grenzfrequenz unterhalb des normalen Hörbereichs ab 20Hz).

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 11. Dez 2013, 20:11
Hallo!

Bei den allermeisten aktuellen externen Entzerrern ist der Subsonic-Filter bereits durch die zusätzliche Zeitkonstante ( τ = 7950 µs ) bei rd. 20 Hz zur Standard-RIAA fest verschaltet. Die neue Entzerrerkennlinie entspricht dann der IEC-Norm Hier braucht es keinen weiteren Filter mehr.

Ich persönlich finde allerdings abschaltbare Subsonic-Filter symphatischer da mir ein auftretender Subsoner einen Hinweis entweder auf eine katastropal falsche Aufstellung des Plattenspielers / Laufwerkes gibt oder mir ein arges mismatch bei der System-Tonarmkombination anzeigt.

Selbst bei stärker verwellten Scheiben sollte es nicht zu einem mehklichen Pumpen der Membran durch subsonische Effekte kommen wenn die beiden obengenannten Punkte nicht als Problem vorliegen.

Die dritte mir bekannte Möglichkeit die besteht wenn starke subsonische Störungen vorliegen wäre ein Schaden an den Tonarmlagern oder an den Dämpfergummis des Abtasters.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 11. Dez 2013, 20:22 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2013, 23:27
Man sollte noch differenzieren zwischen einem Subsonicfilter, der entweder nur den Phonoeingang oder alle Eingangs- bzw. Ausgangssignale beeinflußt.

Auf jeden Fall wird es mit Filter nicht wesentlich " besser " klingen.

MfG,
Erik
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 12. Dez 2013, 16:11
Hallo!

@Wuhduh

M.W. gibt es keine Geräte auf dem Markt bei denen auch für Hochpegelquellen eine Subsoniocfilterfunktion vorgesehen ist, möglicherweise ist mir da ja etwas entgangen da ich mich vorwiegend mit Vinttage-Vorverstärkern beschäftige. Kannst du mir hier ein konkretes Gerät nennen?

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 12. Dez 2013, 16:11 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2013, 18:35
Hallo, Günther !

Die Taste mit dem Subsonicfilter habe ich immer gerne ignoriert an meinen Geräten und mich auch nicht genauer bzgl. der Funktion an diesem oder jenen Verstärker beschäftigt.

Es ist sehr gut möglich, daß bei den meistens ( oder allen ) Vorverstärkerstufen der Filter nur für Phono gedacht ist und somit nicht in das Ausgangssignal zu den Endstufen eingeschleift werden kann. Das würde bedeuten, daß man auch immer die Taste eingerastet lassen kann, weil sie ja nur für Phono güldet.

MfG,
Erik
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 12. Dez 2013, 18:46
Hallo,

Natürlich ist das Filter nur bei Phono aktiv und klanglich auswirken soll es sich nicht, sonst ist es sehr ungünstig ausgelegt.
Ich halte es für sehr sinnvoll, gerade bei Systemen hoher Compliance auf welligen Schallplatten. Bei einer Konfiguration "ohne" fehlt einfach was.


Gruß
Benjamin
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 12. Dez 2013, 19:03
Hallo!

@Wuhduh

Ah, schade so etwas hätte mich mal rein schaltungstechnisch interessiert, hier würden sich mehere Schaltungsmöglichkeiten anbieten aber auch gut.

@ Bepone

Ich bin auch ein Freund von abschaltbaren Optionen respektive zuschaltbaren Filtern, Loudness oder Klangreglern. Gerade bei alten Schallplatten sind Loudness und Klangregler zuweilen unverzichtbar, und sei es nur um den blechernen Klang älterer Aufnahmen und-/oder das Zischen alter Tonbänder etwas zu dämpfen.

MFG Günther
akem
Inventar
#13 erstellt: 12. Dez 2013, 19:26
JEDER Koppelkondensator in CD-Playern, Tuners, Tape-Decks usw. ist vom Prinzip her nichts anderes als ein Subsonicfilter. Heißt nur anders... Und je nach Größe des Koppel-C und der beteiligten Widerstände kann die Eckfrequenz auch mal im hörbaren Bereich liegen.

Gruß
Andreas
Ralf_Hoffmann
Inventar
#14 erstellt: 12. Dez 2013, 19:33
Hallo,

erstmal Danke für die Beiträge.
Ich ziehe daraus, dass ich entweder:

A) Einen zusätzlichen Pre in die Kette einbauen sollte - oder
B) Die Fräse doch lieber mit nem 70er Jahre Gerät (Kenwood KA-7100) betreiben sollte, der über Sub verfügt.

Die Gefahr ist mir einfach zu hoch, dass meine Katzen in den Spielbetrieb des Thorens eingreifen, und durch Kontakt mit Arm/System eine Reaktion auslösen könnten, die meine LS unnötig belastet.,

Oder liege ich da völlig falsch?

Gruß
Ralf
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 12. Dez 2013, 20:01
Hallo!

Wozu gibt es Hauben?

Meinem 9 Jahre alter Kater ist das jeweils angeschlossene Laufwerk egal, es interessiert ihn allenfalls als Sitzplatz, wenn er sich auf die Haube setzt macht er das so geschickt das man in der Lautsprechern davon nichts bemerkt. Schließlich sind das Katzen, -die wissen wie man sich bewegt-.

Das einzige Laufwerk ohne Haube das ich habe (Micro-Seiki DQX-500) straft er mit Verachtung da es im aktiven Zustand als Sitzgelegenheit unbrauchbar ist.

MFG Günther
Ralf_Hoffmann
Inventar
#16 erstellt: 12. Dez 2013, 20:31
Naja - ich hatte mal einen lütten Pro-Ject. Der stand auf einem sideboard, das als Raumteiler genutzt wurde.
Es kam wie es kommen musste - Hund jagt Katzen -Katze springt auf Plattenspielerhaube - Katze und Fräse erliegen der Erdanziehung

Das zum Thema: Katzen wissen, wie sie sich zu bewegen haben
Wuhduh
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2013, 01:14
Ich weiß:



Ist nicht mein Pelzie !

@ Hörbert:

Wenn Main Coon oder Norwegische Waldkatzen im Haus sind, sollte das Gerät eine ultraschnellen Bewegungssensor haben, um die Nadel zu schonen.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 13. Dez 2013, 01:19 bearbeitet]
akem
Inventar
#18 erstellt: 13. Dez 2013, 09:39

Hörbert (Beitrag #15) schrieb:

Das einzige Laufwerk ohne Haube das ich habe (Micro-Seiki DQX-500) straft er mit Verachtung da es im aktiven Zustand als Sitzgelegenheit unbrauchbar ist.


Mögen Katzen kein Karussell?

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 13. Dez 2013, 17:42
Hallo!

@akem

Laut meinem Kater taugt das Ding auch im inaktiven Zustand als Sitz- oder Liegestätte kein Schuß Pulver.

@Ralf_Hoffmann


......Hund jagt Katzen -Katze springt auf Plattenspielerhaube....l


Hm, meinst du ein Subsonicfilter gebietet dem Einhalt? Ich fürchte du überschätzt diesbezüglich die Wirkung eines solchen Filters bei weitem.

@Wuhduh

Ach was, solange die Tiere nicht gleich so gut im Futter stehen daß die Haube bei der "Besetzung" nach innen bricht können die sich genau so gravitätisch und behutsam auf einer Haube niederlassen wie alle anderen Katzen auch.

MFG Günther
Wuhduh
Inventar
#20 erstellt: 14. Dez 2013, 06:33
@ Andreas:

Doch, doch ...

1. DUAL Schiebehaube öffen
2. Auf Dauerbetrieb schalten mit 33 UPM
3. Lieblings-Bonbon auf dem Plattenteller
4. Start
5. HUIIIIIIIIIIIHHHHH !

Bei 78 UPM und mehreren Bonbons ist das aber fast schon Tierquälerei !

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subsonic - Rumpel - Filter
cohibamann am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  9 Beiträge
Subsonic Filter: Ja/Nein?
düdldihüü am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  9 Beiträge
Subsonic Filter (evtl. auch DIY Kit) gesucht
Unicursal am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  7 Beiträge
Subsonic
Delta8 am 10.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  11 Beiträge
Filter bei Knosti
be.mobile am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  35 Beiträge
Günstiger Phono Preamp mit Subsonic
gast155 am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  46 Beiträge
Sony TC-KA6ES - MPX Filter ?
slv911 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  4 Beiträge
Tote Displays bei alten Geräten
FloPioneer am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  5 Beiträge
Frage: was ist "subsonic"?
Pannekopp1989 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  13 Beiträge
Audio Umschalter, Filter
röhren1991 am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.850