Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TD 160 mk2 schaltet nicht auf 45rpm

+A -A
Autor
Beitrag
max_samhain
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2014, 12:42
Hallo,
ich möchte mich mal wieder an das Forum wenden, um hoffentlich Hilfe bei folgendem Problem zu bekommen:
Seit einiger Zeit schon macht mein TD 160 mk 2 beim Umschalten von 33 auf 45 Umdrehungen/Min Zicken.
Zunächst hatte ich damit zu kämpfen, dass der Riemen beim Umschalten stets abflog. Auch ein neuer (original Thorens!) Riemen brachte da keine Besserung. Seitdem kann ich den Thorens nur noch 45 rpm betreiben, wenn ich zunächst mit 33 rpm "andrehe" und dann, ohne zwischendurch abzuschalten, direkt auf 45 rpm switche. Da dies ja kein allzu großer Aufwand ist, habe ich mich nicht mehr weiter mit dem Thema befasst. Musste jetzt jedoch feststellen, dass es bei dem genannten Problem nicht geblieben ist. Seit kurzem läuft der Thorens trotz Umschaltens auf 45 rpm einfach mit 33 rpm weiter. Erst nach mehrmaligem Umschalten wechselt er irgendwann langsam auf die höhere Umdrehungszahl.
Hat jemand eine Ahnung, was da los sein kann? Schwächelt der Motor?
Vielen DAnk schonmal
Grüße
Max
juergen1
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2014, 13:01
Hallo Max,
Probleme beim Umschalten auf 45 konte ich durch Reinigung des Riemens und des Antriebspulleys mit Wattestäbchen und Alkohol beheben.
Fliegt der neue Riemen auch gelegentlich herunter? Oder schaltet er nur nicht sauber auf 45?
Gruß
Jürgen
max_samhain
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2014, 14:54
Hallo Jürgen,
vielen Dank für die Antwort! Was genau hast du denn gereinigt?
Wie beschrieben, ist die Riemenproblematik auch nach dem Wechsel des Riemens bestehen geblieben, sprich: auch der neue fliegt runter.
Grüße
Max
juergen1
Inventar
#4 erstellt: 18. Jan 2014, 18:51

max_samhain (Beitrag #3) schrieb:
Was genau hast du denn gereinigt?
Hallo Max,
das kleine Rädchen, über welches der Riemen läuft, um angetrieben zu werden. Aber eigentlich sollte man gleich alle Kontaktflächen des Riemens incl. ihm selber reinigen. Ist ja keine große Sache. Wenn da Fett im Spiel ist, kann es passieren, daß der Riemen nicht auf den größeren Radius für 45 springt.

Für das Runterfliegen des Riemens kann das aber eigentlich nicht der Grund sein.
Ich tippe, entweder ist der Riemen zu lang (Miß doch mal genau die gefaltete Länge; die Vorgeschrieben sollte sich recherchieren lassen),
oder die Achse des Antriebspulleys müßte justiert werden.(?)
Du kannst übrigens den Vorgang beim Umschalten beobachten, indem Du den Teller umgedreht auflegst.

edit. Bei vinylengine gibts das Servicemanual zum Download. Auf Seite 5 ist die Justierung des "Motor Azimuth" beschrieben. Wenn der ein bißchen schiefsteht, kann das zum Runterspringen des Riemens führen.
Aber wart besser mal noch kurz, ob sonst noch jemand was beizutragen hat.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 18. Jan 2014, 19:03 bearbeitet]
max_samhain
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jul 2014, 18:33
Hey,
mein schon lange bestehendes Problem, das ich in der Zwischenzeit trotz einiger guter Ratschläge nicht lösen konnte, weitet sich kontinuierlich aus.
Zunächst sprang der Riemen beim Umschalten auf 45 rpm ab (nur, wenn ich den stillstehenden Plattendreher auf 45 rpm gestellt habe)
zweite Stufe des Problems war dann, dass der Riemen auch beim runterschalten von 45 auf 33 öfter runtersprang.
Neuerdings ist es so, dass der Spieler, auch wenn der Riemen draufbleibt, nicht mehr richtig, oder nur mit einiger Verzögerung, auf 45 rpm wechselt. Der Schalter steht dann in der 45er Position, der Dreher läuft, jedoch weiterhin auf 33 rpm. Ist da vielleicht was mit dem Motor? Beim Hören mit 33 rpm gibt es keinerlei Probleme. Beim Hören mit 45 rpm auch nicht immer, aber öfter. Manchmal dauert es ne Minute oder so und dann stimmt die Geschwindigkeit auf einmal, als würde das gute Stück mehr Zeit brauchen, um auf Touren zu kommen (nur bei 45 rpm!)
Falls noch jemand was weiß, wäre ich dankbar!
Max
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 20. Jul 2014, 19:11
Hallo max_samhain

Vorab erstmal ein Foto vom Antriebspulley und Umschalthebel:

Td145mkii_antr
(Beispielbild)

Wie juergen1 schon schrieb,alles Reinigen,sehr wichtig!
Wenn der Fehler danach immer noch auftritt,vermute ich das der Alu-Umschalthebel (siehe Foto) nicht richtig funktioniert,evtll. verharztes Fett.Durch die schwergängigkeit klemmt oder schleift er.

Viel Erfolg!
max_samhain
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jul 2014, 20:23
habe jetzt alle sichtbaren Teile - also alles, was ohne Zerlegen des Spielers erreichbar ist - gereinigt (Plattenteller und dessen Stift/Achse, den Antriebspulley und diesen Silberhebel), vorhin habe ich es mal probiert:
Riemen ist beim Umschalten von 0 auf 45 draufgeblieben und die Geschwindigkeit stimmte auch sofort.
Beim runterschalten auf 0 flog der Riemen jedoch ab.
Vielleicht hat das Reinigen etwas gebracht, vielleicht war es nur Glück.
Gänzlich behoben ist es jedenfalls nicht.
Motor ist jedoch auszuschließen?
dann sollte ich den guten wohl mal "aufmachen" und mir diesen Hebel vornehmen, sprich: reinigen, oder?
Danke
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 20. Jul 2014, 21:44
Schön,das Du dich der Sache annimmst

Schau Dir mal die ganze Mimik der Geschwindigkeitsumschaltung genau an und prüfe sie auf Leichtgängigkeit.Alles vom alten Fett reinigen und nachher neu fetten (einfaches Lagerfett reicht hier vollkommen).Schau auch nach Federn o.ä. die vllt. gebrochen,verbogen,ausgehakt oder ausgeleiert sind.
Ich hoffe Du hast den Riemen auch gereinigt
Auszuschließen wäre auch nicht,das der Antriebspulley abgenutzt ist,wenn er denn aus Kunststoff besteht.


P.S. Das Du den Netzstecker vorher ziehen solltest,muss ich hier wohl nicht erwähnen.................
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 21. Jul 2014, 06:14
Hallo!

Um der Sache auf den Grund zu gehen solltest du den Aussenteller abnehmen und mit der Unterseite zuoberst wieder auflegen, so kannst du beobachten was beim Umschalten eigentlich geschieht.

Es gibt einige Möglichkeiten was da schieflaufen kann.

So stimmt möglicherweise die Einstellung des Umschalthebels nicht oder er ist verbogen. Auch kann es sein das der Pulley nicht richtig sitzt respektive zu hoch geruscht ist beziehungsweise einfach nicht richtig verschraubt ist.

Das sind jetzt nur die zwei Möglichkeiten die mir spontan einfallen es gibt sicher noch mehr mögliche Fehler.

Und nein, der Motor kann nicht dafür verantwortlich sein, -das ist ein einfacher Syncronmotor der entweder funktioniert oder gar nicht erst anläuft. Der Motor dreht immer mit der gleichen Kraft und Geschwindigkeit die Umschaltung erfolgt über besagten Hebel der den Riemen vom kleinen Pulleydurchmesser auf den größeren umlegt. Eine simple mechanische Lösung also. Der Pulley selbst ist auf der Motorachse locker verschraubt und hat normalerweise eine Rutschkupplung. Ist diese Verschraubung fals ausgeführt oder hat sich gelockert können durchaus solche Effekte auftreten wie du sie beschreibst. Ebenso ist es möglich das der Umschalthebel verbogen ist oder sich nicht vollständig hebt-/-senkt da seine Schaltmimik nicht in Ordnung ist.

Einen Einblick in die Mechanik erlaubt die obengenanntes Verfahren.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 MK2 VS Dual 721
erypo1234 am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  21 Beiträge
Thorens TD 160 MK2 - empfehlenswerte Systeme/Nadeln?
moishe am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 Transportsicherungsschrauben?
detdet am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  6 Beiträge
Thorens TD 160 ?
Fentanus am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 Schwingchassis
concretez am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  20 Beiträge
Thorens Motor TD 160
highfreek am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 03.10.2016  –  5 Beiträge
Thorens td 160 mitbieten?
oelf am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  4 Beiträge
TA für td 160 mk2 mit tp 62
theMic am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  3 Beiträge
Thorens TD 160 Ebay Angebot
Carduus am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  20 Beiträge
Thorens TD 160 Innenteler eiert
fuulehung am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  22 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.695
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.143