Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufladung

+A -A
Autor
Beitrag
black_vinyl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2014, 11:37
hallo,
habt ihr eine Ahnung, warum sich die Lp,s bei meinem TD 2001 plötzlich aufladen?
Hatte in den 24 Jahren nie Probleme damit. Bei meinem Pro-Ject RPM 9.1, der direkt daneben spielt passiert das nicht. Hatte im Dezember mein System - was auf dem Thorens Td 2001 montiert ist - bei Herr Schürholz, der meinem Denon DL 110 einen neuen Diamanten spendiert hat. Danach ist mir das Problem aufgefallen.
Gruß Jürgen
schmiddi
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2014, 11:55
Wie äußert sich das Aufladen denn?
black_vinyl
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Feb 2014, 12:43
Hallo,
wenn ich die Platte vom Plattenteller nach dem Abspielen nehme höre ich es knistern.
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2014, 12:47
Hallo,

oft ist es einfach die trockene Raumluft. Merkt man im Winter logischerweise schneller. Raumbefeuchter kann helfen.

Ebenso wandert das Antistatikum aus den Innenhüllen der Platten mit der Zeit raus (normaler Prozess).

Ich geh - obwohl ich die Platten auch mit der Knosti wasche - trotzdem vor dem Abspielen einmal mit einer Carbonbürste drüber - kein Problem mehr.

Peter
black_vinyl
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Feb 2014, 13:17
Hy,
und warum habe ich das Problem nicht mit meinem RPM 9.1???
Der RPM 9.1 hat einen Acrylteller, der Thorens die original Gummimatte.
Aber es war doch sonst nicht.
Albus
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2014, 18:12
Tag,

könntest du bitte eine Probe machen? Und zwar im Hinblick darauf, ob die Platte bereits beim Ablegen auf den Teller - vor dem Abspielen - statische Ladung hat: Händrückenprobe - den Handrücken mit den Härchen in die Nähe der Plattenoberfläche halten - werden die Härchen angezogen = positive statische Ladung, werden sie abgestoßen = negative statische Ladung. Bleiben die Härchen ohne Reaktion = Plattenoberfläche neutral.

Ebenso dann die Härchenprobe bei der Platte durchführen, nachdem diese abgespielt worden war, aber noch aufliegt, der Arm nur angehoben in der Endposition. Reagieren die Härchen, dann den Arm mit DL-110 in die Armablage führen.

Ferner: Wie sieht - vorn in die Öffnung des DL-110 gesehen - die Abdeckung der Spule aus - grau (= original) oder anders, etwa schwarz und glänzend (= anderes Material). Ein Problem ist nicht auszuschließen, dass das DL-110 - ein Kunststoffklumpen durch und durch, auch innen - einen für statische Ladungen ungünstigen Kunststoff verwendet.

Freundlich
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Thorens TD 2001
duckjibe14 am 11.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  15 Beiträge
Thorens TD 2001 Abschaltautomatik
cohibamann am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  3 Beiträge
THORENS TD 2001
am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  18 Beiträge
Probleme mit Thorens TD 2001
priest-live am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  3 Beiträge
Thorens TD-2001 brummt
Dodge am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2011  –  10 Beiträge
Einstellung zum Thorens TD 2001 !
Vinyl100 am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  2 Beiträge
Probleme mit Keilriemen am Thorens TD 2001
olilcm am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  3 Beiträge
Thorens TD 2001 - Endabschaltung reparieren
Schoschi am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  54 Beiträge
passendes System für Thorens TD 2001
jujuju am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  35 Beiträge
Tonabnehmersystem für TD 2001
Onward am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedLilkiara
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.701