Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Platten digitalisieren - 3 Phonovorverstärker zur Auswahl, welcher ist der beste?

+A -A
Autor
Beitrag
outtake
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Apr 2014, 05:04
Hallo, ich möchte gerne einige meiner raren Schallplatten digitalisieren die es nicht als CD oder mp3 gibt.
Mein Plattenspieler ist ein Technics SL-10 mit einem EPS-310MC Tonabnehmer,
als Aufnahmegerät habe ich eine Behringer U-PHONO UFO202 USB-Soundkarte.
Diese hätte auch schon einen eingebauten Phonovorverstärker.
Alternativ kämen da auch noch ein Vestax pcv003 Mischpult oder Yamaha AS-700 Vollverstärker in Frage.
Welcher der drei Geräte hat wohl den besten Phonovorverstärker?
Hmeck
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2014, 05:55
Hi Outtake,

wegen des einfachen Handlings würde ich die Behringer nehmen. Beim Mischpult und beim Vollverstärker brauchst du ja immer noch eine extra-Soundkarte, sowie mehrere Steckverbindungen mit der Chance, eine Brummschleife zu produzieren.

Ich würde mal hintereinander Probeaufnahmen machen, mit möglichst dynamischer Musik, auch Leerrille mit drauf, vielleicht hast du auch ne Messplatte, und dann über KH direkt am Soundeditor ABC-Vergleiche machen. (schon bei der Aufnahme auf gleiche Lautstärke achten, dann vor den HÖrproben im Soundeditor nochmal auf exakt gleiche Lautsärke abgleichen) Evtl sind auch noch Frequenzanalysen am Soundedior zu machen.

Ich würde mal wetten, dass da hömäßig sowieso keine Unterschiede bei rauskommen, wenn alles korrekt läuft.

Grüße, Hmeck
Sirvolkmar
Inventar
#3 erstellt: 10. Apr 2014, 06:29
Hallo
Ich würde auch dir den Behringer empfehlen.
Ist schnell angeschlossen.
outtake
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Apr 2014, 06:50
Danke für eure Antworten. Ich werde mal Testaufnahmen mit dem Behringer und dem Vollverstärker machen und beides vergleichen.
outtake
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Apr 2014, 15:28
Also nach einigen Testaufnahmen und Vergleichen kann ich sagen dass sich die Phonovorverstärker in meinem Fall nur in Nuancen auf das Ergebnis auswirken. Viel extremer wirkt sich hier die Wahl des Tonabnehmers aus. Der unterschied zwischen dem Technics EPS-310MC und einem AT 432-EP ist wie CD gegen Kassette. Hätte ich im Vorfeld nicht erwartet und bin mit dem Ergebnis jetzt sehr zufrieden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonovorverstärker
SGE91 am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  51 Beiträge
Welcher dieser (alten) Plattenspieler ist der beste?
el_pro am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  4 Beiträge
Phonovorverstärker
Ampeer am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  12 Beiträge
Phonovorverstärker
Laddly am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  8 Beiträge
Phonovorverstärker
Ampeer am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  20 Beiträge
digitalisieren?
tagedieb am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  28 Beiträge
Welches Kabel für Phonovorverstärker?
Mordor am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  17 Beiträge
welcher phonovorverstärker?
austropop am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  17 Beiträge
PhonoVorverstärker Vergleich
Catow am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  20 Beiträge
Schallplatten digitalisieren - Hilfe bei Auswahl von Weihnachtsgeschenk
paul123 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitgliedsekrura
  • Gesamtzahl an Themen1.345.330
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.343