Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-Q3: Tornarm läuft nicht mit, Dauerschleife.

+A -A
Autor
Beitrag
Oliver030
Neuling
#1 erstellt: 09. Mai 2014, 15:48
Hallo,
ich habe auf dem Dachboden meiner Eltern einen Technics SL-Q3 gefunden!
Er sieht auch noch super aus und läuft einwandfrei... bis auf dass der Tonarm nicht weiter läuft!
Also Motor und Plattenteller laufen, aber wenn ic den Tornarm auflege, bleibt die Nadel genau in der Rille und geht nicht mit. So höre ich dann eine ständige Dauerschleife.
Könnt Ihr mir helfen?
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2014, 16:13
Hallo ,

versuch doch mal Folgendes:

Den Tonarm ausbalancieren das er schwebt, indem du das Gewicht langsam nach hinten drehst. Wenn er dann schwebt, sollte er frei beweglich sein.

Dann berichte neu.

freundliche Grüsse

Wolfgang
akem
Inventar
#3 erstellt: 09. Mai 2014, 16:27
Möglich wäre hier eine schlichtweg nicht eingestellte Auflagekraft, eine völlig kaputte Nadel, die nicht in die Rille greift und im Worst Case ein Lagerschaden.
Vorgehen:
- Nadelschutz draufmachen oder Nadeleinschub rausziehen
- Tonarm ausbalancieren (Gegengewicht so einstellen, daß der Arm frei in der Luft schwebt, also weder unten noch oben irgendwo anstößt)
- dann den Arm von der Seite ganz, ganz leicht anpusten und prüfen, ob er über den Bereich der Platte schwenkt; tut er das, sind die Lager okay und wir müssen weiter machen; tut er das nicht bleibt nur ein seeeeehr guter Feinmechanik-Bastler oder der Wertstoffhof
- Wenn Lager okay: Gegengewicht so einstellen, daß die Nadel die Platte gerade eben so berührt; Gegengewicht festhalten und den Ring mit der aufgedruckten Skala verdrehen, bis die Null mit der Markierungslinie fluchtet; dann Gegengewicht mitsamt Skalenring so weit nach vorne drehen, bis die Zahl dasteht, die der vom Tonabnehmer geforderte Auflagekraft in Gramm erreicht ist (steht in der Anleitung des Tonabnehmers was von "mN" oder "Millinewton" mußt Du diesen Wert durch 10 teilen
- Spielen lassen: geht's jetzt -> supi, wenn nei hat der Tonabnehmer oder zumindest dessen Nadel einen Schaden

Gruß
Andreas
Oliver030
Neuling
#4 erstellt: 09. Mai 2014, 17:08
vielen dank für eure schnellen und ausführlichen antworten!! jetzt läuft es!

...bis auf... den linken lautsprecher!? der ton kommt nur aus dem rechten.

könnt ihr da auch eine fern- diagnose erstellen? tonabnehmer? cinch kabel?
doc_barni
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2014, 17:15
Hy,

wenn er lange gestehen hat, könnten die Kontakte am Tonabnehmer Ursache sein. Glasfaserstift im Haus...??? Sonst mal alles anders reinigen und neu versuchen. Cinchkabel ist auch möglich.

freundlich

Wolfgang
Oliver030
Neuling
#6 erstellt: 10. Mai 2014, 16:06
es lag am TA!
Mit meinem Neuen (Ortofon 2m blue von phonophono) läuft alles super!
akem
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2014, 18:29
Ist zwar gut, daß es jetzt wieder funktioniert.
Aber hättest Du mal vorher gefragt: für das Geld hätte es auch bessere Tonabnehmer gegeben...

Gruß
Andreas
Oliver030
Neuling
#8 erstellt: 10. Mai 2014, 19:52
oh okay...!?
da ich nicht so der hifi-fachmann bin, vertraute ich der phonophono beratung!
sie sagten, dass die ortofon 2m blue gut zu meiner ausstattung passen würde (technics sl-q3 mit technics sa-dx 850) und ein guter einstieg wäre.
welchen tonabnehmer würdest du denn empfehlen?
akem
Inventar
#9 erstellt: 10. Mai 2014, 20:15
Ein Sumiko Pearl hätte eine elliptische Nadel mit 5x18µm Verrundung, während das Blue 8x18µm hat. Damit hat das Pearl die bessere Feinauflösung und weniger Abtastverzerrungen. Bei williamthakker.eu kostet es derzeit 119€. Für 185€ beim gleichen Laden hättest Du ein Denon DL110 bekommen. Hat die gleichen Nadel-Radien wie das Pearl. Wenn's ein bischen mehr kosten darf vielleicht ein Ortofon 540mk2 (289€) oder das OM40 (279€). Letztere haben dann schon einen Gyger Schliff, der dann schon eine ganz andere Liga ist. Für 279€ gäbe es auch ein Goldring 2300, ebenfalls mit Gygerschliff. Von Audio Technika gäbe es auch noch ein paar interessante Kandidaten wie das AT440ml (Mikro Line Schliff) oder die Low Output MCs AT OC5 / F3 / F7.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
defekter Technics SL-Q3
HaJöKo am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  14 Beiträge
Technics SL Q3 Bedienungsanleitung
Vinylhorst am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  17 Beiträge
Technics SL-Q3
-=SIGI=- am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  9 Beiträge
Frage zum Technics SL-Q3
ColdwateR am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  18 Beiträge
Technics SL-Q3 neues System
waldi19661 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  16 Beiträge
Technics SL-Q3 Tonabnehmer Beratung
J.Bond am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  6 Beiträge
Technics Sl - Q3 Problem mit Tonarm-Lift
Dennis_STILL am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  8 Beiträge
Technics SL-Q3 Wartung
ctraber am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  6 Beiträge
Technics SL Q3
dobro am 05.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  7 Beiträge
Technics SL Q3: Tonabnehmer?
Bestdidofan am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Zehnder

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.042