Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-Q3 neues System

+A -A
Autor
Beitrag
waldi19661
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2009, 20:53
Hallo Leute,

habe heute auf dem Recyclinghof einen nahezu vollfunktions-tüchtigen SL-Q3 gefunden.
Der Dreher gefällt mir sehr gut, obwohl ich bisher mit meinem Dual 1019 (Shure M75MG) sehr zufrieden bin, möchte ich doch den Technics eventuell an meiner Zweitanlage laufen lassen.

Alles läuft prima, außer das nach dem Aufsetzen des Tonarms, selbiger einmal quer über die Platte läuft.
Ich denke die Tonnadel taugt nichts mehr, System scheint ein Tenorel Mf-100.

Was taugt dieses System, d.h. lohnt es sich dafür eine neue Nadel (ca. 27€) zu besorgen, oder sollte man ein komplett neues System einsetzen?
Ist das original von Technics verbaute System (EPC 207?) empfehlenswert oder ein ganz anders System besser geeignet?

Vielleicht könnt ihr mir beratend beistehen
Danke schon im vorraus
Frank
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 03. Feb 2009, 21:36
Hallo!
Das EPC-207 gibt es leider nicht mehr, aber ein Nachbau des EPC-270, der recht gut ist gibt es noch: http://www.williamth...173-182_p5720_x2.htm

Das System ist zu diesem Preis recht gut und ich denke mal es wird deine Erwartungen erfüllen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 04. Feb 2009, 17:38 bearbeitet]
Bunbury
Stammgast
#3 erstellt: 04. Feb 2009, 13:17
Hallo Waldi,
Das EPC-207 zu bekommen könnte schwer werden, das gibt es nur noch gebraucht und mit Nachbaunadeln. Für neue Nadeln oder sehr gute Nachbauten musst du einiges zahlen, wo man dann auch gleich ein modernes System verwenden kann. Wenn der Tonabnehmer vorhanden ist eine gute Nadel zu kaufen ist eine Sache, ob es aber Sinn ergibt, ein altes System einzeln und dafür dann noch eine neue Nadel zu besorgen ist fraglich; wahrscheinlich höchstens für Sammler und bei Kultgegenständen wie dem Shure V15 interessant. Hörberts Vorschlag des EPC-270 ist qualitativ ein bis zwei Klassen darunter, aber für seinen Preis ein durchaus ordentlicher TA. Eine andere Idee für den mittelschweren Tonarm wäre eines der High-Output MCs von Denon, also dl-110 oder dl-160.
waldi19661
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Feb 2009, 17:46
Hallo Hörbert,

danke für deine schnelle Antwort, habe mir sowas schon fast gedacht. Werde mir das mit dem Nagoka-System überlegen.

Hallo Bunbury,

wo liegen denn die von dir erwähnten Systeme so im Preis?
Werde den Thread noch eine Weile laufen lassen, wer weiß was man noch alles lernen kann.

Bis später
Gruß Frank
killnoizer
Inventar
#5 erstellt: 05. Feb 2009, 07:09
Sinnvoller wäre es wohl ALTE THREADS zu lesen .

Denn diese Frage taucht ja nicht zum ersten Mal auf ,
und obwohl es so viele versch. Plattenspieler gibt , alle Technics S-Tonarme sind enfach nur mittelschwere Tonarme , daran funktioniert fast alles .


Mein Tip zum Anfang wäre das erwähnte Nagaoka oder ein AT 95, wenn es dir dann ernst wird kannst du weiter aufrüsten . . .

zB. ganz einfach mit den anderen Nagaoka MM , von der Nadelnachgibiegkeit passen die perfekt .


Persönlich achte ich übrigens darauf das Tonabnehmer eine grade Vorderkante haben , das ist ungemein sinnvoll bei der Justage . Andere Bauformen habe bei mir Hausverbot ...


Gerrit

Ach so , toller Dreher , Glückwunsch zu dem Fund .

Das Originalsystem 207c ist übrigens wirklich gut (gewesen ) , allerdings kann ich dir nur dringend von Nachbaunadeln abraten, im letzten Jahr hatte ich von drei Käufen zweimal Schrott , eindeutig akustisch festzustellen !

in Japan gibt es einen Händler der noch Originale hat ...


[Beitrag von killnoizer am 05. Feb 2009, 07:12 bearbeitet]
waldi19661
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Feb 2009, 15:08
@killnoizer

Du hast sicher recht wenn du sagst man solle ersteinmal alte Threads lesen, Sorry.
Trotzalledem noch 2 Fragen.Habe heute schon wieder einen Plattenspieler mitnehmen können, einen "Engelbert SP-1".
Kannst du dazu etwas sagen, oder sollte ich einen neuen Thread aufmachen? (Suche nach Engelbert hat keine Treffer ergeben). Dieser Dreher hatte ein Ortofon VMS 20 EO MKII installiert, das momentan dank gleicher Anschlüsse an dem Technics läuft. Täusche ich mich oder passt dieses System auch hervorragend zum Technics, hat einen Hammerklang!
Es läuft gerade Madness "One Step Beyond" und ich wußte gar nicht was da alles für Töne auf der Scheibe sind.
Was meinen die anderen Mitglieder?

Bis später
Frank
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Feb 2009, 16:46
Hallo,

soviel Glück möchte ich auch einmal haben.. Herzlichen Glückwünsch,der Sl Q3 sowie Q2 sind gute Geräte! Einen Q2 hatte ich auch mal und war zufrieden.


Bei Ebay wird ein Sl Q2 mit dem Ortofon VMS 20 EO MKII angeboten,es scheint ne gute Wahl zu sein.Der Tonabnehmer kostet neu 109 Euronen..

Engelbert SP 1 habe ich noch nie gehört,kannst Du vielleicht ein Foto machen?
waldi19661
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Feb 2009, 18:55
Hallo Easy Deals,

zuersteinmal muß ich mich korrigieren.Der Dreher heißt "Englebert SP-1" nicht "Engelbert SP-1".
Anbei ein paar Fotos, das Netz gibt so gut wie nichts zu dem Plattenspieler her.
Aber da hier geballtes Wissen vorhanden ist, erfahre ich vielleicht das ein oder andere.






lini
Inventar
#9 erstellt: 06. Feb 2009, 19:00
Frank: Hmmm, Engelbert SP-1... Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, müsste das ein ziemlich schlichter, weitgehend schwarzer Riementriebler mit typischem Japan-Arm sein - der Machart nach würd ich dahinter ein günstiges OEM-Modell von CEC vermuten. Ein anderes Gerät, das jenem Engelbert ziemlich ähnlich sehen sollte, wär der JVC JL-A1 (ein Bildchen davon gäb's etwa auf Lulabus famoser Site unter http://wegavision.pytalhost.com/jvc77/ zu sehen...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
lini
Inventar
#10 erstellt: 06. Feb 2009, 19:04
Frank: *lach* Da hast Du jetzt wohl genau in der Zeit gepostet, in der ich auf Lulabus Site nach einem ähnlichen Modell gesucht hab. Aber immerhin: Den Bildern nach hatte ich tatsächlich noch die richtige Kiste im Kopf...

Grüße aus München!

Manfred / lini
waldi19661
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Feb 2009, 19:25
Hallo lini,

dem Tonarm nach könnte es durchaus ein JVC-JLA1 sein.
Hast den richtigen Richer gehabt.
Mich würde halt interressieren wo der Dreher tatsächlich einzuordnen ist, da er eigentlich von der Verarbeitung her
einen recht wertigen Eindruck macht (Holzzarge, hat schon länger nicht jeder Spieler mehr).
Auf ein Fremdprodukt deutet auch das hintere Typenschild hin, auf dem folgendes steht "Manufactured Exclusively For H.Englebert Deutschland GmbH" und der Zusatz "D.N.S.F.".
Interresieren würde mich auch der Hintergrund der Firma Englebert.

Gruß Frank
lini
Inventar
#12 erstellt: 06. Feb 2009, 19:56
Mei, ist halt ein einfach ausgestattetes Einstiegsmodell von damals - verarbeitet waren davon ziemlich viele noch recht massiv. Vergleichen könnte man die Kiste neben dem bereits angesprochenen JVC durchaus auch mit einem Pioneer PL-10 or PL-12D. Wie gut oder schlecht sich der SP-1 in der Praxis schlägt, kann ich Dir indes leider nicht sagen, denn das einzige Exemplar, das ich mal zu Gesicht bekommen habe, hatte ein ruiniertes Tellerlager - und mit Hintergründen zum Anbieter kann ich leider auch nicht dienen.

Grüße aus München!

Manfred / lini
waldi19661
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Feb 2009, 20:06
Manfred, danke für deine Bemühungen.

Werde den Dreher in nächster Zeit mal testen. Was ich verwunderlch finde ist das für ein Einstiegsmodell sehr hochwertige System Orthofon VMS 20 EO MKII was entweder standartmäßig verbaut war, bzw. jemand hat sich richtig Mühe gegeben diesen Einstiegsdreher aufzurüsten.

Naj, egal. Werde mich melden wenn ich näheres über
den Plattenspieler weiß.

Grüße
Frank
lini
Inventar
#14 erstellt: 06. Feb 2009, 20:37
Frank: Da tipp ich eher auf ein aufgerüstetes Gerät, denn die Kiste, die ich gesehen hab, hatte ein olles Einstiegs-AT a la AT70, was mir als Serienausstattung wahrscheinlicher schiene... Aber vielleicht findest Du ja noch mehr heraus.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 06. Feb 2009, 20:47
Hallo!

Das war mit Sicherheit ein Aufrüstfall. Du darfst nicht vergessen daß damals das Wissen um die Zusammenhänge noch allgemeingut waren. So war ziemlich jedem Besitzer eines Plattenspielers klar daß man auch ein einfaches Gerät mit einem gutem System ausstatten konnte um ein gutes Ergebniss zu erreichen. Die Sage daß ein hochwertiger Plattenspieler mit Einsteiger-System einem einfachen Plattenspieler mit hochwertigem System überlegen wäre kam erst später mit der Englischen Marktübernahme des Plattensielermarktes auf.

MFG Günther
waldi19661
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Feb 2009, 22:07
Hallo alle miteinander,

sorry, hab lange nichts von mir hören lassen aber wir hatten Gäste.

Also werde den Dreher zum Auschlachten/verschenken nehmen, und mich über das kostenlose TA freuen.
Läuft gerade AXXIS -Debütalbum Kingdom Of The Night", TA kann auch guten Rock.

Bis später
Gute Nacht
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues System für den Technics SL-Q3
sundaydriver am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  13 Beiträge
Systemfrage Technics SL-Q3
Tim.Tim am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  10 Beiträge
Technics SL-Q3 - System und Justierung
orchi99 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  8 Beiträge
Technics SL-Q3, System 207C
xris am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  9 Beiträge
Technics SL Q3 Bedienungsanleitung
Vinylhorst am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  17 Beiträge
Technics SL-Q3 springt
skol.93 am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  8 Beiträge
Technics SL-Q3
J.Bond am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  8 Beiträge
Technics SL-Q3
PhipsMe am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  6 Beiträge
Technics SL-Q3 + Tonar Banana
flashmaster77 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Plattendreher - Technics SL-Q3
bobban am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Musical-Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedunklar75
  • Gesamtzahl an Themen1.346.099
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.763