Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-Q3 - System und Justierung

+A -A
Autor
Beitrag
orchi99
Neuling
#1 erstellt: 29. Jan 2013, 16:23
Hallo Hifi-Forum,

ich habe vor kurzem einen gebrauchten Technics SL-Q3 Plattenspieler mit Ortofon VMS 20 EO MKII - System auf Sony-Headshell ergattert (75€ - unter Wert?).

Bin mir bezüglich des Alters des Ortofon-Systems leider nicht sicher und habe
überlegt mir in Zukunft ein neues zuzulegen.

Was würde (preislich bis 100€) in Sachen Klang nicht all zu viele Abstriche machen (denke das System ist eig. zu gut für meine Anlage)?

Und worrauf muss man beim Montieren und Justieren eines neuen Systems achten?

Würde ein neues Headshell evt. auch Sinn machen (Kenne leider die genaue Bezeichnung des Sonys nicht),
vorausgesetzt das Headshell hat (evt. altersbedingt) eine solche Auswirkung auf den Klang.

Hoffe die Infos reichen, um euch grob einen Überblick zu verschaffen!
Danke,

Anhang:

Technics SL-Q3
Technics SL-Q3

Sony Headshell
Sony Headshell

Ortofon VMS 20 EO MKII
Ortofon VMS 20 EO MKII
Albus
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2013, 17:52
Tag,

das ist doch ein solider Plattenspieler, dazu eine ebensolche Headshell mit Tonabnehmer. Warum sollte der denn für dein Equipment zu gut sein? Das Gewicht aus Headshell und Tonabnehmer darf 14 g nicht überschreiten (Quelle: BDA in der Library der Vinylengine). Zum Glück ist das VMS 20 sehr schön leicht (5 g). Ein neuer Nadeleinschub wäre doch eine "runde Sache".

Zum späteren Einrichten mit einem etwaigen neuen Tonabnehmer trifft man es bei den Technics-Armen praktisch gut leistbar: der Abstand zwischen dem Dämpfergummi hinten an der Headshell und der Abtastnadel hat 52,0 mm zu betragen (auf Millimeterbruchteile kommt es dabei nicht an).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 29. Jan 2013, 17:53 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2013, 18:17

und habe
überlegt mir in Zukunft ein neues zuzulegen.


Nope das würd ich nicht. Da haste nen Schnapper gemacht für unter 100€. Das System als NOS ging zuletzt alleine für 150€ weg.

Das VMS 20 ist zwar schon alt, aber war damals eins der größeren Modelle das entspricht bei den neuen Ortofon ca dem 2M Blue. Und es ist ein MI-System. Wenn die Nadel noch gut ist erstmal dabei bleiben.


(denke das System ist eig. zu gut für meine Anlage)?


Was ist das denn für ne Anlage? Bevor Geld für nen schlechteren Tonabnehmer ausgibst tausch lieber da Komponenten aus. Da geht auch im zweistelligen Bereich mitunter erstaunliches.
akem
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2013, 21:01
Ein Tonabnehmer kann nie gut genug sein!

Gruß
Andreas
orchi99
Neuling
#5 erstellt: 29. Jan 2013, 21:28
Danke für die schnellen und kompetenten Antworten!

Also wenn das System so gut ist behalte ich es erstmal.
Leider kosten Originalersatznadeln 120-140€ und Nachbaunadeln
traue ich nicht über den weg (wären 20-30€).

Meine Anlage besteht aus einem Onkyo A-8420 und Quadral SX-1250.
Der Verstärker gefällt mir eig ganz gut (optisch wie klanglich und Leistung reicht),
hat aber macken. Nach einigen Recherchen liegt es wohl am Lautstärkpoti (kratzt
beim verstellen) und an Relais (rechter kanal fällt manchmal aus und kommt nach
kurzem hochdrehen der lautstärke wieder). Mein technisches know how reicht
nicht, um das allein zu beheben (kann z.b. weder löten, noch habe ich elektrotechnische kenntnisse).

Aber klanglich sind die quadral das hauptproblem. Ist halt sone billig-
reihe aus den 90ern. Sind zwar ok für erste lautsprecher, aber um die Freuden eines super-tonabnehmers aufzuzeigen
reichen sie glaube nicht!

Danke nochmal, orchi
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2013, 04:13
Unterschiede wischen Tonabnehmern hört man mit allen Lautsprechern.

Aber diese Quadral sind wohl ca vergleichbar mit Heco Victa oder noch günstiger heute.

Was den Verstärker angeht, wenn der Kanal wiederkommt ist elektronisch nix kaputt. Das sind nur verdreckte Schalter und Regler. Dreh den großen Fetten LS knopf einfach ca 30 x schnell hin und her (wenn das Gerät aus ist natürlich). Vielleicht reicht das schon erstmal um das Problem einstweilig zu behen.
orchi99
Neuling
#7 erstellt: 30. Jan 2013, 17:07
Ok, ich versuch das mal, danke.
Auch wenn das nicht mehr zum thema „Plattenspieler" passt,
aber was genau sind Relais, wie erkenne ich sie und wie reinigt man
sie bzw befreit sie von einer oxidationsschicht?
Könnte zur orientierung auch mal den Verstärker aufschrauben
und ein Bild hochladen!

Grüße
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2013, 19:34
Das wäre dann besser ein eigener Thread im Reparaturforum.

Aber ich glaub nicht das hier irgendein Relais betroffen ist. Dieser Onkyo ist ein typischer Einsteigerverstärker mit so nem Riesen LS-Regler. Die sind relativ anfällig für Dreck/staub etc.

Hier ist die Wartungsanleitung vom Onkyo.

http://elektrotanya....wz.pdf/download.html (Get manual)

Relais gibts da nicht viele drin. Das Lautsprecherschutzrelais R501 meinst du vermutlich. (NRL-2P5A-DC24-07)

Position ist hinten rechts. so wie hier. ca

http://ichwillinsind...urieren_2/index.html

Die Omron Teile hier sollen besser sein und leichter verfügbar. Typ sollte auch passen und auch 24V. aber hier hören meine Kenntnisse als Universalgelehrter dann auf. Um das zu tauschen musste schon schrauben und löten. Reinigen von außen geht nicht weil die in nem Gehäuse drin sitzen.Und wenn die eingelötet sind hats wenig sinn versuchen das Gehäuse aufzubrechen, da reißt man höchstens die Kontakte unten ab.
Im Auto ist sowas wenigstens auf Stecksockeln. XD

http://www.conrad.bi...00-VAC-1250-VAAC-150

Wenn der Kanal erst ab ner gewissen Lautstärke funktioniert dann kann sein das es daran liegen das die rumzicken. Aber kann auch an was anderem liegen. Mehr als versuchen das LS Poti mit Kontaktspray zu reinigen würd ich als anfänger nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-Q3 springt
skol.93 am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  8 Beiträge
Systemfrage Technics SL-Q3
Tim.Tim am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  10 Beiträge
Technics SL Q3 Bedienungsanleitung
Vinylhorst am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  17 Beiträge
Technics SL-Q3
J.Bond am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  8 Beiträge
Technics SL-Q3
PhipsMe am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  6 Beiträge
Technics SL-Q3 + Tonar Banana
flashmaster77 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
Neues System für den Technics SL-Q3
sundaydriver am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  13 Beiträge
Kaufberatung: Plattendreher - Technics SL-Q3
bobban am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Technics SL-Q3, System 207C
xris am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  9 Beiträge
Technics SL-Q3 neues System
waldi19661 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedTobinator678
  • Gesamtzahl an Themen1.345.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.224