Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler für den Otto-Normalverbrauch

+A -A
Autor
Beitrag
TMO-0711
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Dez 2014, 23:22
Hallo zusammen,

mein Vater hat und den Wunsch geäußert, einen Plattenspieler für's Wohnzimmer anschaffen zu wollen, um seine alte (umfassende) Schallplattensammlung mal wieder anhören zu können.

Jetzt möchte ich ihm den Gefallen vorwegnehmen und zu seinem baldigen Gebrutstag einen anschaffen. Das Wohnzimmer selbst ist rein audiotechnisch eher mau ausgestattet, er legt auf satten und präzisen Sound also nicht besonders viel Wert.

Ich selbst besitze 2 Technics 1210 MK II, die sind für seinen Gebrauch aber eher nicht geeignet und wohl auch etwas überzogen. Bei den ganz normalen Plattenspielern (außerhalb des DJ-Bereichs) kenne ich mich leider nicht so gut aus, weshalb ich Euch um Hilfe bitte.

Also, gesucht ist ein schlichter Plattenspieler mit folgenden Kriterien:

- Budget: 100-150€
- Ersatznadeln sollten leicht erhältlich und nicht allzu teuer sein
- Das Gerät sollte für den Preis natürlich möglichst viel bieten


Um dem Aufstand vorzubeugen:
100-150€ sind für die meisten Phonoliebhaber sicher lachhaft, jedoch bin ich a) Student, daher sollte das Geschenk nicht zu teuer sein und b) macht ein Highend-Gerät bei den Lautsprechern die er im Wohnzimmer stehen hat auch keinen Sinn.
Daher würde ich Euch um hilfreiche Vorschläge bitten.


Besten Dank im Voraus und Frohe Weihnachten!
tomtiger
Moderator
#2 erstellt: 25. Dez 2014, 00:48
Hi,

wenn Du nicht gebraucht kaufen willst, sieht es eher schlecht aus, bei dem Budget.

LG Tom
TMO-0711
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Dez 2014, 09:56
Tendiere sogar eher zu gebraucht, von daher könnt ihr mir gerne gute Gebrauchtmodelle vorschlagen

LG
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2014, 11:56
Hi

Hier einige Bsp. von guten Gebrauhte, die im zweistelligen Bereich enden könnte:

- Thorens TD115: http://www.ebay.de/i...&hash=item462f92a401
- Technics SLQ3: http://www.ebay.de/i...&hash=item20f2c296ef
- Saba PSB350 - sogar mit 12 Monaten Gewährleistung:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a9ca3e4e9

Und hier noch ein Exemplar, von dem ich überhaupt noch nie gehört habe - sieht optisch aber schick aus:
- Mitsubishi DP430: http://www.ebay.de/i...&hash=item3cef39e8a2

LG
Manuel
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 25. Dez 2014, 23:33
@ Manuel:

Hattu gelesen beim Saba im Auktionstext, daß zum Lieferumfang ein Harman Kardon gehört ?

Zu der Fräse mache ich mal ein Fragezeichen bzgl. dem Zustand von Haube und Nadel. Die Tellermatte sieht seltsam scheckig aus.

@ TMO:

Hat Dein Herr Vater besondere Wünsche bzgl. Farbe und Ausstattung ?

MfG,
Erik
TMO-0711
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Dez 2014, 23:53
Vielen Dank für Eure bisherigen Antworten

Ich würde noch das Kriterium Direktantrieb hinzufügen, da der Riementrieb ja eher wartungsanfällig ist.
Ansonsten stellen sich keine besonderen Anforderungen, außer eben der 33/45 Switch, der aber mW nach weitgehend standard ist.

Ansonsten sollten eben, wie angedeutet, Ersatznadeln gut verfügbar und nicht allzu teuer sein

Das Gerät sollte, sofern in diesem Preissegment möglich, schon schick aussehen, eine Haube wäre auch nicht schlecht, da er ja die meiste Zeit doch nur den Wohnzimmerschrank beschmücken wird...

Also fassen wir nochmal Zusammen:
- Budget: 100-150€
- Direktantrieb
- 33/45 Switch
- Gute und preiswerte Verfügbarkeit von Ersatznadeln
- Haube
- Zumutbare Optik
- Darf natürlich gerne ein gebrauchter sein (wie es anders wahrscheinlich auch nicht möglich ist)

Falls das alles in diesem Preissegment unmöglich ist, könnt ihr mir das auch gerne mitteilen und ggf. ein leicht höheres Budget vorschlagen. Ich bitte euch aber mir keine Highend-Liebhabergeräte vorzuschlagen wie ihr sie evtl. kaufen würdet.
Mir fehlt als Student leider das Geld um einen Dreher >500€ zu verschenken, auch wenn mir das persönlich natürlich bedeutend lieber wäre....
zastafari
Stammgast
#7 erstellt: 26. Dez 2014, 00:10
Bis auf den Direktantrieb - hier zu vernachlässigen - wären gute Dual HS- oder KA-Anlagen eine gute Wahl...
Nur drauf achten, daß die schon MM arbeiten, dann nette Boxen dran, schon hast du so 90-95% sehr gutes HiFi...
TMO-0711
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Dez 2014, 00:34
Einen soliden HiFi Verstärker mit Phonovorverstärker hat er schon, also reicht der reine Plattenspieler
pegasusmc
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2014, 00:42
Dann neu mit Garantie und kein schlechter:
http://geizhals.de/pro-ject-elemental-rot-schwarz-a990953.html

Und vergiss den Direktantrieb, biß es leiert hast Du den schon geerbt oder für 3,95 € den Riemen gewechselt.


[Beitrag von pegasusmc am 26. Dez 2014, 00:47 bearbeitet]
zastafari
Stammgast
#10 erstellt: 26. Dez 2014, 00:54
Na denn ist ist die Auswahl in dem Bereich ja riesig...
-> unzählige Threads...

Die Erstgenannten sind zurecht Technics und Dual, und deren Derivate... z.B. Grundig und Telefunken. Aber auch viele Andere spielen hier mit... Hauptsache, der Tonabnehmer ist OK....
zastafari
Stammgast
#11 erstellt: 26. Dez 2014, 01:22

pegasusmc (Beitrag #9) schrieb:
Dann neu mit Garantie und kein schlechter:
http://geizhals.de/pro-ject-elemental-rot-schwarz-a990953.html

Und vergiss den Direktantrieb, biß es leiert hast Du den schon geerbt oder für 3,95 € den Riemen gewechselt.


Oh no...Das bau ich mir lieber aus Lego...
Dagegen ist nen PE2001 HighEnd... Aua...

OK, Vorurteile, aber für die Kohle kaufe ich mir gebraucht derart geile Geräte, daß dieser Schiss von Apparat so gar nicht was machen kann. Grob und primitiv durch und durch...
Funktioniert - theoretisch - bei Holzohren (also > 90%), einwandfrei..., aber dennoch...
TMO-0711
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Dez 2014, 09:40
Liebäugle jetzt mit dem DUAL CS 721...

Was haltet ihr davon?

Worauf sollte ich beim Kauf achten und wie teste ich das jeweils am besten ?

- Gleichlauf --> durch Platte Probehören ?
- Anti Skating -> Leere Platte auflegen und den Regler justiere, der Tonarm muss dann jeweils nach links oder rechts schwenken
- ... ?
StefanPK
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Dez 2014, 09:56
Der 721 ist ein toller, fast schon high-endiger Dreher. Zu beachten ist, dass, wenn das originale Shure V15 dranhängt, die Nadelfrage nicht mehr ganz so einfach zu lösen ist, es gibt zwar jede Menge Nachbaunadeln, dabei ist aber auch viel Schrott. Allerdings auch gutes, das kostet jedoch. Die Automatik zickt manchmal, dies lässt sich jedoch relativ leicht beheben (Stichwort Steuerpimpel). Die Stroboskoplampe fällt auch gerne mal aus, originalen Ersatz gibt es nicht mehr. Jedoch hat ein findiger Mensch (Stichwort Dualfred, auch in Ebay verteten) einen gut funktionierenden Ersatz mit LED gebaut. Dann gehen gerne mal ein paar Kondensatoren über den Jordan (Stichwort Knallfrosch), die lassen sich aber auch leicht ersetzen. Achte darauf, dass der Tonarmlift sanft herunterfährt und nicht "plumpst". Insgesamt empfehle ich dir bei Interesse an Dual-Plattenspielern das Dual-Board, da gibt es jede Menge hilfreiche Tips und auch das eine oder andere Gebrauchtgerät.

Gruß Stefan
TMO-0711
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Dez 2014, 10:10
Was wäre denn ein Preis, den man für den Dual CS 721 mit gutem Gewissen bezahlen könnte ?
pegasusmc
Inventar
#15 erstellt: 26. Dez 2014, 10:23
ca. 200 €, Wenn das Shure V 15 III drann ist kostet die Ersatznadel im Nachbau zwischen 90 und 200 €. Es gibt auch noch einige Orginalnadeln für 250 €.

Habe gerade eine für meinen bestellt.


[Beitrag von pegasusmc am 26. Dez 2014, 10:24 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#16 erstellt: 26. Dez 2014, 11:35
Der Dual 721 ist ein ausgezeichneter Plattenspieler. Alternativ wäre noch der Dual 704 zu nennen, das ist im Prinzip der gleiche Dreher wie der 721 aber ohne Automatik, d.h. man hebt den Tonarm selber auf die Nadel, wenn die Platte fertig ist hebt er sich aber immerhin automatisch hoch. Dadurch dass die Automatik fehlt gibt es auch keine Probleme mit dem Steuerpimpel. Ich habe so einen und bin damit sehr zufrieden.

Zum oft an diesen Maschinen verbauten alten Shure V15III: Das war zur damaligen Zeit ein Spitzentonabnehmer - und mit der famosen SAS-Nachbaunadel, die man in Japan für 138 US-Dollar (plus Versand plus etwas EInfuhrsteuer) bestellen kann, kommst Du auch heute noch auf ein Tonabnehmer-Niveau, für das man gut und gerne 300-400 Euro hinblättern müsste. Hier der Link: http://stylus.export-japan.com/product_info.php?products_id=1047
Selbstverständlich kann man aber auch aktuelle Tonabnehmer an diesen Drehern verbauen. Die Auswahl ist gross.

LG
Manuel
TMO-0711
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Dez 2014, 11:42
Besten Dank für eure Tipps.
Kann man denn beim 721 den Tonarm auch manuell auflegen, falls die Automatik mal versagen sollte, oder ist das nicht möglich?

Würde wahrscheinlich auf ein neues Tonabnehmersystem wie das Shure M91 oder ein Ortofon System zurückgreifen, da die Nadeln einfach deutlich günstiger sind.
Wie gesagt, ist mein Vater kein HiFi liebhaber... das wäre viel zu schade bei den Lautsprechern..
StefanPK
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Dez 2014, 11:48
Klar, der 721 lässt sich auch von Hand bedienen.
TMO-0711
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Dez 2014, 12:10
Ich denke, dann ist der CS 721 wirklich eine gute Wahl

Am besten gleich mit Haube, oder ?
Einzeln kostet die ja 60€... oder habe ich mit da verguckt?
Weischflurst
Gesperrt
#20 erstellt: 26. Dez 2014, 12:24

Marsilio (Beitrag #16) schrieb:
Alternativ wäre noch der Dual 704 zu nennen, das ist im Prinzip der gleiche Dreher wie der 721 aber ohne Automatik, d.h. man hebt den Tonarm selber auf die Nadel, wenn die Platte fertig ist hebt er sich aber immerhin automatisch hoch.


... und fährt ihn in Ausgangsstellung. Oder nicht? Mein 604 macht das jedenfalls.


Hat der 704 auch diese praktische Aufsetzhilfe, mit der man auch halbblind noch den Anfang der Rille findet? Die finde ich nämlich sehr praktisch, gerade für ältere Herren.
Marsilio
Inventar
#21 erstellt: 26. Dez 2014, 16:40
Mein 704 hebt den Tonarm nur hoch und schaltet sich aus. Mehr nicht. Ob der eine Aufsetzhilfe hat...? Gute Frage, muss ich mal genauer hinschauen...

LG
Manuel

PS: Selbstverständlich "reichen" bei den Ansprüchen, wie sie der Threadersteller aufzeigt, auch die mittleren 604 (manuell) und 621 (automatisch). Auch diese beide gelten als absolut empfehlenswert, dürften aber mit Sicherheit etwas günstiger zu finden sein als die 7xx-Modelle.


[Beitrag von Marsilio am 26. Dez 2014, 16:41 bearbeitet]
gundus
Stammgast
#22 erstellt: 26. Dez 2014, 16:48
hallo-
der 704er hat wie der 604er einen zuschaltbaren "Rillenfinder"- der 604er eine Tonarmrückführung- der 704er schaltet ab und hebt hoch- ohne Rückführung-
gruß gunter
gundus
Stammgast
#23 erstellt: 26. Dez 2014, 16:53
ich verstehe nicht, warum hier die preiswerten nachbaunadeln von jico so verteufelt werden- die spielen auf hohem niveau und kosten 24 euro- bei den allermeisten nicht "highend audiophil verrückten" ist der klangunterschied zu einer teuren "sas" oder gar "NOS" aufgrund anderer faktoren wie lautsprecher und raum marginal-

ich kauf mir lieber platten - aber jeder wie er will
TMO-0711
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Dez 2014, 17:17
Eine weitere Frage:

Um vom CS721 (DIN Anschluss) auf Chinch zu kommen, brauche ich ja einen Adapter/Adapterkabel.
Habt ihr da Empfehlungen?


Was haltet ihr davon?
http://www.amazon.de...53687&pf_rd_i=301128
gundus
Stammgast
#25 erstellt: 26. Dez 2014, 17:27
wenn der DIN stecker keinen bruch hat wird der adapter seinen dienst tun- eleganter ist aber eine umrüstung am kurzschließer mit kanalgetrennter masse und separater gehäuseerdung- dauert 15 minuten und von dem gesparten geld kaufst du vernünftige cinchstecker und einen glasradierer und machst die kontakte sauber-
Marsilio
Inventar
#26 erstellt: 26. Dez 2014, 17:36
Viele der angebotenen Dual-Geräte der 6xx- und 7xx-Reihe sind bereits auf Cinch-Stecker umgerüstet. Die Wahrscheinlichkeit ist also gross, dass Du Dich damit gar nicht erst auseinandersetzen musst.

LG
Manuel
TMO-0711
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 31. Dez 2014, 14:55
Hallo zusammen,

nochmals vielen Dank für Eure Beratung!
Habe nun ein passendes Gerät (DUAL CS 721) für 180€ erstanden, im sehr guten Zustand.
Technisch funktioniert alles noch einwandfrei.

Nun wollt ich euch fragen, wie kann ich das Gerät vor dem Geburtstag noch etwas aufpolieren, ohne es zu beschädigen.

- Mit Druckluftspray den Staub herausblasen? oder ist das zu emfpindlich?
- Die Holzzarge polieren?

Was für Tipps habt ihr, was könnte ich noch machen?
Wie bekomme ich die metallischen Bedienelemente sauber?

Vielen Dank im Voraus
LG
akem
Inventar
#28 erstellt: 31. Dez 2014, 15:00
Druckluft ist okay, wird aber nicht reichen. Ich nehme gerne einen alten Rasierpinsel. Dessen Haare sind dick und steif genug, um auch festen Dreck wegzukriegen, aber gleichzeitig weich genug, um die Oberflächen nicht zu verkratzen. Auch Aufdrucke und Beschriftungen bleiben völlig intakt.
Für Holz gibt es sicher kompetentere Leute hier im Forum.

Gruß
Andreas
evilknievel
Inventar
#29 erstellt: 31. Dez 2014, 15:56
Hallo,

das ist keine Holzzarge, sondern Plastik falls du den Plattenspieler in der Originalzarge bekommen hast.

Gruß Evil
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler
PegelJohnny am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  9 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler.
MusikGurke am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  57 Beiträge
Plattenspieler
Denis606 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  16 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler für den kleinen Geldbeutel?
Kyp am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  21 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler für den Einstieg
Eased am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  19 Beiträge
Plattenspieler für Einstieg 200?
Archangel13 am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.970