Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics 1200 MKII oder Pro-Ject Xperience Classic SuperPack

+A -A
Autor
Beitrag
zigarett
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2015, 08:04
Hallo,

ich besitze einen Technics 1200 MKII.
Ich stehe vor der Entscheidung Geld zu sparen für den Xperience/SuperPack:
Pro-Ject Xperience

Oder meinen Technics zu behalten.

Für den Pro-Ject spricht dass der sehr schön aussieht, einen tollen Tonarm hat und ein Ortofon 2M Bronze.
Auch der Riemenantrieb gefällt mir, diese Mechanik find ich toll.

Allerdings besitze ich den Technics. Ich müsste bei dem alle 4 Füße wechseln und ein neues Cinchkabel montieren lassen,
dieses dacht ich mir:
Hifi-Cinchkabel

Ich würde mir dann gerne ein Nagaoka MP 150/200 einbauen und dazu will ich ein besseres Cinchkabel haben.
Meine Phonovorstufe ist die Destiny Tube Phono MK2: Tube Phono
Ich denke, auch an der Tonarmverkabelung sollte ich was machen.
Welches Tonarmkabel sollte ich nehmen oder was spricht gegen das alte Standartkabel?

Mir kommt es auf den Klang an und da hat mein Technics mit dem Nagaoka MP 110 meinen damaligen
Rega P2/Bias 2 an die Wand gespielt.
Von daher bin ich skeptisch was neuwertige Spieler angeht.
Allerdings kommt der Pro-Ject mit einem Bronze und dem Evolution Tonarm daher, dazu die für meinen Geschmack klasse Optik.

Was sagt ihr dazu?

Gruß Alex


[Beitrag von zigarett am 01. Mrz 2015, 08:45 bearbeitet]
Burkie
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2015, 08:55
Willst du dein Technics verkaufen? Wieviel willst du dafür haben?

Gruß
zigarett
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Mrz 2015, 08:59

Burkie (Beitrag #2) schrieb:
Willst du dein Technics verkaufen? Wieviel willst du dafür haben?

Gruß


Den werde ich nicht verkaufen. Den Fehler mach ich nicht nochmal.
Damals als ich den Rega hatte war mein Technics auf ebay,
im Nachhinein danke ich dem Fakebieter auf Knien dass er nicht bezahlt hat.
.JC.
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2015, 09:20
Moin,

ich würde den Technics behalten u. mich nach einem gescheiten TA umschauen.
Gemeint ist damit dieser hier:
http://www.ebay.de/i...&hash=item5adee1a4a1

mein Bruder hat ihn an seinem SL 1210 MKII
spielt topp (etwas höhenbetont, aber ansonsten sehr gut)
RS-1700
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mrz 2015, 09:25
Hallo Alex,

den Ortofon 2M Bronze bekommst Du hier: Hifi Phono House Der lässt sich an die Original Headschell Deines Technics montieren.

Der Technics ist alle Mal besser als der Pro-Ject. Der Pro-Ject hat Riemenantrieb und einen Plattenteller aus MDF und das Chassis ist aus verdichteten Holzfasern. Wenn da irgendwo der Lack beschädigt wird und Feuchtigkeit eindringt geht das Ding auseinander wie Hefe.

Gruß von der Saarschleife, Michael


[Beitrag von RS-1700 am 01. Mrz 2015, 09:58 bearbeitet]
akem
Inventar
#6 erstellt: 01. Mrz 2015, 13:41
Das 2M Bronze ist zu teuer für das was es kann. Nimm lieber das oben verlinkte AT150mlx oder ein Ortofon VM Silver. Letzteres ist näher am 2M Black als am Bronze, kostet aber nicht mehr als das Bronze.
Ein Nagaoka MP150 hatte ich mal, hat mich nicht überzeugt. Mangelnde Auflösung und ein bischen träge. Zu teuer.

Gruß
Andreas
zigarett
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Mrz 2015, 13:41

RS-1700 (Beitrag #5) schrieb:
Hallo Alex,

den Ortofon 2M Bronze bekommst Du hier: Hifi Phono House Der lässt sich an die Original Headschell Deines Technics montieren.

Der Technics ist alle Mal besser als der Pro-Ject. Der Pro-Ject hat Riemenantrieb und einen Plattenteller aus MDF und das Chassis ist aus verdichteten Holzfasern. Wenn da irgendwo der Lack beschädigt wird und Feuchtigkeit eindringt geht das Ding auseinander wie Hefe.

Gruß von der Saarschleife, Michael


Für das Bronze sollte ich aber auf jeden fall das Standart Cinchkabel tauschen oder?
Angenommen ich lass dann das alte Tonarmkabel drin, macht das Sinn?
Oder soll ich beide Kabel tauschen?


akem (Beitrag #6) schrieb:
Das 2M Bronze ist zu teuer für das was es kann. Nimm lieber das oben verlinkte AT150mlx oder ein Ortofon VM Silver. Letzteres ist näher am 2M Black als am Bronze, kostet aber nicht mehr als das Bronze.
Ein Nagaoka MP150 hatte ich mal, hat mich nicht überzeugt. Mangelnde Auflösung und ein bischen träge. Zu teuer.

Gruß
Andreas


Danke für den Tip, dann ist das MP 150 schonmal gestrichen. Ich würde gerne mit Jazz anfangen und habe beim MP110 nervige Hochtöne
wenn ein Saxophon laut und hoch spielt.


[Beitrag von zigarett am 01. Mrz 2015, 13:47 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2015, 16:08
Hallo,


zigarett (Beitrag #7) schrieb:

Für das Bronze sollte ich aber auf jeden fall das Standart Cinchkabel tauschen oder?
Angenommen ich lass dann das alte Tonarmkabel drin, macht das Sinn?
Oder soll ich beide Kabel tauschen?


was soll denn mit den "alten" Tonarmkabeln sein? Von einem Wechsel hat nur ein Verkäufer einen Nutzen, klangtechnisch wird sich da nichts verbessern.

Über die Phonokabel findest Du http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-12939.html#5 in diesem Thread ein paar nützliche Informationen, speziell dieser Link http://www.kabusa.com/production_rpt.htm.
Du solltest auf jeden Fall die Seriennummer Deines Drehers entschlüsseln und die verbauten Phonokabel identifizieren.
Hat er die "Guten" verbaut und sind diese nicht verschlissen oder kaputt, lohnt sich ein Tausch nicht.

Gruß Thomas


[Beitrag von volvo740tius am 01. Mrz 2015, 16:09 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#9 erstellt: 01. Mrz 2015, 16:11
Wenn du löten kannst, empfehle ich dir RG58 als Kabel, kostet wenig und leistet Enormes ...
zigarett
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Mrz 2015, 16:59

volvo740tius (Beitrag #8) schrieb:
Hallo,


was soll denn mit den "alten" Tonarmkabeln sein? Von einem Wechsel hat nur ein Verkäufer einen Nutzen, klangtechnisch wird sich da nichts verbessern.

Über die Phonokabel findest Du http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-12939.html#5 in diesem Thread ein paar nützliche Informationen, speziell dieser Link http://www.kabusa.com/production_rpt.htm.
Du solltest auf jeden Fall die Seriennummer Deines Drehers entschlüsseln und die verbauten Phonokabel identifizieren.
Hat er die "Guten" verbaut und sind diese nicht verschlissen oder kaputt, lohnt sich ein Tausch nicht.

Gruß Thomas


Hi,

mein Technics ist von 2002, der Tonarm wurde allerdings 2012 durch einen neuen ersetzt.
Und da mein Nagaoka MP 110 manchmal in den Höhen nervt möchte ich auf Nummer sicher gehen
und mir ein neues Kabel durchziehen lassen.
Danke für die Links!


darkphan (Beitrag #9) schrieb:
Wenn du löten kannst, empfehle ich dir RG58 als Kabel, kostet wenig und leistet Enormes ...


Ich und löten - lieber nicht. Ich geb das dem Schaaf Service in Mannheim, sollen die machen
darkphan
Inventar
#11 erstellt: 01. Mrz 2015, 17:07
Noch besser! Wollte nur drauf hinweisen, dass es keine 30 Euro für ein Spitzenkabel braucht ...
zigarett
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Mrz 2015, 17:36

akem (Beitrag #6) schrieb:
Das 2M Bronze ist zu teuer für das was es kann. Nimm lieber das oben verlinkte AT150mlx oder ein Ortofon VM Silver. Letzteres ist näher am 2M Black als am Bronze, kostet aber nicht mehr als das Bronze.
Ein Nagaoka MP150 hatte ich mal, hat mich nicht überzeugt. Mangelnde Auflösung und ein bischen träge. Zu teuer.

Gruß
Andreas


Ich werde mir das VM Silver kaufen.
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2015, 17:37
Das VM Silver ist eine gute Wahl. Etwas günstiger findest Du dieses ev. auf dem internationalen Markt unter der Bezeichnung VM 540. Ist genau dasselbe System.

LG
Manuel
Burkie
Inventar
#14 erstellt: 01. Mrz 2015, 19:04

zigarett (Beitrag #10) schrieb:


mein Technics ist von 2002, der Tonarm wurde allerdings 2012 durch einen neuen ersetzt.
Und da mein Nagaoka MP 110 manchmal in den Höhen nervt möchte ich auf Nummer sicher gehen
und mir ein neues Kabel durchziehen lassen.



Wieso glaubst du, ein anderes "neues" Kabel wäre auf "Nummer Sicher" gegangen? Woher weißt du, dass ein "neues Kabel" nicht gerade Probleme erzeugt?
akem
Inventar
#15 erstellt: 01. Mrz 2015, 19:42

zigarett (Beitrag #10) schrieb:
Und da mein Nagaoka MP 110 manchmal in den Höhen nervt


Sowas nennt man auch Abtastverzerrungen und das hat mit dem Kabel herzlich wenig zu tun... Eher mit einer schlechten oder abgenutzten / beschädigten Nadel. Manchmal ist es auch schlichtweg eine falsche Justage des Tonabnehmers. Und bisweilen kommt es sogar von der Platte selbst (abgenudelt, schlechte Pressung, schlechte Aufnahme); Metallica's Death Magnetic ist da ein Paradebeispiel für eine hundsmiserable Aufnahme. Da gibt es nicht einen Titel, der (auf der CD) nicht im digitalen Clipping hängen würde und die Platte ist wohl vom gleichen verhunzten Master runterkopiert worden. Schade um die Musik...

Gruß
Andreas
Burkie
Inventar
#16 erstellt: 02. Mrz 2015, 10:44
Hallo,

gerade Nagaoka-Tonabnehmer habe ich am 1210 als unproblematisch und unverzerrend in Erinnerung.
Wenns doch verzerrt, ist womöglich eine ungenaue Juastage die Ursache?

Gruß
zigarett
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Mrz 2015, 18:29

Burkie (Beitrag #16) schrieb:
Hallo,

gerade Nagaoka-Tonabnehmer habe ich am 1210 als unproblematisch und unverzerrend in Erinnerung.
Wenns doch verzerrt, ist womöglich eine ungenaue Juastage die Ursache?

Gruß


Kann auch sein. Hab den Tonabnehmer mit der Technics Überhanglehre montiert.
Ich schau´s mir lieber nochmal an.

Gruß Alex
Burkie
Inventar
#18 erstellt: 02. Mrz 2015, 18:44
Hallo,

normalerweise ist die Justage nach der Überhanglehre eingentlich OK, wenn man diese Justage dann mit einer Schablone nachprüft.
Wichtig ist dabei nur, den Tonabnehmer parallel zur Headshell auszurichten.

Ist vieleicht der Nadeltäger, der Cantilever verbogen?

Gruß
zigarett
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mrz 2015, 21:18

Burkie (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,

normalerweise ist die Justage nach der Überhanglehre eingentlich OK, wenn man diese Justage dann mit einer Schablone nachprüft.
Wichtig ist dabei nur, den Tonabnehmer parallel zur Headshell auszurichten.

Ist vieleicht der Nadeltäger, der Cantilever verbogen?

Gruß


Ok, es klingt nun wieder besser als vorher. Scheint als wäre der Tonabnehmer nicht genau parallel zu Headshell verlaufen.
Aber klingen tuts trozdem nicht so wie ich es mir vorstelle.
Soll mir wie gesagt der Profi aus der Box dranmachen, ich hab da nämlich keine Geduld für.

Grüße


[Beitrag von zigarett am 03. Mrz 2015, 06:53 bearbeitet]
soundpaar
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Aug 2015, 14:16
Hallo,

ich habe mir vor zwei Jahren einen der wohl letzten 1200 MKII neu gekauft. Den Kauf bereue ich nicht, obwohl der Kaufpreis im Jahr 2013, bereits nach der Einstellung der Produktion nicht gerade unerheblich war. Davor hatte ich einige Plattenspieler mit einem Riemenantrieb gehabt, aber die Laufruhe und andere Vorzüge des Direktantriebs sind absolut beeindruckend. Habe bis jetzt einen Ortofon 2M Blau drauf und werde demnächst Bronze oder Schwarz ausprobieren.

Übrigens aus meiner Erfahrung, kann man eine Tonarmwaage ruhig sparen. Ich habe eine Analogis Balance, und sie Zeigt ganz genau das gleiche, wie die eigene Skala des Gegengewichtes.

In diesem Sinne, viel Spaß mit dem Technics.

Technics_1200_MKII
zigarett
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Aug 2015, 20:01
Hab jetzt einen neuen Vollverstärker von NAD und die passende Phonostufe einbauen lassen.
Klingt besser als die Destiny Combi. Den Tubephono und den Destiny Deluxe hab ich verkauft. Wieder Lehrgeld bezahlt.
Mein nächster Plattenspieler kann noch warten glaub ich. Ich sollte mir erstmal einen besseren Tonabnehmer leisten.
Das MP110 ist immer noch drauf und schätzungsweise nicht mehr so gut in Schuss.

Liebe Grüße,
Alex
Technics 001
soundpaar
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Okt 2015, 19:52
Hallo Alex,

ich denke das ist die richtige Entscheidung. Ich will mir demnächst einen Tonabnehmer 2M Black von Ortofon zulegen. Hab z.Z. noch einen 2M Blue drauf.

Viele Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject 2 Xperience "SuperPack"
snakkel am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  6 Beiträge
Plattenspieler-Shoot-out: Rega P3 oder Pro-Ject Xperience classic
peter1070 am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  6 Beiträge
Pro-Ject Xperience Basic oder Rega ?
Felchen am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  3 Beiträge
Pro-Ject Xperience Comfort - ein Kauftipp?
peter1070 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  4 Beiträge
pro-ject xperience probleme
Lualatsch am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
pro-ject Xperience
pirata am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  3 Beiträge
Project RPM 5 - SUPERPACK oder Perspective
mschuldes am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  27 Beiträge
Ortofon 2M Black oder Benz ACE an Pro-Ject Xperience? MF V-LPS II geeignet?
khabag am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  12 Beiträge
Knacken bei Pro-Ject Classic
stipey am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.08.2003  –  6 Beiträge
Rega oder Pro-Ject
quaelgeistle am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedjoerneckhardt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.929