Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Einsteiger-Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Vikto*
Neuling
#1 erstellt: 12. Mrz 2015, 06:09
Liebe Foren-Mitglieder,

ich habe in diesem Forum bereits viele interessante und wichtige Infos herauslesen können.
Ich suche einen guten Einsteiger-Plattenspieler.
Da ich mich nicht auskenne, möchte ich um eure wertvolle Erfahrung und Einschätzung einiger Plattenspieler, die in meiner Umgebung zu bekommen sind bitten.
Mir ist es dabei klar, dass ihr schon viele solcher Fragen beantwortet habt, aber ich denke, dass es nicht sinnvoll ist, den Thread eines anderen Hilfesuchenden mit meinen Fragen zu torbedieren.
Falls ich mich irren sollte, bitte seht es mir nach

Zur Sache:

Es geht heute um einen Thorens TD 166. Es liegt keine Info über das System vor und zum Zustand ist lediglich gesagt, das der Plattenspieler funktionsfähig ist. Die Beschreibung ist sehr, sehr spärlich. Der Preis liegt bei 150 Euros.

Was ist davon zu halten?

Zu meiner bisherigen Ausstattung ist zu sagen, dass ich ein vollständig unbeschriebenes Blatt bin.
Ich danke euch für eure Mühe!

Viele Grüße
Viktor (mit r statt mit *)
dertelekomiker
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2015, 08:44
Moin Viktor,

besitzt Du überhaupt schon Schallplatten? Ein totaler Neueinstieg lohnt sich m.E. nämlich nicht wirklich. Das wird sehr kostspielig.

Der TD 166 ist ein guter PS, von dem ich aber beim beschriebenen Zustand klar abraten würde, wenn Du nicht zumindest die Grundvoraussetzungen mitbringst, das Gerät in Eigenregie einer Rvision zu unterziehen. Unterstützung gäbe es in diversen Foren sicher, aber ohne handwerkliches Geschick und technische Grundkenntnisse wird das nichts.

Wenn gebraucht, dann etwas tiefer in die Tasche greifen und einen überholten PS mit Gewährleistung von einem Profi. Alternative wäre ggf. ein Angebot eines erfahrenen Anbieters in einschlägigen Foren.
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 12. Mrz 2015, 09:42
Was Lutz schreibt sehe ich genau so. Am ehesten würde ich das Risiko eines Blindkaufes bei einem der bekanntermassen robusten Direkttriebler wagen, z.B. Technics SL-Q2 oder Q3, Saba PSP250 oder PSP350, Hitachi PS38 oder 48. Gebraucht kosten die alle weniger als 100.-, gelten aber als äusserst solide.

LG
Manuel
Vikto*
Neuling
#4 erstellt: 12. Mrz 2015, 11:56
Hallo Lutz, hallo Manuel,

vielen Dank für eure Antworten.

Meine Plattensammlung ist nicht besonders groß. Um genau zu sein ich habe eine Platte :-).
Bei der CD-Sammlung sieht es auch nicht viel besser aus. Unterwegs höre ich vorwiegend Podcast.
Zuhause streame ich bisher Internetradio wie KlassikRadio und KlassikRadio Lounge.

Vor kurzem habe ich ein Kombigerät geschenkt bekommen: Philips OTT2000. Obwohl das Gerät nicht besonders toll ist, hat es mein Interesse an Schallplattenspielern und Schallplatten geweckt. An Audio-Ausstattung besitze ich lediglich einen 5.1 Yamaha Receiver (den ich auch geschenkt bekommen habe ;-)). Den Philips OTT2000 verkaufe ich weiter.
Was spricht dagegen von diesem Ausgangspunkt sich nach einer Audio-Ausstattung mit einem Plattenspieler, CD-Spieler, Verstärker/Receiver und zwei Lautsprechern umzuschauen? Ich bin nicht besonders audiophil und daher auch mit einfachen Komponenten zufrieden.

Technisch und handwerklich stelle ich mich nicht ungeschickt an und denke, dass ich das eine oder andere selber machen kann.

Ich kann die Angebote, die ich im Netz in meiner Umgebung (68809) finde sehr schlecht einschätzen.

Der Thorens ist übrigen schon weg. War scheinbar eine gutes Angebot ;).

Was haltet ihr von dem DUAL CS 627Q (Ortofon TKS 55E) für 125 (VHB)?
Die Optik ist gewöhnungsbedürftig. Ich habe von dem ULM-Problem gelesen, kann aber nicht einschätzen, wie stark sich das auf meine persönlichen Bedürfnisse auswirkt.

Vielen Dank für eure Kommentare, gerne mehr!
dertelekomiker
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2015, 12:13

Vikto* (Beitrag #4) schrieb:
Was spricht dagegen von diesem Ausgangspunkt sich nach einer Audio-Ausstattung mit einem Plattenspieler, CD-Spieler, Verstärker/Receiver und zwei Lautsprechern umzuschauen? Ich bin nicht besonders audiophil und daher auch mit einfachen Komponenten zufrieden

Grundsätzlich nichts. Du solltest Dir aber bewusst sein, dass die Beschaffung der Medien einen durchaus beachtlichen monetären Aufwand birgt.


Vikto* (Beitrag #4) schrieb:
Technisch und handwerklich stelle ich mich nicht ungeschickt an und denke, dass ich das eine oder andere selber machen kann.


Das ist schon einmal eine gute Basis.


Vikto* (Beitrag #4) schrieb:
Ich kann die Angebote, die ich im Netz in meiner Umgebung (68809) finde sehr schlecht einschätzen.


Da ist im Moment auch nichts wirklich intressantes dabei, wenn man auf ebay KA schaut.


Vikto* (Beitrag #4) schrieb:
Was haltet ihr von dem DUAL CS 627Q (Ortofon TKS 55E) für 125 (VHB)?
Die Optik ist gewöhnungsbedürftig. Ich habe von dem ULM-Problem gelesen, kann aber nicht einschätzen, wie stark sich das auf meine persönlichen Bedürfnisse auswirkt.


Ich persönlich halte eine Menge von dieser Dual-Serie. Die Optik ist halt nicht jedermanns Sache, die Technik dahinter allerdings sehr gut und ausgereift.

U.L.M. wird immer dann zur Problematik, wenn man im Bereich System nach Alternativen sucht. Das 55E ist aber nicht so übel und lässt sich ggf. auch noch mit besseren Nadeln aufrüsten. Da sehe ich also nicht so schwarz.

Wenn der 627 in wirklich gutem Zustand ist (einschl. System und Nadel) und einwandfrei läuft, dann wäre der Preis i.O. Aber natürlich würde ich trotzdem versuchen, den unter 100 zu drücken. Falls der Umrüstsatz für 1/2-Zoll-Systeme dabei ist, wäre er ein Schnäppchen.

Und ich würde nur Selbstabholung machen und die wichtigsten Punkte der Transportsicherung befolgen (Teller runter, Gegengewicht ab, System ebenfalls und idealerweise Transportsicherungsschrauben). Hier findest Du die Anleitung zum 627. Dort kannst Du auch etwas zum Transport erfahren (Montage rückwärts sozusagen...). Ein Service-Manual gibt es auch, falls Bedarf besteht. Sollte es ein Dual werden, hättest Du hier und im Dual-Board vielfältige Unterstützung, wenn es denn Probleme geben sollte.
Vikto*
Neuling
#6 erstellt: 12. Mrz 2015, 12:46
Danke, Lutz, für die Unterstützung.

Ich habe gerade mit dem Verkäufer einen Preis von 100 abgesprochen, vorausgesetzt, dass beim Funktionstest alles ok ist.

Ich werde den PS heute abend anschauen.

Worauf wäre hier besonders zu achten? Und woran erkenne ich, ob die Nadel noch i.O. ist?

Viele Grüße
Viktor
dertelekomiker
Inventar
#7 erstellt: 12. Mrz 2015, 13:59
Folgende Dinge solltest Du mal checken:

Der Tonarm sollte nur minimales Lagerspiel haben. Wenn Du ihn (natürlich bei angehobenem Lift über die Platte führst und den Antiskating-Wert hochfährst, sollte der Tonarm zur Seite wegziehen.

Automatik: Testen, ob sie funktioniert und Aufsetz- und Endpunkt stimmen. Wenn nicht, dann einmal bei veriegeltem Tonarm den Startvorgang durchlaufen lassen, bis der PS von selbst wieder stoppt. Geht sie dann, war sie nur dejustiert. Geht sie immer noch nicht, ist wahrscheinlich der Steuerpimpel hinüber. Kein Drama, aber eine gute Basis, den Preis zu drücken, da in der regel problemlos zu reparieren.

Nadel. Hier hilft nur grobe Sichtung, dass überhaupt noch eine Nadel am Röhrchen vorhanden ist und ein Test mit einer Schallplatte. Am besten zur Vorsicht eine, an der man nicht mehr hängt oder, noch besser, eine vom Verkäufer...

Der Plattenteller muss leichtgängig sein und darf nicht schleifen. Er läuft nach dem Stopp einige Zeit geräuschlos nach, wenn alles i.O. ist.

Achte an der Front darauf, dass die Bedientatsten fest sitzen. Die sind recht empfindlich. Auch beim Transport darauf achten, dass die nirgends anstoßen und zu hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, da sonst die Haltenasen, in die die Tastenkappen eingeklipst sind, ausbrechen könnten.

Viel Spaß und Erfolg!

P.S: Vielleicht kannst Du mit Glück ja sogar noch eine Plattensammlung günstig abstauben, falls der Verkäufer Vinyl-Aussteiger ist.
Vikto*
Neuling
#8 erstellt: 13. Mrz 2015, 09:42
Hallo Lutz,

vielen Dank für die hilfreichen Tipps.

Ich habe mir den Plattenspieler gestern angeschaut und auch mitgenommen.
Er ist in einem bemerkenswert gutem Zustand. Die Abdeckhaube hat einige Wischspuren. Der Verkäufer hat den Spieler angeschlossen und mit einer Europe-Platte vorgeführt.

Kein auffälliges Lagerspiel am Tonarm, Aufsetzpunk und Entpunkt stimmen. Plattenteller dreht geräuschlos nach und es sind alle Knöpfchen am Platz.

Dazu gab es die Bedienungsanleitung des PS und des Tonabnehmers in Originalversion, ungeknickt und sauber.

Schallplatten sprach ich dank Deinem Tipp an. Der Verkäufer hatte nicht damit gerechnet, dass diese jemand haben möchte und meldet sich ggf..

Insgesamt denke ich, dass der PS nicht verkehrt ist. Er klang im Wohnzimmer des Verkäufers besser, als alles was ich derzeit zuhause habe.

Nun brauche ich "nur" noch einen passenden Verstärker/Receiver (und evt. CD-Spieler von der gleichen Reihe) und Lautsprecher.

Da bin ich natürlich auch für Vorschläge/Angebote offen. Ich denke, dass ich so um die 500€ bei meiner Regierung beantragen könnte. Gerne kann es auch weniger sein, wenn es trotzdem etwas Gutes ist. Der Raum, wo alles aufgestellt werden soll, hat ca 40m^2.
dertelekomiker
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2015, 10:01
Glückwunsch! Viel Spaß mit dem Dreher.

Willst Du beim Rest der Anlage auch auf gebrauchte Teile setzen? Dann würde ich bei ebay in Deiner Region mal nach Auktionen für komplette Anlagen Ausschau halten. Dabei auf Auktionen in ländlichen Bereichen achten, die sich nur an Selbstabholer richten. Da kann man manchmal richtige Schnäppchen machen. Und wenn dann noch Geräte dabei sind, die Du nicht benötigst, kannst Du sie entweder wieder einzeln weiterverkaufen, was den Kaufpreis nochmals senkt, oder in die Tonne kloppen, wenn sie durch sind.
evilknievel
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2015, 11:18
Hallo,

du hast doch einen Yamaha 5.1 Receiver. Wenn er funktioniert, spricht nichts dagegen den auch zu benutzen. Der kann auch Stereo.
Du benötigst nur einen günstigen Phono Vorverstärker. Behringer PP4400 oder Dynavox TC750 sind günstige Kandidaten.
Einen passenden Yamaha CD Spieler bekommt man ab 20 Euro gebraucht.

Falls Du Lautsprecher benötigst, schau dich mal in der Kaufberatung Stereo um. Einfach mitlesen, die üblichen Verdächtigen in deiner Preisklasse herausfiltern und versuchen probe zu hören.

Falls du dich auch für die optimale Aufstellung interessierst, ist das hilfreich
http://audiophysic.de/aufstellung/

Falls dir das egal ist oder platzmäßig nicht möglich, auch nicht schlimm. Ich denke mal, daß 90% aller Musikhörer sich damit nicht beschäftigen und trotzdem zufrieden sind. Es kommt darauf an welchen Anspruch man an sich selber hat.

Gruß Evil
dertelekomiker
Inventar
#11 erstellt: 13. Mrz 2015, 11:25
Stimmt, da war ja noch was. Welcher Yamaha AVR schlummert da eigentlich noch?
Vikto*
Neuling
#12 erstellt: 14. Mrz 2015, 16:55
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Unterstützung und die Tipps.

Gurndsätzlich dachte ich daran, nur gebrauchte Komponenten zu kaufen.

Derzeit habe ich einen Yamaha RX-V350, den ich von einem Bekannten geschenkt bekommen habe. Der Receiver ist am TV/DVD-Player angeschlossen und bedient das 5.1 Lautsprecher-System.

Vielen Dank auch für den Tipp mit der richtigen Aufstellung. Ist für mich zwar sehr interessant, aber ich bezweifle, dass ich das meiner Frau beibringen kann. Mal schauen, vielleicht findet sich ein Weg.

Der vorhandene AVR hat ja keinen Phono-Eingang. Daher wäre hier der Vorverstärker notwendig.
Muss grundsätzlich etwas bei der Anschaffung von Verstärkern mit Phono-Eingang beachtet werden?

Viele Grüße
Viktor
Vikto*
Neuling
#13 erstellt: 16. Mrz 2015, 12:17
Hallo zusammen,

für die Suche des Verstärkers und der Lautsprecher habe ich in der Kaufberatung Stereo einen Thread gestartet. Ich denke, dass es dort besser reinpasst, oder??

Viele Grüße
Viktor
akem
Inventar
#14 erstellt: 16. Mrz 2015, 12:23
Du kannst auch einen Phono-Vorverstärker kaufen und dann in einen normalen Analogeingang des Surroundreceivers anstecken. Dann hast Du nicht noch ne Riesenkiste rumstehen.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Plattenspieler für Einsteiger
-qba- am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  4 Beiträge
Plattenspieler-Einsteiger
Ognum am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  31 Beiträge
Plattenspieler Einsteiger
MarcMarin am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  14 Beiträge
Erster Plattenspieler, viele Fragen
Jack_Silvaro am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  85 Beiträge
Technics Plattenspieler SL.B303 Einsteiger Fragen
Chabouk am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  24 Beiträge
Kaufberatung: Verstärker und Plattenspieler für Einsteiger
connbert am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung: Plattenspieler für Einsteiger
reddevil6884 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  18 Beiträge
Einsteiger Plattenspieler
leikermoser am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  5 Beiträge
Einsteiger, Plattenspieler und Verstärker
Lindsey am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  9 Beiträge
Einsteiger-Plattenspieler unter 50 ?
keimschleim am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.376
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.245