Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics Plattenspieler SL.B303 Einsteiger Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
Chabouk
Stammgast
#1 erstellt: 28. Dez 2013, 14:06
Hi...

Ich habe letztes Jahr zu Weihnachten von miener Frau einen Technics SL B303 bekommen. Der Zustand war, naja, "bearbeitungswürdig", und so sollte das ja auch sein.
Technische Know How war vorhanden, und Ratz Fatz habe ich einen 2ten zum ausschlachten ersteigert.

Ich hab schon viel in diesen und anderen Foren mitgelesen, aber so langsam, hab ich da dann doch noch ein paar fragen, die ich gerne hier reistellen möchte, da ich keine direkten Antworten auf meine Probleme finde.

Zuerst noch mein derzeitiges Equipment:
Yamaha AV Receiver RX-V550, an Teulel Theater 1 System. Der wird auch zum Platte hören genutzt.
Als Preamp - Viel gelesen, über selbstbau nachgedacht, wieder verworfen und dann die günstigeste Einsteiger-Variante - ein Dynavox TC750.

Als ich den Dreher bekommen habe, habe ich den kpl zerlegt, alle Potis zerlegt und gereinigt, eine neuen Riemen verpasst, den am leichtestem umd leisesten laufenden Motor aus den beiden rausgesucht, und sowieso alles erstmal optisch am besten ausehendste ausgewählt...

Lange vorrede, jetzt zu meinen Fragen:

1) Das original System wurde damals mit einer neuen Nadel aus der Bucht, einem Nachbau ausgestattet. Es war offensichtlich ein T4P system ECS U25 verbaut. Der Sound darüber, naja, war hundsmiserabel, wie ich nach und nach zugeben musste. Seit ca 30 Minuten ist ein neues Shure M92E verbaut. Der Sound ist Wesentlich besser, eigentlich sogar richtig gut, und muss nicht weiter bearbeitet werden, aber: Der Neue Tonabnehmer sitzt sehr sehr tief. insgesamt ca 1 cm tiefer wie das Originale.in Ruheposition liegt der Shure zusammen mit dem Nadelschutz bis auf 1 mm auf dem Palttenspieler auf. Dadurch ist der Tonarm nicht in der waagerechten, wenn eine Platte abgespielt wird. ist das schlimm, und wie kann/muss ich das ändern?? (Die Tonarmhöhe kann imho nicht geändert werden)

1a) Das Neue System ist offensichtlich schwerer, dadurch ist das Gegengewicht auf den Tonarm zu leicht, bzw, selbst wenn das Gewicht ganz ganz hinten an dem Tornarm ist, ist der Arm nicht mal in der Waage, und das Auflagegewicht durch drehen richtig einzustellen. Jetzt habe ich erstmal das Gewicht nach ganz hinten geschoben, und dann 1,75g eingestellt, möchte aber nicht die Platte ausfräsen... wie mache ich das jetzt?

2) Der Plattenteller hat wohl einen Höhenschlag, oder die Gummimatte, und jetzt wo der Arm zusätzlich nicht in der Waage ist, sieht dieser regelmäßige Knick echt schlimm auch, die die Nadel federt jedesmal tief ein... Wie kann ich das ändern, bzw rausbekommen, ohne den irgendwo nachdrehen zu lassen?

3) Die Geschwindgkeit passt beim Wechsel von 45 zu 33 nicht genau. Wenn dich umschalte, muss ich jedesmal mit dem Poti nachregeln. Das ist höchst nervig. Poti ist schon gereinigt und regelt auch gut, nur passt es nicht. Wenn das eigentlich immer so beim Technics ist, solls mir egal sein...

4) Das mit den T4P Systemen will mir nicht ganz klar werden.. kann es sein das ich das Shure jetzt mit einem 1/2 Zoll Adapter angebaut habe, und ab jetzt ein halb Zoll System habe? Und wenn ja, muss ich das Shure justieren, hab gelesen es gibt Schablonen, und Azimut Winkel und Überhang und und und...

5) Die Haube ist (noch) nicht Wohnzimmertauglich, da bin ich aber dabei die schlimmem Kratzer und Macken rauszupolieren und rauszuarbeiten, aber: natürlich ist eines der Scharnier Platik Stückchen der Haube abgebrochen. Gibt es dazu noch ein paar Ideen, wie man das wieder Wohnzimmertauglich reparieren kann? ggf mit Bildern?

So, Das waren erstmal die wichtigsten und brennendsten Fragen... Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem neuen Hobby, bzw. einem neuen Teil davon behilflich sein.
Danke!
volvo740tius
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2013, 15:13
Hallo,

kann es sein, dass Du vom SL B 300 schreibst? Der hatte einen T4P Abnehmer, der SL B 303 war 1/2 Zoll.

Edit: Mach doch mal paar Bilder von der ganzen Geschichte.

Gruß Thomas


[Beitrag von volvo740tius am 28. Dez 2013, 15:14 bearbeitet]
Chabouk
Stammgast
#3 erstellt: 28. Dez 2013, 15:41
hier: es ist der B303, Das verbaute System ist/war das Technics U25 - also ECS-U25.. ich hatte irgendwo gelesen, es sein ein T4P system gewesen...

Bilder hier: Der Dreher ausgeschaltet und der niedrige Abstand
Technics SL B303

und der alte Tonabnehmer
Technics SL B303

und den Staub bitte übersehen... sieht echt schlimm aus, see ich gerade auf den Fotos...


[Beitrag von Chabouk am 28. Dez 2013, 15:43 bearbeitet]
rollmastr
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Dez 2013, 16:04
Ah, ein T4P System mit Adapter für Halbzollmontage?
Chabouk
Stammgast
#5 erstellt: 28. Dez 2013, 16:10
hmm... Tja... was soll ich sagen ?!!? ich weis es nicht... ggf hab ich auch den totalen Murks zusammengeschraubt... ich kann noch weitere fotos machen, wenn gewollt...


[Beitrag von Chabouk am 28. Dez 2013, 16:13 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#6 erstellt: 28. Dez 2013, 16:16
Hallo,

jetzt wirds klar, das M92e wird mittels Adapter an 1/2 Zoll betrieben.


1a) Das Neue System ist offensichtlich schwerer, dadurch ist das Gegengewicht auf den Tonarm zu leicht, bzw, selbst wenn das Gewicht ganz ganz hinten an dem Tornarm ist, ist der Arm nicht mal in der Waage, und das Auflagegewicht durch drehen richtig einzustellen. Jetzt habe ich erstmal das Gewicht nach ganz hinten geschoben, und dann 1,75g eingestellt, möchte aber nicht die Platte ausfräsen... wie mache ich das jetzt?


Du überschreitest so die 7,5g maximales Tonabnehmergewicht des Plattenspielers, man könnte jetzt mit dem Zusatzgegengewicht arbeiten(das wirst Du aber sicher nicht haben) oder das Gegengewicht irgendwie beschweren(Knetmasse) aber im Grunde ist es Murks ein T4P System so zu betreiben. Am besten einen richtigen 1/2 Zoll Abnehmer kaufen.

Zu 2: Du müsstest es doch sehen, ob der Schlag im Teller oder in der Matte ist. Die Gummimatte mal runternehmen. Im Teller wäre schlecht, wird wahrscheinlich nur abdrehen helfen.
Zu 3: Vielleicht findest Du im Service Manual was, link weiter unten.
Zu 4: Für den Anfang reicht den Überhang auf 52mm am Headshell einzustellen. Hier klicken auf dieser Seite ist nach kostenloser Anmeldung die Bedienungs - und die Serviceanleitung downloadbar. Die Justierung des Tonabnehmers ist bebildert beschrieben.

Gruß Thomas
Chabouk
Stammgast
#7 erstellt: 28. Dez 2013, 16:24
Hervorragend...
also dan mach ich folgendes: Der T4P Abnehmer kann noch wieder zurück...

Ich suche mir nen neuen aus, der originale war gruselig schlecht, oder die Nadel da drin... Alles verzerrte, als Musik war das nicht zu bezeichnen.. da kümmere ich mich drum.
zudem hab ich mich gerade angemeldet und werde mir die Service Manuals zu Rate ziehen..

Vielleicht werden dann auch schon einige Dinge eindeutiger für mich. Vielen Dank bis hier her...

Ich besorge mir einen neuen Tonabnehmer, Die Servicemanuals, und etwas Zeit... Danach werde ich mich wieder melden, wenn ich weitere Fragen habe.
volvo740tius
Inventar
#8 erstellt: 28. Dez 2013, 16:35
Hallo,

für den Anfang oder für länger-->Klick das ist ein AT 91 mit elliptischer Nadel. Das kostet nicht die Welt und ist klangmäßig schon sehr gut.

Gruß Thomas
Chabouk
Stammgast
#9 erstellt: 28. Dez 2013, 16:48
Hi. Danke für den Tip.. Hatte mir das AT91 schon nen paar mal angesehen, aber viele berichten von einer nahezu unvertretbaren Qualitäts Streuung der Systeme.. deswegen war ich da kein Fan von..
Aber das EPO von William Thakker habe ich auch schon mal geshen, beim Stöbern... für hier und da mal ne Platte Rock Pop Techno soll das wohl genügen, oder??

edit: Ups... könnte auch das AT95 gewesen sein...


[Beitrag von Chabouk am 28. Dez 2013, 16:51 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#10 erstellt: 28. Dez 2013, 17:01

Chabouk (Beitrag #9) schrieb:

edit: Ups... könnte auch das AT95 gewesen sein...
für hier und da mal ne Platte Rock Pop Techno soll das wohl genügen, oder??


Ja genau.
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 28. Dez 2013, 17:58
Hallo...

Der B303 hat keinen T4P Tonarm sondern ganz normal 1/2 zoll... das U25 System ist nur fast baugleich mit der Technics P24 Reihe die allesamt T4P Tonabnehmer waren.

Das Thakker EPO würde ich dir auch empfehlen als Tausch mit dem Shure92.
juergen1
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2013, 18:33

Chabouk (Beitrag #1) schrieb:
3) Die Geschwindgkeit passt beim Wechsel von 45 zu 33 nicht genau. Wenn dich umschalte, muss ich jedesmal mit dem Poti nachregeln. Das ist höchst nervig. Poti ist schon gereinigt und regelt auch gut, nur passt es nicht.
Hallo, falls Du es nicht selbst schon im Servicemanual gefunden hast (?), die beiden Geschwindigkeiten kann man tatsächlich an zwei Schrauben getrennt justieren. Wahlweise von oben nach Abheben des Plattentellers,
oder von unten unter Zuhilfenahme des Stroboskops.
Gruß
Jürgen
killnoizer
Inventar
#13 erstellt: 28. Dez 2013, 22:32
Und für die justage des ta funktioniert die TECHNICS 52mm Regel....

Ganz netter Einstiegsdreher , ich hatte den auch und den d-303 .

Das Gehäuse kannst du mit Silikon noch besser machen , und die gummibeine sind richtig brauchbar , besser als die bei den größeren Q2-3 .
Chabouk
Stammgast
#14 erstellt: 29. Dez 2013, 20:56
Hi.. das Thakker EPO ist bestellt, das T4P System geht morgen zurück... Das Servicemanual habe ich studiert, wenn die neuen Teile da sind, mach ich mich an die justage...


Bleibt noch das Problem mit der Haube... Meine Überlegung bzgl des Scharniers ist jetzt, die Platikhalter kpl abzutrennen, und neue Scharnier Halterungen anzubringen, so was in der Art wie beim Technics SL1200... da gibt es die Scharniere und Halterungen zum nachkaufen...

Oder habt ihr da noch andere Ideen?
Chabouk
Stammgast
#15 erstellt: 01. Jan 2014, 11:14
so.. frohes neues euch alles...

Gestern kam schon das Thakke EPO, da hab ich mir ne halbe std zeit genommen, und alles nach Service Manual eigestellt...
Das Thakker klingt nicht so ganz so gut, wie das Shure, zumindest der Hochton, aber durchaus brauchbar. Das kann erstmal so bleiben.
Die Geschwindigkeit ist angepasst... passt jetzt 1A. der Höhenschlag war nur die Gummi Matte... Da wo die Autmatik Häckchen sitzen, für den automatik Auflagepunkt Single oder LP, da lag die Matte nicht gut, ggf fixier ich die da noch mit doppelseitigem Klebeband...

also alles in allem sind alle meine Probleme behoben, und ich bin sehr glücklüch mit diesem ergebnis...

Vielen Dank für eure Mithilfe.

Einzig fehlt mir noch die Haube, aber da kümmer ich mich in den nächsten Tagen mal drum, ich denke ich werde ein Alu Winkelprfil über die ganze länge an der Haube anbringen, und die an den entsprechenden Stellen aussparen, damit das in die Scharniere passt... irgendwie soetwas...

Oder ich nehme diese Klick hier, da kann ich die Friktion einstellen, also die dann relativ starr einstellen, und die dann an den Dreher und die Haube befestigen.. anstatt der bisherigen Scharniere..

Es sei denn, Ihr habt noch eine Idee....
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 01. Jan 2014, 16:01
Setz das Auflagegewicht beim Thakker erstmal auf 2Gramm die ersten 10-20h Stunden oder so. Spielt sich dann schneller ein. (Die Gummiteile im innern)
Chabouk
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jan 2014, 16:51
Das Thakker spielt sich gerade im Vollautomatik Modus etwas ein...

Aber nochmal zur Haube: Könnt ihr mir sagen, auf welchen Dreher diese Haube ebenfalls verbaut worden ist, oder ob ggf eine Haube vom SL D2 oder SL Q2 auf diesen Dreher passt? kann man das irgendwo nachsehen?

Ich habe die Service Manuals für die beiden Geräte runtergeladen, aber da stehen jeweils anderen Original Nummern, aber ob das jetzt ein Ausschlußkriterium ist, das weiß ich nicht..

ggf könnt ihr mir ja ja dabei helfen...
Detektordeibel
Inventar
#18 erstellt: 02. Jan 2014, 17:45
Die Haube vom D303 müsste passen das die Dreher bis auf den Antrieb 1zu1 identisch sind.

Sl-Q3/Q2 und D3/2 könnten auch passen. Die Grundfläche ist bei allen Drehern 430x375 - Das ist mehr oder weniger durchgenormt als Standardmaß bei Technics-Panasonic. Die Bedienleiste vorne bleibt frei. (Wenn neuen DVD Recorder von panasonic kaufst sind die Maße und die Bedienleiste bis auf den MM gleich wie beim 30 jahre alten Plattenspieler)

Auch bei manchen T4P Drehern wie der D20 etc. haste diese Abmessungen. Allerdings ist da die Tonarmhöhe afaik anders und da dürfte die Haube zu niedrig sein. Scharniere werden aber wohl unterschiedlich sein zwischen den Typen und Generationen.

Die vom letzten dem BD 20 gibts noch als ersatzteil nue.

http://shop.ht-audio...-Abdeckhaube-SL-BD20

Vielleicht mal Fragen wegen der Höhe.

Im zweifelsfall neue machen lassen.

http://sudu-shop.de/de/sudu-Acrylhauben


[Beitrag von Detektordeibel am 02. Jan 2014, 17:50 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#19 erstellt: 02. Jan 2014, 18:15
Hallo,

die Haube für den BD 20 passt nicht, da nur 45mm hoch.
@Chabouk

Du kannst doch mal die Haube messen. Ich denke, dass noch mehr Modelle in Frage kommen. Sollte so ungefähr BxTxH 420mm x 330mm x 70mm sein. Abstand der Zungen für die Scharniere 310mm Mitte zu Mitte?

Gruß Thomas
Chabouk
Stammgast
#20 erstellt: 02. Jan 2014, 18:23
Hi.. neue bauen lassen steht eigentlich nicht zur debatte... Perlen vor die Säue usw... es muss halt möglichst günstig wieder gut werden...

Die Maße von volvo740tius passen eigentlich schon ganz gut...
also könnte ich einfah mal schauen, wo eine haube mit ca 70mm höhe verbaut ist, diese könnten dann wahrscheinlich wohl passen, seh ich das richtig?

Der Abstand der Halterungen mittig gemessen ist 310mm, der wird vermutlich bei vielen modellen mit dieser Scharnier Anordnung gleich sien, denke ich mal...

edit, siehe hier: diese könnte pasen, oder?


[Beitrag von Chabouk am 02. Jan 2014, 18:26 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#21 erstellt: 02. Jan 2014, 18:59
Ja, SL D2 passt. Eigentlich alle Modelle mit S- Tonarm und bei geschlossener Haube bedienbar. Ausgenommen die MK II Modelle der SL 1300 bis 1800 Serien, die haben wieder andere Scharniere ergo andere Hauben. Aber die Modelle als Schlachtgerät sprengen sowieso den Rahmen.

Gruß Thomas
Chabouk
Stammgast
#22 erstellt: 02. Jan 2014, 19:11
Prima.. dann werde ich in den nächsten Tagen, oder jetzt gleich (vielleicht) mal in der Bucht zuschlaen, und hoffentlich eine halbwegs brauchbare Haube ergattern...
ich werde Bericht erstatten!
killnoizer
Inventar
#23 erstellt: 03. Jan 2014, 20:25
...wenn dir was über den weg läuft auch mal andere Fabrikate checken , da sind dann auch Scharniere bei , die Technics sind ja nicht so prall.

Grad wieder nen QD33 aus dem Sperrmüll gerettet der die Klappe hängen läßt .
Chabouk
Stammgast
#24 erstellt: 18. Jan 2014, 21:17
Nabend...
Wollte mich noch eben melden.. habe mich längere Zeit in der Bucht umgesehen... und wollte dann einen Gut erhaltenen, aber defekten SL Q2 ersteigern, der aber leider aus mir unerfindlichen Gründen für unglaubliche 104 Euro wegegangen ist... also habe ich aus Frust über diese verpasste chance eine Haube per sofortkauf auftreiben können, mit 2 völlig intakten Scharnierhalterungen. Leider hat diese Haube wesentlich mehr Gebrauchspuren auf der Haube, als es die Fotos und die Beschreibung vermuten liessen...
Aber auch das konnte ich klären, jetzt versuch ich mich wieder mal mit dem Thema polieren von Acrylglas.
Muss aber dazu vorerst noch in den Baurmarkt.

Also von meiner Seite her, bin ich kurz vor kanpp, endlich meinen Plattendreher Wohnzimmertauglich zu haben, perfekt eingestellt und justiert...

Vielen Dank für eure Mithilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Einsteiger-Plattenspieler
Vikto* am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  14 Beiträge
Plattenspieler für Einsteiger ;)
dishmo am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  14 Beiträge
Plattenspieler für Einsteiger
rdiehl64 am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  23 Beiträge
Technics SL-B21 als Einsteiger
Technichts am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  34 Beiträge
Welchen Plattenspieler gebraucht kaufen - Einsteiger
Warumska am 16.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  8 Beiträge
Plattenspieler-Einsteiger
Ognum am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  31 Beiträge
Plattenspieler Einsteiger
MarcMarin am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  14 Beiträge
Einsteiger Plattenspieler
leikermoser am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  5 Beiträge
Hilfe für Einsteiger, Plattenspieler bei eBay gefunden
Himmelsscheibe am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  9 Beiträge
Einsteiger. Erster Plattenspieler - nun welcher Verstärker?
lksghrng am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.215
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.328