Neue Nadel für Torens TD 160

+A -A
Autor
Beitrag
Eleanor1967
Neuling
#1 erstellt: 01. Jul 2015, 17:45
Hallo zusammen,

ich besitze einen TD 160 und wollte diesem eine neue Nadel spendieren, da aktuell noch die orginal Nadel installiert ist. Da ich aber von Plattenspielern wenig Ahnung habe, wollte ich mal vorher fragen, welche ich kaufen sollte und ob ich dabei irgendetwas beachten muss ?
Preislich sollte das ganze im 100€ Bereich bleiben,Schmerzensgrenze wäre 180.

Ich habe schon ein wenig herumgesucht und bin dabei auf die Shure M97xE gestoßen als Empfehlung für den TD 160, da ich aber wie erwähnt keine Ahnung habe, wollte ich doch vorher mal die Meinung Anderer hören.

Falls es noch weitere empfehlenswerte Aufrüstmöglichkeiten gibt, fühlt euch frei, die auch noch kurz zu erwähnen könntet

MfG Eleanor1967


[Beitrag von Eleanor1967 am 01. Jul 2015, 22:26 bearbeitet]
plattenmax
Stammgast
#2 erstellt: 01. Jul 2015, 18:02
Wieso neues System? Sag doch mal was für eins momentan
installiert ist. Vielleicht wäre es auch sinnvoll und günstiger
einfach nur einen neuen Nadeleinschub zu kaufen.
kölsche_jung
Inventar
#3 erstellt: 01. Jul 2015, 18:34
Hallo Eleanor

und erst mal willkommen im Forum

das einfachste wäre es möglicherweise nur den "Nadeleinschub" (sprich die Nadel) zu erneuern, du benötigst allerdings eine zum "Tonabnehmer" passenden Nadeleinschub.
Alternativ könntest du deinem 160er (übrigens ein guter Plattenspieler) einen neuen Tonabnehmer spendieren, dazu müßten wir allerdings wissen welchen TD160 du hast, es gab verschiedene Versionen mit verschiedenen Tonarmen.

Am besten machst du mal ein Foto von dem Tonarm und deinem Tonabnehmer, dann kann dir besser geholfen werden.

Klaus
Eleanor1967
Neuling
#4 erstellt: 01. Jul 2015, 20:48
Ich weiß jetzt nicht genau, welche Angaben ihr von mir braucht und wie ich rausfinde, welche Version ich habe

Ich habe mal von allen Teilen, die ich für relevant hielt, ein Bild gemacht. Verzeiht mir die Qualität, mein Handy ist schon etwas älter

http://puu.sh/iJJmE/8f3d940121.jpg
http://puu.sh/iJJoc/3584b8a451.jpg
http://puu.sh/iJJoS/0189065fce.jpg

MfG Eleanor1967
plattenmax
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jul 2015, 21:07
Dein Thorens ist der Ur-TD 160 in der ersten Version.
Kann es sein das das Gehäuse etwas auseinander fällt?
Das Tonabnehmersystem ist ein Empire. Welches kann ich nicht
erkennen. Dafür muß es abmontiert werden und eventuell steht oben
eine Typenbezeichnung. Zum Abmontieren, bitte die Nadel abziehen.
Nachbaunadeln gibt es für Empire. Vielleicht auch für Dein System.
Ich geh aber davon aus, das es nicht wirklich gut klingt.
Ein Shure wäre da schon eine Alternative. Ich selbst find es vom Klang
her ja eher muffelig und würde da eher eine AudioTechnica AT 5 V empfehlen.
Besser wäre ein VM Red von Ortofon. das kostet aber ca. 160 €.
Eleanor1967
Neuling
#6 erstellt: 01. Jul 2015, 21:30
Das Gehäuse sah wohl schon einmal besser aus, noch hält aber alles zusammen.
Unten auf dem Empire-Ding (der Tonabnehmer ?) steht noch Empire 2000 E/III. Ist es das, was ihr wissen müsst ?
Wie gesagt ca. 100+€ wollte ich ausgeben, ob ich dafür nur eine Nadel oder einen kompletten Tonarm kaufe überlasse ich mal eurem wissenden Urteil

MfG Eleanor1967


[Beitrag von Eleanor1967 am 01. Jul 2015, 22:26 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 01. Jul 2015, 21:56
Nabend !

Irgendwo gibt es einen Thread mit unterscheidlichsten Meinungen zu den alten Empire-Systemen und den noch verfügbaren Nadeln, die zumeist aus Übersee importiert werden müssen. Ich halte nichts davon.

Der Tonabnehmeraustausch ist leider nichts für Anfänger. Detailsinfos gibt es hier reichlich.

Ich würde immer bei dem Budgetrahmen ein Nagaoka MP-110 empfehlen. Sumiko Pearl ? Schulterzucken ...

MfG,
Erik
Eleanor1967
Neuling
#8 erstellt: 01. Jul 2015, 22:25
Ich habe gerade noch einmal mein Sparschwein durchgeschüttelt und möchte meine Anfangsangabe auf eine Schmerzensgrenze 180€ erhöhen Ich mach mich mal dran zu allen erwähnten Nadeln Tests und Meinungen rauszusuchen.
Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass mein Restsystem nur ein Pioneer VSX-D510, ein NAD PP1 sowie ein Paar Canton LE 107er sind. Die Nadel muss also wirklich nicht das Beste vom Beste sein, ein bisschen Luft nach oben darfs natürlich gerne sein

MfG Eleanor1967


[Beitrag von Eleanor1967 am 01. Jul 2015, 22:51 bearbeitet]
plattenmax
Stammgast
#9 erstellt: 01. Jul 2015, 23:02
Ich würde wie gesagt das VM Red von Ortofon empfehlen.
Bei Hifi-Phono-House (VM Red) recht günstig und man bezahlt da keine
Versandkosten.
Ich hätte übrigens Interesse an Deinem Empire System,
da ich alte Systeme sammel. Da hättest Du wieder was raus.
Marsilio
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2015, 00:02
Das VM Red würde ich nicht empfehlen, für das was es kann ist es imo zu teuer... Ich habe u.a. das 2M Blue, das von der Nadel her dem VM Red gleichzusetzen ist, und bin damit nicht so richtig glücklich geworden. In erster Linie, weil die Auflösung halt doch noch zu wünschen lässt.

Das von Erik bereits erwähnte Sumiko Pearl wäre da schon ein grosser Schritt weiter nach oben. Auf Ebay England wird es für etwas über 110 Euro angeboten, also noch etwas günstiger als in Deutschland. Und auch klar günstiger als das VM Red.
http://www.ebay.de/i...&hash=item1c54736f69

Im "Biete"-Bereich hier im Forum offeriert ausserdem einer ein gebrauchtes Ortofon OM40 für 150 Euro mit - das schreibt er zumindest - erst 200 Stunden auf dem Buckel. Das ist ein richtig feines System, NP über 300.-, hat Gyger-Nadelschliff und entspricht dem VM Silver (also dem Topmodell der Reihe). Ich besitze selber so eins und finde es deutlich besser als das 2M Blue.

Man sagt, dass "normale" elliptische Nadelschliffe so etwa 800 Stunden halten, feinere Schliffe wie z.B Fineline rund 1200 Stunden und die richtig raffinierten Schliffen wie eben Gyger, Shibata, Microline etc. gut und gerne 1600 und mehr, was den deutlich höheren Preis wieder etwas relativiert. Dass diese feineren Schliffe punkto Auflösung noch mehr aus der Plattenrille herausholen versteht sich von selbst.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 02. Jul 2015, 00:21 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#11 erstellt: 02. Jul 2015, 01:39
Hi,

einfache Ersatznadeln, die zwar nicht so gut sind, wie das Original, gibt es schon für 30 oder 40 Euro.

Empire gibt es seit 25 Jahren nicht mehr, wenn Du seither einmal die Woche nur 1 Stunde Platten hörst, hat der Diamant in den 25 Jahren also 1300 Stunden runter, vermutlich deutlich mehr, da wird schon der 40 Euro Ersatzeinschub besser klingen.

Die Produktionsanlagen von Empire wurden mW. in den 1980er Jahren von Benz Micro gekauft, die in den späten 1990er Jahren von Lukaschek als Benz Micro fortgeführt wurde. Ich würde da mal fragen, ob die Dir helfen können, einen gleichwertigen Nadeleinschub zu organisieren.

Die Nadeleinschübe wurden mW. von Empire in den 1980ern an Russel Lind verkauft (der hat wohl auch ADC Ersatznadelgeschäft übernommen), der hat Originalnadeln (in geringer Stückzahl) für Deinen Tonabnehmer für 128,85 USD, das sind derzeit 116 Euro. http://www.adelcom.net/EmpireStylus1.htm Kommt Porto dazu.


Meine persönliche Ansicht ist klar: Wenn man solche alten Schätzchen nicht bewahren will, kann man gleich CD hören.

LG Tom
Eleanor1967
Neuling
#12 erstellt: 03. Jul 2015, 19:37
Es ist jetzt die Nagaoka MP-110 geworden, Dienstag sollte sie ankommen, bis dahin werde ich mich mal bilden wie man so ein Teil überhaupt austauscht

@plattenmax Ich möchte das alte Teil als Ersatz behalten, musst dich leider wo anders umsehen

MfG Eleanor1967
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 03. Jul 2015, 23:28
Nabend !

Das wird eine knackige Fummelei, glaube mir. Das Nagaoka sollte akustisch passen.

MfG,
Erik
Eleanor1967
Neuling
#14 erstellt: 07. Jul 2015, 20:45
Hallo,

heute ist der neue Tonabnehmer angekommen, leider passt er nicht richtig.
Die Schrauben, die die Empire festgehalten haben, und damit auch die, die ich in den Tonarm hineinschrauben kann, sind zu kurz um die Nagaoka festzuhalten, da diese ein dickeres Gehäuse hat. Die Schrauben, welche bei der Nagaoka dabei waren, passen allerdings nicht in den Tonabehmer herein, da sie etwas zu dick sind.

Übersehe ich hier eine einfache Lösung oder muss ich da passene Schrauben für auftreiben/den Thorens einfach zum Fachhändler in der Nähe bringen ?

MfG Eleanor1967
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker für Torens td-115
visitor-145 am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  9 Beiträge
thorens td 160 aufrüsten
stefan169 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  10 Beiträge
Thorens TD 160
Chefrocker02 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  14 Beiträge
Thorens TD 160 Kaufberatung
Jashi am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  10 Beiträge
Zargenbau für Thorens TD 160
torbi am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  4 Beiträge
Neue Nadel für Thorens TD 145 MKII
uncl3t0m am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  4 Beiträge
Neue Nadel für Thorens TD MK2
MOI am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  5 Beiträge
Thorens TD 160 Super - Wartung
macfranz am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  8 Beiträge
Thorens TD 160 aufrüsten? Phonovorverstärker?
dh-klaus am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  11 Beiträge
Suche Hilfe für Thorens TD 160
neax715 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.225 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedChris128829
  • Gesamtzahl an Themen1.373.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.164.171