Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer PL-335

+A -A
Autor
Beitrag
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2015, 15:24
Hallo,

ich habe einen alten Pioneer Plattenspieler (Pioneer PL-335). Der lag lange Zeit im Schrank, nun möchte ich aber nun möchte ich wieder meine alten (und auch neue) Schallplatten hören.

Da ich einen neuen AV-Receiver habe, würde ich einen Phonovorverstärker benötigen um den Plattenspieler anschließen zu können.

Nun frage ich mich, ob es sich bei dem Pioneer PL-335 denn überhaupt lohnt, einen Phonovorverstärker (ich schätze um die 120€) zu kaufen und eventuell etwas Geld in die Wartung des Geräts zu stecken.

Oder sollte ich lieber einen neuen kaufen?
sandmann319
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2015, 07:45
Vorverstärker gibt es ab 30,-€
dieser z.B.
Link

der reicht für den Anfang völlig aus.
Später wenn du wirklich dabei bleiben willst,
kannst du immer noch etwas besseres kaufen.
Gruß Gerd
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Aug 2015, 09:45
Hi!

Super, vielen dank für den Tip. In einem Fachgeschäft sagte man mir, das diese günstigen Phonoverstärker Schrott seien und man unter 100 € eigentlich nicht nachdenken sollte.

Jetzt habe ich aber ein nächstes Problem. ;-)
Ich habe festgestellt, dass mein Plattenspieler eiert. Kann man da was gegen machen? Liegt es nur an einem Reimen, oder ehr am Motor?

Viele Grüße
sandmann319
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2015, 10:20

das diese günstigen Phonoverstärker Schrott seien

naja, das ist dochübertrieben, Schrott sind die nicht,
aber das gelbe vom Ei auch nicht.
Zum Testen ob mir das ganze gefällt und ich dabei bleiben will, reicht es allemal aus.
Etwas Besseres kann man sich ja immer noch kaufen.

Eher am Riemen,
gibt es für wenig Geld neu,
mit auskochen sollen die auch wieder gehen, findest du über die SuFu
Ich würde allerdings einen Neuen kaufen.

Tipp:
lass den Plattenteller mal 2-3 Std laufen, ohne Platte.

Gruß Gerd


[Beitrag von sandmann319 am 02. Aug 2015, 10:23 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 02. Aug 2015, 10:40
Hallo,


Da ich einen neuen AV-Receiver habe, würde ich einen Phonovorverstärker benötigen um den Plattenspieler anschließen zu können.


hat der AV Receiver keinen Phonoeingang?


Super, vielen dank für den Tip. In einem Fachgeschäft sagte man mir, das diese günstigen Phonoverstärker Schrott seien und man unter 100 € eigentlich nicht nachdenken sollte.


Nach meinen Erfahrungen ist diese pauschale Aussage pauschaler geldgieriger und/oder dummer Blödsinn. Der Bursche wollte Dir nur möglichst viel Geld aus der Tasche ziehen.

Ich nutze diverse externe Phono Pre von etwa 30 Euro bis knapp 400 Euro + diverse interne Vorverstärker in Verstärkern verschiedener Preisklassen.

Zusammen mit meinen diversen Tonabnehmern habe ich nach Ausgleich von Lautstärkeunterschieden durch verschieden starke Vorverstärkung niemals einen ansatzweise nennenswerten Klangunterschied vernommen.

Bei Faktoren wie z.B. bei Plattenspielern relevanten Tonabnehmer insbesondere Nadeln/Nadelschliffe sind dagegen deutlichste klangliche und qualitative Unterschiede vernehmbar.

Am Ende sind aber Raumakustik, Lautsprecher, Lautsprecherpositionierung und Hörplatzposition die gleichwertig und zusammen für den Klang entscheidenden Faktoren.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Aug 2015, 10:41 bearbeitet]
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Aug 2015, 11:08
Hallo.

Vielen Dank für all Eure Hinweise.

Dabeibleiben möchte ich auf jeden Fall. Meine Plattensammlung ist mir einfach zu wichtig.

Ich lasse den alten Plattenspieler jetzt mal nen paar Stunden laufen. Mal sehen, was sich dann tut.
Wenn ich den jetzt aber so laufen bzw. drehen sehe, kommt es mir fast so vor, als wäre der gesamte Plattenteller unrund. Es ist mehr so ein hoch und unter :-(

Ich denke, eine neue Nadel müßte es irgendwann auch mal sein. Ich habe den Plattenspieler 1991 gekauft und seitdem nichts dran getan. :-( Könnt ihr mir wohl ein paar Infos zu Nadeln geben? Worauf muß man achten, was ist gut, was taugt gar nichts...

Mein AV Receiver hat einen Phonoeingang, aber der ist nicht Verstärkt, oder wie das heißt. In der Bedienungsanleitung steht, das ich einen Vorverstärker brauche. Ich habe den Yamaha RX-A1040 Receiver.
akem
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2015, 11:18
Wenn der Teller an der Seite auf und ab eiert, dann sitzt er vielleicht nicht richtig auf seiner Achse.
Wenn die Achse einen Schlag hat und selber eiert, dann schaut's wohl nicht so gut aus.

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2015, 11:25

Mein AV Receiver hat einen Phonoeingang, aber der ist nicht Verstärkt, oder wie das heißt. In der Bedienungsanleitung steht, das ich einen Vorverstärker brauche. Ich habe den Yamaha RX-A1040 Receiver.


Du hast die folgende Info in der BDA nicht richtig verstanden:

Unbenannt

Die Informationen in der BDA bedeuten, dass Dein Receiver einen normalen Phonoanschluss für MM, MI und High-Output (HO-) MC Systeme hat.

Nur für Low Output (LO-) MC Systeme benötigst Du eine zusätzliche Vorverstärkung. Das gilt auch für alle anderen Phono-Entzerrer-Vorverstärker die nicht explizit für MC-Systeme gedacht sind.

Da Du an deinem Dreher mit höchster Wahrscheinlichkeit kein vergleichsweise seltenes LO-MC einsetzen wirst, kannst Du die allermeisten Tonabnehmer an Deinem Receiver verwenden/anschließen.

Du benötigst somit keinen externen Phono-Entzerrer-Vorverstärker, da eine Firma wie Yamaha es durchaus schafft einen brauchbaren Phono-Entzerrer-Vorverstärker zu bauen bzw. einzubauen, insbesondere bei einem solch teuren Gerät wie Deinem Receiver.


[Beitrag von Tywin am 02. Aug 2015, 11:56 bearbeitet]
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Aug 2015, 05:28
Hi!

Das muss ich mir heute Abend mal ansehen. Danke für den Hinweis. :-)
Wie gesagt, ich habe das Thema und den Plattenspieler leider sehr stiefmütterlich behandelt.


Wenn der Teller an der Seite auf und ab eiert, dann sitzt er vielleicht nicht richtig auf seiner Achse.
Wenn die Achse einen Schlag hat und selber eiert, dann schaut's wohl nicht so gut aus.

Gruß
Andreas


[Beitrag von Pommesrotweissmajo am 03. Aug 2015, 05:29 bearbeitet]
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Aug 2015, 05:43
Hm. kann sein, das ich es falsch verstanden habe. Ich weiß ja ehrlich gesagt nicht, was mein Plattenspieler für ein System ist. Ich finde auch keinerlei Infos dazu.

Ein Fachhändler sagte mir, das ich meinen Pioneer PL-335 anschließen kann, aber er wäre dann eben sehr sehr leise, weil er Vorverstärkt werden muss. Nur die neueren Plattenspieler bräuchten keinen Vorverstärker.

Wenn er natürlich ohne Vorverstärker läuft wäre das super. :-)

Würdet ihr denn sagen, es lohnt sich, nen neuen Riemen (8 €), Nadel (27 €), etc. (wer weiss, was man da noch ersetzen sollte) zu kaufen, oder wäre das Geld dann doch besser in einem neuen Gerät investiert?




Tywin (Beitrag #8) schrieb:

Mein AV Receiver hat einen Phonoeingang, aber der ist nicht Verstärkt, oder wie das heißt. In der Bedienungsanleitung steht, das ich einen Vorverstärker brauche. Ich habe den Yamaha RX-A1040 Receiver.


Du hast die folgende Info in der BDA nicht richtig verstanden:

Unbenannt

Die Informationen in der BDA bedeuten, dass Dein Receiver einen normalen Phonoanschluss für MM, MI und High-Output (HO-) MC Systeme hat.

Nur für Low Output (LO-) MC Systeme benötigst Du eine zusätzliche Vorverstärkung. Das gilt auch für alle anderen Phono-Entzerrer-Vorverstärker die nicht explizit für MC-Systeme gedacht sind.

Da Du an deinem Dreher mit höchster Wahrscheinlichkeit kein vergleichsweise seltenes LO-MC einsetzen wirst, kannst Du die allermeisten Tonabnehmer an Deinem Receiver verwenden/anschließen.

Du benötigst somit keinen externen Phono-Entzerrer-Vorverstärker, da eine Firma wie Yamaha es durchaus schafft einen brauchbaren Phono-Entzerrer-Vorverstärker zu bauen bzw. einzubauen, insbesondere bei einem solch teuren Gerät wie Deinem Receiver.
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 03. Aug 2015, 05:47
Moin,


Pommesrotweissmajo (Beitrag #9) schrieb:

Wie gesagt, ich habe das Thema und den Plattenspieler leider sehr stiefmütterlich behandelt.


na das wird sich von nun an wohl ändern.


im Prinzip kannst Du durch geschicktes Suchen im Forum alle deine Fragen beantworten.
Du musst "nur" heraus finden was Du fragen musst.

solche Beiträge zB.:

Tywin (Beitrag #5) schrieb:
Bei Faktoren wie z.B. bei Plattenspielern relevanten Tonabnehmer insbesondere Nadeln/Nadelschliffe sind dagegen deutlichste klangliche und qualitative Unterschiede vernehmbar.

Am Ende sind aber Raumakustik, Lautsprecher, Lautsprecherpositionierung und Hörplatzposition die gleichwertig und zusammen für den Klang entscheidenden Faktoren.


sind wichtig


Dein alter Pioneer hat vermutlich einen Höhenschlag o.a. Lagerschaden.
Der ist dann Schrott.
Aber für um 100 € bekommst Du wirklich gute gebrauchte Dreher (Threads hier oE)
u. um 100 € fangen schon die Tonabnehmer (TA) die man gut nennen kann.

Es ist sehr empfehlenswert sich ein Basiswissen über Dreher zu verschaffen,
denn gewisse Werte muss man selbst einstellen, irgendwann ist mal ein Nadelwechsel fällig,
usw...


[Beitrag von .JC. am 03. Aug 2015, 05:49 bearbeitet]
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Aug 2015, 06:07
Vielen Dank!


m Prinzip kannst Du durch geschicktes Suchen im Forum alle deine Fragen beantworten.
Du musst "nur" heraus finden was Du fragen musst.


Ja, das ist das Problem. Man muss wissen, wonach man in Foren suchen muss und da mir meistens die richtigen Begriffe fehlen, ist das schwierig :-)


Dein alter Pioneer hat vermutlich einen Höhenschlag o.a. Lagerschaden.
Der ist dann Schrott.


Ich hatte ihn gestern, wie hier empfohlen, mal mehrere Stunden laufen lassen. Er läuft nicht runder (oder wie man das in diesem Fall nennt ;-)). Gerade Singles leiern mehr als LPs. Und der Teller geht immer nich leicht rauf und runter.


Aber für um 100 € bekommst Du wirklich gute gebrauchte Dreher (Threads hier oE)
u. um 100 € fangen schon die Tonabnehmer (TA) die man gut nennen kann.


Ok, das ist akzeptabel. Ist mit Dreher, jetzt ein ganzer Plattenspieler gemeint, oder nur nen Ersatzteil?
Also verstehe ich das jetzt richtig, das die Empfehlung um die 100 €, sich auf die Wartung und Ersatzteile zu meinem vorhandenen Plattenspieler bezieht?


rgendwann ist mal ein Nadelwechsel fällig,

Die habe ich seit 1991 nicht gewechselt ;-) Das soll sich jetzt ändern.

VG
.JC.
Inventar
#13 erstellt: 03. Aug 2015, 06:15
Hi VG

dieser Pioneer ist billigster Plastikmüll.
Damit spielt man keine (wertvollen) LPs mehr ab.

Gemeint war von mir: Plattenspieler (Dreher) um 100 € plus TA um 100 sind ca. 200 € mindestens.
so richtig gut wird´s ab 1000 €, aber dafür hast Du noch viel Zeit.

Es ist besser erstmal klein anzufangen (mMn).
dieser Thread ist ganz brauchbar für deinen Anfang:
http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=20167
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Aug 2015, 06:19

.JC. (Beitrag #13) schrieb:
Hi VG

dieser Pioneer ist billigster Plastikmüll.
Damit spielt man keine (wertvollen) LPs mehr ab.

Gemeint war von mir: Plattenspieler (Dreher) um 100 € plus TA um 100 sind ca. 200 € mindestens.
so richtig gut wird´s ab 1000 €, aber dafür hast Du noch viel Zeit.

Es ist besser erstmal klein anzufangen (mMn).
dieser Thread ist ganz brauchbar für deinen Anfang:
http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=20167



Ahhhhaaaaa! Alles klar. Danke :-)

Na 1000€ werden es wohl nie werden. Ich brauche in der Tat "nur" ein adäquates Gerät für nen bischen Spaß mit alten und neuen Platten.

Dann schaue ich mich mal entsprechend um...
.JC.
Inventar
#15 erstellt: 03. Aug 2015, 06:20
Lies Dir den o.g. Thread durch.
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Aug 2015, 07:29

.JC. (Beitrag #15) schrieb:
Lies Dir den o.g. Thread durch. ;)


schon dabei :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PIONEER PL-51
alfrons am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  4 Beiträge
Plattenspieler Pioneer PL-3F?
DaLinza am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  32 Beiträge
Einsteiger: Pioneer PL-15R
Danyo22 am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  6 Beiträge
Hilfe zu "Pioneer PL-Z81"
Ralpöhö am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  4 Beiträge
Pioneer PL-115d DIY
Kap84 am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  10 Beiträge
Defekter Plattenspieler Pioneer Pl 12D
Tungee am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  35 Beiträge
Geräusche im Bereich Motorwelle Plattenspieler Pioneer PL-707
DerAndereJupp am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  4 Beiträge
PIONEER PLATTENSPIELER PL-990/6
dj_ddt am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2005  –  2 Beiträge
HILFE! gesucht . [Anfänger] zu Pioneer PL-760 -
♪♫♪ am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  6 Beiträge
Pioneer PL-300X verzerrter Klang
Exhorder am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.439