Kaufberatung Thorens Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
carterxl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2015, 16:59
Wenn ihr heute einen gebrauchten Thorens kaufen wolltet, welches Modell würdet ihr empfehlen und von welchem würdet ihr die Finger lassen.

Ich habe einen ProJect in Betrieb, aber ich vermisse ein bisschen den Komfort. Endschaltung und so,

Danke schon mal für eure Tips.
MAG63
Stammgast
#2 erstellt: 06. Aug 2015, 18:26
Hallo,

gute gebrauchte Thorens gibt es eine Menge. Um dir dazu einen Tipp zu geben werden aber noch ein paar Infos mehr benötigt.

Was für einen ProJect hast du denn im Einsatz?

Was bist du den bereit zu investieren?

Was hat dein ProJect nicht, was du dir vom Thorens erwartest, außer dem Bedienungskomfort?
lini
Inventar
#3 erstellt: 06. Aug 2015, 18:41
Mei, die klassischen Riementriebler der alten Thorens waren eigentlich alle ziemlich gut. Nicht unbedingt empfehlen würd ich davon vielleicht den TD180 (obwohl selbst der gar kein so schlechtes Design war...), aber der 280er ist schon ziemlich gut - und die noch früheren kleinen Thorense (TD104/5(II) & TD110/115(II)) waren sogar eher noch besser und eher anders als wirklich schlechter als die Mitteklasse-Klassiker aus der TD14x/16x-Familie. Wirklich nicht empfehlen würd ich hingegen die jüngeren, kleinen, Dual-CS4xx-basierten Modelle der neuen Thorens, denn die sind dann qualitativ doch schon recht weit davon entfernt, was man sich unter einem Thorens typischerweise so vorstellt...

Der Rest ist dann eher eine Frage der individuellen Präferenzen. Ich z.B. mag den TD280II, weil der nicht zu den Schwabblern gehört, in meinen Augen ein unaufdringlich-elegantes Design hat, mit einem ordentlichen Tonabnehmer für meine Ohren hinreichend gut spielt und nicht zuletzt Auto-Stop & -Lift bietet sowie die Geschwindigkeitsumschaltung elektronisch erledigt, während ich mit der mechnischen Umwerfer-Lösung auf meinem früheren TD160Super trotz Nachjustage immer mal wieder Probleme hatte. Überhaupt war jener TD160SuperBC mit Grace-707-Arm und dem Yamaha MC505 eine ganz schöne Diva, zumal der Lift am gebrauchten (der Rest war neu) Grace schon die übliche Verschleißerscheinung aufwies und den Arm nicht mehr in gelifteter Position halten wollte. Dazu dann noch das doch sehr wabbelige Sub-Chassis und ein im Verhältnis zum Aufpreis gegenüber meinem vorherigen Technics SL-5 plus nachgerüstetem AT132EP für meine Ohren recht bescheiden erscheinendes Mehr an Klangqualität - so hat sich bei mir bei mir die vermeintlich edlere Kombination insgesamt als Rückschritt erwiesen, während mir der als Ersatz angeschaffte TD280II heute noch Freude macht (wenn auch nicht mit dem serienmäßigen Stanton 500EIII). Absolut besser bedeutet also nicht unbedingt zugleich auch besser zu den eigenen Wünschen/Vorlieben passend.

Grüße aus München!

Manfred / lini
carterxl
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Aug 2015, 21:12
@mag63

Also ich hab den Pro-ject RPM-1.3-GENIE, also den Einstiegsspieler, optisch ganz nett, akustisch hab ich auch nichts zu meckern, aber mir fehlt hauptsächlich die Endabschaltung, da ich oft auch mal ne LP im Hintergrund laufen habe und erst nach 5 min merke, dass die Musik rum ist....

Optisch gefallen mir die puristischen designs von Thorens ganz gut und früher waren es die Plattenspieler, die ich mir nie leisten konnte, da war es halt ein Dual.

@lini

Guter Punkt mit der elektronischen Umschaltung. Bei Gebrauchtgeräten in dem Alter ist halt immer die Machanik die Schwachstelle.
evilknievel
Inventar
#5 erstellt: 06. Aug 2015, 21:39
So verschieden sind die Geschmäcker.
Ich mag den TD280 MKII gerade nicht, vielleicht weil ich ihn zu lange hatte (15 Jahre). Im Prinzip auch nichts anderes als ein Brettchendreher a la Pro Ject.
Endabschaltung (sofern sie vernünftig funktioniert) und Geschwindigkeitswahl sind natürlich ein Plus.

Ich persönlich würde lieber Richtung TD320 schielen, wenn ein ähnliches Design angestrebt werden soll.
Ich könnte mir auch vorstellen, daß dir vom puristischen Design diverse Luxman Dreher gefallen könnten,...aber die Preise

Der TD280 kommt weitaus günstiger daher als ein TD320. Am Ende eine Frage, wie tief man in den Geldbeutel schauen möchte.

Gruß Evil
lini
Inventar
#6 erstellt: 07. Aug 2015, 04:35
cxl: Nicht unbedingt (zumal mein TD160SuperBC ja damals noch nagelneu war - sprich, die Umschaltmechanik tat schon von Anfang an nicht richtig...) - Elektronik macht heute schon auch gerne mal Probleme. Nicht selten ist z.B. der große Elko auf der Platine der 280er und auch 316/318/320er inzwischen austauschbedürftig.

Evil: Wie schon geschrieben, die Präferenzen sind da verschieden - aber zum Glück gibt's ja hinreichend viele, mehr oder weniger verschiedene, gute Thorens-Modelle zur Auswahl.

Mei, und was 280 vs. 316/318/320 betrifft, sind die ja nun so verschieden auch wieder nicht. Der 280er hat halt kein Sub-Chassis und ist etwas weniger massiv gebaut und mit etwas leichterem Teller ausgestattet - zudem haben einige 316/318/320er-Versionen etwas bessere Arme als den TP28. Motor und -steuerung sind hingegen praktisch gleich, und in Tests schlug sich der 280er beim Gleichlauf und Rumpeln auch nicht wirklich schlechter als die Modelle der 3er-Reihe. Wenn man also mit Schwabblern eher weniger gut zurechtkommt, ist ein 280er keine so dumme Wahl. Einzig ein echtes Wechselheadshell-Design hätt ich mir noch gewünscht...

Grüße aus München!

Manfred / lini
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2015, 08:38
Hi, mit Verlaub spielt nach meiner Meinung der 280 nicht in der selben Klasse wie die 3xx, aber auch wie 14x und 16x. Der Vorteil des 280 ist allerdings, dass man ihn (wohl genau aus diesem Grund) zumeist günstiger einkaufen kann. Richtig ist allerdings auch, dass die mechanische Geschwindigkeitsumschaltung bei 14x und 16x ein Problempunkt ist, der nur mit optimalem Riemen und sehr sorgfältiger Justage behoben werden kann. Elektronische Probleme sind bei meinen 14x und 16x dagegen noch nicht aufgetreten.
Ich benutze allerdings allermeistens meine beiden 126 II und den 2001.
BG Konrad
lini
Inventar
#8 erstellt: 07. Aug 2015, 11:23
Konrad: Da wär ich mir gar nicht so sicher - will meinen, das wär mal ein interessanter Blindtest, einen 280II gegen einen 318II mit gleichem Abnehmer antreten zu lassen...

Grüße aus München!

Manfred / lini
akem
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2015, 11:52

lini (Beitrag #6) schrieb:
zudem haben einige 316/318/320er-Versionen etwas bessere Arme als den TP28.


Sicher gibt es bessere Tonarme als den TP28. Aber zu welchem Preis??
In dieser Preisklasse finde ich den TP28 ziemlich konkurrenzlos. Einen Rega macht er allemal naß. Klar, er hat keine Höhenverstellung (die Regas aber auch nicht so wirklich) aber dafür hat er im Vergleich sehr gute Lager und ist ziemlich resonanzarm.

Gruß
Andreas
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 07. Aug 2015, 12:18
Moin,

sehr gute Infos gibt es hier:
www.thorens-info.de/html/kaufberatung.html

Gruß Yahoohu
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 07. Aug 2015, 12:22
Hi,


silberfux (Beitrag #7) schrieb:

Ich benutze allerdings allermeistens meine beiden 126 II und den 2001.


die würde ich dann auch benutzen
mir sind aber die großen Technics DDs doch viel lieber, quasi unkaputtbar u. excellente Tonarme

schau Dich mal im Bilder eurer Dreher Thread um, es gibt noch viel Schönes zu entdecken
lini
Inventar
#12 erstellt: 07. Aug 2015, 12:44
Andreas: Naja, eigentlich ist die Lagerung beim TP28 ja eher primitiv - aber solang das dennoch hinreichend gut funktioniert, kann man ja nicht wirklich mosern...

Grüße aus München!

Manfred / lini
silberfux
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2015, 13:21
Hallo Lini, sorry ich wollte hier weder Dir noch sonst jemandem auf die Füße treten. Solche Klassifizierungen sind immer schwierig und zuweilen wohl auch falsch.
BG Konrad
carterxl
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Aug 2015, 13:33
@JC

Ja das ist meistens der Grund allen Übels. Ich hab viele schöne Dreher bei den Posts ... Was liegt auf eurem Plattenteller oder oder welche LP habt ihr neu gekauft, gesehen.

Ich hab da einen Revox gesehen und eben ein paar schöne Thorens in neuem Holz und noch einiges andere, was Begehrlichkeiten weckt.

Ich glaube ich mein Budget noch mal überlegen. Eigentlich wollte ich so um 200€ bleiben, bin aber nicht sicher, ob das klappt.

Mein Problem ist zusätzlich noch, dass der Dreher wohnzimmertauglich sein muss. Also nix altes gammliges mit toller Technik, die Optik ist mir genauso wichtig.

Und vielen Dank für die technischen Details der Thorens Spieler.



[Beitrag von carterxl am 07. Aug 2015, 13:36 bearbeitet]
lini
Inventar
#15 erstellt: 07. Aug 2015, 13:55
Konrad: Kein Grund zur Entschuldigung - wenn Deine Meinung/Einschätzung/Erfahrung von meiner abweicht, dann ist das eben so und für mich auch völlig ok. Ich seh's halt aus meiner Erfahrung heraus a weng anders, aber Hifi-Genuss hängt ja auch stark vom persönlichen Wohlfühlfaktor ab, also auch von Fragen wie: "Find ich das Gerät hübsch? Macht das Ding einen hinreichend soliden Eindruck auf mich? Fass ich es gern an und bedient es sich gut?" Freilich alles einigermaßen subjektive Faktoren, aber meines Erachtens letztlich genauso wichtig wie die tatsächliche Performance/Klangqualität. Wenn Dir also die 3er und 14x/16xer 'ne Nummer besser oder zumindest hochwertiger vorkommen, hab ich da keine Probleme mit - zumal's ja in der ein oder anderen Hinsicht auch stimmt...

Grüße aus München!

Manfred / lini
lini
Inventar
#16 erstellt: 07. Aug 2015, 14:08
cxl: Also mit 200 Euro wird's schon etwas schwierig werden, zumindest wenn in diesem Budget noch ein angemessener Abnehmer oder eine neue, entsprechend hochwertige Nadel für ein vorhandenes System eingeschlossen sein soll - denn allein dafür musst Du heute schon mit mindestens 100, eher 150 bis 200 Euro rechnen. Und nicht selten wird's auch noch einen neuen Riemen brauchen, der in der aktuellen Originalversion auch nicht eben nachgeworfen billig ist.

Grüße aus München!

Manfred / lini
akem
Inventar
#17 erstellt: 07. Aug 2015, 14:19

lini (Beitrag #12) schrieb:
Andreas: Naja, eigentlich ist die Lagerung beim TP28 ja eher primitiv - aber solang das dennoch hinreichend gut funktioniert, kann man ja nicht wirklich mosern...


Genau so ist es. Das konstruktiv tollste Lager nutzt nichts, wenn die verwendeten Komponenten nix taugen oder sie schlecht eingestellt sind. Dann lieber was simples, was funktioniert Ein (damaliger) TP90 ist konstruktiv sicher aufwendiger, insbesondere auch in Sachen Lager. Dennoch neigt er meiner Erfahrung nach eher zum Resonieren wie der TP28. Jetzt hab ich mir mal so ein RDC-Headshell besorgt, das sollte ihn ein wenig entschärfen (ich hab von Clearlight Audio Muster für SME-kompatible Headshells bekommen und hab festgestellt, daß das RDC hier wirklich eine verblüffende Wirkung entfaltet, gerade mit biestigen Tonabnehmern wie einem Lyra Delos, das offenbar ne Menge mechanische Schwingungsenergie in den Arm einspeist).

Gruß
Andreas
carterxl
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Aug 2015, 15:20
Ja, ich denke auch das mit dem Budget wird so nix. Die 200€ hatte ich zwar ohne System gerechnet, aber sogar das wird knapp.
akem
Inventar
#19 erstellt: 08. Aug 2015, 09:20
Ein gut erhaltener TD280 sollte für das Geld auf jeden Fall drin sein und auch andere Modelle (TD14x oder 16x) sollten machbar sein. Was die dann für Tonarme haben ist aber eine andere Frage. Da waren ja auch ein paar Exoten dabei, die man zur Systemmontage abnehmen muß, wo man spezielle Schrauben M2 und passender Länge braucht oder die extrem leicht sind. Da muß man sich halt vor dem Kauf informieren (www.thorens-info.de).
Klar, die Spitzenmodelle sind natürlich etwas teurer... Anständig Musik hören kann man mit den anderen aber auch, insbesondere wenn ein guter und v.a. passender Abnehmer montiert ist.

Gruß
Andreas
carterxl
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Aug 2015, 15:11
Ich bin fündig geworden. Allerdings etwas anders als eigentlich geplant.

Beim Stöbern in den Bildern der Plattenspieler im Forum bin ich auf einen Dual 1229 gestoßen, der hat mich auch beeindruckt.

Mit den Vorstellungen bin ich zu einem Händler der die alten Schätzchen überholt und dann mit 12 Monaten Garantie verkauft.

Der hatte tatsächlich einen Thorens 318 und einen Dual 1229 da. Beide im Bereich 250€. Der Dual komplett frisch überholt. Schließendlich habe ich mich für den Dual entschieden, die Start und Stop Automatik ist schon toll.

Und für mich wichtig, kein Versand sondern Anschauen und mitnehmen.

Danke für eure Tips.
Marsilio
Inventar
#21 erstellt: 13. Aug 2015, 15:24
Gut gemacht! Viel Spass, ein 1229 in gutem Zustand ist schon eine Ansage!

LG
Manuel
boozeman1001
Inventar
#22 erstellt: 14. Aug 2015, 20:01
Glückwunsch!
Mit dem 1229 hast Du garantiert nichts falsch gemacht, das ist ein ganz ausgezeichneter Dreher. Und von der Verarbeitung her absolut top.
Und - es ist ein Vollautomat. Was will man mehr?


Ach ja: dann schau doch mal ins Dual Board, da triffst Du auf geballte Fachkompetenz in Sachen Dual!


[Beitrag von boozeman1001 am 14. Aug 2015, 20:02 bearbeitet]
gundus
Stammgast
#23 erstellt: 14. Aug 2015, 21:48

carterxl (Beitrag #20) schrieb:
Der Dual komplett frisch überholt.




Ich schließe mich den Vorrednern an- ein solides Stück das sich zu erhalten lohnt- wichtig wäre, dass der Motor geöffnet und das Sinterlager mit dem entsprechendem Öl befüllt wurde- dann dreht er auch die nächsten 30 Jahre - wird aber gerne "vergessen"
gruß
gunter
carterxl
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Aug 2015, 11:50
Danke für den Tip mit dem Dual Forum und dem Sinterlager.

Danach werde ich mal schauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler -Thorens
homa am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  9 Beiträge
Kaufberatung Thorens für einen Ahnungslosen
terry69 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  20 Beiträge
Kaufberatung Thorens 166 MkII ?
Canon am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  8 Beiträge
Welches System für Thorens TD 318 ?
tourguide am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Thorens TD320 MK2
leiti01 am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  14 Beiträge
welchen thorens kaufen
truelie123 am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  20 Beiträge
Welches Netzteil für Thorens?
vinyl_junkie5000 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  7 Beiträge
Hilfe bei Thorens TD 124
iceman6 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
Plattenspieler Thorens
Banana_Joe1337 am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  20 Beiträge
[Frage] Preis für einen gebrauchten Thorens 150/MK II
seoman am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedGallardo138
  • Gesamtzahl an Themen1.386.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.405

Hersteller in diesem Thread Widget schließen