Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 126 MK III mit Vorverstärker dumpf und übersteuert

+A -A
Autor
Beitrag
Hesimark
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2015, 21:21
Liebes Hifi-Forum,

ich bin kein Fachmann in der Hifi-Technik. Ich habe mir jetzt ein bisschen Wissen zu meinem Setup angelesen, doch stehe ich immer noch ratlos vor einem riesigen Problem und hoffe auf eure Hilfe!

Ich habe eine Technics-Anlage geerbt (SH-CH750 für den Sound Processor und SA-CH750 für den Tuner-Amplifier), daran wollte ich nun einen Thorens TD126 MK III mit Ortofon MC 200 anschließen. So weit, so gut. Doch selbst am Phono-Eingang ist das Signal so schwach, dass man die Anlage extrem aufdrehen muss, um überhaupt etwas zu hören.
Also habe ich einen Vorverstärker gekauft, es handelt sich um den Hama PA-005. Im Grunde genommen funktioniert jetzt der Plattenspieler am Phono-Eingang auch bei der Lautstärke, die für die anderen Geräte gilt (CD-Player, Computer...), aber das Signal scheint vollkommen übersteuert und dumpf. Bei manchen Platten gibt es bei den Beats ein sehr störendes Knacken, insgesamt scheinen bei allen Platten, selbst bei den alten, die Höhen sehr schwach und der Ton ist insgesamt dumpf.
Ich habe nun versucht, den Plattenspieler mit Vorverstärker an einen anderen Eingang anzuschließen. Hier ist der Ton viel klarer, allerdings muss ich wieder die Anlage enorm aufdrehen, was ein wirklicher Nachteil ist.
Jedenfalls scheint die Verstärkung des Vorverstärkers und der Anlage in Konflikte zu geraten und somit das Signal zu übersteuern. Doch was kann ich dagegen tun? Muss ich einen anderen Vorverstärker besorgen, und wenn ja, welchen?
Ich nehme wirklich an, dass das Problem irgendwo am Anschluss liegt und nicht am Tonarm, der eigentlich gut justiert ist. Aber ich bin gespannt auf eure Vorschläge und Hilfe!
sandmann319
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2015, 21:36
Hallo Hesimark,
dein Ortofon MC 200 ist ein MC-System und kein MM-System.
Dafür benötigst du einen Vorverstärker mit MC-Verstärkung und Entzerrung.
Das kann der Hama nicht.
Der kann nur MM
und daher ist die Musik zu leise und verzerrt.
Verstärkungsfaktor bei MM 40-43db
Verstärkungsfaktor bei MC 60-63db
Darum ist der Hama an einem anderen Eingang zu leise.

Du benötigst zb. so ein Teil
Link
ist nur einer von vielen möglichen Vorverstärkern.
Also darauf achten das der VV für MC geeignet bzw. umschaltbar ist.
Vom VV. gehst du dann mit den Kabeln an einen der Hochpegeleingänge der Technics,
es ist egal ob Tuner/CD/Tape oder Aux, nur nicht mehr in den Phonoeingang.

Gruß Gerd


[Beitrag von sandmann319 am 26. Aug 2015, 21:46 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 27. Aug 2015, 02:38
Moin !

Der TA wird ein TMC200 mit Halbzoll-Montageplatte sein, kein MC200.

Es ist ein sehr niederohmiges System und a bisserl sensibel, was die nachgeschaltete Elektronik angeht. Bezahlbar war damals noch die klassische Kombination mit dem Ortofon T-20.

In Anbetracht, daß es keine neuen Nadeln mehr gibt und Retipping immer umstritten ist, empfehle ich die Investition in einen neuen Tonabnehmer, der nach dem MM- oder MI-Prinzip arbeitet. Der Hama sollte auch gleich durch ein höherwertiges Gerät ersetzt werden.

MfG,
Erik
Archibald
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2015, 05:00
Hallo Hesimark,

in der Vergangenheit hatte ich ebenfalls sowohl ein TMC 200 (T4P mit Adapter) als auch ein MC 200 U (Halbzoll). Das TMC gehörte zu den besten Systemen, die ich hatte / habe. Du benötigst auf alle Fälle einen MC-Zusatzverstärker oder -Trafo. Bitte beachte, dass dieses System, wie bereits gesagt, ein sehr leises ist, Du benötigst wenigstens 30 dB Verstärkung. Ein Tipp: Sieh zu, dass Du in der Bucht einen Ortofon MCA 76 oder MCA 10 bekommst, diese bieten 32 bis 33 dB und sind optimal auf niederohmige Ortofon-MC-Systeme ausgelegt. Ich selbst habe einen MCA 10 - heute für mein MC 20 Super. Diesem Vor-Vorverstäker sagt man zwar nach, dass er rausche, allerdings ist das Rauschen um Welten niedriger als das Rauschen, das aus der Platte kommt.

Gruß Werner aka Archibald
Hesimark
Neuling
#5 erstellt: 30. Aug 2015, 17:33
Vielen Dank für die vielen, netten Ratschläge.
Ich wurde gerade leider bei E-Bay für den Ortofon MCA 10 überboten, sodass ich jetzt erst einmal weitersuchen muss. Eine Lösung, die mir ermöglicht, den Plattenspieler letztendlich aber wirklich am Phono-Eingang laufen zu lassen, wäre mir am liebsten, da mein Computer bereits über den AUX-Eingang angeschlossen ist.
Gibt es denn noch moderne, bezahlbare (d.h. bis 150€) Vorverstärker, die so etwas bieten können, bzw. Alternativen zu den Ortofon-Verstärkern?
lini
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2015, 18:50
Hesimark: Ums Dir noch etwas klarer zu machen, Deine erste Anschlussart war doppelt falsch - denn was Du da gemacht hast, war eine separate MM-Vorstufe an eine integrierte MM-Vorstufe zu hängen. Was Du hingegen zwischen Spieler und MM-Eingang am Technics bräuchtest, wär entweder ein passender MC-Übertrager als passive Lösung oder eine MC-Vorvorstufe als aktive Lösung, die lediglich für sowohl für passende Eingangsparameter fürs MC-System als auch den passenden Spannungspegel für einen MM-Eingang sorgt. Eine normale MC-Vorstufe bietet hingegen gleich das komplette Programm einschließlich RIAA-Entzerrung und Verstärkung auf Line-Level. Anders gesagt: Wenn Du den MM-Eingang am Technics nutzen willst, damit der Aux (= Line-Level) für andere Zwecke frei bleibt, brauchst Du nur eine Lösung, die die Lücke zwischen MC- und MM-Pegel schließt und dabei MC-freundliche Eingangsparameter bereitstellt - und genau das machen eben MC-Übertrager und MC-Vorvorstufen.

Und dann kommt eben noch erschwerend hinzu, dass Dein Ortofon auch noch zu den leisen unter den MCs gehört (normal laut für ein MC wär eher so ab 0,4 mV (bei 5 cm/s)), also noch etwas anspruchsvoller in puncto rauscharme Verstärkung ist, weil's eben eine noch ein bisschen höhere Verstärkung benötigt.

Grüße aus München!

Manfred / lini
sandmann319
Inventar
#7 erstellt: 30. Aug 2015, 21:17
Hesimark,
bitte noch einmal Post Nr. 2 durchlesen,
dann dürfte dir klar werden was du brauchst.
Gruß Gerd
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 126 MK III
kastorRex am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK III
vm@x71 am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  62 Beiträge
Problem mit Thorens TD 126 MK III
zorro am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  7 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 126 MK III
boxmaster am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  12 Beiträge
Funktionsuntüchtiger Thorens TD 126 MK III
nilsbie am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  5 Beiträge
Thorens TD 126 MK III Reparaturhilfe
*Bambee* am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  6 Beiträge
Thorens TD 126 MK III empfehlenswert?
Papstanwärter am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  96 Beiträge
Thorens TD 126 MK iii Tonabnehmer
keineahnunginblau am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  28 Beiträge
126 MK III - bedeckte Höhen
komandirskie am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  14 Beiträge
Thorens TD 126 MK III und SME 3009 III Einstellungen?
Amsellachen am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Adapter Universe
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSilverSoldier
  • Gesamtzahl an Themen1.345.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.907