Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler Empfehlung

+A -A
Autor
Beitrag
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Sep 2015, 06:06
Hallo liebes Forum,

ich hätte gerne einen Plattenspieler, bin aber mit der ganzen Flut von Modellen, Jahrgängen, Marken, etc. ziemlich überfordert.

Ich möchte auch gar nicht wirklich tief in die Dreher-Technik einsteigen. Ich möchte ehr Musik hören. :-)

An sich ist es mir egal, ob es ein gebrauchter oder ein neuer Dreher ist. Nur recht gut sollte er für sein Geld sein.

Preislich habe ich so Richtung 250 Euro kalkuliert.

Kann mir wohl jemand ein paar Empfehlungen geben?

Beste Grüße
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2015, 06:32
Hallo,

was ist denn vorhanden?

Peter
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Sep 2015, 06:42
Hi!

Oh, sorry. Klar, das ist ja auch wichtig

Ich habe einen Yamaha RX-A-1040 und etwas ältere Standlautsprecher die ich aber gegen neue austauschen würde/werde.
Wenn ich das richtig sehe, brauche ich keinen Phono-Vorverstärker.

Als derzeitige Plattenspieler habe ich nen Pioneer PL-335 (der eiert irgendwie und ich habe das Gefühl, als wenn die Geschwindigkeit schwankt) und einen Palladium (dem mach schon im Leerlauf komische Geräusche. Außerdem funktioniert die Automatik irgendwie nicht).
Beide sind also nicht ok.

Brauchst Du sonst noch was an Infos?

Beste Grüße
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2015, 07:27
Hallo,

wechsel an dem Pio den Riemen, Anleitung: http://www.vinylengine.com/library/pioneer/pl-335.shtml

wenns nicht besser wird reinige die Lauffläche am Teller und am Motorpulley mit Spiritus.

Wenn Du eine neue Nadel brauchst nehm diese https://www.thakker....ms-251-e-oem/a-7465/

Stell den Dreher korrekt nach Anleitung ein.

Das ist zwar kein Überflieger, aber Du kannst damit (erst recht mit der anderen Nadel) gut Musik hören.

Für Dein Budget gibt es zwar gebrauchte Dreher en masse, aber die Frage ist ob das sein muss und ob Du unbedingt ein Risiko (Versand, Fehlkauf weil "ewige Baustelle") eingehen willst.

Aber das ist nur mein Ratschlag. Ich bin gegen Wegschmeissen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 18. Sep 2015, 07:28 bearbeitet]
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Sep 2015, 07:35

aber die Frage ist ob das sein muss und ob Du unbedingt ein Risiko (Versand, Fehlkauf weil "ewige Baustelle") eingehen willst.


Ja genau das ist auch mein Problem beim Gebrauchtkauf.


Aber das ist nur mein Ratschlag. Ich bin gegen Wegschmeissen.


Ich auch. :-)

Prima Idee. Ich werde mich dann mal damit auseinandersetzen. Ich hatte schon mal in der Richtung gefragt und da kam ansich bei raus, das es bei dem Pio nicht lohnt. Aber warum eigentlich nicht. Wenn es dann nicht bringt kann ich immer noch was neues kaufen.

Danke für dir guten Tipps!

Beste Grüße
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 18. Sep 2015, 07:39
Hallo,

die Plastikbomber haben alle keinen besonders guten Ruf, ob aus Nippon oder Schwarzwald.
Aber sie sind technisch gut gebaut und sauber durchkonstruiert. Das waren ja keine Deppen.

Wenn man sich dagegen den Mist anschaut der heute als "Neuware" in der Preisklasse zu haben ist...

Wichtig ist immer korrekte Justierung und etwas Pflege, denn an den Drehern ist wenn man vernünftig damit umgeht eigentlich nix dramatisches dran was kaputtgehen kann.

Peter
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Sep 2015, 07:45

8erberg (Beitrag #4) schrieb:
Hallo,

wechsel an dem Pio den Riemen, Anleitung: http://www.vinylengine.com/library/pioneer/pl-335.shtml

wenns nicht besser wird reinige die Lauffläche am Teller und am Motorpulley mit Spiritus.




Hm, leider finde ich da keine Anleitung zum Riemenwechsel und das PDF scheint auch kaputt zu sein :-(

Ich lese immer von Orthofon Nadeln. Sind die besser als die von Dir genannte?
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2015, 07:50
Hallo,

die PDF ist nicht kaputt, ich hab sie sicherheitshalber auch mal geladen...

Du musst Dich dort anmelden, weil die nicht wollen, dass die Dateien einfach von Jans und Jedermann kopiert und vertickt werden, es rennen ja Leute rum die für "Manuals" richtig Geld haben wollen...
Die sind aber seriös, das ist eine Selbsthilfeeinrichtung, die sind ebenfalls dankbar wenn man eigene Anleitungen die die noch nicht in ihrer Datenbank hat denen hochlädt.

Das Abtastsystem ist ein Audio Technica AT91. Mit der angegebenen Nadel wird daraus quasi ein AT94 mit elliptischer Nadel.

Ortofon baut zwar auch feine Abtastsysteme, aber die in den "unteren Preisklassen" sind überteuert.

Da ist das Brot- und Butter AT91 mit gescheiter Nadel mir persönlich lieber.
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Sep 2015, 07:56
oh, mein Acrobat hat wohl ne Macke. In der Vorschau geht das PDF :-)

Aha. Ich hatte immer den Eindruck, als sei Ortofon das non plus ultra. :-)

Das bei Deiner Empfehlung "Nadel für Dual DMS 251 E - OEM" steht und nix von Pioneer hat nichts zu sagen?
.JC.
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2015, 07:59
Moin,

wenn man bedenkt was Platten kosten ...
rechnen wir mal mit 10 € p. LP dann sind 20 LPs u. das ist gewiss keine große Anzahl,
schon 200 € diese Relation sollte man nicht vergessen !

mein Lieblingsdreher ist der SL 1700 / 1710 aus guten Gründen
(unschlagbar in Preis/Leistung)

hier mal eine normale Auktion:
http://www.ebay.de/i...orig_cvip=true&rt=nc

und hier ein SL 1700 noch zu haben (die 17er tauchen recht oft auf ebay auf)
http://www.ebay.de/i...?hash=item25ad66a75e

bei entsprechender Verpackung u. ordentlichem Verpacken kann man die 17er problemlos versenden
die Sache ist nur, dass es einigen Verkäufern völlig scheißegal ist (oder sie null Plan haben)
wie sie versenden
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 18. Sep 2015, 08:01
Hallo,

das System ist immer das AT91, die Nadel passt, brauchst Dich nicht verrückt machen lassen.

Denk nur an die vernünftige Einstellung (Auspendeln und Einstellen der Auflagekraft).

Peter
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Sep 2015, 08:24

.JC. (Beitrag #10) schrieb:
Moin,

wenn man bedenkt was Platten kosten ...
rechnen wir mal mit 10 € p. LP dann sind 20 LPs u. das ist gewiss keine große Anzahl,
schon 200 € diese Relation sollte man nicht vergessen !

mein Lieblingsdreher ist der SL 1700 / 1710 aus guten Gründen
(unschlagbar in Preis/Leistung)

hier mal eine normale Auktion:
http://www.ebay.de/i...orig_cvip=true&rt=nc

und hier ein SL 1700 noch zu haben (die 17er tauchen recht oft auf ebay auf)
http://www.ebay.de/i...?hash=item25ad66a75e

bei entsprechender Verpackung u. ordentlichem Verpacken kann man die 17er problemlos versenden
die Sache ist nur, dass es einigen Verkäufern völlig scheißegal ist (oder sie null Plan haben)
wie sie versenden



Danke für die Links. Kann ich gerade nicht aufrufen. Ich gucke mir das später mal an :-))
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Sep 2015, 08:25
Hallo Peter,

hast Du eventuell noch ne Empfehlung für den Riemen den ich austauschen müsste?
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2015, 08:57
Hallo,

http://www.ebay.de/i...?hash=item588da8d7bc

ist ein zuverlässiger Lieferant.

Peter
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Sep 2015, 09:25
Ah supi. Vielen Dank :-)
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Sep 2015, 10:27
So, habe mir mal Nadel und Riemen bestellt. Ich hoffe, ich kriege diese Justierung hin. mal sehen...
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Sep 2015, 06:52
Moin!

Die Nadel und der Antriebsriemen sind nun angekommen. Das Wechseln war ganz einfach :))

Einen wirklichen Unterschied stelle ich allerdings nicht fest. Vielleicht liegt es an den nicht so tollen Lautsprechern!?
Der Teller dreht sich nicht weniger eierig, aber ich habe den Eindruck, als würde die Platte etwas langsamer als vorher abgespielt. Aber das kann doch eigentlich nicht sein, oder?

BG
kinodehemm
Inventar
#18 erstellt: 24. Sep 2015, 07:33
Moin

es gibt Strobo-scheiben für 50Hz Netzfrequenz, die man sich kaufen oder ggf auch ausdrucken kann.
Ne normale glühbirne in die Lampe, Strobe-Scheibe auf den Plattenteller und nachsehen..
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 24. Sep 2015, 07:50
Hallo,

hast Du auch die Laufflächen am Teller und am Pulley gesäubert? Riemen mit der geschliffenen (matten) Seite nach innen?

Wenn Du den Riemen vom Motor zum Teller zurückschnippst und Du den Teller dann von Hand dreht schleift es irgendwo oder läuft der Teller dann nicht gleichmässig?

Peter
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Sep 2015, 08:17

kinodehemm (Beitrag #18) schrieb:
Moin

es gibt Strobo-scheiben für 50Hz Netzfrequenz, die man sich kaufen oder ggf auch ausdrucken kann.
Ne normale glühbirne in die Lampe, Strobe-Scheibe auf den Plattenteller und nachsehen..


Hä? Wat?
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Sep 2015, 08:19

8erberg (Beitrag #19) schrieb:
Hallo,

hast Du auch die Laufflächen am Teller und am Pulley gesäubert? Riemen mit der geschliffenen (matten) Seite nach innen?

Wenn Du den Riemen vom Motor zum Teller zurückschnippst und Du den Teller dann von Hand dreht schleift es irgendwo oder läuft der Teller dann nicht gleichmässig?

Peter



Ich habe soweit alles gereinigt wo ich dran kam. Kann ich ja noch mal machen. Auf die Riemenseite habe ich nicht geachtet, das werde ich noch überprüfen. Danke für den Hinweis.

Der Teller schleift nirgends. Es ist mehr so ein auf und ab Geeiere.

Aber das es jetzt langsamer läuft kann nicht sein, oder? Das täuscht, was!?
juanitolo1
Stammgast
#22 erstellt: 24. Sep 2015, 08:41
Stroboskobscheibe

Einfach runterladen, ausdrucken (vielleicht in Hoher Qualität ) und überprüfen, was die Drehzahl ergibt.

Ne Glühlampe wird ja noch vorhanden sein? Oder eine netzbetriebene Leuchtstofflampe.
Pommesrotweissmajo
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Sep 2015, 09:39

juanitolo1 (Beitrag #22) schrieb:
Stroboskobscheibe

Einfach runterladen, ausdrucken (vielleicht in Hoher Qualität ) und überprüfen, was die Drehzahl ergibt.

Ne Glühlampe wird ja noch vorhanden sein? Oder eine netzbetriebene Leuchtstofflampe.


Ja cool :-) toller Tipp! Danke!!!

Es ist egal, wenn ich den Kreis etwas eierig ausschneide nehme ich an, oder?
8erberg
Inventar
#24 erstellt: 24. Sep 2015, 10:04
Hallo,

absolut, hauptsache Du kannst bei Glühlampenbelechtung erkennen, dass ein "Strich" stehen soll (dann sind genau 33 1/3 UpM erreicht).

Ansonsten müsste man die Pitch-Potis nachstellen.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Empfehlung
Dark_Helmet am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  41 Beiträge
Neuer Dreher
Laddly am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  8 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler?
zyklopenbrille am 31.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  5 Beiträge
Suche Plattenspieler zum einsteigen
Stro666 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  25 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Neuer, gebrauchter Dreher (Denon, Yamaha, JVC, u.a.)
#linn-fan# am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  17 Beiträge
neuer Plattenspieler für 300 - 400 Euro
waldi123 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  12 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Neuer Tonabnehmer oder neuer Plattenspieler?
Schick1983 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  6 Beiträge
Neuer (gebrauchter) Plattenspieler
Toby87 am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  65 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Eskuche
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedwupper1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.332
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.362