Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche einen Plattenspieler für meine Frau

+A -A
Autor
Beitrag
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Okt 2015, 15:59
Hallo liebes Forum
Ich suche einen Plattenspieler(PS) für meine Frau.
Was ist aktuell vorhanden:
Technics SL-DL5 , Grundig Fine Arts TT1(Reserve)
Grundig Fine Arts M100ADPL
Infinity Minuette
Was wird gehört:
Klassik
Preisvorstellung:
100 - 150 € für ein spielfertiges Gerät
Nun zu meinem Problem:
- Meine Frau möchte sich gern einen besseren und schöneren Plattenspieler kaufen.
Sie wollte sich schon ein PS von B & O kaufen; davon konnte ich sie gerad noch abhalten.
- Der PS sollte spielfertig sein(ich möchte da nicht dran rumspielen; das gibt nur Ärger). Spielfertig hängt vom Angebot ab, das ist klar. Ich schreibe das nur, weil meine Frau garantiert kein anderes System oder einen anderen Tonarm an den PS schraubt oder sonstige Tuningmaßnahmen ergreift.
- Keine Markenvorliebe vorhanden, es kann gern ein unterbewertetes Gerät sein.
- Möglichst wenig Automatiken, nur einen Tonarmlift
- Ich würde einen direkt angetriebenen PS bevorzugen
Ich hoffe, die Angaben reichen um ein paar Tips zu bekommen.
Vielen Dank im voraus für die geopferte Zeit.
P.S.
Ich wühle schon seit einigen Tagen im Forum. Leider habe ich, trotz vieler Stunden der Leserei, keine Idee was sich meine Frau kaufen soll.
Sollte jemand im Forum ein passendes Gerät haben, würde ich mich über ein Angebot freuen(ich weiß, ihr könnt verpacken). Sorry, sollte jemanden die schon zu oft gestellte Frage nerven(das kann ich verstehen) einfach nicht darauf reagieren.
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2015, 08:47
Hallo,

eine neue Nadel sollt man schon auf den vorhandenen Tonabnehmer schieben können.
Wenn die typischen Einstellungsarbeiten wie ausbalancieren des Tonarms zu viel Aufwand sind, bleibt eigentlich nur ein T4P Spieler. Die Sind plu&play.
Der Tonabnehmerwechsel ist auch denkabar einfach. Schraube lösen, alten Tonabnehmer rausziehen, neuen Tonabnehmer rein, Schraube wieder festziehen. Keine Kabel oder sonstiges.

Technics hat da sehr viel im Angebot, zB SL-D20 oder SL-DD2 und andere, die sich im Design alle sehr ähnlich sind.
Ob das nun schöner als der Technics SL-DL5 ist, sei dahingestellt.

Hier gibt es ein paar, allerdings mit Vollautomatik (muß man ja nicht nutzen, wenn man nicht will)
http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

SL QD33
SL Q300
SL DD3

Der Verkäufer hat einen guten Ruf.

Gruß Evil
plattenmax
Stammgast
#3 erstellt: 05. Okt 2015, 10:16
Hier gibts nen richtig guten Technics:
http://www.analog-fo...-2m-red/#post1490316
Kai_Muc
Stammgast
#4 erstellt: 05. Okt 2015, 13:17
Also grds. spricht doch wenig, gegen ein älteres Modell von B&O. Ich mach das Design und die Qualität ist durchaus gut. Und die Problematik, dass nur die B&O-Systeme passen scheint ja egal zu sein.

Ich hab ja mal eine Frau für meinen Plattenspieler gesucht, da gab es deutlich weniger Auswahl....
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Okt 2015, 14:25
Hallo liebes Forum
Danke für die schnellen Antworten. Gern mehr davon
@Plattenmax
Leider komme ich nicht an die Seite mit dem Link.
Ich vermute, da muß man sich auch ein Login machen!?
Aktuell werden in der Bucht sehr viele Elac PS angeboten, wie sieht es damit aus?
@Kai Muc
Welche Modelle sind bei B & O zu empfehlen und wie schwierig oder teuer ist eine Ersatznadel?
Über ein gutes Angebot eines PS eines Forumianers würde ich mich auch sehr freuen.
Viele Grüße
MacPhantom
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2015, 16:28

Geizhals1963 (Beitrag #5) schrieb:
@Plattenmax
Leider komme ich nicht an die Seite mit dem Link.
Ich vermute, da muß man sich auch ein Login machen!?

Die URL verrät, dass es sich da um einen Technics SL-Q2 handelt. Ein tolles Gerät! Ich habe seit wenigen Tagen die Vollautomatik-Version mit Plattengrössenerkennung davon (also einen Q2 mit wenig bis gar nicht benötigter Funktionalität), den SL-Q33. Sehr empfehlenswert.
RS-1700
Stammgast
#7 erstellt: 06. Okt 2015, 21:33
Der hier scheint mir sehr empfehlenswert: Technics SL-QD33. Für den Preis ist das fast geschenkt Leider wohne ich nicht im Allgäu

Näheres zu diesem Plattenspieler findest Du hier Hifi Klassiker und im Hifi-Wiki

Gruß aus Kassel, Michael


[Beitrag von RS-1700 am 06. Okt 2015, 21:52 bearbeitet]
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Okt 2015, 07:41
Hallo
Danke für den Hinweis.
Leider versendet der Verkäufer nicht und der Weg aus dem Berliner Umland ist doch arg weit weg.
Ich habe gestern einige Kleinanzeigler angeschrieben. Leider versenden alle angefragten nicht. Einen schönen Dual hatte ich auch gefunden; der Verkäufer verweigerte aber den PS überhaupt zu testen.
Oh Mann, die Suche frißt wirklich viel Zeit.
Schade, daß sich kein Forumianer von einem ordentlichen Gerät trennen mag
Für weitere Tips bin ich dankbar.
Viele Grüße Rainer
P.S.
Wen meine Fragerei nervt, mag bitte nachsichtig sein. Sie hört ja auf, wenn ich einen PS gefunden habe.
evilknievel
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2015, 08:16
Hallo,

wenn ein Dual in Frage kommt, dann wende dich mal mit einer Suchanfrage an das Dual-Board.
Dort bekommst du oft gewartete Geräte zu vernünftigen Preisen.

Gruß Evil
Haiopai
Inventar
#10 erstellt: 07. Okt 2015, 08:26

Geizhals1963 (Beitrag #8) schrieb:
Hallo
Danke für den Hinweis.
Leider versendet der Verkäufer nicht und der Weg aus dem Berliner Umland ist doch arg weit weg.
Ich habe gestern einige Kleinanzeigler angeschrieben. Leider versenden alle angefragten nicht. Einen schönen Dual hatte ich auch gefunden; der Verkäufer verweigerte aber den PS überhaupt zu testen.
Oh Mann, die Suche frißt wirklich viel Zeit.
Schade, daß sich kein Forumianer von einem ordentlichen Gerät trennen mag
Für weitere Tips bin ich dankbar.
Viele Grüße Rainer
P.S.
Wen meine Fragerei nervt, mag bitte nachsichtig sein. Sie hört ja auf, wenn ich einen PS gefunden habe. :angel



Moin , in Berlin ist gerade ein sehr guter Dreher in die Kleinanzeigen gekommen .

JVC QL-F6 (LInk)

Schwerer Direktläufer (11 Kg) mit gutem Arm und auch gleich nem vernünftigen System montiert (Audio Technica AT 12 ) für das es auch noch erstklassige Ersatznadeln gibt .
Für 120 € durchaus akzeptabel .

Gruß Haiopai
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Okt 2015, 08:35
Hallo Evil
Ich bin auf keine Marke*) festgelegt.
Ich finde Luxmann oder Tandberg toll; bin aber leider zu arm dafür
Also wieder realistisch sein.
Ich habe eben Dual board gefunden. Leider stelle ich mich zu dusselig an, angebotenen PS zu finden.
Ich schaffe es nicht einmal und das ist vermtl notwendig einen Login zu erstellen.
Das geht beim HIFI-FORUM echt viel einfacher.
Oder braucht man erst eine Einladung eines Mitgliedes?
Danke für die Antwort.
Viele Grüße Rainer
*) ich mag TEAC, Harman Kardon, Yamaha, Denon, bin aber auf nichts festgelegt
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Okt 2015, 09:32
Hallo liebes Forum
Danke für eure Hilfe.
Ich habe eben einen Onkyo Plattenspieler CP-1500F gefunden.
Der ist gleich bei mir nebenan.
Angeboten wird er für 64€; ist der das Wert?
Viele Grüße Rainer
Danke für den Hinweis zum JVC, den werden wir uns mal ansehen.L.G. Rainer
P.S.
Ich freue mich sehr, daß einem "nervigen" Neuling so gut geholfen wird,
Haiopai
Inventar
#13 erstellt: 07. Okt 2015, 09:42

Geizhals1963 (Beitrag #12) schrieb:
Hallo liebes Forum
Danke für eure Hilfe.
Ich habe eben einen Onkyo Plattenspieler CP-1500F gefunden.
Der ist gleich bei mir nebenan.
Angeboten wird er für 64€; ist der das Wert?
Viele Grüße Rainer
Danke für den Hinweis zum JVC, den werden wir uns mal ansehen.L.G. Rainer
P.S.
Ich freue mich sehr, daß einem "nervigen" Neuling so gut geholfen wird,


Moin Rainer , im direkten Vergleich mit dem was du jetzt zu Hause hast und dem JVC , den ich dir verlinkt hatte , ist der Onkyo
mit dem schlechteren System ausgerüstet , bei dem du um Tuninggeschichten wie ner besseren Nadel nicht herum kommst .
Deswegen kam ich auch auf den JVC , der ist nicht nur besser verarbeitet als der Onkyo , er hat mit dem AT12 auch das wesentlich
bessere System verbaut .

Trotzdem ist der Onkyo die 64 € , wenn er technisch in Ordnung ist , durchaus wert .

Gruß Haiopai
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Okt 2015, 09:58
Hallo Haiopai
Danke für die Antwort.
Ist der PS besser?
------------------------------------------------
Hallo ich biete hiermit meinen Dual 1236 Plattenwechsler an.
Man kann auf dieses Gerät mehre Platten auflegen, welche dann nacheinander automatisch abgespielt werden.
Er wurde gereinigt, hat einen neuen Tonabnehmer und Riemen bekommen.
Der Chinchadapter für den 5poligen Anschluss ist ebenso dabei wie die Wechselachse, zum auflegen mehrer Platten und einer normalen Achse.

Die Haube ist altersbedingt nicht mehr im Neuzustand und weist einige Kratzer auf.

----------------------------------------------------
Viele Grüße Rainer
evilknievel
Inventar
#15 erstellt: 07. Okt 2015, 10:12
Hallo,

nein der Dual 1236 ist keine Alternative. Von einem ungewarteten Dual Plattenspieler würde ich einem "Nichtbastler" abraten.
Gewartete Dreher dieser Marke werden von den Verkäufern zumeist auch als solche gekennzeichnet.

Hier mal die Anleitung zum 1236
http://dual.pytalhost.eu/1236/

Gruß Evil
Haiopai
Inventar
#16 erstellt: 07. Okt 2015, 10:28

Geizhals1963 (Beitrag #14) schrieb:
Hallo Haiopai
Danke für die Antwort.
Ist der PS besser?
------------------------------------------------
Hallo ich biete hiermit meinen Dual 1236 Plattenwechsler an.
Man kann auf dieses Gerät mehre Platten auflegen, welche dann nacheinander automatisch abgespielt werden.
Er wurde gereinigt, hat einen neuen Tonabnehmer und Riemen bekommen.
Der Chinchadapter für den 5poligen Anschluss ist ebenso dabei wie die Wechselachse, zum auflegen mehrer Platten und einer normalen Achse.

Die Haube ist altersbedingt nicht mehr im Neuzustand und weist einige Kratzer auf.

----------------------------------------------------
Viele Grüße Rainer


Ich bin kein Freund von riemengetriebenen Plattenspielern Rainer , ganz abgesehen davon , bleib doch selber mal bei
deinen Vorgaben

Da bringt es jetzt auch nichts , immer noch wieder nen neuen Dreher auszubuddeln und zu fragen ob der nun besser ist .

Die beiden vorher genannten Modelle (Onkyo und JVC ) erfüllten mehr oder weniger gut , die Vorgaben , die du selber nanntest ,
Ausnahme , es sind beides Geräte mit Automatikfunktionen , ist der Dual übrigens auch .

Generell kannst du sagen , 80 % des Plattenspielerklangs macht das System aus, wobei man bei gebrauchten Geräten immer
damit rechnen muß , das ein Nadeltausch fällig ist , egal was der Verkäufer behauptet , Ausnahme es ist ein Händler mit
Gewährleistung oder der Verkäufer kann dir nachweisen , die Nadel gerade erst getauscht zu haben und dann ist drauf zu
achten , was für eine Austauschnadel wurde montiert , von billigstem Nachbau bis besser als original ist oft alles möglich .

Weiter hast du geschrieben , KEIN BASTELGERÄT , das verstehe ich so , ein Nadeleinschub austauschen weil sowieso Verschleißteil
ist das äußerste für dich .
In dem Falle ist jeder ältere Dual Dreher schon außen vor , weil zwei Sachen nämlich Steuerpimpel ( ist ein Bauteil welches die Armführung mit steuert)
und Knallfrosch (Entstörkondensator ) sehr häufig defekt sind oder kurz davor stehen und ausgetauscht werden sollten , was zwar nicht
schwer ist , aber wenn du sagst KEINE BASTELEI , gibt es von mir auch keine Empfehlung für nen gebrauchten Dual .

In dem Falle sind direkt angetriebene Modelle tatsächlich die besten Empfehlungen , aussparen muß man solche Modelle , bei denen
Automatikfunktionen bekannt sind , die über einen zweiten Motor gesteuert werden , da gibt es verschiedene Modelle von einigen
Herstellern und bei allen ist eine Defektanfälligkeit bezüglich dieser Automatik bekannt , scheiden also auch aus , weil keine Bastelei .

Dazu kommen deine Preisvorstellungen , bekannte Direktläufer wie gute Modelle von Technics sind mittlerweile derart gehypt , das es
schwer werden wird , für dein Budget was zu kriegen .
In Berlin +50 Km geben die Ebay Kleinanzeigen derzeit gar nix passendes her .

Auf die Schnelle sind der JVC und der Onkyo , die beiden , die am besten passen für das was du dir vorstellst , wobei der Onkyo
so wie er angeboten wird , selbst wenn die Nadel in Ordnung ist , klanglich keinerlei Fortschritte bringen wird , weil so ziemlich das günstigste
Einsteiger System verbaut ist .Da ist definitiv Nadeltausch angesagt .

Gruß Haiopai
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Okt 2015, 16:47
Hallo Haiopai
Danke für die Antwort.
Danke für den Hinweis, sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.
Es ist bloß so verdammt schwer das richtige zu machen.
Dabei steht mir auch mein Wunsch das Thema bald erledigt zu haben im Wege.
Also übe ich mich in Geduld.
Verstehe ich das richtig, Du schaust auch ab und an mal bei den Kleinanzeigen rein und denkst dabei an meine Suche????????
Ich habe eben den JVC mal angemailt; mal sehen, wie das weitergeht. Sollte ich dabei Erfolg haben melde ich mich.
Habe ich das richtig verstanden, der Onkyo 1500 ist kaum besser als mein Technics SL-DL5 ??
Viele Grüße Rainer
P.S.
Ich frage also auch nicht, ob bei E-Kleinanz. der
____________________________________
Technics Plattenspieler SL 1900
Preis: 110 € VB
___________________________________
was für mich wäre. " Ich BÖSER; JETZT HABE ICH ES DOCH GETAN"

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Ich habe eben die Antwort vom JVC bekommen.
Der wird von jemandem für einen Kumpel verkauft.
Anhören fällt leider auch aus, weil der Verkäufer keine Stereoanlage hat.
Ich glaube, da sollte ich die Finger von weglassen.
Haiopai
Inventar
#18 erstellt: 07. Okt 2015, 17:06

Geizhals1963 (Beitrag #17) schrieb:

Verstehe ich das richtig, Du schaust auch ab und an mal bei den Kleinanzeigen rein und denkst dabei an meine Suche????????


Natürlich , wie sollte man dir sonst nen vernünftigen Tipp geben , wenn nicht über die Kleinanzeigen bei dir vor Ort unter
Berücksichtigung deiner Vorstellungen


Geizhals1963 (Beitrag #17) schrieb:

Habe ich das richtig verstanden, der Onkyo 1500 ist kaum besser als mein Technics SL-DL5 ??


Dein Technics hat sofern original das System P30 ab Werk montiert , der Onkyo in deiner Anzeige ein Audio Technica AT 91 oder 95 ,
alles Einsteigersysteme mit einfachen Nadelschliffen .
Das nimmt sich nicht allzu viel .


Geizhals1963 (Beitrag #17) schrieb:

Technics Plattenspieler SL 1900
Preis: 110 € VB

was für mich wäre.


Du meinst den mit der kaputten Haube in Geesthacht

Wenn du auch bereit bist dir was schicken zu lassen , dann den hier mitsamt Receiver :-))

SL 1300 + SA 5550 für 150 €

Sollte mich aber wundern , wenn der noch da wäre , schönes Schnäppchen , den Receiver lässt man wieder schwimmen gehen und mit ein
wenig Glück kriegt man den Dreher fast umsonst


Geizhals1963 (Beitrag #17) schrieb:

Ich habe eben die Antwort vom JVC bekommen.
Der wird von jemandem für einen Kumpel verkauft.
Anhören fällt leider auch aus, weil der Verkäufer keine Stereoanlage hat.
Ich glaube, da sollte ich die Finger von weglassen.


Jepp , soll er ihn behalten oder du nimmst nen Verstärker und nen Kopfhörer mit zum testen , ohne ausprobieren geht gar nicht .
Wuhduh
Inventar
#19 erstellt: 07. Okt 2015, 17:32
Nabend !

Der JVC hat entgegen der Beschreibung optische Mängel, links auffem Chassis die Reste eines Klebefußes von einem Mitlaufbesen und die Nadel des AT13Ea wird zu 99% auch hinüber sein.

Einen ausgiebigen Test aller mechanischen Teile inkl. Lagerspielkontrolle des Tonarmes sollte man immer machen.


Die ZWEI Technics-Geräte sind auch relativ uninteressant.

Wenn man ein bestimmtes Gerät kaufen und zugeschickt haben will, sollte man erstmal aussagefähige Fotos und Detailsangaben anfordern. Der theoretisch reparaturanfällige, olle, relativ schwergewichtige Reciever kann dort stehen bleiben. Also reduzieren sich Endpreis und Versandkosten !

Der Verkäufer wird sich schon " halb die Ohren brechen " , wenn er den Plattenspieler sachgerecht teildemontieren und verpacken muß.

@ Rainer: Ich bin der Meinung, daß Du Dir selber das Leben schwer machst.

MfG,
Erik
MacPhantom
Inventar
#20 erstellt: 07. Okt 2015, 18:24
Warum soll der Technics uninteressant sein? Der SL-1300 ist eine Top-Empfehlung und in schlechtem Zustand ist der im Inserat auch nicht. Der Preis ist nämlich ziemlich gut für das Duo, Argumente à la "halb die Ohren brechen" (was heisst das überhaupt?) hin oder her.
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Okt 2015, 18:29
Hallo Haiopai
Danke für die Antwort.
++++++++++++++++++++++++++
Natürlich , wie sollte man dir sonst nen vernünftigen Tipp geben , wenn nicht über die Kleinanzeigen bei dir vor Ort unter Berücksichtigung deiner Vorstellungen
++++++++++++++++++++++++"wie macht man denn so einen Rahmen?"
Das ist echt supernett. DANKE

+++++++++++++++++++++++++
Du meinst den mit der kaputten Haube in Geesthacht
+++++++++++++++++++++++++
Ja, den meine ich.

+++++++++++++++++++++++++
Wenn du auch bereit bist dir was schicken zu lassen , dann den hier mitsamt Receiver
+++++++++++++++++++++++++
Ich habe es oft gelesen, verschicken ist ein echtes Problem. Klar, wie die bei der Logistik mit Paketen umgehen. Außerdem hat man ja auch das Risiko Schrott zu kaufen. Das ist mir alles bewußt.
Bis auf minimale Ausnahmen habe ich nur sehr positive Erfahrengen mit WEB Käufen gemacht.
Egal ob Ware aus Asien oder Honig im Eimer aus Deutschland. Kurzum, Versand ist für mich auch ok, wenn ich mit dem Versender vorher reden kann.

@Wuhduh
Danke für die Antwort.
+++++++++++++++++++++++
@ Rainer: Ich bin der Meinung, daß Du Dir selber das Leben schwer machst
+++++++++++++++++++++++
Da hast Du bestimmt recht. Aber wie korrigiert man sich selbst?
Seine Fehler selbst zu erkennen und sich dann wieder richtig einnorden ist eines der schwierigsten Dinge im Leben. Ich kann Fehler bei andren auch VIEL besser erkennen
Aber vielleicht weißt Du lieber Wuhduh, wie ich mir mein Leben leichter machen kann.


Viele Grüße an euch beide
Rainer
Haiopai
Inventar
#22 erstellt: 07. Okt 2015, 18:39

Geizhals1963 (Beitrag #21) schrieb:

Ich habe es oft gelesen, verschicken ist ein echtes Problem. Klar, wie die bei der Logistik mit Paketen umgehen. Außerdem hat man ja auch das Risiko Schrott zu kaufen. Das ist mir alles bewußt.
Bis auf minimale Ausnahmen habe ich nur sehr positive Erfahrengen mit WEB Käufen gemacht.
Egal ob Ware aus Asien oder Honig im Eimer aus Deutschland. Kurzum, Versand ist für mich auch ok, wenn ich mit dem Versender vorher reden kann.


Viele Grüße an euch beide
Rainer


Ist bei mir nicht anders Rainer , logisch besteht ein Risiko , gerade bei Plattenspielern , Tatsache ist aber auch , man hört immer nur die negativen Beispiele , ich hab aber auch schon genügend Plattenspieler heil erhalten , selbst nicht so gut verpackte .

Und klar nimmt man vorher Kontakt auf mit dem Verkäufer und redet mit ihm , meist langt schon ein kurzes Gespräch im negativen Sinne ,
um die Alarmglocken klingeln zu lassen und dann besser Abstand zu nehmen .

Und klar könnte man auch versuchen den SL 1300 alleine zu bekommen , aber bei dem momentan hohen Interesse an klassischen Geräten,
könnte das durchaus lohnenswert sein, den Receiver mitzunehmen , den ich auch durchaus schon alleine für den Preis gesehen hab und den Plattenspieler für das doppelte obendrauf .

Von daher ruhig anrufen/anschreiben , denn der Dreher ist top .

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 07. Okt 2015, 18:40 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#23 erstellt: 07. Okt 2015, 18:48

Haiopai (Beitrag #22) schrieb:
der Dreher ist top.

Kann ich bestätigen; habe selbst einen SL-1300. Solltest du ihn erwerben und merken, dass etwas nicht i.O. ist, dann helfen wir dir gerne! Bei meinem streikte die Automatikfunktion – ist ein typisches Problem und lässt sich mit neuem Schmierfett innerhalb einer Stunde ohne grosse Werkzeuge beheben.
Wuhduh
Inventar
#24 erstellt: 07. Okt 2015, 20:53
Rainer möchte nicht basteln, fummeln, popeln. Also nichts von AEG = Auspacken-Einschalten-Gehtnicht. Bestimmt keine Schmierstoffe, Steuerpimpel oder zeitintensive Überhangjustagen.

Der Betrachter kann bei den Technics ( Mehrzahl ) nicht einmal den optischen Zustand abschließend beurteilen. Dies ist m. E. anhand der Menge und Qualität der Bilder nicht möglich.


( Anm.: Fernab jeglichen Verdachtes gibt es zweifelsfrei auch verhaltensgestörte Personen, die über virtuelle Anzeigenmärkte oder Handelsplattformen primär Adressen und Telefonnummern sammeln möchten. )


Es ist egal, wo und zu welchem Preiswunsch irgendetwas Vergleichbares angeboten wird. Auch das muß erstmal erfolgreich verkauft werden.


" Halb die Ohren brechen " ist eine Redewendung artverwandt zu " sich einen schnitzen ".

Soll in diesen Fall heißen: Eine sachgerechte Verpackung sollte unter Einsatz von geeignetem Material, Zeit und unterbrechungsfreien Kleinhirnströmen erfolgen. Nein, das verpackte Gerät MUSS nicht später beim Verkleben 20x einen Purzelbaum machen, nur weil das Sch*****-Billigklebeband halten soll. Da könnte der erste Schritt zum Schüttgut schon vollzogen worden sein.

MfG,
Erik
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Okt 2015, 06:19
Guten Morgen(ich habe noch die Woche Urlaub, bin sonst nicht so oft vor dem PC)
Vielen Dank für eure Antworten und dem Angebot bei Problemen zu helfen.
@Haiopai
Bitte vergib mir die erneute Frage ; wie beurteilst Du diesen PS?
------------------------------------
EKlein 05.10.2015

Plattenspieler MITSUBISHI DP-86DA voll Funktionsfähig sehr gut erhalten mit Ersatz
Abtastspitze Diamant. Anschließen Platte auflegen und die Musik genießen!
-----------------------------------
Den Technics habe ich eben angefragt, mal sehen, was kommt.
Viele Grüße Rainer
P.S.
Ich finde euer Forum SUPERKLASSE.
Ich habe auch schon mal in andere Foren reingeschaut. Das hat mich bisher davon abgehalten ein Login zu machen.
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Okt 2015, 06:48
Hallo nochmals
Es wurde ja vorausgesagt, der SL1300 ist weg.
Da war ich echt zu langsam
Viele Grüße Rainer
Haiopai
Inventar
#27 erstellt: 08. Okt 2015, 07:02

Geizhals1963 (Beitrag #26) schrieb:
Hallo nochmals
Es wurde ja vorausgesagt, der SL1300 ist weg.
Da war ich echt zu langsam
Viele Grüße Rainer


Moin Rainer , das war zu erwarten , wenn baugleiche Modelle bei Ebay häufig genug oberhalb 300 € angeboten werden

Der Mitsubishi ist ebenfalls ein solides Gerät , aber man merkt , du legst deinen Focus immer noch zu sehr auf die Plattenspieler
selber und kuckst nicht , was für Systeme montiert sind .

Um das für dich nochmal zu verdeutlichen, bevor du dir irgendeinen Dreher , mag er noch so nett sein mit montiertem Billigsystem
zulegst und dadurch an der Wiedergabe bei dir zu Hause praktisch nicht viel änderst , könntest du eher beigehen und dir für
deinen Technics Tangential Dreher ein vernünftiges T4P System für 150 € zulegen .

Gebastel ist das nicht , bei diesen Stecksystem drehst du eine Sicherungsschraube raus und ziehst das System ab , steckst das
neue auf und ziehst die Schraube wieder fest , du musst nichts weiter einstellen oder justieren .

Mit Ausnahme der verlinkten Dreher mit Audio Technica AT 12 oder 13 und dem Technics der so aussah als ob da ein EPC 205 oder 207 montiert
war , würde dir diese Maßnahme MEHR klanglichen Zugewinn bringen , als ein neuer Dreher mit montiertem Billig System .

Nur mal so zur Anmerkung , nicht das du dich jetzt totsuchst und wenn der Neue dann zu Hause steht ist die Enttäuschung groß ,
weil kein Dreher besser spielen kann als das System was montiert ist .

Gruß Haiopai
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Okt 2015, 07:24
Hallo Haiopai
Danke für die Antwort.
HM, Du hast recht, ich bin Ahnungslos und höre auf selbst zu suchen.
Viele Grüße Rainer
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Okt 2015, 15:09
Hallo
Meine Frau weist mich gerade auf einen Artikulationsfehler hin.
"Ich höre auf selbst zu suchen"
Soll heißen, ich suche nicht und HOFFE ihr findet was passendes für meine Frau und mich.
So, nun ist das auch verbessert.
Viele Grüße Rainer
Marsilio
Inventar
#30 erstellt: 08. Okt 2015, 22:01
Das Problem ist halt, dass bei einem Gesamtbudget von 100-150 Euro nicht garantiert eine klangliche Verbesserung gegenüber dem vorhandenen Tangential-Technics erreicht werden kann. Viele der angebotenen Dreher haben ein schlechtes Tonabnehmersystem und/oder eine abgenudelte Nadel. Ein neues Tonabnehmersystem (da ist die neue Nadel natürlich bereits dabei) kostet schnell man 120 Euro, eine Ersatzadel von guter Qualität fast so viel.

Natürlich kann man Glück haben und erwischt einen schönen Gebrauchten, an dem auch noch ein gutes Tonabnehmersystem mit noch nicht abgenudelter Nadel hängt. Nur ist das eben Glücksache. Um Enttäuschungen vorzubeugen würde ich eher mal von Nicht-Glücksfall ausgehen. Ergo: 150.- für Dreher, weitere mindestens 120.- für Tonabnehmer oder Ersatznadel = mindestens 270.- Gesamtkosten

Steckt man die 150 Euro dagegen in den vorhandenen SL-DL5 (ist ja immerhin ein Quartz-Direkttriebler), wird mit Sicherheit eine klangliche Verbesserung erreicht. Wie bereits von einem meiner Vorschreiber festgehalten: Der Tonabnehmerwechsel ist bei diesem Modell ein Kinderspiel. Hier findest Du T4P-Tonabnehmer:
https://www.thakker....rGroups&addFilter=90

Mit dem zugegeben nicht gerade billigen Ortofon OMT-40 würde dein SL-DL5 fast auf CD-Niveau aufspielen... Aber auch bereits mit dem Digitrac 300SE dürfte der Dreher gut klingen.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 08. Okt 2015, 22:07 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#31 erstellt: 08. Okt 2015, 23:07
Zur Erinnerung:

Es wird ein Komplettgerät für max. 150 Euro gesucht. Nicht nur ein Tonabnehmer.
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Okt 2015, 04:51
Hallo Manuel
Danke für den Hinweis.
Ich habe mir das eben mal angesehen und werde mal meine liebe Frau darüber informieren.
Mal sehen, was sie machen will. Ich fürchte sie wird dann glauben, ein ladenneuer PS wäre die bessere Wahl.
Das muß ich ihr dann wieder ausreden.
Ich werde also einfach darauf warten, bis ein Forumianer einen guten Kauftip für uns hat.
Liebe Grüße
Rainer
akem
Inventar
#33 erstellt: 09. Okt 2015, 10:29

Geizhals1963 (Beitrag #32) schrieb:
Ich fürchte sie wird dann glauben, ein ladenneuer PS wäre die bessere Wahl.
Das muß ich ihr dann wieder ausreden.


Oh je... Aber so ist das mit der technikgläubigen Generation: neuer = besser... Es ist schwer, den Leuten zu erklären, daß es Bereiche gibt, in denen das Gegenteil der Fall ist.

Gruß
Andreas
alev2202
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 09. Okt 2015, 12:13
Absolut nichts für High-End Ansprüche, aber wenn es fabriksneu, komplett spielfertig, ohne Automatik und für nicht viel mehr als 150 Euro sein soll, kann ich nur eine Empfehlung weitergeben, die mir in dem von mir begonnenen Thread gegeben wurde.

Omnitronic DD-2550 Ich bin damit jetzt rundum zufrieden. Ich habe 189 Euro dafür gezahlt.
Ich wollte auch fabriksneu, nachdem ich als Nichtbastler eine jahrelange Leidensgeschichte mit einem gebrauchten Dual 701 hinter mir hatte.

Näheres gibt es hier:

Meine Suche

in Kürze gibt es dort auch meine ersten Eindrücke nach ein paar Tagen.
8erberg
Inventar
#35 erstellt: 09. Okt 2015, 12:48
Hallo,

da sollte dann aber auch eine elliptische Nadel dransitzen...https://www.thakker.eu/tonnadeln/dual-dn-251-e-nadel-fuer-dms-251-e-oem/a-7465/

damit kannst mit halber Auflagekraft abspielen, schützt also so die Platten - und der Klang wird um Klassen besser.

Was hat der 701 denn für ein Problem?

Meist spielt nur die Automatik verrückt (verharzung alten Öls/Fetts und Steuerpimpel kaputt) oder wenn die Drehzahl austickt ist es überwiegend auch nur ein Poti der festsitzt.

Spielfertig ist kein Plattenspieler der Welt - ausser die Billigstfräsen, Tonarm ausbalancieren und Auflagekraft-Antiskating einstellen wie auch meist die Transportsicherung entfernen/abschalten müssen immer gemacht.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 09. Okt 2015, 12:50 bearbeitet]
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Okt 2015, 04:55
Hallo liebes Forum
@Haiopai
Da es momentan so ruhig ist(schon klar, wenn nichts Gutes angeboten wird) frage ich doch nochmal wegen eines PS. Ich habe einen MITSUBISHI DP-86DA angeboten bekommen. Bisher weiß ich vom Verkäufer nur: folgendes "der Plattenspieler hat cirka 700,00 DM gekostet, das Tonamnehmersystem nochmal 350,00 DM".
Die Frage nach dem System wird erst noch beantwortet.
Sobald ich mehr weiß, melde ich mich wieder.
Viele Grüße rainer
P.S.
@ Haiopai .
Ich suche selbst nicht mehr. Das Angebot ist aus einer älteren Anfrage, die jetzt erst beantwortet wurde,
Marsilio
Inventar
#37 erstellt: 11. Okt 2015, 07:44
Mitsubishi-Dreher sind selten, daher werden dir nur wenige hier etwas darüber schreiben können. Meines Wissens sollte der DP86 ein sehr solides, schweres Exemplar sein, das hierzulande noch eher unter der Marke ITT anzutreffen war. Mitsubishi lieferte damals die Technik auch für verschiedene andere Hersteller, so etwa an Lenco.

Wenn der Zustand gut ist würde ich so ein Gerät wohl kaufen - vorausgesetzt es ist bezahlbar. Ich würde jetzt mal sagen, dass der Preis für so ein Gerät nicht allzu hoch sein sollte.

LG
Manuel
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Okt 2015, 09:21
Hallo Manuel
Danke für Deine Antwort.
Lt. Datenblatt wiegt der PS 10kg; das finde ich ok.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Ich würde jetzt mal sagen, dass der Preis für so ein Gerät nicht allzu hoch sein sollte.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sind damit 20 , 40 , 60 , 80 oder 100€ gemeint ?
Ich kenne mich weder mit PS aus, noch mit Preisen.

Eben habe ich auf dem Trödelmarkt einen Dual 1226 mit Shure 71 System , ordentlicher Haube und leichten Macken in der Holzzarge für 20€ gesehen. Laut Verkäufer voll funktionsfähig.
Ich habe mich dann aber an eure Worte erinnert, daß man an so einem PS viel basteln muß und ihn stehen lassen.
Viele Grüße und einen schönen Sonntag
Haiopai
Inventar
#39 erstellt: 11. Okt 2015, 10:39

Geizhals1963 (Beitrag #38) schrieb:

Lt. Datenblatt wiegt der PS 10kg; das finde ich ok.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Ich würde jetzt mal sagen, dass der Preis für so ein Gerät nicht allzu hoch sein sollte.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sind damit 20 , 40 , 60 , 80 oder 100€ gemeint ?
Ich kenne mich weder mit PS aus, noch mit Preisen.



Das ist dein Problem , das du dich nicht auskennst , dann ist es vielleicht Zeit mal was zu ändern dran und ein bisschen
grundsätzliches zu pauken , über Antriebe , unterschiedliche Zargenkonstruktionen , Tonarmlagerungen und über all
dem anderen , welche montierten Systeme gut sind und mir einen Preisvorteil verschaffen , wenn sie am montiertem
Gerät verbaut sind , prinzipiell ist dieser letzte Punkt der wichtigste .

Denn ab von allem Hype und der Feststellung das der Direktantrieb prinzipiell die Spitze der Plattenspielerentwicklung darstellte ,
gibt es auch jede Menge gute bis sehr gute Riemen getriebene Modelle , die man immer noch fast hinterhergeworfen kriegt .

Du kannst auch nicht erwarten , daß andere User hier , dir dein Wunschgerät auf dem Präsentierteller liefern unter anderem
auch ich helfe natürlich gerne , aber es sollte schon Hilfe zur Selbsthilfe sein und nicht Händchen halten , weil du keine
Lust hast , dich mit der Materie zu befassen .

Die Schnäppchen die erfahrene User hier immer noch laufend machen , die sind auch nicht zum Großteil Glücksache , sondern
fast immer darauf begründet , das in dem Moment wo ein Angebot auftaucht , diese Leute das Quentchen mehr wissen , als
andere Menschen und fast ohne groß drüber nachzudenken kaufen können .

Um bezogen auf Gebrauchtkäufe bewusst einsteigen zu können , ist diese Seite Gold wert .

http://wegavision.pytalhost.com/

Da findest du so ziemlich alle guten Plattenspielerhersteller und die damaligen Kataloge , beste Zeit für hochwertige Plattenspieler
war Anfang der 70er Jahre bis Mitte der 80er Jahre , in dieser Zeit war die Schallplatte Medium Nr. 1 und die technische Entwicklung
auf dem Höhepunkt .

Einfach die teureren Modelle der Hersteller raussuchen und via Suchmaschine gezielt suchen , dabei sind manche Hersteller wie
Technics , Denon , Yamaha , Luxman , Kenwood , JVC teilweise,Micro Seiki und Dual teilweise ziemlich gehypt und abgegrast , andere Hersteller wie
die Versandhausmarken oder auch die älteren deutschen Hifi Hersteller teilweise ziemlich unbeachtet .

Mit Universum ,Palladium , Loewe , Grundig , Telefunken ,Metz ,Saba ,ITT ,Nordmende , Siemens und Elac kann man teilweise sehr hochwertige Geräte
immer noch für wenig Geld bekommen , teilweise für Spottpreise .


Beispiel :

Nordmende RP 1200 mit AT 13 EAV aber billiger Austauschnadel für 63 €

Grundig PS 3500 , Optik mies , Haube kaputt aber dafür ein Technics Direkt Drive für 33 €
Dieses Modell wurde nämlich von Technics für Grundig hergestellt .

Hier sogar mal ein Original Technics vom Händler mit Gewährleistung für 98 €
Montiert ist das EPC 270 System von Technics , für das es gute Nadeln gibt , Transport muß dich auch nicht interessieren , Händler hat heil
zu liefern ,1 Jahr Gewährleistung gibs auch noch , wäre auf die Schnelle mein persönlicher Favorit .
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 11. Okt 2015, 14:04
Hallo Haiopai
Vielen Dank für die ausfühliche Mail.
Vielen Dank auch an die anderen Forumianer.
Viele Grüße Rainer
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Okt 2015, 08:11
Hallo liebes Forum
Ich habe es trotz eurer Hilfe*) nicht geschafft einen passenden Plattenspieler zu kaufen.
Klar, das ist mein Problem und liegt an meiner Unwissenheit.
Leider ist mir nicht klar, wie man sich über gute Systeme informiert.
Mir ist auch nicht klar, wie man die am Plattenspieler befindlichen Systeme erkennt.
Fast alle Verkäufer(privat) können es auch auf Nachfrage nicht beantworten.
Da stehe ich nun, ich dummer Tor und bin genauso schlau wie zuvor.
Löscht man seine Beitrag, wenn man denkt, es passiert nichts mehr oder bleibt der Beitrag im Archiv?
Vielen Dank für eure Hilfe und die Zeit
Eine gute Zeit euch allen.
Rainer


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Verstehe ich das richtig, Du schaust auch ab und an mal bei den Kleinanzeigen rein und denkst dabei an meine Suche????????


Natürlich , wie sollte man dir sonst nen vernünftigen Tipp geben , wenn nicht über die Kleinanzeigen bei dir vor Ort unter
Berücksichtigung deiner Vorstellungen
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Wuhduh
Inventar
#42 erstellt: 18. Okt 2015, 21:43
Nabend, Rainer !

Ist ja seltsam: In Bärlin stapeln sich geradezu die Gebrauchtgeräte unterschiedlichster Qualität und Preislage zzgl. haubenlose Staubfänger wie Klirraudio Concept, Rega RP-40 Union Jack oder auch Transrotor Dark Star mit Ortofon Valencia dingsbums.

Ihr scheint gar nicht zu wissen, was Ihr überhaupt wollt und scheint auch nicht verstehen zu wollen, daß es sachgerecht restaurierte Klassiker weder privat noch gewerblich nicht zum Bloß-weg-mit-dem-Sch****-Preis gibt.

Allein an Gebrauchtgeräten könnte ich Euch eine Liste von ca. 60 Geräten zusammenstellen, die in einer theoretischen Preisspanne von 60 bis ca. 2.500 Euro liegen. Habe ich aber grundsätzlich keine Lust dazu.

Daher kann Euch nicht geholfen werden.

MfG,
Erik
8erberg
Inventar
#43 erstellt: 19. Okt 2015, 07:46
Hallo,

nicht nur in Berlin...

Ich versteh die Problematik wirklich nicht.

Es ist doch relativ einfach: sich ein Budget setzen und erst einmal guggen was es gibt.

Melde Dich bei www.vinylengine.com an, dort gibt es Datenbanken, Anleitungen usw. - da kannst dann auch schon schauen.

Wenn Du weisst was für ein System montiert ist kann man googeln ob es noch Nadeln gibt.
Die Hersteller haben meist ein Update durch simplen Nadeltausch eingeplant, damit sich die Investitionen auch lohnen (der gleiche Generator deckt dann von Einsteigerklasse bis min. gehobende Mittelklasse alles ab).

Von daher... selbst ein Reibraddreher für ein paar Euronen vom Flomi kann problemlos funzen, wenn man jemand in den letzten 40 Jahren gnädig war und ihn geschmiert und gewartet hat.

Ein Plattenspieler ist nunmal kein "Hinstell- und Abspielgerät". Ein wenig sollte man sich damit beschäftigen und auch verstehen was warum wie funktioniert. Ist kein Hexenwerk.
Wenn man Spaß an Feinmechnik, etwas Theroie und Selberfrickeln hat kann man viel dabei lernen und auch noch Musik genießen...

Wer es nicht möchte - es gibt CD, Download, Streaming... nix für ungut und bitte nicht falsch verstehen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 19. Okt 2015, 07:47 bearbeitet]
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 03. Jan 2016, 13:36
Hallo
Zum Thema Plattenspieler in Berlin.
Ich hatte in den Kleinanzeigen einen schönen Technics Plattenspieler SL-D3 gefunden.
Mit der Verkäuferin habe ich einen Termin für die Abholung vereinbart(Fahrzeit ca. 90 Minuten bis zum Verkäufer bei stündlicher Bahnverbindung. D. h. Wenn ich Pech habe und hier war das so 150 Minuten).
Als ich dort ankam, stellte sich die Verkäuferin tot.
Daheim habe ich dann gesehen, hier wird gepokert(Ende des Angebots 40€ über Erstpreis).
Ob der Plattenspieler dafür weggegangen ist, weiss ich aber auch nicht.
Richtig, das kann einem überall passieren. Es ist aber nicht so ganz unüblich für Berlin.
Was lernt man?
Bei einem gewerblichen Verkäufer kaufen.
Das hätte ich, bei dem Plattenspieler den ich letztendlich gekauft habe, auch machen sollen.
Es sollte ein völlig intaktes Gerät sein.
Es kam mit einer abgrochenen Nadel und wie sich später herausstellte einem defekten System.
Der Verkäufer ist leider nicht mehr erreichbar. Ich überlege noch, ob ich da irgendwas machen kann.
Tja, viel Lehrgeld bezahlt.
Viele Grüße Rainer
Ach ja, eine Bitte, wem mein Kommentar zu blöd ist, der ignoriert ihn bitte.
P.S.
Der PS(DP-86DA) spielt inzwischen. Ich suche allerdings als Reserve ein intaktes und komplettes System(incl. guter Nadel) mit SME Headshell.
evilknievel
Inventar
#45 erstellt: 03. Jan 2016, 15:59
Hallo,

dein Beitrag ist nicht zu blöd, zeigt er doch auf, was bei einem Kauf von Privat alles passieren kann.
Du hast unglücklicherweise zweimal Pech gehabt.

Mit dem Mitsubishi hast du aber einen schönen Dreher bekommen.
Falls du einen gleichen backup Tonabnehmer suchst, müßte man wisssen welcher dort verbaut ist.
Ansonsten bekommst du SME Headshells in allen Preislagen neu oder gebraucht. Das ist das gute an einem genormten System.

Gruß Evil
Marsilio
Inventar
#46 erstellt: 03. Jan 2016, 16:32
Ich schreibe immer bei Kauftipps, dass man in jedem Fall eine neue Nadel oder gleich einen neuen Tonabnehmer einkalkulieren sollte. Dass bei einem gebrauchten Dreher noch eine gute Nadel und ein guter Tonabnehmer in Topzustand dabei ist, ist eher selten (schliesslich ist die Nadel ja auch ein Verschleissteil).

Grundsätzlich ist der Mitsubishi ein schöner und guter Dreher und wenn er funktioniert, dann ist das imo wichtigste Voraussetzung gegeben, als Fehlkauf würde ich das Gerät daher nicht abstempeln. Nun kannst Du Dir mal überlegen, wieviel Du für einen neuen Tonabnehmer investieren möchtest. Möglich ist da einiges.

LG
Manuel
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 03. Jan 2016, 16:54
Hallo
Danke für die netten Antworten, das baut doch wieder etwas auf.
Leider kam mich der PS( zzgl. 2 Nachbaunadeln a 25€ für Shure M95EDM[ dann wußte ich das System ist defekt] und dann einem Audio Technica AT 12 XE Tonabnehmer kpl. mit orig. Nadel ATN12XE für 30€) teurer als erwartet. Als PS -Kundiger ist das wahrscheinlich völlig ok.
Mich ärgert es halt sehr[Summe 200€].
So viel sollte das nicht kosten. Ich mußte ja auch noch einen Verstärker(Yamaha RX-397) und Boxen(Infinity Minuette) kaufen. Ich weiss, "Eure Armut k...... mich an"
Tja, ich würde gern was kaufen, das ein guter Kompromiß aus Klang und Preis ist.
Wir sind normale "Musikhörer" (meine Frau hört jedoch bevorzugt Klassik), also keine Hifi Puristen. Ich hätte gern das System incl. Headshell und der Verdrahtung als Ersatz.
Tja, der Preis "Echt kein Plan".
Viele Grüße Rainer
tomtiger
Moderator
#48 erstellt: 03. Jan 2016, 17:41
Hi,

Du hast Zeit und zwei M95 Ersatznadeln. Kauf ein altes M95, übliche Preise zwischen 10 und 50 Euro. Dazu ein Headshell. Ist die preiswerteste Möglichkeit.

LG Tom
Geizhals1963
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 03. Jan 2016, 20:21
Hallo
Ich habe es nicht eilig, das stimmt.
Ich habe 2 neue Nadeln, das stimmt auch.
Passen denn alle Nadeln die für ein Shure M95EDM sind auf alle Shure die mit M95 beginnen?
Bisher habe ich immmmmer in der Bucht oder deren kleinan..... gesucht und fast nie was gefunden.
Gibt es noch andere Quellen????
Wie gesagt, ich hätte gern auch den Rest dazu, so daß man bei Bedarf nur die Headshell wechseln braucht.
Viele Grüße Rainer
Hörbert
Moderator
#50 erstellt: 03. Jan 2016, 20:43
Hallo!

Nun ja, das Shure-M-95 wird ohne daranhängenden PS natürlich unverhältnissmäßig teuer verkauft und der Gestehungspreis dürfte bei E-Bay z.Z. zwischen 40 und 80 Euro liegen.

Da erhebt sich natürlich die Frage inwieweit sich das dann überhaupt lohnt wenn man so ein M-95 nicht unbedingt braucht.

Der Königsweg um an ein solches System zu kommen besteht m.E. immer noch darin sich einen Plattenspieler mit daranhängendem M-95 zu kaufen und den dann ohne das System weiterzuverkaufen. Mit etwas Glück bekommt man es so für 10-20 Euro.

MFG Günther
sophist1cated
Inventar
#51 erstellt: 03. Jan 2016, 22:34
Ich finde, gerade ein B&O würde die Wünsche des TE weitgehendst entgegenkommen, auch wenn man auf den Direktantrieb verzichten müsste.

Empfehlenswert sind B&O Beogram 5500, 6000, 7000 und baugleiche. Abtastatung erfolgt tangential, einstellen muss man so gut wie garnix mehr (außer den kleinen Schieberegler am Tonarm auf die richtige Auflagekraft zu stellen, je nach MMC um 1g). Einige Geräte bringen sogar einen eingebauten Phonoverstärker mit, weiß aber jetzt nicht genau welche davon. Dann benötigt man nur einen DIN-auf-Cinch Adapter. Und schon kann es losgehen. Die Bedienung ist kinderleicht, da kann man nicht viel falsch machen.

Nachteil: Es gehen nur die nicht billigen MMC-Tonabnehmer (geht von 5 los und bis 1 hoch (bester)) und einen guten Beogram zu finden der nicht überteuert angeboten wird, ist sehr schwierig.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
Suche einen NEUEN Plattenspieler
Jmorrison am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  18 Beiträge
Welchen Plattenspieler für meine Kette?
henkerr am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  28 Beiträge
Suche Plattenspieler USB-Adapter
DecayIII am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  6 Beiträge
Suche Plattenspieler - Raum Hamburg
Howard_Moon am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  4 Beiträge
Plattenspieler
nidiry am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  18 Beiträge
Suche Plattenspieler 350-500?
floorcrewbatic am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  12 Beiträge
Suche preiswerten, kompakten Plattenspieler
LT21 am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  42 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150,-
Eddie82 am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  5 Beiträge
Hilfe suche günstigen Plattenspieler
vullgass am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pyle
  • Technisat
  • Yamaha
  • Infinity
  • Omnitronic
  • KEF
  • Dual
  • Technics
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 124 )
  • Neuestes MitgliedRimmini
  • Gesamtzahl an Themen1.344.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.101