Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Komplettset Plattenspieler, Verstärker, Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
boandl
Neuling
#1 erstellt: 25. Okt 2015, 20:34
Habadere,

ich sammle seit einiger Zeit LP's, habe aber keinen Plattenspieler. Da ich jetzt doch meine Musik nicht nur am PC hören möchte, würde ich mir doch gerne einen Plattenspieler zulegen.
Da ich auch noch TV über die TV Boxen höre und das auch gerne ändern würde, gleich mal meine erste Frage: Kann man dann die Boxen auch für den TV nutzen?
Nun mal zur eigentlichen Sache:
Ich suche einen Plattenspieler, (Vor)verstärker für diesen sowie Boxen bzw. ALLES man dazu braucht um die Platten zu hören (Kabel und was man sonst halt noch braucht...).
Ich höre überwiegen Black- und Death Metal (zumindest auf Platte) und 'n bisschen Psychedelic/Stoner Rock. Deswegen braucht das ganze Zeug nicht die Ultra Soundqualität haben, aber man soll doch hören, dass es von der Platte kommt und keine mp3-Datei ist. Mein Budget liegt bei 600€ bis max. 700€ (gesamt). Mir ist schon klar, dass man dafür nicht das beste vom Besten kriegt - aber das ist auch zur jetzigen Zeit (Azubi) nicht mein Anspruch - vor allem auch nicht für die Musik die ich höre.
Noch etwas vorweg: ich habe auch kein Problem mit gebrauchten Teilen.

Ich freue mich auf Antworten und bedanke mich schonmal

Grüße,
Thomas
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2015, 21:08
Hallo Thomas,

bitte beschäftige Dich unbedingt mit den Basics für die Nutzung von Plattenspielern:

https://www.youtube.com/watch?v=H2jqA_fwi3o

Hier mein Vorschlag:

Saba PSP-350 Direct Drive Quartz Plattenspieler Sehr gut ! neue Nadel *checked*

http://www.ebay.de/i...f:g:OrwAAOSwo6lWG2fl

Eine günstige zum verbauten AT13 passende gut brauchbare Nadel kannst Du hier beziehen:

Turntable Needle / Stylus for Audio technica ATN-15XE, ATN15XE 679-DE

http://www.ebay.de/i...679-DE-/271910401971?

Dazu z.B. ein Paar JBL LSR305 (etwa 300€) auf Ständern Fame DB029 (etwa 40€) wenn Du die Boxen mit dem erforderlichen Freiraum zu allen Seiten aufstellen kannst.

Hier Basics zur richtigen Lautsprecherpositionierung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Als Vorverstärker könntest Du das folgende Gerät verwenden:

TEC TC-754

http://www.avartix.de/deutsch/TC-754-Vorverstaerker.html

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

VG Tywin

P.S.:


Da ich auch noch TV über die TV Boxen höre und das auch gerne ändern würde, gleich mal meine erste Frage: Kann man dann die Boxen auch für den TV nutzen?


Ja.


[Beitrag von Tywin am 25. Okt 2015, 21:37 bearbeitet]
boandl
Neuling
#3 erstellt: 25. Okt 2015, 22:11
Super, danke. Das ist auf jeden Fall schonmal was - vor allem auch in meiner Preiskategorie.
Wenn ich mir jetzt den Vorverstärker, den Vinylplayer und 2 Boxen hole - kann ich dann gleich mit dem hören starten oder brauch ich noch etwas?
Ich weiß jetzt zumindest nicht, wo ich die Boxen anschließen sollte... Verzeih' meine Unwissenheit
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2015, 23:14
Nabend !

Der verlinkte Saba braucht noch einen Adapter DIN auf Cinch.

Es wird natürlich ein Vollverstärker mit ordentlichen Phono-MM-Eingang benötigt und nicht nur einen separaten Phono-Pre-pre-Amp a la TEC.

MfG,
Erik
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 26. Okt 2015, 07:15
Hallo,


Ich weiß jetzt zumindest nicht, wo ich die Boxen anschließen sollte... Verzeih' meine Unwissenheit


bitte schau Dir die Geräte und die Anschlüsse auf den Bildern an, dass hilft ungemein festzustellen wie man die diversen Geräte miteinander verbinden kann.

Du brauchst noch die Verbindungskabel zur Verbindung der Boxen und der Quellgeräte mit dem Vorverstärker, inklusive eines Din-Adapters mit Massekabel. Solche Adapter gibt es z.B. bei Amazon von Vivanco für etwa 10€:

Vivanco Audioadapter, 2x Cinchstecker + Erde -> 5 polige DIN Kupplung, 0,2m

www.amazon.de/Vivanc...keywords=DIN-Adapter

Hier z.B. Verbindungskabel von den Boxen zu den Ausgängen des TEC-Vorverstärkers:

Adam Hall Cables K3TPC0300 Audiokabel 2 x Cinch male auf 2 x 6,3mm Klinke mono 3m

http://www.amazon.de...=_AC_UL70_SR70%2C70_

Wie lang die Kabel bei Dir sein müssen, kann ich aber nicht wissen.


Es wird natürlich ein Vollverstärker mit ordentlichen Phono-MM-Eingang benötigt und nicht nur einen separaten Phono-Pre-pre-Amp a la TEC.


Einen Vollverstärker brauchst Du für die aktiven Lautsprecher mit je zwei eingebauten Endstufen natürlich nicht und der im TEC-Vorverstärker auch eingebaute Phono-Entzerrer-Vorverstärker macht zusammen mit dem AT-13 EAV einen einwandfreien Job, der z.B. meinem Anspruch vollkommen genügt.

Teurer geht aber immer. Vielleicht findet sich ja auch ein gebrauchter besserer Vorverstärker zum akzeptablen Preis.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Okt 2015, 08:30 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Okt 2015, 20:42
N'abend,

da der Themensteller offenbar kein Fachmann ist stellt sich mir die Frage, wie er mit leichteren Defekten gebrauchter Geräte umgehen will...

Daher Tipps für neue Geräte mit 24 Monaten Garantie:

Boxen: Magnat Vector 203 (Regalbox) für knapp 190 EUR (bitte googeln wie alle weiteren Vorschläge)

Stereo-Verstärker: Denon PMA 520, Pioneer A-20 oder SX 20 (letzterer Receiver, also mit Radioempfangsteil eingebaut...) für unter 190 EUR

Plattenspieler: Renkforce 2650 (169 EUR bei Conrad) oder Omnitronic DD 2520/2550 (max. 190 EUR)

dazu Lautsprecher-Kabel, Cinch-Kabel zur Verbindung des Plattenspielers mit dem Verstärker in besserer Qualität als Beipackteil sowie anständige Netzleiste (Brennenstuhl oder ähnliches) für insges. ca. 50-70 EUR

Macht in Summe nicht mehr als 640 EUR.

Grüße

Tauern

Alternativen gibt's natürlich auch bei Neugeräten. In Hinblick auf den Musikgeschmack müsste es passen. Den Tipp mit der Thakker Epo E-Nadel spar ích mir deshalb...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 26. Okt 2015, 21:06
Hallo,


da der Themensteller offenbar kein Fachmann ist stellt sich mir die Frage, wie er mit leichteren Defekten gebrauchter Geräte umgehen will...


der Saba ist vom Händler mit Rücktrittsrecht und einem Jahr gesetzlicher Gewährleistung. Ich empfehle Anfängern - bei genügendem Budget - ausschließlich Geräte mit PayPal, Rücktrittsrecht und Gewährleistung um eventuelle Probleme von Anfang an zu minimieren.

Bei Problemen nach Ablauf der Gewährleistung kann man z.B. hier im Forum Rat einholen und ggf. das Gerät instandsetzen lassen wenn man es nicht selbst hinbekommt.

Dreher wie z.B. der Saba laufen aber zumeist viele Jahrzehnte problemlos.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Okt 2015, 21:33 bearbeitet]
boandl
Neuling
#8 erstellt: 27. Okt 2015, 09:13

Tauern (Beitrag #6) schrieb:
N'abend,

da der Themensteller offenbar kein Fachmann ist stellt sich mir die Frage, wie er mit leichteren Defekten gebrauchter Geräte umgehen will...


Ja, das ist richtig! Aber es gibt in München bestimmt Läden wo ich das mal durchchecken lassen kann - oder wie Tywin schon gesagt hat, hier im Forum.
Aber vielen Dank fürs 'an-mich-denken'.

Ich habe mir eben den SABA Plattenspieler gekauft - der rest folgt nächsten Monat.

Danke für die ganzen Antworten und Erklärungen
Tauern
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Okt 2015, 13:48
Hallo Thomas,

ich wünsche dir viel Glück. Sei kritisch bei dem Saba. Bedenke, dass beim Neukauf des Gerätes Helmut Schmidt Bundeskanzler war und Franz Josef Strauß war damals erst seit zwei Jahren Bayerischer Ministerpräsident... Will heißen, das Gerät ist historisch. Der Verkäufer betreibt Haushaltsauflösungen und will gleichzeitig Experte für Unterhaltungselektronik sein? Elektronik hat der Saba nämlich nicht ganz wenig. Zum Glück gibt es ja das Fernabsatzgesetz. Der Preis ist nämlich angesichts der Tatsache, dass keine elektronische Überholung erfolgte, knackig.

Trotzdem viel Spaß! Vielleicht bin ich ja auch zu pessimistisch.

Grüße

Tauern
boandl
Neuling
#10 erstellt: 27. Okt 2015, 14:55
Hey,
danke! Wenn ich in den nächsten paar Wochen alles zusammen und Probegehört habe, werd ich hier in dem Thread mal meine Meinung dazu sagen...
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2015, 00:00
Nabend !

@ Tauern:

Bei der Preisvorstellung zum verlinkten SABA kann man nicht erwarten, daß das Gerät von einer Meisterwerkstatt fachgerecht und im Detail überholt wurde. Egal, ob man den Begriff " generalüberholt " verwendet, oder nicht. Dieser Begriff wird gerne mißbraucht und ist frei interpretierbar.

Bei einer solchen zeitintensiven Arbeit ( zzgl. Materialkosten ) wird meistens der theoretische Zeitwert vom deutschen Stundensatz aufgefressen, sofern es sich nicht um ein erhaltenswertes seltenes Liebhaberstück handelt. Andernfalls ist die Gewinnmarge viel zu gering. Wenn der Gewerbetreibende keinen Risikozuschlag wegen des Fernabsatzgesetzes kalkulieren kann oder will, ist nur Abholung möglich.

Ansonsten könnte man fast sagen: Analog Jones - Auf der Suche nach dem Wanderpokal des Lebens

MfG,
Erik
Tauern
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Okt 2015, 08:24
Moin Erik,

deswegen ist der Grundpreis ja auch zu hoch. Der Originalpreis dürfte zwischen umgerechnet 300 und 350 EUR gelegen haben. Unter Berücksichtigung einer fachgerechten Überprüfung und eines Austausches des DIN-Steckers gegen Cinch wären max. 150 EUR vertretbar. Mit einem Jahr Gewährleistung selbstverständlich. Die Preisvorstellungen im Analogbereich "spacen" weiterhin ab. Selbst bei Tapedecks ist entsprechendes festzustellen.

Habe selbst vor ca. fünf Jahren einen gebrauchten Dual CS617Q im Kollegenpreis erworben. Geringfügig jünger als der hier besprochene SABA. Zustand o.k.. Etwas eingestaubt, Haube mit ein paar Kratzern, Nichtraucher-/Ersthandgerät. Preis 10 EUR. Nach etwa drei Monaten das bekannte Brummproblem. Cinchstecker hinüber. Diese in ausgewiesener Hifi-Werkstatt austauschen lassen mit entsprechender Überprüfung der gesamten Elektronik sowie der Schmierstellen (Preis damals 40 EUR, heute wohl etwas mehr). Das Gerät tut seinen Dienst, ist insgesamt aber auch nicht mehr wert. Klanglich gut, aber eben sehr alt. Deswegen komme ich hier auch gerne mit meinem Tipp zum DD 2550 um die Ecke. Das Teil ist neu, dreht unauffällig seine Runden und der Klang ist ordentlich, wenn man eine andere Tonabnehmerlösung wählt - und es sind nicht kurzfristig technische Ärgernisse zu erwarten. Außerdem hat es nicht die ganzen "Besonderheiten" anderer neuer Geräte - Geschwindigkeitsumschaltung durch Riemenumlegen, Bakelit-Plattenteller, einfache Spanplatte als Zarge (also nur ein Brett, nicht mal ein anständiger resonanzbedämpfter Korpus).

Grüße

Tauern
boandl
Neuling
#13 erstellt: 04. Nov 2015, 20:35
So, ich bedanke mich hier bei allen Beteiligten.
Boxen, Kabel, PreAmp und Spieler kamen an, habs einfach nur mal zum Testen angeschlossen - und es funktioniert. Jetzt wird das die Tage sauber aufgebaut und dann wird die Musik genossen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler/Verstärker/Boxen
Black-Sakal am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Verstärker & Plattenspieler
nbreak am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung Komplett( Plattenspieler,Boxen, etc)
?!?!?! am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  35 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler inkl Verstärker und Boxen
miainberlin am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  4 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung!
Major200 am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  11 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
mojo_munich am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  20 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler/Verstärker/Boxen für einen absoluten Anfänger
isi287 am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  29 Beiträge
kaufberatung plattenspieler für einsteiger
jansonchris am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  14 Beiträge
Plattenspieler Hilfe / Kaufberatung
Curbyy am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung: älterer Plattenspieler
yosh7 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Omnitronic
  • Advance Acoustic
  • Magnat
  • Denon
  • Adam Hall

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026