Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer TA für Thorens TD 146 MK VI gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
gandalfhh
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Feb 2016, 15:28
Hallo,
vor vielen Jahren hatte ich an diesem Plattenspieler mal ein Elac ESG 793 dran, das unheimlich gut klang.
Mittlererweile habe ich durch Lesen in diesem Forum gelernt, dass die Ausgangswerte des TA mit den Eingangswerten des Verstärkers möglichst übereinstimmen sollten. Dazu besorgt man sich am besten einen Vorverstärker, der einstellbar ist.
Ich habe jetzt ein Ortofon VM Red - Pro-Ject Phonobox S - Denon AVR 1912.
Nun hat ja der VM Red eine Ausgansspannung von 3 mV und ich muss den AVR ziemlich aufdrehen.
Würde es etwas nutzen, ein 2m Red einzubauen, das 5 mV ausgansspannung hat?
Der Denon hat keinen Phono Eingang, so dass ich den VV an einen analogen Eingang gebe.
Albus
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2016, 15:56
Tag,

von der Einstellungsmöglichkeit der Phono Box S für die Verstärkung hast du schon Gebrauch gemacht? Wenn noch nicht, dann von der Grundstellung 40 dB (Verstärkung 100x) auf 43 dB (150x) hoch setzen, bitte. Das hilft, die Differenz zu vermindern.
Im Übrigen wird es einen Lautstärkeunterschied zwischen den Medien CD und Schallplatte stets technologiebedingt geben, sie arbeiten von den Standards her mit unterschiedlichen Pegeln. Nach Phono sollte man den Lautstärkesteller immer runter drehen.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 24. Feb 2016, 15:57 bearbeitet]
akem
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2016, 15:58
Als erstes würde ich mal bei der Phonobox die höhere Verstärkung für MM aktivieren. Das sind zwar nur +3dB aber immerhin. Viel mehr bringt ein 2M auch nicht.
Übrigens ist das Pendant zum VM Red nicht das 2M Red sondern das 2M Blue...
Wenn es aber wirklich deutlich mehr sein soll bräuchtest Du ein DJ-System. Das klingt dann aber noch schlechter als das 2M Red... Das mit der Lautstärke ist halt bei einem Tonabnehmer immer so ein Zielkonflikt: mehr Ausgangsspannung wird eben mit klanglichen Nachteilen erkauft...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 146 MK VI
-Thrillhouse- am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  27 Beiträge
Tuning des Thorens TD 146 MK VI
dobro am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  10 Beiträge
Thorens TD 146 MK VI: welches System?
DetlevSchmidt am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  17 Beiträge
Thorens TD 146 MK VI unsauberer Klang
Robi_57 am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  8 Beiträge
Tonabnehmersystem für Thorens TD 146 MK V
klein_pulse am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  14 Beiträge
Abhebehöhe einstellen am Thorens TD 146 MK VI
Hyper_68 am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  6 Beiträge
Neuer MM-TA für Thorens TD 280 Mk IV
hoppelkopp am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  60 Beiträge
Thorens TD 146 mk v -systemfrage
hkl am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  5 Beiträge
Thorens TD 146 MK V Preis?
Blaupunkt01 am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  9 Beiträge
Thorens TD 145 MK VI allgemeine fragen
Karallus am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Denon
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedhar5880
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.784