Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beurteilung Plattenspieler Dual 606/Grado/NAD Preamp PP2

+A -A
Autor
Beitrag
zelot
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2016, 15:40
liebe wissenden
ich hab einen plattenspieler von meiner tante vermacht gekriegt.
Dual 606 / Grado Abnehmer / NAD Preamp PP2
Dual606_1 Dual 606 / Gradi / Gesamt / Preamp Dual 606 / Gradi / Gesamt / Preamp Dual 606 / Gradi / Gesamt / Preamp

was meint ihr ist das was wertiges?
lohnt sich der umstieg? momentan hör ich auf einem EIWA PX-E860.

mit feinen frequenzen und grossem dankt grüsst
zelot
akem
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2016, 17:41
Nun ja, die Grado Tonabnehmer sind (vorsichtig ausgedrückt) nicht gerade als Temperamentsbolzen bekannt. Und die NAD-Phonostufe ist auch so ziemlich das Schlechteste, was der Markt in diesem Preisbereich hergibt. Der Dreher selbst ist aber nicht übel.

Gruß
Andreas
ad-mh
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2016, 17:50
Moin,

Glückwunsch zum Dual.
Der Dual 606 ist ein sehr guter Spieler und bis auf den Arm baugleich zum 604.
Beim 606 ist im Gegensatz zum leider ein ULM Arm, also ein extra leichter Arm verbaut. So etwas war mal kurzzeitig "in".
Ansonsten kannst du unten im Link beim 704 nachlesen. Unterschied zwischen 604 und 704 ist lediglich, dass der 704 einen höhenverstellbaren Tonarm hat.

Du bist beim 606 lediglich etwas in der Auswahl der Tonabnehmersysteme eingeschränkt. Es muss ein System sein, dass mit dem sehr leichten Arm harmoniert. Sonst ist der Spieler gut.
Wir haben einen 621 in der Familie, die Automatik-Variante des 604.

http://www.dualklini...lplattenspieler/704/

VG

ad-mh
zelot
Neuling
#4 erstellt: 25. Feb 2016, 17:58
@ad-mh und @akem
super vielen dank für die antworten.
ich tendiere in dem fall meinen EIWA PX-E860 (ist ja ein billig teil) in rente zu schicken
und auf den 606 umzusteigen.
welches tonabnehmersystem wäre zu empfehlen? und welcher Vorverstärker?
besten dank im voraus.
zelot
ParrotHH
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2016, 18:05

ad-mh (Beitrag #3) schrieb:
Unterschied zwischen 604 und 704 ist lediglich, dass der 704 einen höhenverstellbaren Tonarm hat

Das ist nicht ganz richtig. Der 704 hat noch einen besseren Antrieb, den EDS 900, während die 6er-Reihe (604, 621, 606, 626) den einfacheren EDS 500 bzw. EDS 502 verbaut hat.

Spielt aber in der Praxis eher keine Rolle!

Parrot
ad-mh
Stammgast
#6 erstellt: 25. Feb 2016, 18:11
Ah, das war mir neu. Wieder etwas gelernt.

Mit einem guten System spielt der vergleichbare 621 bei uns jedenfalls hervorragend (Früher originales DMS 242 E, heute VM2 bronze).
Auch haptisch ist so ein Spieler nicht mit aktuellem Brettchenzeugs vergleichbar.

Ganz klar...
schondend behandeln. Insbesondere der Resonator ist empfindlich, wenn man ihn beim Transport nicht demontiert.
http://www.dual-boar...tor-von-701-zerlegt/

Zum Thema ULM Arm und System findest du spätestens im Analog Forum diverse Tipps:
http://www.analog-fo...-tonarme/101766-ulm/

(Falls Links in ein anderes Forum unerwünscht sein sollten... bitte löschen)


[Beitrag von ad-mh am 25. Feb 2016, 18:16 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2016, 18:14
Hallo,

schön das ein 1/2-Zoll Adapter vorhanden ist.

Das NAD ist fürs Erste geeignet, auch das Grado wenns noch OK ist

Sonst: Wieviel Geld darf das System kosten?
Anleitung für den Dual: http://dual.pytalhost.eu/606/

Beim Aufstellen sollte man das Ausbalancieren des Tonarms mit einiger Geduld vornehmen.

Die Kombi schlägt auf jeden Fall problemlos den vorproduzierten Hanpin-Elektroschrott...

Peter


[Beitrag von 8erberg am 25. Feb 2016, 18:23 bearbeitet]
zelot
Neuling
#8 erstellt: 25. Feb 2016, 20:18
@ad-mh herzlichen dank für die vertiefenden links - sehr leer-und hilfreich
@8erberg danke für die anleitung und betreffend kosten darf es schon was kosten 300 euro oder so, aber es muss nicht
die königliche anlage sein, nehm den plattenspieler nicht mit ins bett und das totale gehör ist mir wohl auch nicht gegeben,
aber wenn der plattenspieler ja wertig ist, dann bin ich bereit, was zu investieren, denn die investition wäre ja langfristig und
für langfristige investionen bin ich immer zu haben, egal wie gross das loch in meiner brieftasche wird...

noch was:
hab den plattenspieler mal angeschlossen an meinen technics-verstärker, die platte läuft auch hervorragend und ich höre ton vom abnehmer, aber nur schwacher ton über die boxen. ist der vorverstärker das problem?

rauschfreie grüsse
zelot
ad-mh
Stammgast
#9 erstellt: 25. Feb 2016, 20:27
Direkt angeschlossen?
An welchen Eingang, Phono MM?
zelot
Neuling
#10 erstellt: 26. Feb 2016, 11:28
@ad-mh
also hab ihn an meinen technics a600mk2 an über das NAD an den verstärker phono eingang angeschlossen.
der dual 606 ist ein mm.
hoffe dir genügend infors gegeben zu haben. bin mich noch am einfuchsen und über jeden tipp dankbar
und dieses forum ist schon klasse.
gruss
zelot
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 26. Feb 2016, 11:42
Hallo,

wenn Dein Verstärker einen Phono-Eingang hat brauchst Du keinen zusätzlichen Vorverstärker!

Also kannst Du direkt den Plattenspieler an den Verstärker anschließen an den Phono-Eingang.

Wenn dieser sich jetzt nicht durch das viel zu starke Signal abgemeldet hat, er verträgt Spitze nur 150 mV

Peter
zelot
Neuling
#12 erstellt: 26. Feb 2016, 12:08
hallo peter
danke für diene antwort. bin ja wirklich ein blutiger anfänger oder nur dumm?
egal der verstärker, gekauft vor 20 jahren, tolle langfristige investition find ich,
hat keinen schaden genommen vom zu starken signal.
sound läuft.
uff
stefan
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2016, 12:26
Hallo,

jo, allerdings.... Gott sei Dank nix passiert.

Technics hat auch noch in den 90ern als alle andere längst den Rotstift in der Hand hatten gute Qualität verbaut, man siehts an den OP-Amps in der Preamp-Stufe...

Viel Spaß.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonokabel DUAL mit NAD PP2
Denon1802 am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  6 Beiträge
Phono-Preamp: Ersatz für NAD PP2 gesucht
stefanmitph am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  3 Beiträge
ProJect XPression III & NAD PP2 zu leise
nyffu am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  17 Beiträge
Vorverstärker:Phonobox oder NAD PP2
concretez am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  14 Beiträge
Lautstärke des PP2
Schnaufi am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  16 Beiträge
Neuer Phonovorverstärker nach NAD PP2?
Albatraos am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  15 Beiträge
Probleme mit DUAL 606
martingronau am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  5 Beiträge
Plattentellermatte für Dual 606
lucasdidthis am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  2 Beiträge
Verändert NAD PP2 den Klang?
SirVival am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  20 Beiträge
Dual 606 Plattenspieler - ist das was Vernünftiges?
Eddie82 am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.268