Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


J.A. Michell Prisma (?) - Erfahrungen und aktueller Marktwert?

+A -A
Autor
Beitrag
jma
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jun 2016, 07:46
In meiner Nachbarschaft steht ein J.A. Michell Plattenspieler "Gegen Gebot" zum Verkauf.

Hier ein Photo - leider mit mäßiger Qualität.

J.A. Mitchell Plattenspieler Baujahr 1979 (Prisma)

Das Baujahr wird mit 1979 angegeben.
Meiner Internet Recherche nach müsste es sich um einen Prisma handeln.

Abgesehen davon, dass das Acrylteil wirklich schön aussieht, habe ich keine Ahnung, wie gut so ein Gerät im Alltagsbetrieb ist.
Hat da jemand Erfahrungen?
Und: Wo liegt denn - ungefähr - der Wert eines solchen Geräts?

Höre gerne!

Jens


[Beitrag von jma am 30. Jun 2016, 10:50 bearbeitet]
cbv
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2016, 10:38
Das ist ein Prisma, ja.
Preis hängt vom Zustand ab. So aus der Ferne, mit der Aufnahme, würde ich sagen ab €500 aufwärts. Die Bucht ist da eher kein Anhaltspunkt, dort werden Phantasiepreise gefordert -- und zum Teil gezahlt.

Edit:
Eher €400. Wenn ich das richtig sehe, fehlt der Mitlaufbesen und die Auflagenippel wurden getauscht. Die sollten schwarz sein, sehen aber eher durchsichtig/weiß aus -- also kein Originalzustand. Macht akkustisch natürlich keinen Unterschied. Sammler könnten sich aber daran stören.


[Beitrag von cbv am 30. Jun 2016, 10:52 bearbeitet]
sondek
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jun 2016, 18:33
Also auf meinem Bildschirm sind die Auflagenippel (Filz-Pads, nehme ich an) schwarz. Man kann die übrigens noch neu bekommen, falls sie gar zu gammlig sein sollten – bei Räke a.k.a. Transrotor, die den Prisma in Deutschland damals als Transrotor AC vertrieben haben. Angesichts des Bildes ist es aber sehr schwer, einen realistischen Preis zu nennen. Wenn er wirklich in Topzustand ist und alles funktioniert, würde ich ihn jedenfalls für 500 Euro nicht verkaufen. Und der Besen mag zwar damals dazugehört haben, schadet aber klanglich eher – zumal die alten Besen heute meist recht unansehnlich sind und haaren
cbv
Inventar
#4 erstellt: 30. Jun 2016, 20:17
Ich würde ihn für €500 auch nicht verkaufen wollen, aber erst einmal nicht mehr bieten. Müsste man sich auf jeden Fall in Natura genauer ansehen und vorallem anhören -- ist das Lager in Ordnung, wie alt ist die Nadel, wann wurde der Riehmen getauscht...

Und bezüglich Mitlaufbesen -- unabhängig davon, ob er heute noch Sinn macht und ansehlich ist, oder nicht, er fehlt. Das senkt den Preis.

Was natürlich nicht ausschliesst, dass nicht jemand bereit ist, €800 oder mehr zu zahlen...


[Beitrag von cbv am 30. Jun 2016, 20:23 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2016, 08:48
Vermutlich/offensichtlich steht dieser Dreher in einem Schallplattengeschäft und der VK wird wohl seeehrgenau wissen, was die Acrylfräse für einen aktuellen Marktwert hat.

FALCO sang:".....ich mein sie fährt ja U-Bahn auch!"
cbv
Inventar
#6 erstellt: 01. Jul 2016, 08:53

Compu-Doc (Beitrag #5) schrieb:
der VK wird wohl seeehrgenau wissen, was die Acrylfräse für einen aktuellen Marktwert hat

Und da liegt das Problem. Von €400 (Privatanzeige in Lokalblatt, realistisch) bis €4000 (eBay, völlig überzogen) ist zumindest in der Theorie alles drin.
Compu-Doc
Inventar
#7 erstellt: 01. Jul 2016, 10:29
Na dann,.....hingehen, mit 400€ winken, einen weiteren Hunderter als Einstecktuch plazieren
und abwarten was der VK so "raushaut"!
jma
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jul 2016, 12:52
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 01. Jul 2016, 18:21
Nabend !

@ Chris:

sondek meldete eine Klangverschlechterung durch einen Mitlaufbesen.

Also stellt der nicht vorhandene Mitlaufbesen eine Klangverbesserung dar, die schon von der Namensgebung her keine Zeitwertminderung begründet.

Spock würde das bestimmt als logisch definieren.

@ sondek:

Ein frischer Eichhörnchenhaarpuschel macht erstens einen optisch besseren Eindruck und zweitens Herrn Räke und dessen Zulieferer reicher.

@ Jens:

Der Tonarm ist nur der einfache SME 3009 improved, dem wie so oft das zweite Reitergewicht für die Auflagekraft fehlt. Bestimmt ausgelullerte Lager. Evtl. ein Ortofon MM-System ( M15E Super ? ) drauf, weil Verdacht auf klappbaren Nadelschutz.

@ alle:

Diverse Transrotor in Berlin:

1. Ein Hydraulic mit klassischer Egal-Patina beim Plattenladen " subashi " in Steglitz im Schaufenster

2. Ein XY im Nebenlagergewölbe des Plattenladens " SpaceHall " in Kreuzberg

3. Diverse bei Retro-Audio in Steglitz

wie immer: ngnk = nur gucken nicht kaufen

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 01. Jul 2016, 18:32 bearbeitet]
cbv
Inventar
#10 erstellt: 01. Jul 2016, 18:27
@Wuhduh:
Nicht ganz falsch, aber die alten Transcriptoren/Transrotoren werden bevorzugt von Sammlern und Liebhabern gekauft. Da ist der Zustand wichtig, ein fehlendes Zubehörteil senkt den Wert, unabhängig davon, wie dessen Auswirkung auf die Akkustik ist.

Ich besitze einen Hydraulic Reference, quasi den Vorgänger des Prisma -- mit Mitlaufbesen, den ich aber nicht nutze. Ohne wollte ich ihn nicht.


[Beitrag von cbv am 01. Jul 2016, 18:27 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 01. Jul 2016, 18:36
@ Chris:

Vermutlich sind nur Käfer-Fans noch konsequenter: " Ohne Blumenhalter mit Plastikblume hat der Stubenarrest ! "

MfG,
Erik
cbv
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2016, 18:43
Anders lässt es sich kaum erklären, dass manche bereit sind, bis zu €4k zu zahlen.
Holger
Inventar
#13 erstellt: 02. Jul 2016, 09:30

Wuhduh (Beitrag #9) schrieb:

Der Tonarm ist nur der einfache SME 3009 improved, dem wie so oft das zweite Reitergewicht für die Auflagekraft fehlt.


Kleine Korrektur: der Improved hat nur ein Reitergewicht.
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 03. Jul 2016, 06:04
Ach ja, richtig !

Deshalb muß man ja bei Systemen mit einer Auflagekraft über 15mN tricksen und (eigentlich) auch das Antiskatinggewicht wechseln.

Die Originalzustand-Feties werden sowieso nur die alten MM-Systeme von Ortofon (M-Serie) und Shure montiert haben wollen.

MfG,
Erik
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 03. Jul 2016, 07:05
Hallo!

@Wuhduh



......Deshalb muß man ja bei Systemen mit einer Auflagekraft über 15mN tricksen und (eigentlich) auch das Antiskatinggewicht wechseln..........


Wer´s braucht, so alte Tonarme betreibt man einfach innerhalb ihrer Spezifikation, wer mehr AK als 1,5 Gramm braucht kann ja einfach auf einen anderen Tonarm ausweichen. Mit seinen Messerlagern und seiner insgesamt etwas windigen Konstruktion ist ein SME 3009 imp. ohnehin nicht unbedingt der Tonarm meiner Träume.

Mein SME 3009 S-2 imp. jedenfalls macht in der Vitrine eine wesentlich bessere Figur als auf irgendeinem Laufwerk.

MFG Günther
Compu-Doc
Inventar
#16 erstellt: 03. Jul 2016, 08:21

in der Vitrine

Erinnert mich an sog. Showroom-cars, die fahren auch nicht wirklich, sehen aber spektakulär aus.
Hörbert
Moderator
#17 erstellt: 03. Jul 2016, 13:01
Hallo!

Na ja, der alte SME ist durchaus noch Betriebstauglich und zumindestens meinen habe ich davor noch einmal gründlich überholt, gereinigt und dann mit vollständigen Zubehör (Silikonwanne, Paddel u.s.w.) dann praktisch Eingemottet und in die Vitrine gepackt, ab und an, so durchswchnittlich einmal im Jahr für etwa eine Woche darf er sogar auf einem der Laufwerke noch einmal Platz nehmen damit ich nicht vergesse warum er eigentlich in der Vitrine ist.

Durch die Messerlager ist er halt für schärfere Schliffe nur schlecht geeignet macht aber mit Rundnadeln und nicht allzu scharfen Ellipsen keine Probleme. Diese alten SME-Tonarme sind halt Diven die auf Abtaster mit sehr hoher Compliance konzipiert wurden.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Michell Record Clamp
Johnny_R am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
Michell Gyro Erfahrungswerte gesucht
blackjack2002 am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  5 Beiträge
Michell Transciptor Hydraulic Reference
crash48one am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  22 Beiträge
Michell-Fluid-Tonarm, und wie weiter?
cocteau am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  4 Beiträge
Wer kennt den: Michell Focus One
Alembic am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  4 Beiträge
Wie gut ist der Michell Syncro?
AFX114 am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  11 Beiträge
Opas Plattenspieler - wieder fit machen? (Grundig PS Prisma)
*Struppi* am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  29 Beiträge
Komfortabler aktueller Dreher?
ronny332 am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  55 Beiträge
Grundig Prisma Xi aufwerten oder auf die Suche nach gebrauchtem Plattenspieler machen?
nailz.b am 08.05.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  24 Beiträge
Kaufberatung Grundig Prisma XI
caldro am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.693