Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL 110 vs. TD 320

+A -A
Autor
Beitrag
HeikoF1977
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2016, 12:36
Hallo zusammen,

ich übrlege mir einen neuen Plattenspieler zu kaufen.
Derzeit habe ich einen Thorens TD 320 mit Goldring 1025 im Einsatz.
Mein Favorit ist ein Technics SL 110.

Lohnt sich der Wechsel ? Auf was muss ich achten ?
Ich suche einen im Top Zustand (incl. Haube). Was darf der maximal kosten ?

Gibt es eine gute Alternative ?

Ich habe mir eigentlich ein Limit von max. 800 € gesetzt. Reicht das aus oder
sollte ich lieber nach einem anderen Gerät Ausschau halten ?
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 29. Sep 2016, 04:17
Hallo!


......Lohnt sich der Wechsel ?........


Kommt ganz darauf an was du eigentlich machen willst, falls du mehre Tonarme und Abtaster im Wechsel betreiben willst und dazu ein Laufwerk brauchst auf das praktisch aller "9"er und "10"er (aber keine "12"er) passen ist ein Technics SL-110 die richtige Wahl.-Die Tonarmbrettchen kann dir jeder4 Schreiner für relativ wenig Geld nachfertigen.


......Auf was muss ich achten ?.......


Der SL-110 ist halt uralt, die ersten wurden 1971 und die letzten 1976 gefertigt. Bei so alten Geräten ist in aller Regel schon eine etwas umfangreichere und sorgfältige Restauration angebracht, die Regelelektronik sollte zumindest überprüft werden und möglichst der Teflon-Lagerspiegel gegen ein passendes Ersatzteil des SL-12xx MK-II ausgetauscht werden oder gleich durch einen passenden Hartmetall Lagerspiegel von Joel (als Violette hier im Forum unterwegs).


....Ich suche einen im Top Zustand (incl. Haube).......


Das wird wiue schon geschrieben schwierig werden, das Gerät wurde auch seinerzeit nicht oft verkauft, bessere Karten hättest du wahrscheinlich mit dem SL-1100, -das war das gleiche Modell nur eben mit vorgegebenem Technics-Tonarm.


........ Was darf der maximal kosten ?..........


Keine Ahnung wo die Preise gerade liegen. Ich habe meinen seinerzeit für 300€ inclusive Haube bekommen aber das war 2007, schätzungsweise dürfte sich der Preis inzwischen verdoppelt haben.

MFG Günther
raindancer
Inventar
#3 erstellt: 29. Sep 2016, 07:22
Alternative: Steck dein budget in einen guten Tonabnehmer und/oder Phonostufe. Dazu mußt du uns den Sub-typ des TD320 oder halt die Tonarmbezeichnung verraten. Meinen TD320 hab ich damals abgegeben als ein TD2001 einzog, habe ich als upgrade empfunden.

aloa raindancer
HeikoF1977
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Sep 2016, 15:44
Es ist ein Thorens TD 320 ohne Zusatzbezeichnung wie MK.
Der verbaute Tonarm ist wohl ein TP 16 IV. Bin kein Techniker bzw. Bastler (2 linke Hände und wenig Ahnung von Technik), daher suche ich wenn überhaupt, ein Gerät im sehr guten Zustand. Ach ja, ich habe einen Horman Supa 2.0 G Vorverstärker an meinem Marantz PM 7003 angeschlossen.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 29. Sep 2016, 16:41
Hallo!


......Der verbaute Tonarm ist wohl ein TP 16 IV...........


Das ist bereits ein sehr guter Tonarm mit dynamischer Auflagekrafteinstellung und liegt zumindest in der Klasse eines Rega RB-3xx. Hier wirst du einiges zusätzlich investieren müssen um den TP-16/IV mit einem Zukauftonarm für den SL-110 zu toppen. Meine ganz persönliche Empfehlung läge da bei einem Micro-Seiki MA-505 der ersten Generation.



........Bin kein Techniker bzw. Bastler ........


Ähh... dann verstehe ich eigentlich nicht recht was du eigentlich mit einem reinen Laufwerk wie dem SL-110 anfangen willst, -es sei denn du hast jemand der dir die unterschiedlichen Tonarme auf die Tonarmbretter montiert und gleich noch die Abtaster einbaut und Justiert-.

Meinst du vielleicht doch eher einen SL-1100? Der wurde von Technics gleich mit Tonarm ausgeliefert.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 29. Sep 2016, 16:42 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#6 erstellt: 29. Sep 2016, 16:54
Hi Heiko,


HeikoF1977 (Beitrag #1) schrieb:
Ich habe mir eigentlich ein Limit von max. 800 € gesetzt. Reicht das aus oder ...


reicht.

aber
Hörbert (Beitrag #5) schrieb:
Ähh... dann verstehe ich eigentlich nicht recht was du eigentlich mit einem reinen Laufwerk wie dem SL-110 anfangen willst, - es sei denn ...


Heiko meinte vermutlich den SL-1100

und einen Anfänger muss man warnen mit Tonarmgeschichten anzufangen...
er bezahlt nur unnötig Lehrgeld.

Nicht dass es unmöglich wäre, aber besser als die Ingenieure von Matsushita um 1976 zu sein
viel Glück !
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 29. Sep 2016, 17:04
Hallo!


......aber besser als die Ingenieure von Matsushita um 1976 zu sein..........


Das ist leicht, der Tonarm des SL-1100 ist wahrlich nicht ihr bestes Stück, hier wären die wesentlich späteren EPA-100, EPA-500 und EPA-250 schon eine etwas größere Herausforderung aber auch nicht wirklich schwierig.

Aber wie du sagst sollte man sich dafür ein wenig auskennen oder sich hier beraten lassen.

Nur...so ganz ohne Bastelfreude und etwas handwerlichem Geschick geht das halt nicht gut aus.


........und einen Anfänger muss man warnen mit Tonarmgeschichten anzufangen.............


Nicht unbedingt, aber ohne die notwendige Eigenleistung geht das heute nicht mehr so einfach, zur Blütezeit der Plattenspieler gab es halt vorgefertigte und für die fraglichen Tonarme vorgebohrte Tonarmbrettchen oder -basen die heute für die alten Geräte nicht mehr so ohne weiteres erhältlich sind.


.....er bezahlt nur unnötig Lehrgeld..........


Das bezahlt auf die eine oder andere Art eigentlich nahezu jeder Newcomer der blauaügig in irgendeine Sache hineinstolpert.

MFG Günther
.JC.
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2016, 17:30
Hi,


Hörbert (Beitrag #7) schrieb:
Nur...so ganz ohne Bastelfreude und etwas handwerklichem Geschick geht das halt nicht gut aus.


und selbst dann ..

ich hatte mal einen Thorens TD 150 mit Echtholz (!) Mahagoni Zarge
und wollte den mit einem neuen Tonarm ausstatten

nachdem ich mir dann zwei mal überlegt habe welchen Aufwand es benötigt ...
hatte ich mich, weil es mir um die LP Wiedergabe geht und nicht um Exklusivität,
für den SL 1710 entschieden

eine bessere Kombi diese (EPA 170 usw.) selbst zusammen zu stellen, ...
viel Glück
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 29. Sep 2016, 17:48
Hallo!


........eine bessere Kombi diese (EPA 170 usw.) selbst zusammen zu stellen, ... viel Glück........


Ach was, dazu brauchst du kein Glück sondern nur etwas Sachverstand und ein wenig Freude am selbermachen sowie ein wenig Werkzeug und ein wenig Geduld um den richtigen Tonarm zu einem dir genehmen Preis zu erhalten.

Beispiel:

Auf deinen alten TD-150 hätte ich z.B. einen gebrauchten Linn Ittok LV-II gesetzt den man mit etwas Geduld schon einmal für 250-300 Euro erwerben kann oder einfach einen der bekannten Rega-oder Jelco-Tonarme die man für recht kleines Geld gebraucht bekommt. Weiterhin hätte ich dem alten Thorens noch eine Lagerrevision a´la Joel und einen neuen Riemen gegönnt und schon wäre die Post abgegangen.

Aber zurück zum Thema:

Ich vermute eigentlich ebenfalls das HeikoF1977 eher den SL-1100 gemeint hat, (der sich ja auch durch einen einfachen Umbau jederzeit zu einem SL-110 machen läßt, dazu braucht man legendlich das vorhandene Tonarmbrettchen nebst Tonarm durch ein ungebohrtes Nachbaubrettchen zu ersetzen.

Aber ob er mit dem Gerät so recht glücklich wird?

Anstatt zu einem SL-1100/110 würde ich ihn als Fertiggerät dann doch eher zu einem SL-15xx MK-nix raten oder aber zu einem SL-15x MK-II mit SME-Tonarm.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 29. Sep 2016, 17:49 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2016, 18:04
Hallo,

vielleicht so etwas?

Technics SL-120 Plattenspieler/ Turntable & SME 3009 & MC
Preis: 639 €

https://www.ebay-kle...mc/520520627-172-615

VG Tywin
ad-mh
Stammgast
#11 erstellt: 29. Sep 2016, 18:38
Das sieht bei dem angepeilten Budget sehr gut aus.
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 29. Sep 2016, 18:43
Hallo!

Der SME dürfte ein SME 3009 S2 Improved sein, beim Improved sind einige Einschränkungen zu beachgten, er ist eigentlich nur für MM-Abtaster mit nicht allzuscharfem Nadelschliff wirklich tauglich.

Aber um erste Erfahrungen mit einem nicht alltäglichen Tonarm zu sammeln ist die uralte Diva recht gut.-Ich habe auch noch einen in der Vitrine den ich zwar nicht mehr nutze aber er sieht halt recht nett aus-.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TD 320 vs SL 1210
vichtl am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  16 Beiträge
Technics 1210 vs. Thorens TD 320 mit SME-Tonarm
jentz68 am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  6 Beiträge
Technics SL-110
Taktlos am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  10 Beiträge
TD126, 145, 320 vs. SL-1610 & Co.
Marsilio am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  26 Beiträge
Thorens TD 318 vs. 320
freverend am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  10 Beiträge
Thorens TD-320 reanimieren
Murmler am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  14 Beiträge
Technics SL-23 vs. SL-1900
dirtdevil67 am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  3 Beiträge
Technics SL-3310 vs. SL-5
Fogelvrei am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  5 Beiträge
Plattenspieler: Technics SL-BD3 vs. SL-DD3
Modest_Mouse am 06.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  10 Beiträge
Thorens TD 160 ODER Technics SL 5310
formae am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Simco
  • Thorens
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.076