Thorens 124/II restaurieren - lohnt sich das?

+A -A
Autor
Beitrag
Posaune
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2017, 10:42
Hallo und guten Tag,

ich habe einen Thornes 124/II geschenkt bekommen und überlege ob ich diesen restaurieren soll. Momentan habe ich einen NAD 553 in meiner Anlage integriert. Ich höre wieder viel Schallplatte. Mein Bestand liegt bei ca 800 LPs.
Mich würde interessieren ob das Gerät aus den 60er Jahren mit den heutigen Drehern "mithalten" kann und wo ich sowas zur Reparatur gebe. Anbei einige Bilder.Thorens_14Thorens_16nullThorens_13Thorens_01Thorens_04Thorens_07
.JC.
Inventar
#2 erstellt: 19. Feb 2017, 11:34
Moin,

also vom Dreher her lohnt sich das auf jeden Fall, der TD 124 ist ein sehr guter Dreher.
Ob es sich für Dich lohnt ?
Wenn du alles selbst machen kannst, Ja.
Sonst ? keine Ahnung was eine gute Revision kostet, billig dürfte sie aber nicht sein.

Du kannst das ein bisschen mit Oldtimern vergleichen, um die wieder fahrbereit und schön zu machen
sind schon ein paar € nötig, soll heißen: zum reinen Platten hören kommst du mit einem guten gebrauchten Dreher
(zB. einem Technics DD) günstiger weg.
akem
Inventar
#3 erstellt: 19. Feb 2017, 11:44

Posaune (Beitrag #1) schrieb:
Mich würde interessieren ob das Gerät aus den 60er Jahren mit den heutigen Drehern "mithalten" kann und wo ich sowas zur Reparatur gebe.

Wenn Du Dir mal anschaust, was so ein restaurierter 124 auf dem Gebrauchtmarkt so kostet stellt sich eher die Frage, wie viele Tausender Du für ein Neugerät hinlegen mußt, welches mit dem ollen Thorens mithalten kann... Glückwunsch jedenfalls, sowas kriegt man nicht alle Tage geschenkt!

Gruß
Andreas
zigarett
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Feb 2017, 11:51
Herzlichen Glückwunsch Posaune, das ist mein Traumplattenspieler. Aber leider viel zu teuer für mich in der Anschaffung sonst hätt ich mir bei Schopper schon einen gekauft. Ich muss kleinere Brötchen backen, sagen wir´s mal so:)

Viele Grüße,
Alex
Hörbert
Inventar
#5 erstellt: 19. Feb 2017, 11:51
Hallo!


........Mich würde interessieren ob das Gerät aus den 60er Jahren mit den heutigen Drehern "mithalten"........


Ja, kann es, die Rahmenbedingungen dafür sind neben einer fachgerechten Restauration allerdings auch ein zum Tonarm gut passendes Abtastsystem und eine exakte Justage.

Mal ganz ehrlich, -was soll ein Plattenspieler heute anders machen als vor 50 Jahren-?

Weder die Technik zur Herstellung von Schallplatten noch die Technik zum Wiedergeben von Schallplatten hat sich seitdem wesentlich verändert. Die heutigen Geräte funktionieren genau so gut oder schlecht wie die seinerzeits.

Ob man das alte Gerät nun restaurieren so oder nicht hängt im wesentlichen von dem ab was man selbst will, hat man seine Freude an der alten Kiste oder möchte man eher etwas was in eine aktuelle "Wohnlandschaft" passt.

Klangliche und technische Gründe hier ein "modernes" Gerät vorzuziehen oder auch nicht vorzuziehen gibt es eigentlich nicht. Plattenspieler respektive Laufwerke "klingen" an sich nicht, erst das Gesamtergebnis aus Tonarm, Laufwerksaufstellung und Abtaster liefert ein Ergebnis ab das man als "gut" oder "mismatch" bezeichnen kann .

MFG Günther
Posaune
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Feb 2017, 12:03
Danke für Eure Ausführungen,

mittlerweile ist mir auch klar was für ein Schätzchen ich da habe. Da ich gern und wieder viel Musik höre und sehr viel Platten habe denke ich schon über Restaurierung nach. Ich habe eine ganz respektable NAD Anlage inkl. eines NAD 553. Dieser Dreher ist meine Schwachstelle in der Kette. Ich hatte eh vor den alten NAD Dreher gegen einen neuen auszutauschen und wollte da so ca. 1000 Euro für einen Dreher ausgeben. Unerwartet kam mir jetzt der Thornes 124 über den Weg. Und jetzt überlege ich....es sieht optisch auch schön aus wenn mit so einem "Designklassiker" ein Kontrapunkt im Raum steht. Wir werden sehen.
.JC.
Inventar
#7 erstellt: 19. Feb 2017, 12:06
Hi,

erhaltenswert ist der TD 124 auf jeden Fall.
Die Frage ist eben, ob man die Revision (das sind schon einige Arbeitsstunden) selbst machen kann
oder sie bezahlen muss. Das ist also eine reine Kostenfrage.

Wenn selbst machbar, dann ja,
wenn nicht, dann besser verkaufen und für den Erlös einen guten DD Japaner nehmen.
Posaune
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Feb 2017, 12:10
Was ist ein DD Japaner? Nein selbe kann ich das nicht machen. Wenn dann muß ich das wie ein "Oldtimerprojekt" angehen:)


[Beitrag von Posaune am 19. Feb 2017, 12:12 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2017, 12:13
mit DD ist Direct Drive gemeint, zB ein Technics SL 1700
der Thorens hat einen Treibradantrieb
die meisten aktuellen Dreher haben Riemenantrieb (eigentlich das Schlechteste)
Hörbert
Inventar
#10 erstellt: 19. Feb 2017, 14:31
Hallo!


..... Dieser Dreher ist meine Schwachstelle in der Kette........


Wieso? Richtig aufgestellt und mit einem optimal zum Tonarm passenden Abtaster versehen dürfte er sicher nicht schlechter sein als alle anderen Plattenspieler auch.

Die eigentliche Grenze des machbaren stellen schließlich weder die Laufwerke noch die Tonarme oder die jeweils zu den verschiedenen Tonarmen optimal passenden Abtaster dar sondern die gute alte Schallplatte mit ihren bescheidenen technischen Eckwerten selbst.

Hier würde ich mir selbst bei einem etwas höheren Finanziellen Einsatz keine Wunder erwarten.

MFG Günther
Posaune
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Feb 2017, 20:35
Auch nicht bei einem höhenwertigen Abtastsystem für den NAD Dreher?
Hörbert
Inventar
#12 erstellt: 19. Feb 2017, 21:31
Hallo!

Das System muss halt gut zum Tonarm passen, aber selbst mit dem höchstwertigsten denkaren Abtastsystem und einem perfekten "matching" bezüglich dem Tonarm sowie einem Entzerrer bei dem die Anschlusswerte perfekt passen kommst du mit Schallplatten nicht über ein bestimmtes Niveau hinaus da dir hier die Eckwerte der guten alten PVC-Scheibe im Wege stehen.

Sobald du ein bestimmtes Niveau bei den Laufwerken, Tonarmen und Abtastern erreicht oder überschritten hast sollte es bei einer guten Aufstellung gleich sein welche Marken dabei im Spiel sind, ab hier determiniert die Schallplatte selbst das mögliche Ergebnis.

....und dieser Punkt ist in aller Regel schon recht früh erreichbar wenn man weiß was man tut....

MFG Günther
Posaune
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Feb 2017, 21:53
Ich geh mal davon aus, dass Du Dir einen 124 nicht hinstellen würdest...
Hörbert
Inventar
#14 erstellt: 19. Feb 2017, 23:35
Hallo!

Nun ja, rein optisch sagt mir der TD-124 nicht besonders zu, allerdings habe ich auch schon vier Laufwerke und neun unterschiedliche Tonarme nebst einer ganzen Palette von hochwertigen (und auch einige nicht so hochwertige) Abtaster hier und könnte noch mehr Geraffel gar nicht gebrauchen.

Meine Designvorstellungen gehen halt eher in eine etwas andere Richtung und zwar von einem Linn LP-12 bis hin zu einem Technics SL-110A reicht dir Palette aber die abgerundete Form des TD-124 ist halt für mich ein "no go"

Rein technisch gesehen ist gegen den Thorens (im restauriertem Zustand) nichts einzuwenden, allerdings dürfte bei dem alten Gerät zumindest das über einen Riemen entkoppelte Reibrad austauschreif sein. Der zweiteilige Plattenteller stellt an sich ja eine interessante technische Lösung des Gleichlaufproblems der alten Geräte dar. So gesehen ist der TD-124 nicht ganz uninteressant und in Sammlerkreisen wohl nicht ohne Grund begehrt.


MFG Günther
Posaune
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Mrz 2017, 12:52
Wer hat denn Erfahrung mit Tonmechanik in Berlin? Die machen auch Revisionen vom TD 124/// vor allem wesentlich günstiger als die Kollegen in der Schweiz.
Holger
Inventar
#16 erstellt: 02. Mrz 2017, 13:30
Keine eigenen Erfahrungen, aber m. W. ist das der "Nachfolger" von Norma Hylee Tech, einer Firma, die seinerzeit speziell zum Thema TD 124 hervorragende und allseits hochgelobte Arbeiten abgeliefert hat.
Posaune
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Mrz 2017, 17:45
Hallo Holger,
danke für Deine Einschätzung werd die Revision wohl dort mal durchführen
.JC.
Inventar
#18 erstellt: 02. Mrz 2017, 22:01
Hi,

sagst du uns bitte den verlangten Preis ?
Posaune
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mrz 2017, 22:24
Eine komplette Restauration pauschal 480.- Euro
Eine einfache Wartungsdurchsicht 200.-
Eine Lackierung des Chassis ist dabei nicht enthalten.
Für einen guten Wiederverekauswert gehen die Meinungen dahin es bei Schopper machen zu lassen.
Habe aber nicht die Absicht das Gerät zu verkaufen.


[Beitrag von Posaune am 02. Mrz 2017, 23:28 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#20 erstellt: 03. Mrz 2017, 02:18

Posaune (Beitrag #19) schrieb:
Eine komplette Restauration pauschal 480.- Euro


danke für die Auskunft
Hörbert
Inventar
#21 erstellt: 03. Mrz 2017, 18:06
Hallo!

Auch ohne Verkaufsabsicht deinerseits würde ich dir zu einer kompletten Restauration raten.

Dabei finde ich das Finish eigentlich zweitrangig aber das Tellerlager, das verbaute Reibrad und der Tonarm sollten technisch in Ordnung sein wenn du mit dem Gerät Schallplatten abhören willst.

MFG Günther
Wuhduh
Inventar
#22 erstellt: 03. Mrz 2017, 21:14
Geiler Stundensatz ....

Was ist eine Wartungs-durchsicht ? Was wird denn bei einer Durchsicht gewartet ?

Was versteht der Anbieter unter einer kompletten Restauration, wenn es u. U. nicht viel zu restaurieren gibt, was diesen Preis rechtfertigen würde ?

Ok, ich könnte ja selber einmal anfragen

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 04. Mrz 2017, 07:52 bearbeitet]
akem
Inventar
#23 erstellt: 03. Mrz 2017, 22:30

Wuhduh (Beitrag #22) schrieb:
Was wird denn bei einer Druchsicht gewartet ?

Er wartet darauf, die Geldscheine durchzusehen...

Gruß
Andreas
.JC.
Inventar
#24 erstellt: 04. Mrz 2017, 00:03
Hi,

nun ja, es kommt eben drauf an was gemacht wird.
Also hier im Forum (in diesem Thread) gibt´s ja sehr schöne Beispiele,
was da alles von Maicox und Kollegen möglich und machbar ist .

Daher oben die Frage ob der TE das selbst machen kann/wird.
Die Alternative hatte ich auch genannt.

Aber wenn Posaune der Thorens gut gefällt, umso besser,
denn es bleibt ein erhaltungswürdigen Dreher weiter in Betrieb.
Besser geht´s kaum.
Wuhduh
Inventar
#25 erstellt: 04. Mrz 2017, 08:04
@ akem:

Böhser Kalauer !

Na wenn der Sanierer bei der Durchsicht den nötigen Durchblick behält ...

Bei einem Thorens Phantasie mit Patina könnte die Grundreinigung schon die Marge ruinieren.

,
Erik
Posaune
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Jan 2018, 19:45
So es ist soweit morgen geht mein Thrones zu Schopper.
.JC.
Inventar
#27 erstellt: 03. Jan 2018, 19:48
Du willst die Revision machen lassen ?

ok
spachtelbob
Stammgast
#28 erstellt: 03. Jan 2018, 19:54
Hi Posaune ,
der Thorens dürfte dir viel Spaß bereiten .
Berichte mal wies geworden ist
Gruß
Ralle
Posaune
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Jan 2018, 19:58
Ja mache ich gerne, bis auf die Zarge bin ich mir sicher was ich will. Ich lasse erst mal die alte eckige aufarbeiten. Die Rundliche Zarge des Originals gefällt mir nicht so sehr. In der Bucht gib es ja zahlreiche Hersteller für Zargen. Haben die Zargen eigentlich Auswirkungen auf den Klang? Was mir noch fehltt ist eine Abdeckhaube, trotz goggle nichts gefunden.
spachtelbob
Stammgast
#30 erstellt: 03. Jan 2018, 20:07
Ich würde Ihn in den Originalzustand versetzen wollen .
Zargen kann man sich herstellen lassen ,falls du in Berlin wohnst frag mal hier an.
Georg Franz &Brose GmbH
Zufälligerweise mein Arbeitgeber
Posaune
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Jan 2018, 20:11
Danke für den Tipp
ratfink73
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Jan 2018, 21:04
Ich hab in den letzten Jahren einige TD124 überholt. Um ihn, in einen dem technischen Neuzustand zu versetzen, ist meistens einiges an Arbeit erforderlich. Problem ist, das die meisten jahrelang ohne Service( Ölwechsel im Tellerlager, Motor ohne Öl) betrieben wurden und der technische Zustand dementsprechend schlecht ist.
Posaune
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Jan 2018, 21:27
Aber deswegen geb ich ihn ja in die Restauration, damit er wieder läuft. Und nach langer Recherche scheint Schopper ja wohl die erste Wahl zu sein.
Posaune
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 06. Jan 2018, 16:02
So der Dreher ist bei Schopper. In 3-4 Monaten hab ich ihn zurück. Ein faszinierender und tolle Nachmittag dort vor Ort.
Wir durften dort vor Ort Musik hören u.a. Beatles von Kopien der Masterbänder aus den Abbey Road Studios. Ein Hörerlebnis
wie ich es noch nie gehört habe.
McD275
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Mrz 2018, 21:41
Hi Posaune,

Glückwunsch zu deinem TD124.
Wünschte ich fände auch einen.
Hast du eventuell in Betracht gezogen ihn später einmal mit einem Thorens PS 1 Netzteil auszurüsten? Könnte ihm mit seinem220V Netzteil guttun. Der Wermutstropfen ist der Preis dafür.

Schopper ist IMHO eine sehr gute Wahl zum Restaurieren und Überholen von alten Thorens Spielern.
Ich habe meinen TD125Mk2 bei dem Partner von Schopper / Swissonor überholen lassen und bin voll des Lobes bzgl. der geleisteten Arbeit und dem Service.

Gruß
Volker
Posaune
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Jun 2018, 04:21
So mein Thorens 124/II dürfte diesen Monat fertig sein, bin schon sehr gespannt.
.JC.
Inventar
#37 erstellt: 02. Jun 2018, 06:16
Wir auch.
gapigen
Inventar
#38 erstellt: 02. Jun 2018, 08:50
Moin TE, wenn es bei dem aufgerufenen Preis für die Restauration bleibt, dann hast Du bestimmt einen tollen Dreher. Wir warten gespannt auf Deinen Bericht und Fotos
Posaune
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 02. Jun 2018, 13:28
Bin schon am überlegen mit welcher LP ich den Dreher einweihe:)
gapigen
Inventar
#40 erstellt: 02. Jun 2018, 16:40
Wie wäre es mit Pink Floyd „wish you were here“?
ad-mh
Inventar
#41 erstellt: 02. Jun 2018, 22:14
Ohne Bilder ist es nie passiert.
Posaune
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 17. Dez 2018, 22:53
So mein Thorens 124 ist vollkommen restauriert. Ich bin total begeistert. Die Aktion wäre jeden Cent wert.
ad-mh
Inventar
#43 erstellt: 17. Dez 2018, 23:11
Go to #41
.JC.
Inventar
#44 erstellt: 18. Dez 2018, 00:34
Für uns nicht für ihn schon
ad-mh
Inventar
#45 erstellt: 18. Dez 2018, 00:55
Schade, wann sieht man schonmal so ein feines Gerät.
Die ersten Fotos waren vielversprechend.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 318 MK II Restaurieren
luckyleon70 am 09.03.2017  –  Letzte Antwort am 11.03.2017  –  16 Beiträge
Alten Thorens restaurieren? Oder Neukauf?
Progressiveliving am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  3 Beiträge
Thorens TD 124 MKII
renton1 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  4 Beiträge
Thorens 124 MKII Sanierung
ratfink am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  22 Beiträge
Hilfe Thorens TD 124
Ralf2066 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  6 Beiträge
Thorens TD-124 Tuning
Badhabits am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2019  –  27 Beiträge
Thorens 124 MKII dreht nicht
audihorch am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  6 Beiträge
Hilfe bei Thorens TD 124
iceman6 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
Thorens TD 124/1 Störgeräusch
LuxatoriBestia am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  10 Beiträge
SME 3009 II improved montieren / Thorens TD150 restaurieren säubern
Svenni-benni am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFreeJohnson
  • Gesamtzahl an Themen1.451.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.520

Hersteller in diesem Thread Widget schließen