Pre Amp für Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Strickwalker
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2017, 16:58
Hallo,

Ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir einen Vorverstärker zuzulegen um den Klang noch etwas zu verbessern.

Durch verschiedene Recherchen bin ich auf den Music Fidelity V90 Lps gestoßen.
Ich besitze zur Zeit einen Denon DP 300 f Plattenspieler mit Ortonfon Blue TA, Marantz PM 6006 Verstärker und Heco Celan GT 602 Boxen.

Nun zu meiner Frage : Kann ich mit einem Pre Amp dieser Art erfahrungsgemäß einen Klangunterschied ausmachen?
Habe mal nach den technischen Daten geschaut, der Marantz und der Pre Amp haben in etwa die gleiche Eingangsspannung, wenn das überhaupt wichtig ist. Das weiß ich leider nicht.

Vielen Dank im Vorraus und einen schönen Ostermontag
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2017, 19:43
Hallo,

hast du schon beide Optionen durchgespielt, die der Plattenspieler/Verstärker bietet?
Um dir ein gewisses Maß an Objektivität zu erhalten, möchte ich hier nicht auf die technischen Unterschiede eingehen.
Probier es aus und teile mit, was dir besser gefällt und ob du da überhaupt einen Unterschied hörst.

Danach kann man weitersehen an welchen Schrauben gedreht werden könnte.

Gruß Evil
Roadflyer90
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2017, 21:31
Hallo

Der Musical Fidelity ist für seinen Preis schon klasse.
Zu deinem system sollte er auch passen.
Du kannst ja mal auf dem Gebrauchtmarkt ausschau halten.
Den V90LPS hatte ich auch mal und war sehr zufrieden.
Zur Zeit spielt an meinem Zweitdreher der Vorgänger VLPS.
Genauso klasse und gebraucht für 90 Euro erstanden.
Einfach kaufen und testen. Bei Nichtgefallen wieder
verkaufen. Du machst da keinen großen Verlust.
Viele Grüße

Peter
günni777
Inventar
#4 erstellt: 17. Apr 2017, 22:00
Hallo,

Hab mir mal testweise so ein Phono Kästchen von SPEAKA mit Steckernetzteil oder 9 V Blockbatterie-Betrieb für 22 € eingekauft und mit Batterie-Betrieb an meinen 3000 € Funk Firm mit OMS 40 drangeklemmt.

Hätte ich auch nicht für möglich gehalten. Das Ding macht m.E. Nichts schlechter als int. Phono MM von meinem Creek 5250SE VV oder externe Pure Sound Phono MM Röhre für 700 €.

Bei Phono sind die Kapazitäten von TA, Kabel usw. zu beachten, dann passt das. Beim Dreher gibt's andere Baustellen für guten Klang als teure Phono Vorstufen. Einstellbares Mäuseklavier ist ja nicht verkehrt.

Aikido Phono Pres sollen supi sein.


[Beitrag von günni777 am 17. Apr 2017, 22:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pre-Amp
Richard3108 am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  57 Beiträge
Pre Amp.
flexx_x3 am 01.11.2020  –  Letzte Antwort am 02.11.2020  –  7 Beiträge
Suche Phono Pre Amp
Der_Imperator am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  3 Beiträge
welcher pre amp?
fukin-baum am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  12 Beiträge
Phono Pre-Amp sinnvoll?
Jason_King am 11.07.2017  –  Letzte Antwort am 18.07.2017  –  81 Beiträge
Lohnt Pre-AMP?
be.mobile am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung Phono Pre-Amp
zio am 05.04.2021  –  Letzte Antwort am 06.04.2021  –  16 Beiträge
phono pre-amp gesucht
mightymo am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung Phono Pre-Amp
zio am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  27 Beiträge
Dual 1209 mit Pre-Amp
becmel am 13.12.2020  –  Letzte Antwort am 13.12.2020  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedlovome
  • Gesamtzahl an Themen1.510.401
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.768

Hersteller in diesem Thread Widget schließen