Dual 1019 rechter Kanal beim Kaltstart tot

+A -A
Autor
Beitrag
Soundlaborant
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mrz 2018, 20:56
Hallo Leute,

kürzlich ist mein 1019 aus der Reha zurück.

Er wurde komplett restauriert und läuft soweit einwandfrei.

Allerdings funktioniert der rechte Kanal nicht, sofern der Gute länger nicht in Betrieb war.

Mit diesem Problem wurde er u. a. eingeliefert, danach alles i. O.

Dann stand er ca. 3 Wochen unbenutzt und dann ging es wieder los.

Der rechte Kanal funktioniert immer erst wieder, nachdem ich das TK herausgenommen und den Brummtest gemacht habe.

TK wieder rein und es läuft. Ein Tag später, gleiches Spiel.

Habt Ihr da eine Idee drauf?

VG

Sascha
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2018, 21:00
TK-Kontakte reinigen,auf verbiegen kontrollieren?
Soundlaborant
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Mrz 2018, 01:50
Kontakte reinigen hatte ich schonmal angefangen beim TK. Sehen soweit noch ganz gut aus.

Habe so einen Glasfaserstift.

Dann mache ich mich da nochmal ran.

Hätte doch der Gute in der Reha auch machen sollen/können oder?

Danke erstmal.
ad-mh
Inventar
#4 erstellt: 24. Mrz 2018, 11:34
Wenn die Kontakte zwar gereinigt sind aber eben nicht glatt, wird sich immer wieder eine Funkenstrecke aufbauen, ebenso wenn mit Kontaktsprays gearbeitet wurde. Ein Glasfaserradierer verursacht sehr feine Riefen und keine glatte Fläche.

Da hilft nur Kontakte Reinigen und dann auch polieren.
Dazu benötigt man feinere Körnungen 2000 bis etwa Körnung 8000.
http://www.goldschmi...ro-Mesh-K2400-K12000

Beim Kurzschließer:
Eine Streifchen Schleifleinen abschneiden, mit einem Tropfen dest. Wasser benetzen und vorsichtig durch den mit den Fingern geschlossenen Kontakt durchziehen.

Beim Headshell kann man die Holz-Umrührstäbchen nehmen, die man beim Rasthaus "zum goldenen M" zum Kaffee dazu bekommt. Das Stäbchen kann man wunderbar mit Schleifleinen umlegen.

Ein weiterer Fehler sind die Kabelcrimpungen am TK. Die sind mit der Zeit gern oxidiert. Auch da kann der Fehler liegen. TK lösen und neu befestigen bewegt auch die Kabel und es ist für ein paar Tage Ruhe. Schonmal ein anderes TK probiert oder die Steckerchen links gegen rechts getauscht? Wandert dann der Fehler nach links?

So habe ich es bei meinem 1019 gemacht.

P2050622
spacelook
Stammgast
#5 erstellt: 25. Mrz 2018, 02:06

ad-mh (Beitrag #4) schrieb:
Ein weiterer Fehler sind die Kabelcrimpungen am TK. Die sind mit der Zeit gern oxidiert. Auch da kann der Fehler liegen. TK lösen und neu befestigen bewegt auch die Kabel und es ist für ein paar Tage Ruhe. Schonmal ein anderes TK probiert?

Das ist ein allseits bekanntes Problem mit den Headshells aka TK11/12 beim 1019.
Wie schon gesagt, die Tonkabel sind bei diesem TK's gecrimt d.h. nicht verlötet sondern zusammengedrückt.
Irgendwann exoidiert diese Verbindung und es kommen Tonausfälle und Brummen.
Abhilfe: Die Tonkabel an der gecrimten Stelle abkneifen und sauber neu anlöten.
Klappt leider nicht immer, wenn alles oxidiert ist und wenig Platz zum löten ist, ab und zu brechen auch die Zungen aus der gepressten Halterung. Dann müssen die Zungen (Federn) mit Sekundenkleber befestigt werden. Danach sollte alles gut sein, allerdings ist das TK dann selbst schwieriger zu befestigen, weil die Zungen nicht mehr flexibel sind.
Ich habe mir vor einiger Zeit ein original verpacktes NOS TK12 für einiges Geld gegönnt - seitdem ist alles gut.
Es gibt auch Nachbauten des TK's in der großen Bucht. Allerdings kann ich über dessen Funktionalität nichts sagen.
Ansonsten mal dual-board vorbeischauen - da sind einige Lösungsvorschläge besprochen.
Gruß Klaus
Soundlaborant
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mrz 2018, 00:11
Danke erstmal für die guten Tips.

Ich hatte jetzt das Phänomen, dass die tote Kanal sich nach links verlagert hatte.

Okay dachte ich...

Dann habe ich einfach mal "vorsichtig" das TK nach oben gegen das Headshell gedrückt...und wie durch ein Wunder ging es danach wunderbar.

Allerdings benutze ich das Gerät z. Z. täglich... Mal sehen wenn ich wieder pausiere...Ob er dann wieder einschläft.

Glasfaserstifte sind nicht wirklich geeignet? Dann werde ich die Leinen versuchen und alles einmal bearbeiten...

Weitere kleine "Baustellen" und Optimierungsarbeiten warten dann noch auf mich.

Die SOKO "1019" steht noch am Anfang aber es wird sich lohnen den Fall abzuschließen!

Ich bin erst kürzlich auf diesen Fund aufmerksam geworden und schon jetzt mehr als begeistert von den alten Kasten...

Wo ich da den Plattenbeschwerer sehe , macht dem das nichts aus?
Capitol
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mrz 2018, 16:24
Hallo
Bei mein 1019 gab es auch immer Kontaktprobleme am TK.
Ich habe einfach ein neues Kabel durch den Tonarm gezogen
und Tonabnehmerstecker angelötet und somit ist es jetzt
eine durchgehende Verkabelung vom Tonabnehmer zum Anschluss
im Gerät. Ein Massekabel vom Chassis zum Verstärker wurde
auch gelegt. Keine Probleme mehr wie Aussetzer und Brummen.

Uwe
Soundlaborant
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Mrz 2018, 17:39
Als sinnvolle Steigerung wäre jetzt welcher Nadeleinschub zu empfehlen?
Aktuell ist das Shure M75 MG-D drauf.
Wollte erstmal nur den Einschub ändern...wenn das Sinn macht.
Der Einschub ist neu , allerdings NB. Trotzdem warm dynamisch und meistens ohne große Verzerrungen.
Erstmal klein weitermachen.
VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 280, rechter Kanal ist tot.
Manucci am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  27 Beiträge
Dual 1019
nh900 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  7 Beiträge
Dual 1019
honeycut69 am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  5 Beiträge
Dual 1019
NoDo am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  8 Beiträge
dual 1019
yawara am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  3 Beiträge
Dual 1019
willykl am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  3 Beiträge
Dual 1019
riki05 am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  7 Beiträge
Dual 1019
Synthifreak am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  2 Beiträge
Dual 1019
novocaine am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  5 Beiträge
Dual CS 505-4 Rechter Kanal brummt
odmc am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.423 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedlmoeller
  • Gesamtzahl an Themen1.510.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.745.038

Hersteller in diesem Thread Widget schließen