Kleiner brauchbarer Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
*papamann*
Stammgast
#1 erstellt: 08. Mai 2018, 16:57
Die nächste Baustelle. Platten hören in der Küche. So was macht man nicht, klar. Zuviel Fett. Aber Sonos mit Alexa ist okay für Sprach-Radio, ansonsten geht mir das echt aufn' Sack. Wieder meine Frau, kicher....mir reichts. Platten hören muss in der Küche möglich sein. Gebraten wird ja nicht immer.

Den hier allseits beliebten Art Preamplifer habe ich am Start. Einem Kumpel als Neuware abgekauft. Dazu kleine Aktiv-Monitore (extra Schnack) und eben ein Turntable. Natürlich ein preiswerter Hanpin und alles ist gut.

Bis auf das Problem mit der Größe des Plattenspielers. Der wird auf dem zwar großen Küchentisch stehen aber die "normalen" Hanpins sind ziemliche Schiffe.

Es gibt doch diese kleinen eher witzig als brauchbar wirkenden Kisten a la https://www.thomann.de/de/numark_pt_01_scratch.html Der wird es auf keinen Fall, nee nee.

Aber vielleicht gibt es ja in eurem Erfahrungsschatz irgendwelche tatsächlich brauchbaren kleinen Spieler? SME-Anschluss und Cinch out Buchsen müssen am Start sein. USB nicht. Und ein brauchbares Concorde sollte er abkönnen.

Selbst ehemalige Größen a la Vestax hatten immer solch Bomber am Start. Und ja, nicht Auna oder ähnlichem Quatsch. Schon klar.

Nun? Jemand Erfahrung mit diesen Plastik-Bombern?

Natürlich käme auch jeder Spieler dessen Teller kleiner als eine LP ist in Frage.....

Liebe Grüße

Carsten


[Beitrag von *papamann* am 08. Mai 2018, 17:00 bearbeitet]
Hörbert
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2018, 17:03
Hallo!

Gibt es da nicht etwas von Pro-Ject dass man an die Wand hängen oder zumindestens hochkant aufstellen kann?

Mir war so....


MFG Günther
Tywin
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Mai 2018, 17:07
Hallo,

den kannst Du an die Wand hängen:

Miniot wheel

https://miniot.com/collections/wheel

http://feelectronica.de/wheel-miniot-kickstarter-wand/

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Mai 2018, 17:07 bearbeitet]
Yamahonkyo
Inventar
#4 erstellt: 08. Mai 2018, 17:11
Hallo Carsten,

wie wäre es mit einem Reloop RP-4000M und der passenden Abdeckhaube,

oder einem Onkyo CP-1050 in Holzoptik, oder schwarz?

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 08. Mai 2018, 17:13 bearbeitet]
*papamann*
Stammgast
#5 erstellt: 08. Mai 2018, 17:17
Naja, ich sagte ja die sind zu groß. Daher die Frage nach brauchbaren Winzlingen. Robust und zwar kein Edel-HiFi aber für die Küche hinzunehmen....klar, mit Haube wird es groß.....dann ohne Haube. Tuch drüber oder gar wegräumen nach Gebrauch. Dazu sind selbst billige HiFi-Dreher nicht wirklich gemacht. Daher die Idee sich diese am Hip Hop orientierten Plastik-Dreher näher anzugucken. So wie vor hundert Jahren einen Mister Hit von Telefunken. Der war aber sch...

Liebe Grüße

Carsten


[Beitrag von *papamann* am 08. Mai 2018, 17:28 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2018, 17:36
Hallo,

es gab mal den "Sound Burger" von Audio Technica...

https://www.youtube.com/watch?v=zpukXRm0Dxk

gab es auch unter anderen Namen von Saba, Dual...

https://www.youtube.com/watch?v=7T3xi9zE2DU

Peter
Yamahonkyo
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2018, 17:37
Ein großes Problem an den neuen kleinen, ist, dass die keine anderen Tonabnehmer aufnehmen können.

Aber wenn's richtig klein sein soll, gibt's ja noch den Bulli!

Gruß Roland
wp48
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mai 2018, 17:44
Schneider "In Concert 6200 PL" (~ Dual 455 in kleinerer Zarge).

Gruß
Wolfgang
Yamahonkyo
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2018, 17:52
American Audio DTI 1.8

Technics, oder JVC Tangentialplattenspieler sind auch nicht so groß.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 08. Mai 2018, 19:05 bearbeitet]
Wuhduh
Gesperrt
#10 erstellt: 08. Mai 2018, 18:10
Nabend !

@ Roland:

Irgendwie kannst Du Carsten's Wunsch geistig nicht verarbeiten, hmm ? Warum läßt Du es nicht bleiben mit den unpassenden Links / Werbespots ?

@ Carsten:

Klassiker zum Hinstellen : Pioneer PL 3000 oder die Sammlerstücke von Technics in LP-Format.

Ein Küchentisch kann zum wiederholten Nadelkiller werden.

Falls das Wozi mit der Stereo sich relativ nahe an der Küchentür befindet: ( Flaches ) LSP-Kabel 1,5qmm kaufen > mit / ohne Kabelkanal / Wanddurchbruch und umschalten auf LS-Paar B.

MfG,
Erik
doc_barni
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Mai 2018, 18:10
Hallo,

klein ( und fein ) sind diverse Tangentialspieler, z.B. Technics SL-3.

freundliche Grüsse

Wolfgang
*papamann*
Stammgast
#12 erstellt: 08. Mai 2018, 18:37
Toll was da so zusammen kommt! Ihr seid so geil! Super!

Drei der vier Kinder stehen auf Vinyl. Und wenn sie die ollen Eltern besuchen kommen schleppen sie Platten mit. In der Küche ist es am gemütlichsten. Einziger Raum für Raucher. Und Küche eben. Da wars schon immer am schönsten.

Und da so ein Witz-Ding mit (relativ) coolem Sound....das wäre was. Aber diese Plastik-Keulen die auf Hip Hoper schielen sind da wohl nicht erste Wahl. Schade eigentlich.

War nur 'ne Idee. Brett fürn' Hanpin anne Wand und gut. Fragt sich nur wo. Aber das ist nicht euer Problem. Hätt ja sein können das irgendwer den Überflieger kennt. Diese alte Stanton-Serie mit Plastik-Bodies und unfassbaren Nebengeräuschen sind eben nicht wirklich Kult.... da klingt der Tisch mit.....

Aber wem noch was einfällt....Lenco?

Liebe Grüße

Carsten
Yamahonkyo
Inventar
#13 erstellt: 08. Mai 2018, 19:07
Schau mal in meinen letzten Eintrag.
Konnte ihn erst jetzt posten, deshalb steht er weiter oben.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 08. Mai 2018, 19:07 bearbeitet]
Yamahonkyo
Inventar
#14 erstellt: 08. Mai 2018, 19:10

Wuhduh (Beitrag #10) schrieb:
@ Roland:

Irgendwie kannst Du Carsten's Wunsch geistig nicht verarbeiten, hmm ? Warum läßt Du es nicht bleiben mit den unpassenden Links / Werbespots ?


Doch kann ich. Das mit dem Bulli war selbstverständlich ein Scherz.

Gruß Roland
vinylrules
Inventar
#15 erstellt: 08. Mai 2018, 19:32

War nur 'ne Idee. Brett fürn' Hanpin anne Wand und gut.


Nö, es gibt für den SL-7auch eine Wandhalterung, damit hängt das Teil direkt an der Wand. Bildschön und auch noch ein richtig guter Plattenspieler. Die Grundfläche entspricht einem Plattencover,
mkoerner
Stammgast
#16 erstellt: 08. Mai 2018, 21:06
Gebraucht:

Sony ps-q7 oder der 3er oder 9er aus der Serie. Alternative wären die f-5 un die größeren, die sind aber preislich mittlerweile etwas gspinnert.

Mike
mkoerner
Stammgast
#17 erstellt: 08. Mai 2018, 21:07
Ach ja, von Akai gibt es auch so Mini Dreher.

Edit: Sorry, hatte das SME Requirement überlesen. Dann nicht..

Mike


[Beitrag von mkoerner am 08. Mai 2018, 21:15 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#18 erstellt: 09. Mai 2018, 08:31
Die kleinen Technics Tangentialspieler wie ein SL-J3 kämem ebenfalls in Betracht (hier ein SL-J3 auf dem Tascam-Digitalrecorder stehend):

20180224_172426
MacPhantom
Inventar
#19 erstellt: 09. Mai 2018, 09:03
Die Technicse sind immer eine gute Wahl, haben jedoch keinen SME-, sondern einen T4P-Anschluss. Somit fallen sie leider raus.
Dan_Seweri
Inventar
#20 erstellt: 09. Mai 2018, 10:00
SME hin oder her. Ich würde aber immer auch ein Gerät mit T4P-Tonabnehmer mit in die engere Wahl nehmen, wenn ich einen guten kompakten Plattenspieler suche.
doc_barni
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Mai 2018, 10:12
Hallo,

die Vorgabe:
ganz klein, aber SME
schränkt den Kreis der Möglichkeiten doch sehr ein.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
Tendaberry
Stammgast
#22 erstellt: 09. Mai 2018, 10:25

Hörbert (Beitrag #2) schrieb:
Hallo!
Gibt es da nicht etwas von Pro-Ject dass man an die Wand hängen oder zumindestens hochkant aufstellen kann?
Mir war so....
MFG Günther


Ja, der heißt Pro-Ject VT-E, gibt es für Rechts- oder Linkshänder
http://www.project-a...t=turntables&lang=de
vte


[Beitrag von Tendaberry am 09. Mai 2018, 10:27 bearbeitet]
Hörbert
Inventar
#23 erstellt: 09. Mai 2018, 11:35
Hallo!

@Tendaberry

Ah ja, danke, ich habe so etwas in Erinnerung gehabt, irgendwer hier im Forum hatte sich in den letzten Monaten doch so etwas zugelegt.

@*papamann*

Auf einen EIA-Norm-Tonarm mit SME kompatibler abnehmbarer Headshell würde ich mich bei so einem Projekt nicht kaprizieren, es gibt ausser der Bequemlichkeit beim ständigen Tonabnehmerwechsel eigentlich gar keine Vorteile die ein solcher Tonarm mitbringt.

MFG Günther
höanix
Inventar
#24 erstellt: 09. Mai 2018, 13:16

Hörbert (Beitrag #23) schrieb:
Auf einen EIA-Norm-Tonarm mit SME kompatibler abnehmbarer Headshell würde ich mich bei so einem Projekt nicht kaprizieren, es gibt ausser der Bequemlichkeit beim ständigen Tonabnehmerwechsel eigentlich gar keine Vorteile die ein solcher Tonarm mitbringt.

Zitat aus Post 1:

Und ein brauchbares Concorde sollte er abkönnen.

Wie willst du denn ein Concorde ohne SME-Aufnahme am Tonarm befestigen
Hörbert
Inventar
#25 erstellt: 09. Mai 2018, 17:55
Hallo!


......Wie willst du denn ein Concorde ..........


Da tut es doch ein OM genau so der Unterschied liegt doch rein in der Nadel.

MFG Günther
Old_Max
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Mai 2018, 15:59

*papamann* (Beitrag #1) schrieb:
Es gibt doch diese kleinen eher witzig als brauchbar wirkenden Kisten a la https://www.thomann.de/de/numark_pt_01_scratch.html Der wird es auf keinen Fall, nee nee.

Der Link führt mich nicht mehr zum Ziel.


Aber vielleicht gibt es ja in eurem Erfahrungsschatz irgendwelche tatsächlich brauchbaren kleinen Spieler? SME-Anschluss und Cinch out Buchsen müssen am Start sein. USB nicht. Und ein brauchbares Concorde sollte er abkönnen.

Zur Brauchbarkeit kann ich nichts sagen; auch nicht dazu, ob Dein Tonabnehmerwunsch realisierbar ist.
Aber wirklich klein ist der Sony PS-F5. Hier ein Link zu einer (abgelaufenen) ebay-Auktion: Sony PS-F5 (abgelaufen)
Wuhduh
Gesperrt
#27 erstellt: 11. Mai 2018, 21:35
Nabend !

Sony PS-20F aus der Falcon-Serie ? Muß ja nicht der Original-TA sein.

MfG,
Erik
beeble2
Stammgast
#28 erstellt: 16. Mai 2018, 11:52
Einen alten Dual nehmen und senkrecht an die Wand hängen. Dank Auflagekraft mit Feder spielen die auch senkrecht :-)
(kein Witz)

Ulli
ad-mh
Inventar
#29 erstellt: 16. Mai 2018, 19:56
Oder über Kopf.
8erberg
Inventar
#30 erstellt: 17. Mai 2018, 08:29
Hallo,

nur die mit kardanischen Tonarm (also alle gescheiten) - evtl. sollte der Teller (und Platte) befestigt werden, da dieser bei einigen Drehern nur lose aufliegt.

Peter
MOS2000
Inventar
#31 erstellt: 17. Mai 2018, 08:43
Weniger Plattenspieler geht eigentlich nicht:


Liebe Grüße
MOS2000
Burkie
Inventar
#32 erstellt: 23. Mai 2018, 06:37
Die beiden Dual-Firmen haben den ein oder anderen Plattenspieler im Angebot, der kaum größer als die LP selber ist, und Haube hat.
Vermutlich aber kein SME.

Gruss
frank60
Inventar
#33 erstellt: 23. Mai 2018, 06:42
Yamahonkyo
Inventar
#34 erstellt: 23. Mai 2018, 10:29

frank60 (Beitrag #33) schrieb:
Es gibt auch Plattenspieler im Küchendesign. ;)


Die spinnen, einen Plattenspieler für 1999$ (einfarbig) bzw. 2500$ (mit Vögelchen bedruckt) mit einem OM 5 E auszustatten und dann mit folgendem Text anzupreisen:

Vinyl bedeutet eine sanfte, warme Melodie, die sich anmutig dreht. Um diese Delikatesse in Klangqualität zu schaffen, wurde Atmo Sfera ™ von einem Team italienischer Ingenieure entwickelt, die Grenzen sprengen, indem sie einen (fast) verschwindenden Plattenteller als neues Paradigma für das Design von Drehtellern einführen.

Also, Leute, was gebt ihr soviel Geld aus? Kauft euch einfach ein OM 5 E für 30 Euro, da habt ihr echte Klangqualität!

Zum Glück gibt es auch noch die High End Edition (ohne Preisangabe) mit einem 2M Red

Die Features:

Lifestyle Edition
Tonarmlager Keramik
Tonarmmaterial Aluminium
Controller Kunststoff
Kartusche Einzelpatronenoption
Verdrahtung Reine Kupferkabel

Hi-End Edition
Tonarmlager Präzisionsstahl
Tonarmmaterial Kohlefaser
Controller Hochpräzisions-Aluminium
Kartusche Mehrfachpatronenoption
Verdrahtung Litzenkabel

Der offizielle Reseller für Deutschland, Authentic Sound in Worms hat auf seiner Internetseite an der High End Edition zumindest ein Ortofon MC Quintet Bronze montiert. Und das für einen "angemessenen" Preis:

3.590,00 € - Plattenspieler ohne Tonabnehmer, inkl. Tonarm in Carbon, inkl.
Controller in Stahl/Aluminium schwarz.

3.990,00 € - Plattenspieler mit Tonabnehmer Ortofon MC Quintet Bronze, inkl.
Tonarm in Carbon, inkl. Controller in Stahl/Aluminium schwarz.
Weitere Ortofon-Tonabnehmer auf Anfrage

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 23. Mai 2018, 11:46 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#35 erstellt: 23. Mai 2018, 11:11
Hallo,

nachdem ja von Goldöhrchen-Dealern eindeutig bewiesen wurde, dass Kabel und Phonopre erheblich mehr für den Klang bedeuten...

Peter
8bitRisc
Inventar
#36 erstellt: 23. Mai 2018, 21:07
Der hier angegebene Link zu diesem speziellen Plattenspieler im Küchendesign beweist einmal mehr, daß es eine ernst zu nehmende Phonoindustrie heute nicht mehr gibt.
Und das Gerät wurde vor einiger Zeit in einem Fachmagazin getestet und bekam eine gute Bewertung.
Ich werde bei Gelegenheit auch ins Geschäft einsteigen. Das ist ja jetzt ein totaler Hype und man kann sich ne goldene Nase verdienen.

Der Senkrechtspieler von ProJect sieht ja ganz nett aus. Ob er nun alltagstauglich ist kann ich nicht sagen.
Senkrechtspieler gab es in den frühen 80ern auch mal von Sharp. Der hatte dann auch eine Vollautomatik.

Man kann sich in die gute Küche auch einen alten Dual mit 17cm Plattensteller stellen und darauf alte Singles abspielen. Oder man nimmt die nächst größere Variante mit 27cm Plattenteller (z.B. Dual 1216). Da gab es auch kompakte Gehäuse.


[Beitrag von 8bitRisc am 23. Mai 2018, 21:08 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#37 erstellt: 23. Mai 2018, 21:31
Heute braucht niemand mehr einen Plattenspieler in der Küche. Es langt ein Dreher im Wohnzimmer und dazu ein Multiroom-Soundsystem, das das Schallplattenspieler-Signal in alle Räume der Wohnung verteilt.


[Beitrag von Dan_Seweri am 23. Mai 2018, 22:01 bearbeitet]
höanix
Inventar
#38 erstellt: 23. Mai 2018, 21:58
Man hat doch sowieso zu viele Dinge die man nicht braucht, da kommt es auf einen Plattenspieler in der Küche auch nicht mehr an.
8erberg
Inventar
#39 erstellt: 25. Mai 2018, 06:47
Hallo,

wir haben einen Phonokoffer von Dual (aus einem Kindergarten, der den schon über 20 Jahre nicht mehr eingesetzt hatte und auf den Müll sollte) für meinen Schwager mit Magnetsystem und Phonopre ausgestattet. Damit klingt der Kleine nicht mal übel.

Über herausgeführte Buchse kann man auch einen externen Verstärker (oder eine Krawallbox) anschließen.

Die Verstärkerchen in den Dingern sind ja simpel und logisch aufgebaut.

Peter
Hörbert
Inventar
#40 erstellt: 25. Mai 2018, 07:14
Hallo!

@Dan_Seweri


...........Heute braucht niemand mehr einen Plattenspieler in der Küche........


Das ist natürlich richtig und m.E. ist das Home-Streaming eine der sinnvollsten Lösungen für Musik in einem Arbeitsraum wie einer Küche..

Aber so wie das aussieht will hier jemand unbedingt einen PS in der Küche aufstellen. (Für mich als alten Plattenhörer der nie damit aufgehört hat zwar ein "no go" aber des Menschen Wille ist halt sein Himmelreich). Die m.E. sinnvollste Lösung, -ein Vertikalplattenspieler kommt wegen dem Wunsch nach einem EIA-Norm-Tonarm mit abnehmbarer SME-kompatibler Headshell anscheinend nicht in Frage.

@*papamann*

Wie steht es mit dem Platz für eine Wandhalterung, gegebenenfalls klappbar und mit einer Option das Gerät schnell abbaubar anzuschließen?

Hier wäre dann möglicherweise das Platzproblem für einen PS im Normalmaß nicht ganz so drängend.

Ansonsten würde ich mich bei den zu erwartenden Problemen mit Kochdunst u.ä. nach einem möglichst einfachen, robusten Model a´la
Pioneer PL-12D umschauen, die Dinger sind nicht umzubringen und technisch gesehen einem der keinen Blech-Thorense der 14x-16x Serien gleichzusetzen wenn sie auch keinerlei entsprechenden Nimbus aufzuweisen haben.

MFG Günther
*papamann*
Stammgast
#41 erstellt: 27. Mai 2018, 22:09
Die Wandkonsole mit (dann irgendeinem brauchbaren TT, bei uns gern ein Hanpin) scheint das vernünftigste. Beim Truthahn im Ofen eben raus aus der Küche.

Toll was hier für Gerätschaften auftauchten. Vielen Dank für eure Vorschläge.

Und für eure Fürsorge.

Klar ist es völlig bekloppt sich mit den geliebten alten Singles-Alben in der Küche zu schaffen zu machen. Wir haben zu viele Raucher im Freundeskreis. Und nur in der Küche darf gelegentlich geraucht werden. Sonos oder You Tube sind für uns schlicht keine gemütliche Alternative. Eine 6Ts R'n'B-Single oder Rockabilly braucht einfach diesen Sound. Jamaika-Singles dito. 128 kps mp3 ist weit schlimmer als Schlagerderby auf Mittelwelle-Tunnel als ich jung war. Damals war ich glücklich mit diesem Sound. Heute macht mich heruntergerechnetes kirre.

Jau, das ist Spinnerei. Aber es macht Spaß. Das zählt.

Aber Ihr seid super!

Liebe Grüße

Carsten


[Beitrag von *papamann* am 27. Mai 2018, 22:15 bearbeitet]
Yamahonkyo
Inventar
#42 erstellt: 28. Mai 2018, 10:09
👍👍👍

Dann halt uns mal auf dem Laufenden, wenn‘s fertig ist.

Gruß Roland
lini
Inventar
#43 erstellt: 07. Jun 2018, 04:31
Also ich hätt ja den Technics SL-700 vorgeschlagen.

Grüße aus München!

Manfred / lini
MacPhantom
Inventar
#44 erstellt: 07. Jun 2018, 07:24
Viel Glück bei der Suche nach dem. Der ist ultraselten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pfeifen beim Platten hören
Quadrift am 04.02.2020  –  Letzte Antwort am 15.02.2020  –  33 Beiträge
Platten hören für wenig Geld ?
WuTangNico am 02.07.2017  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  192 Beiträge
brauchbarer Plattenspieler?
sternfeldi am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  5 Beiträge
Möchte wieder meine 400 Platten hören .
PJonLiner am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  126 Beiträge
Plattenspieler Setup + Sonos möglich?
henonimus am 09.01.2023  –  Letzte Antwort am 12.01.2023  –  7 Beiträge
Platten mit PC-Aufnahme
hopfenpost am 01.06.2020  –  Letzte Antwort am 03.06.2020  –  12 Beiträge
Platten im Mehrkanalton hören
Aquamarin am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  4 Beiträge
Möchte gerne mal Platten hören, aber wie?
Zwiper am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  10 Beiträge
Alte Platten am neuen Plattenspieler?
the_coffee am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  34 Beiträge
Platten Neuling sucht Plattenspieler
In0cenT am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedHiFi_General
  • Gesamtzahl an Themen1.535.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.670

Hersteller in diesem Thread Widget schließen