Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 160 MK II läuft zu schnell

+A -A
Autor
Beitrag
Sheik_Yerbouti
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Sep 2003, 09:04
Hallo, ein Thorens, den ich mir zugelegt habe, läuft allen Ernstes zu schnell. Statt 33 1/3 Umdrehungen sind es zwischen 35 und 36, was man natürlich sofort hört. Wie lässt sich die Drehzahl auf den normalen Wert korrigieren?
klimperpit
Neuling
#2 erstellt: 27. Nov 2003, 18:30
Hallo Sheik Yerbouti,

Du scheinst ein 60HZ Exemplar erwischt zu haben. Die alten Thorens hatten einen Synchronantrieb, von der Netzfrequenz gesteuert. Für USA hatten die, glaube ich ein anderes Antriebsrad um das zu kompensieren. Schau mal nach ob du irgendwo 60 HZ Angaben hast.
Miles
Inventar
#3 erstellt: 27. Nov 2003, 19:03
Liegt der Riemen richtig auf? Er muss innerhalb der Gabel laufen die die Geschwindigkeit verstellt.
Holger
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2003, 22:22
Bis Du den wahren Grund für die höhere Umdrehungszahl herausgefunden hast, könntest Du den Subteller mit ein paar Lagen Klebeband umwickeln und damit den Durchmesser erhöhen, so kannst Du Dich an die richtige Drehzahl herantasten.
Eine Stroboscheibe zum Ausdrucken findest Du z. B. unter
http://www.fl-electronic.de/analog/downloads.html


[Beitrag von Holger am 27. Nov 2003, 22:22 bearbeitet]
klimperpit
Neuling
#5 erstellt: 28. Nov 2003, 18:18
Hi,

das mit dem Klebeband halte ich für eine prblematische Sache. Der Innenteller wird mit Klebstoff verschmutzt, durch die Unwucht können Schäden entstehen, etc.. Mein 145er, laut www.thorens-info.de (sehr gute Seite) mechanikmässig baugleich, hat einen Plastikpulley auf der Motorachse (wenns Metall ist, Glückwunsch), den vermute ich als Ursache. Eine konstante Geschwindigkeitserhöhung kann m. E. nur durch einen Fehler bei der Übertragung Motor - Innenteller oder falsche Stromnetzfrequenz hervorgerufen werden.
Holger
Inventar
#6 erstellt: 29. Nov 2003, 06:20
>laut www.thorens-info.de (sehr gute Seite)<

Meine ! Danke für die Blumen !!

Wegen des Klebebands würde ich mir keine Sorgen machen, das bekommt man, wenn man nicht gerade uraltes No-Name-Band nimmt, rückstandsfrei wieder ab.
Und wenn man beim Aufkleben sorgfältig vorgeht, was man beim Umgang mit Plattenspielern eh stets und ständig tun sollte , dann gibt's auch keine Unwucht - erst recht keine, die zu Beschädigungen führen könnte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 MK II
balance1220 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  11 Beiträge
Thorens TD 160 B Mk II renovieren
Drehscheibe am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  3 Beiträge
NEU! Thorens 160 MK II
Zitrone82 am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
Thorens TD 320 MK I vs. MK II
SoulSick81 am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  3 Beiträge
Thorens TD 160 Mk II - Motor rattert leise
moishe am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  6 Beiträge
Tuning für Td 160 MK II von Thorens?
max_samhain am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  41 Beiträge
Einstellung Plattenspieler Thorens TD 160 MK II
Jens7 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 MK II Problem
achim96 am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  11 Beiträge
Thorens TD 115 MK II
Finglas am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  12 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Memory1931 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 133 )
  • Neuestes MitgliedJanf3
  • Gesamtzahl an Themen1.346.048
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.880