Mal wieder die Systemwahl.....

+A -A
Autor
Beitrag
Geier-Wally
Inventar
#1 erstellt: 20. Jan 2005, 15:08
Ich weiß schon das es zu diesem Thema reichlich Beiträge gibt ,aber dennoch bin ich nicht recht fündig geworden .

Hier steht ein TD147 mit TP16 III Tonarm. Momentan tut ein Luxman 320C Dienst, also ein High Output MC-System, mit dem ich grundsätzlich auch recht zufrieden bin. Das System ist aber wohl am Arm dran seitdem der Player den Laden verlassen hat und das ist schon eine ganze Weile her.
Ich hab die Kombi bei ibääh ersteigert (30 Euro ).
Jetzt ist es so das ich mir gerne ein neues oder zumindest neueres System zulegen möchte das...
a.) zu meiner Musik passt und
b.) nicht mehr als 100 Euro kostet.

Musikalisch bin ich eher in der Punkrock, Punk, Surf, Ska, Emocore, Hardcore-Ecke zuhause (hindert mich aber nicht daran auch manchmal Dylan, The Who, Cash, Schuhmann oder Wagner zu hören).

Mein Blick fiel zuerst in Richtung Denon MC Systeme aber die werden meist für Klassik empfohlen. Ich bräuchte da etwas "knackigeres"......
Mit dem Harman/Kardon PM655 steht ein ganz ordentlicher Partner bereit,der ja auch über einen MC-Eingang verfügt.

Also, jemand Ideen ? Neu Kaufen ? Bei Ebay suchen oder mehr Sparen.....?

Maggus
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2005, 15:46
Moin auch,

z.B. Ortofon "MC 1 Turbo"; macht seinem Namen alle Ehre.

Ist ein High Output MC, und kostet um die 100€.

dietmar18
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2005, 16:32
Hi, ich habe mir vor kurzem ein AT 440 ML (ein MM-System) für meinen
Thorens TD 320 MK III gekauft und bin sehr zufrieden damit.

Es klingt wirklich sehr lebendig und knackig.
Es hat über einen Internethändler 113 Euro incl. Versand
gekostet.

Sieh hier den Thread dazu in diesem Forum:
http://www.hifi-foru...ad=2372&postID=16#16

viele Grüße
Geier-Wally
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2005, 17:25
Irgendwie ist dieser Thread an mir vorrübergegangen, obwohl das Thema ja genau passt....

Scheint so als ob das AT440 auch was für mich wäre.
Wo hast du es den gekauft ? William Thakker ?
Hast du einen 320`er aus der ersten Serie? Also auch mit TP16 III Tonarm oder einen der späteren mit TP90 ?

Bliebe noch das Ortofon MC1 Turbo. Wobei wir wieder bei der "MM oder MC" Diskussion angelangt wären....


Zusatzfrage :
Ich habe hier noch ein Goldring Eroica LX mit abgebrochener Nadel rumliege(...wird soweit ich weiß ja als Austauschsystem akzeptiert).
Würde es sich Lohnen zu sparen und 180 Euro in ein solches Austauschsystem zu stecken ???

maggus
GandRalf
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2005, 18:59
Moin nochmal,

Das AT 440ML ist ein schönes System, daß ich auch in meinem Zweitplayer betreibe.
Leider hat es eine extrem hohe Nadelnachgiebigkeit. Bei einem zu schweren Arm kann daß schon mal ein grenzwertiges Ergebnis produzieren.
Mailstones
Neuling
#6 erstellt: 26. Mai 2006, 16:17
Hallo Maggus,

was ist an deinem System "am Arm dran", um zu deinem ursprünglichen Thema zurückzukehren.

Wenn ich dich richtig verstehe, hast du eine Nadel Luxman 320C, die du nicht unbedingt möchtest. Meine hat mir gerade mein Sohn zerstört und ich suche fieberhaft danach.

Also: falls du diese für mich hast, lass von dir hören.

Gruß

Thomas
Breakshot
Stammgast
#7 erstellt: 26. Mai 2006, 18:51

Geier-Wally schrieb:


Bliebe noch das Ortofon MC1 Turbo. Wobei wir wieder bei der "MM oder MC" Diskussion angelangt wären....


maggus


Da das MC 1 Turbo ein Highoutputsystem ist stellt sich die Frage nicht
Jazzy
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2006, 19:28
Hi!
Ein System,was auch voll nach vorne geht,ist das Denon DL 103.
Kann ich nur empfehlen!
Breakshot
Stammgast
#9 erstellt: 26. Mai 2006, 19:32
Ja, aber nicht für den TP16 III, zu niedrige Compliance


[Beitrag von Breakshot am 26. Mai 2006, 19:35 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2006, 22:01
Das DL 103 ist doch eine echte Schlaftablette mit wenig Auflösungsvermögen. Ich würd mal einen Blick Richtung Ortofon werfen. Ich hab auch ein Ortofon MC 15 Super MK2 in Verwendung. Musikalisch läuft bei mir Punk und Emo da passts ganz gut wobeis bei mir nur 2. Wahl ist Ein 103er hab ich an einem TD 160 mit TP16 klanglich allerdings unter aller Kritik. Dei Trockenheit des Ortofons steht den Musikrichtungen schon ganz gut. Denonbrei passt da nicht und Detailsuchgeräte ala van den Hul Grashoper IV GLA nerven oft drum hab ich das Ortofon am 2. Arm.

MfG Christoph
findus
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mai 2006, 22:48
Hi Christoph,

ist ja schon bekannt das Du vom DL 103 nicht viel hälst !

Das DL 103 braucht eben ein passender Arm....ist nix mit
TP 16 MKnix. Solltest doch mal einen SME 3012 II oder 3009 II probieren nur so am Rande erwähnt.

Nix für ungut und ein schönes WE


Arnold
winne2
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Mai 2006, 11:31
Moin Christoph,

"Das DL 103 ist doch eine echte Schlaftablette mit wenig Auflösungsvermögen"

aha, da haben wir ja wieder was gelernt

sach mal, hast du dir mit deinen -mhja- merkwürdigen Aktivschaltungen die Ohren zerlegt?

Gruss,

winne2
HiFi_Addicted
Inventar
#13 erstellt: 27. Mai 2006, 13:23
Die Aktivschaltung die jetzt an dne B&W 703 läuft ist ganz in Ordnung. Jedenfalls besser als die Orginalweiche. Vergleich mal ein Denon DL 103 mit richtigen Tonabnehmen vom schlage eines Dynavectors Te Kaitoa Rue oder van den Hul Grashopper IV GLA dann weist du was ich meine. Ein Ortofon MC 15 Super MK2 kommt aber auch schon besser. Ein Rundnadel ist doch ein gewaltige Einschränkung im vergleich zu einem Micro Ridge van den Hul 1s oder Fine Line Schliff.

MfG Christoph
winne2
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Mai 2006, 14:23
Hi Christoph,

häng das DL 103 mal unter einen "richtigen" Tonarm (nicht so'n mickriges Leichtgewicht), Auflagekraft so ab 2,5 gr. Und dann reden wir noch mal über die "Schlaftablette"..

nix für ungut, besser geht immer, aber so viel Spass beim hören, das müssen andere (meinetwegen zum doppelten Preis) erstmal nachmachen.

Ein Rat unter Kumpeln: Vielleicht solltest du mal eine kleine Röhre (wie man sowas brummfrei hinkriegt, kann dir ganz sicher der eine oder andere Ohm oder Six verraten)an Lautsprechern hören, die diesen Namen auch verdienen, so ab 96 db Punktschallquelle kannste dir ne menge Wattgewaltige Endstufen, Aktivweichen und so Zeug sparen.Das ganze dann befeuert mit einem "richtigen" Pladdespieler, Arm und DL 103.. Schlaftablette??? Ich glaube, in deinem Basteltrieb drehst du an den falschen Schrauben...

aber wie immer: wenn's denn gefällt...
Jazzy
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2006, 23:24
Hi!
Bei mir geht die Schlaftablette aber ganz schön ab!
Das ein Te Kaitora oder VdH besser ist,will ich bei
den Preisen doch wohl ganz stark hoffen!
HiFi_Addicted
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2006, 00:30
Die Röhre selbst ist ja noch nicht das Hauptproblem. Ich krieg schon eine kriese wenn ich an die Ausgangsüberträger oder Spulen mit eisenkernen in passiv Frequenzweichen denke. Das erste was mir dazu einfällt sind Hystereseverluste. 96db/W Irgendwie hab ich das gefühl dass dann kein weg mehr an Breitbänden vorbeiführt und da kommt schon wieder das nächste problem. Intermodulationsverzerrungen und extremes Bündeln im hochton. Dass für den Bass die Membranfläche abgeht ist das nächste Problem mir sind eh schon 2 16er je Box zu wenig. Verstärkerleistung hab ich in der Tat etwas zu viel. gleichzeitiges anlassen der 4 Endstufen führ zu Stromausfall nacheinander gehts aber 8x150W RMS 8Ohm wollen gefüttert werden.

Einen Röhrenamp selbst aufbaun kommt eher nicht in Frage. Ich bekomm ja schon die kriese wenn ich aus einzellnen Transostoren was bauen soll. Da greig ich lieber zum Operatinsverstärker oder zum Tripath Class D Endstufen ICs wobei's auch ein paar ganz brauchbare TDAs gibt.

MfG Christoph
Breakshot
Stammgast
#17 erstellt: 28. Mai 2006, 08:13
Und wieder einmal driftet ein Thread VOLLKOMMEN vom Thema ab und wird zur Privatunterhaltung die dem Threadersteller leider nicht wirklich hilft

Für den von Dir genannten Arm ist in jedem Fall das Audio Technica AT 120E eine gute Wahl, nicht zu teuer und auch für Deine Musikstyles genau richtig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entscheidungshilfe Ortofon Systemwahl
morphius am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  19 Beiträge
Hilfe bei Systemwahl
mom82k am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  4 Beiträge
Systemwahl Thorens TD 320 MK2
Pyzerd07a am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  7 Beiträge
Systemwahl bei Platten verschiedener Qualität
Philip_ am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  12 Beiträge
Systemwahl für Linn Axis /Akito
sth am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Hilfe bei Systemwahl für Wega-Dreher
Rockplauze am 08.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.01.2017  –  50 Beiträge
Mal wieder was Neues
beeble2 am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Sorry mal wieder :)
*TimoT* am 16.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  42 Beiträge
Wieder mal; welcher Dreher?
katzl am 10.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2017  –  14 Beiträge
Lange Kabel "mal wieder"
wollne am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedSchlagerroli
  • Gesamtzahl an Themen1.374.080
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.170.419